Kreative Artikel zum Thema Nähen

Anleitung bestickter Kissenbezug inspiration Nr. 75

Hallo zusammen

Ich bin Lisa, 27 Jahre alt, und lebe mit meinem Hund und meinen beiden Pferden in einem kleinen Dorf im wunderschönen Mittelfranken. Seit fast drei Jahren nähe ich alles, was mein Herz und das Herz meiner Familie begehrt. Ich freue mich sehr, dass ich in den Kreis der BERNINA Bloggerinnen aufgenommen wurde und werde Euch in meinen Artikeln vor allem Projekte aus dem Nähmagazin “inspiration” vorstellen.

Kissenbezüge aus der inspiration Nr. 75

Perfekt für die kommende, ungemütliche, Jahreszeit werden in der aktuellen inspiration Nr. 75 ein paar richtig schöne Kissenbezüge vorgestellt.

Damit es wenigstens innen schön gemütlich ist, zeige ich euch heute, wie ihr schnell und einfach diese quadratische Kissenhülle nähen könnt.

Mit jeder “inspiration” stellt BERNINA die in den jeweiligen Projekten verwendeten Stickdateien kostenlos zur Verfügung. So auch die Designs zu den Kissenbezügen. Für die Fortgeschrittenen unter euch zeige ich deshalb außerdem, wie ich den Bezug mit der im Heft gezeigten Stick-Datei zusätzlich verschönert habe.

quadratischer Kissenbezug mit Palme bestickt

Anleitung für einen bestickten Kissenbezug – Vorbereitung

Sticken

Datei wie im Heft beschrieben hier herunterladen und auf einen USB-Stick übertragen. 

Tipp: Ich habe die Stickdatei mit der Toolbox Software etwas verkleinert, sodass die Datei in den mittleren Rahmen passt. Wichtig dabei ist: Nicht zu sehr verkleinern (oder vergrößern) – ggf. muss die Stichdichte angepasst werden.

Entsprechendes Vlies trommelfest in den Rahmen einspannen. Ich habe abreissbares Vlies genommen und dieses gedoppelt eingespannt, um mehr Stabilität für das Stickgut zu erhalten. (Zusätzlich lege ich später noch wasserlösliches Vlies auf den Stoff, um dem Ganzen nochmal mehr Stabilität zu geben)

Reißvlies in ovalen Stickrahmen eingespannt

Stoff zuschneiden für den Kissenbezug

Stoff zuschneiden:

  • 1 x Bezug-Vorderseite 50×50 cm – Tipp: Wer den Bezug besticken möchte, markiert sich am besten auf der Vorderseite direkt die Mitte (siehe Bild oben)
  • 1 x Bezug-Rückseite oben 50×30 cm
  • 1 x Bezug-Rückseite unten 50×30 cm

Tipp: Wenn ich unifarbenen Stoff verwende, erkenne ich manchmal die rechte Stoffseite nicht mehr auf Anhieb. Deshalb markiere ich die rechten Seiten der ausgeschnittenen Stoffstücke mit Stecknadeln.

Außerdem habe ich mit der Overlock Maschine direkt alle Kanten versäubert, da ich großen Wert auf ein sauberes Innenleben meiner Nähwerke lege:

rechte Stoffseiten mit Stecknadeln markiert

Durchführung

Wer den Bezug besticken möchte, fängt mit “Sticken” an – wer ihn nicht besticken möchte, kann diesen Teil überspringen und direkt zum Punkt “Nähen” übergehen.

Sticken

Das im Rahmen eingespannte Vlies mit etwas Sprühkleber besprühen und das Teil der ausgeschnittenen Kissen-Vorderseite (mit der bereits mittig markierten, rechten Seite, nach oben) glatt auflegen und mit Hilfe der Schablone den Stoff im Rahmen ausrichten.

Alternativ kann dieser Schritt auch in anderer Reihenfolge, wie in diesem Video erklärt, durchgeführt werden.

Ausrichtung im Rahmen mit Schablone

Wer zusätzliche Stabilität mit dem wasserlöslichen Vlies geben möchte, legt dieses nun oben auf und spannt dann den Rahmen in die Maschine ein.

wasserlösliches Vlies aufgelegt, Rahmen in Maschine eingespannt

Die Datei wird mit dem USB-Stick auf die Maschine übertragen und dort ausgewählt und geöffnet.

Damit alle Vlies- und Stofflagen fest miteinander verbunden sind und nichts mehr verrutscht, kann (zusätzlich zum Sprühkleber) noch einen Heftrahmen gesetzt werden, bevor es ans Sticken geht.

Der Rahmen kann durch einmaliges Drücken nah am Rand des Rahmens gesetzt werden, oder durch nochmaliges Drücken eng um das Motiv – ich habe letztere Option ausgewählt.

Funktion Heftrahmen im Display ausgewählt

Das sieht dann so aus:

Heftrahmen um alle Lagen zu fixieren

Los geht’s:

Motiv wird gestickt

Und so sieht das Ergebnis dann aus:

Stickvorgang abgeschlossen, fertiges Motiv

Das Vorderteil aus dem Rahmen herausnehmen und das Reißvlies vorsichtig entfernen:

Reißvlies wird entfernt

Auch das wasserlösliche Vlies entfernen (auswaschen). Im Anschluss daran trocknen lassen, kurz bügeln – fertig!

wasserlösliches Vlies auswaschen

Wir nähen den Kissenbezug

Meine vorbereiteten Teile sehen also aktuell so aus:

  • Vorderteil bestickt
  • 2 Rückseiten Teile
  • auf allen Teilen ist die rechte Stoffseite mit Stecknadel markiert, damit ich die Stoffseiten des dunklen Uni-Stoffes nicht verwechsle
  • alle Teile sind rundum versäubertvorbereitete Teile zum Nähen

Die lange Kante von einem der beiden Rückteile (dies wird dann die obere Rückseite) 3 cm breit säumen. 
Tipp: Mit hitzebeständigen Stecknadeln feststecken, damit die umgeschlagene Kante vor dem Nähen gebügelt werden kann, denn: gut gebügelt ist halb genäht!

3 cm breiten Saum festgesteckt und gebügelt

Um bei breiten Säumen gerade, saubere Nähte zu erhalten, nehme ich den Kantenanschlag zur Hilfe:

Kantenanschlag für gerade Nähte bei breiten Säumen

Das gesäumte obere Rückteil sieht jetzt so aus:

gesäumtes oberes Rückteil

Nun wird die obere Rückseite so auf die untere Rückseite gelegt, dass das Maß des Vorderteils ensteht (50 x 50 cm). Wichtig: Die beiden rechten Stoffseiten zeigen nach oben.

Rückseiten zusammengelegt auf Größe des Vorderteils

Beide Teile werden nun miteinander verbunden, indem sie rechts und links jeweils ca. 5 cm horizontal, sowie ca. 3 cm (bis zur Steppnaht) vertikal zusammengenäht werden.

Ich habe mit Schneiderkreide markiert und mit Stecknadeln fixiert, wo ich gleich nähen werde:

Markierung zum Zusammennähen der Teile

Und das Ganze dann zusammengenäht. Wichtig: Verriegelung am Nahtanfang und -ende nicht vergessen!

Oberteil auf Unterteil fixiert

Nun werden Vorder- und Rückteil des Kissenbezug rechts auf rechts zusammengelegt und festgesteckt.

Vorderteil und Rückteil aufeinandergesteckt

Im vorletzten Schritt werden Vorderteil und Rückteil rundum aufeinandergenäht. 

Tipp: In den Ecken die Nadel im Stoff stecken lassen, damit sich nichts verzieht. Das Füßchen anheben, den Stoff neu ausrichten, das Füßchen wieder senken und weiternähen.

Vorderteil mit Rückteil zusammennähen

Zuletzt wird der Kissenbezug gewendet und im Anschluss daran nochmal kurz gebügelt.

Rückseite fertiger BezugGeschafft!

fertiger Kissenbezug, bestickt

Ich hoffe, dass euch meine Anleitung weiter hilft und wünsche ganz viel Freude beim Nachmachen!

Schwierigkeitsgrad: Anfänger
Zeitaufwand: einen Abend
Verwendete Materialien: Ausreissbares Stickvlies, Baumwollstoff, Bügeleisen, Maschinestickgarn, Nähgarn, Nähmaschine, Rollschneider, Schere, Schneiderkreide, Sprühkleber, Stecknadeln, Stickrahmen, Stickvlies, Stickvlies wasserlöslich, Webware
Verwendete Produkte:
BERNINA 590
BERNINA 590
BERNINA Toolbox
BERNINA Toolbox
Rücktransportfuss # 1
Rücktransportfuss # 1
Stickfuss (Tropfenform) # 26
Stickfuss (Tropfenform) # 26
Geradstichplatte
Geradstichplatte
Stickrahmen gross, oval
Stickrahmen gross, oval

Themen zu diesem Beitrag , , , , , ,

Verlinke diesen Beitrag Trackback URL

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Kommentare zu diesem Artikel

4 Responses

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Manuela Fries

    Liebe Lisa.

    Danke für die tolle Anleitung. Da macht es richtig Spass es nachzunähen. ?

    Freue mich schon wenn ich öfters mal was von dir hier lesen werde ?

    • Lisa

      Liebe Manuela, vielen Dank für dein nettes Feedback! Ich arbeite bereits an einem weiteren Beitrag aus dieser Inspiration – es gibt also bald neues 🙂
      Liebe Grüße
      Lisa

  • Birgit Hardock Hardock

    Hallo liebe Lisa,

    vielen Dank für die tolle Anleitung!

    Da bekommt man so richtig Lust zum nähen & sticken. Das Kuschelkissen “ladet” zum träumen ein unter Palmen am Meer… einfach herrlich, wenn es kalt und nass wird…

Liebe Leserin, lieber Leser des BERNINA Blogs,

um Bilder über die Kommentarfunktion zu veröffentlichen, melde Dich im Blog bitte an.Hier geht es zur Anmeldung.

Du hast dich noch nicht für den BERNINA Blog registriert?Hier geht es zur Registrierung.

Herzlichen Dank, Dein BERNINA Blog-Team