Kreative Artikel zum Thema Quilten

Kaleidoskopquilt nähen – alles dreht sich

Bei den vielen Mustern, die im Internet zu sehen sind, hat mich die Neugier gepackt und ich wollte einen Kaleidoskopquilt nähen. Und ich kann jetzt schon sagen, dass es bestimmt nicht bei diesem einen Muster bleibt. Da suche ich mir dann vielleicht einen Stoff mit vielen bunten Blüten oder anderen Motiven. Zerschnitten  und zusammengenäht ergibt sich eine ganz andere Wirkung .

Wer von Euch war nicht als Kind – oder jetzt auch noch – von einem Kaleidoskop mit den bunten Steinchen und den vielen gespiegelten Mustern begeistert. Einfach nur schütteln und schon wieder ein neues Muster. So schnell geht es aber bei uns mit den Stoffen nicht.

Zum Ausprobieren sucht Ihr Euch in Eurer Restekiste einen Stoff, den Ihr mutig zerschneiden könnt. Am besten mit unterschiedlichen Mustern, verschiedenen Farben und der noch 6 Rapporte hat. Das heißt, die Musterfolge muss noch 6x vorhanden sein, das sind dann meistens größere Reste. Für einen Kaleidoskop – Block werden 6 identische 60° Dreiecke zusammengesetzt.

Ich habe einen Stoff in meinem Fundus gefunden mit einer Rapporthöhe von 30 cm. Zum Glück hatte ich auch noch über 2 m davon liegen, denn 6 x 30 cm = 1,80 m werden benötigt.   

Kaleidoskopquilt nähen

Bei diesem Muster werden nur 6 60° Dreiecke zu einem Sechseck zusammengenäht. Alle Sechsecke  kommen dicht nebeneinander.

Material:

  • Patchworkstoff mit 6 Rapporten ( Wiederholungen der Musterfolge)
  • Nähgarn: Seralon von Mettler
  • Volumenvlies
  • Stoff für die Rückseite und das Binding

Zuschneiden der Dreiecke:

  • Die Rapporthöhe genau ausmessen, gut markieren und ganz genau übereinander stecken
  • 6 Rapporte abschneiden.
  • Alle 6 Streifen müssen genau gleich sein
  • Je nach gewünschter Höhe und gewünschter Anzahl der 60° Dreiecke werden jetzt wiederum Streifen von den Rapporten abgeschnitten. Ich konnte meine Rapporthöhe in drei 10cm breite Streifen schneiden.
  • Der erste abgeschnittene Streifen wird auf den nächsten Rapport gelegt, dabei unbedingt einige Merkmale genau übereinander stecken und den 2. Streifen schneiden.
  • Das wird jetzt bei allen 6 Rapporten gemacht,
  • Die ersten 6 Streifen jetzt wieder ganz genau übereinander zusammenstecken. Das muss wirklich sehr genau gemacht werden, also zwischendrin im Streifen auch identische Punkte durch alle 6 Streifen zusammenstecken!!

Quilt aus Dreiecken nähen

Bei meinem ersten Streifen habe ich nur am Rand zusammengesteckt und das war nicht genau genug. Mir waren 2 Streifen etwas verrutscht beim Zuschneiden. Da musste ich dann alle Sechsecke nachschneiden.

Quilt aus Dreiecken nähen

  • Mit einem  60°- Dreiecke wird der Streifen jetzt fortlaufend in Dreiecke geschnitten.
  • Die Spitze des Dreiecks schaut über den Streifen, Ihr benötigt diese Spitze nicht, sie wird später sowieso als „Öhrchen“ abgeschnitten.
  • Es ist gleichzeitig für Euch eine Markierung, wo die Seite mit dem geraden Fadenlauf liegt. Nämlich genau gegenüber, das wird wichtig für das spätere Zusammennähen der Dreiecke.
  • Schaut doch dafür bitte in meinen Beitrag: Dreiecke, Rauten und der Fadenlauf.

Quilt aus Dreiecken nähen

Quilt aus Dreiecken nähen

Quilt aus Dreiecken nähen

Quilt aus Dreiecken nähen

Muster legen und ausprobieren:

  • Ihr habt den ersten Stapel zugeschnittener Dreiecke neben Eurer Nähmaschine liegen.
  • Jetzt probiert Ihr zunächst aus, wie diese Dreiecke zusammengenäht werden sollen.
  • Da gibt es immer 3 verschiedene Möglichkeiten. Und nicht immer liegt dann der gerade Fadenlauf an der Außenkante, das erkennt Ihr sofort, ohne an der Kante zu ziehen (ist ja sowieso nicht gut, da dehnt Ihr diese Kante jetzt schon aus) an der abgeschnittenen Spitze:

Quilt aus Dreiecken nähen

Quilt aus Dreiecken nähen

Quilt aus Dreiecken nähen

Quilt aus Dreiecken nähen

Oder hier:

Quilt aus Dreiecken nähen

Quilt aus Dreiecken nähen

Quilt aus Dreiecken nähen

Das Zusammennähen der Dreiecke:

  • Zunächst paarweise, die Dreiecke liegen genau übereinander. Ihr könnt „Kette nähen“, also fortlaufend hintereinander,
  • Nur fingerbügeln,
  • Das 3. Dreieck legt Ihr auch genau auf die beiden schon zusammen genähten Dreiecke. Da hilft die abgeschnittene Ecke beim genauen Platzieren,
  • Wieder nur fingerbügeln.
  • Ihr näht fortlaufend immer nur 3 Dreiecke zusammen, denn das endgültige Zusammennähen der 6er Kombination kommt später.
  • Den letzten Zipfel halt ich mit einer Stecknadel, damit er mir nicht wegrutscht:

Quilt aus Dreiecken nähen

Quilt aus Dreiecken nähen

Quilt aus Dreiecken nähen

Quilt aus Dreiecken nähen

Quilt aus Dreiecken nähen

Quilt aus Dreiecken nähen

Quilt aus Dreiecken nähen

Quilt aus Dreiecken nähen

Blöcke zusammennähen:

  • Mit diesen genähten Dreierkombinationen probiert Ihr das Muster für den Quilt aus.
  • Die  passenden Dreieckskombinationen werden gegenüberliegend gesteckt, so dass sich ein Kaleidoskop-Block ergibt.

Quilt aus Dreiecken nähen

  • Zunächst werden jetzt die Reihen zusammengenäht. Genau wieder Dreieck auf Dreieck legen und zusammennähen, die überstehenden Spitzen stehen jetzt wirklich etwas raus:

Quilt aus Dreiecken nähen

Quilt aus Dreiecken nähen

Quilt aus Dreiecken nähen

  • Beim Zusammennähen der Reihen werden die Spitzen genau übereinander gesteckt, mit einer Stecknadel fixiert und mit zwei Stecknadeln rechts und links gesichert.
  • Vorsichtig diese Reihen zusammennähen, aber jetzt nichts dehnen. Nach dem Zusammennähen vorsichtig bügeln, dabei das Bügeleisen nicht über die Streifen schieben, sondern nur vorsichtig aufsetzen – auskühlen lassen.
  • Wenn Ihr die schräglaufenden Außenkanten zieht oder beim Bügeln verzieht, müsst Ihr jedes Teil trimmen: Das „Zuviel“ an Stoff – leider entstanden durch das Bügeln – muss passgenau abgeschnitten werden. Also vorsichtig arbeiten mit schrägen Fadenläufen, vorsichtig bügeln – dann erspart Ihr Euch das mühselige Zurechtschneiden der Blöcke:

Quilt aus Dreiecken nähen

Quilt aus Dreiecken nähen

Quilt aus Dreiecken nähen

Quilt aus Dreiecken nähen

Quilt aus Dreiecken nähen

  • Zunächst immer nur 2 Reihen zusammennähen, die Nähte immer zusammen in eine Richtung bügeln:

Quilt aus Dreiecken nähen

Quilt aus Dreiecken nähen

Quilt aus Dreiecken nähen

  • Jetzt die doppelten Reihen zusammennähen, dann die letzte Naht nähen, bügeln, aufhängen, das Top ist fertig:

Quilt aus Dreiecken nähen

Quilt aus Dreiecken nähen

Quilt aus Dreiecken nähen

Quilt aus Dreiecken nähen

Mein Quilt ist fertig und das Quilten und Bindingannähen zeige ich Euch demnächst. Bei mir sind viele Dreiecke übrig, ich habe von den vielen zugeschnittenen Dreiecken aber nur wenige für diesen kleinen Quilt verarbeitet. Eigentlich sollte es ein Quilt zum Kuscheln werden. Und was eventuell aus den übriggebliebenen Dreiecken geworden ist, kann ich Euch dann vielleicht auch schon zeigen. Ein Foto von dem noch nicht zerschnittenen Stoff zeige ich Euch dann auch noch.

Viel Spaß beim 60°- Dreiecke schneiden und denkt an das vorsichtige Bügeln, denn die schräglaufenden Außenkanten sind sehr leicht ausgedehnt !

Eure Wiebke

 

Ihr findet auch noch Tipps in diesen Beiträgen:

Dreiecke und der Fadenlauf

Patchworken für Anfänger  

Schwierigkeitsgrad: Fortgeschritten
Zeitaufwand: eine Woche und mehr
Verwendete Materialien: Nähgarn: Seralon von Mettler, passendes Nähgarn, passendes Quiltgarn, Patchworkstoffe, Volumenvlies
Verwendete Produkte:
BERNINA 780
BERNINA 780
Offener Stickfuss # 20
Offener Stickfuss # 20
Patchworkfuss # 97
Patchworkfuss # 97

Themen zu diesem Beitrag , , , , , , , , ,

Verlinke diesen Beitrag Trackback URL

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Kommentare zu diesem Artikel

19 Responses

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • oleander

    Liebe Wiebke, vielen Dank für deine schnelle Antwort. Das Hämmerchen kann ich noch gut verwenden, ich arbeite ja noch an den Tops.

    Eine schöne Weihnachtszeit und einen guten Start ins neue Jahr für dich und deine Familie wünscht Christa

  • oleander

    Liebe Wiebke,

    Entschuldigung, dass meine Bilder zuerst geschickt sind, ich dachte, ich könnte meinen Kommentar mit diesen verbinden.

    Ich möchte dir ganz herzlich für deine wunderbaren Anregungen und Erklärungen danken. Sie sind für mich sehr hilfreich und inspirierend. Seit dem QAL von Brigitte Heitland beschäftige ich ich mit Patchwork. Momentan nähe ich an diesen 2 Decken für meine kleinen Enkelinnen, die  sehr farbenprächtige Dinge mögen. Deshalb diese Üppigkeit, die zwar eigentlich nicht mein Stil waren, mir mittlerweile aber sehr gut gefallen, weil mit den Hexis so verblüffende Effekte entstanden sind. Nun kam dein sehr toller Beitrag über Kaleidoskope, sind ja sehr verwandt mit den Hexis und werden ganz sicher mein nächstes Objekt. ( …Man näht ja immer im Sinne des Empfängers). 3 Fragen sind mir beim Nähen gekommen und ich freue mich, wenn du die Zeit findest, sie zu beantworten. Ist es sinnvoll und hilfreich, beim Zuschneiden der Dreiecke schon alle Spitzen abzuschneiden? Ist es auch möglich, die Nähte der zusammengenähten Reihen auseinanderzubügeln oder verschlechtert das die Haltbarkeit? Wenn 6 Spitzen zusammengenäht sind, so ist das Zentrum doch recht dick. Das habe ich besonders bei den einfarbigen Stoffen festgestellt, die von Haus aus etwas stabiler sind als die von Free Spirit. Deshalb habe ich die Reihennähte auseinandergebügelt. Gibt es noch einen anderen Trick, diese “Hügel” zu verbessern? Ich freue mich schon auf viele weitere Beiträge von dir, wünsche erst einmal noch eine schne Adventszeit. Es grüßt dich Christa Jauer

    • Wiebke Maschitzki

      Hallo Christa!

      Deine beiden Quilts sind super geworden – tolle Farben und wunderschöne Sechsecke. Man sieht, dass es Dir Spass gemacht hat.

      Lieben Dank für Deine nette Rückmeldung.

      Beim Bügeln der Nahtzugaben gibt es immer zwei Meinungen. die einen bügeln die Nahtzugaben auseinander und die anderen bügeln grundsätzlich alles auf eine Seite. Ich  bügel also auch immer alles auf eine Seite. Die Naht wird dadurch nicht auseinandergezogen und sie hält dann besser. Der etwas dickere Gnubbel in der Mitte – gerade bei den 6 Nähten  hier bei den Blöcken – fällt aber kaum auf, er versinkt doch im Volumenvlies. Bei meinem Stoff von Hoffmann fällt das auch weniger auf, der Stoff ist nicht so dick.

      Die überstehenden Ecken schneide ich erst nach dem Zusammennähen ab, da weiß ich dann genau, welche weg müssen und welche stehen bleiben können. Nur das Öhrchen auf der geraden Seite ist schon vorher ab – siehe oben im Beitrag.

      Den Trick bei den vielen übereinanderliegenden Nahtzugaben – es werden die Nähte bis zur Naht aufgetrennt (also 3-4 Stiche) und dann wird alles fächerartig umgeklappt – wende ich auch nicht an.

      Ansonsten kann man mit dem Hämmerchen – wirklich!!! – die vielen Nahtzugaben etwas flacher klopfen. Tipp vom Schneidermeister!!!

       

      Liebe Grüße und Dir auch eine schöne Adventszeit.

      Weiterhin viel Freude hier im Blog.

      Wiebke

  • Birgit Berndt

    Liebe Wiebke,

    eine ganz tolle Idee, einen Musterstoff zu Kaleidoskopen zurechtzuschneiden. Die Wirkung ist wirklich verblüffend und sehr reizvoll.

    Liebe Grüße und eine schöne Adventszeit

    Birgit

    • Wiebke Maschitzki

      Hallo Birgit !

      herzlichen Dank.

      ich wünsche Dir auch eine schöne, besinnliche Adventszeit.

      Liebe Grüße

      Wiebke

  • ellijo

    Hallo Wiebke, das Top sieht super aus. Je mehr Deiner tollen blauen Arbeiten ich sehe, um so besser mag  ich blau leiden. 😊Was ist der Unterschied zwischen Kaleidoskop und  “one block wonder”. In einer Patchworkzeitschrift von 2018 habe ich die Beschreibung eines “one block wonder” Quilt gesehen. Im Sommer habe ich es dann gewagt.  Nun habe ich ein Top mehr und keine Ahnung wie quilten.🙄 Wollte hier ein Bild zeigen. Hat nicht geklappt.

    Liebe Grüße Elli

     

    • Wiebke Maschitzki

      Hallo Elli!
      Stimmt – in letzter Zeit habe ich nur blaues gezeigt. Das wird sich jetzt zu Weihnachten wohl wieder etwas ändern. Lag aber auch an dem japanischen Buch von Shizuko Kuroha mit den vielen Anregungen mit blauen Stoffen.Und blau ist nun einmal mein Favorit.

      “One block wonder” und Kaleidoskopquilts  sind eigentlich identisch. Es werden bei beiden Mustern sechs 60° Dreiecke zusammengesetzt und ergeben ein “Wunder”.

      Bei den Kaleidoskopquilts können die Muster aber wesentlich aufwendiger gestaltet werden – siehe die Quilts von Paula Nadelsten.

      Liebe Grüße

      Wiebke

  • sabinemoertz

    Liebe Wiebke, nicht zu fassen: alles ist aus nur einem Stoff entstanden! Da muß ich doch glatt mal sehen, was ich an gemusterten Stoffen liegen habe, meist arbeite ich ja mit einfarbigen und selbst gefärbten Stoffen! Danke für die schöne Anregung!

    Lieben Gruß! Sabine

    • Wiebke Maschitzki

      Hallo Sabine!

      Na, Du wirst doch hoffentlich einen passenden Stoff in Deinem Stofflager finden. Aber den mußt Du dann natürlich komplett zerschneiden und nähst dann ein wahres “Wunder”.

      Bei meinem Stoff sieht es ja noch ziemlich harmlos aus.

      Liebe rüße

      Wiebke

  • Petra

     
    Liebe Wiebke,
    ein Kaleidoskop Quilt, klasse!
    Seit längerem interessiere ich mich für diese Nähtechnik, habe unzählige Filme auf Youtube und andere Anleitungen angesehen und auf Ausstellungen Quilts bewundert. 2018 gab es in Leipzig einen Kurs, wo man das Entwerfen und Nähen von Kaleidoskop nach Paula Nadelstern erlernen konnte. Damals fand ich das zu anspruchsvoll für mich. Heute traue ich mir das zu. Also, vielleicht demnächst…
    Im Moment sind noch andere Projekte in Arbeit.
    Danke für Deine Mühe und schön, dass Du wieder hier bist!
    Herzliche Grüße
    Petra

    • Wiebke Maschitzki

      Hallo Petra!

      Diesen etwas einfacheren Kaleidoskopquilt schafft Du alllemal. Die Quilts von Paula Nadelstern sind um einiges komplizierter.

      Danke, dass Du Dich freust, weil ich wieder hier bin.

      Liebe Grüße

      Wiebke

  • Barbara Keuling

    Hallo Wiebke, da hast du ja wieder was tolles gemacht! Mit deiner guten Beschreibung trau ich mich jetzt auch mal an ein Kaleidoskop, das Buch dazu steht schon länger im Regal.

    Dein Quilt muss natürlich mit aufs Boot 😉

    Liebe Grüße und schöne Feiertage

    Barbara

    • Wiebke Maschitzki

      Hallo Barbara!

      Ja, stimmt, der kommt auch mit an Bord. Bin schon gespannt, wie Dein  Kaleidoskopquilt wird. Das ahnt man vorher überhaupt nicht.

      Liebe Grüße

      Wiebke

    • Wiebke Maschitzki

      Hallo Rosmarie!

      Dankeschön für Deinen  Kommentar, das freut mich sehr.

      Liebe Grüße

      Wiebke

  • Barbara Keuling

    Hallo Wiebke, das ist ja wieder ein tolles Teil! Der muss mit auf’s Boot.

    Vielleicht trau ich mich jetzt auch mal an so was, das Buch dazu steht schon ein paar Jahre im Regal 😉

    Bin gespannt auf die Fertigstellung.

    Liebe Grüße Barbara

Liebe Leserin, lieber Leser des BERNINA Blogs,

um Bilder über die Kommentarfunktion zu veröffentlichen, melde Dich im Blog bitte an.Hier geht es zur Anmeldung.

Du hast dich noch nicht für den BERNINA Blog registriert?Hier geht es zur Registrierung.

Herzlichen Dank, Dein BERNINA Blog-Team