Kreative Artikel zum Thema Nähen

Nähanleitung für ein Latzkleid – mit gratis Schnittmuster

In Kooperation mit dem EMF- Verlag dürfen wir euch heute eine Nähanleitung mit gratis Schnittmuster aus dem Buch “Kleider nähen Girls” (ISBN 978-3-96093-491-2) zur Verfügung stellen. Wir haben uns für euch eine Nähanleitung für ein Latzkleid ausgesucht. 

Ein Latzkleid ist immer ein süsser Hingucker! Egal, ob mit T-Shirt kombiniert für den Sommer oder mit Pullover und Woll-Strumpfhose im Winter. Es lässt sich das ganze Jahr über gut kombinieren und bereitet den  kleinen und grossen Mädchen in jeder Jahreszeit grosse Freude.

Wer Interesse an dem gesamten Buch hat und mehr Anleitungen für Kleider sucht, schaut am besten direkt bei der Verlagsseite vorbei: EMF-Online-Shop

Buch-Cover Kleider nähen Girls

Das Buch stammt von Christina Edelmann, bekannt für ihr Label rosarosa.

Schon von klein auf war es Christinas Wunsch, Mode-Designerin zu werden. Als Kind zeichnete sie ständig Kleider für ihre Puppen und Barbies und hat sich dabei immer wieder Neues ausgedacht. Über Umwege ist sie zum Nähen gekommen und nun schon seit über acht Jahren erfolgreich mit rosarosa. Über ihren Shop, den Ihr unter dem Link oben erreicht, vertreibt sie variantenreiche Schnittmuster, eBooks und Freebooks, Stoffe und Zubehör, ausserdem eine Auswahl an Plotter- und Stickdateien.

Autorin Christina Edelmann vom Label rosarosa

Latzkleid nähen – was Ihr dafür braucht

Je nach Kleidungsgrösse wird eine unterschiedlich grosse Menge an Baumwollsweat-Stoff benötigt:

  • Für die Grösse 80-98 benötigt Ihr 0, 6m Sweat-Stoff zum Nähen des Latzkleides.
  • Für 104-122 sind es 0,8 m.
  • Für die Grösse 128-146 werden 0,9 m  gebraucht.

Latzkleid nähen

Die Träger können zum Schluss nach Belieben festgenäht werden oder auch zum Anknöpfen angebracht werden. Hierfür solltet Ihr die Knöpfe Eurer Wahl im Vorfeld aussuchen.

  • Gummiband, je nach Elastizität 2–4 cm kürzer als der Tunnelbund
  • Rest Bündchenware für Bauchtasche
  • je nach Trägervariante Druckknöpfe, Kam Snaps oder Knöpfe (optional)

Schnittmuster für das Latzkleid herunterladen

Das Schnittmuster für das Latzkleid ohne Teilungsnaht kann unter dem folgenden Link heruntergeladen werden:

Schnittmuster Latzkleid

Stoffe zuschneiden

Das Schnittmuster enthält keine Naht- und Saumzugaben, diese müssen beim Zuschnitt dazugeben werden. So kann jeder individuell entscheiden, mit wie viel Nahtzugabe er am besten zurecht kommt.

Aus Baumwollsweat:

  • 1 x Vorderteil im Bruch 
  • 1 x Beleg (Vorderteil oben bis Abtrennlinie) im Bruch
  • 1 x Rückteil im Bruch
  • 1 x Tunnelbund im Bruch
  • 2 x Träger 
  • 1 x Bauchtasche
  • Hinweis: Der Schnitt enthält zusätzlich ein Rockteil für einen gekräuselten Rock (V2), für Variante 2 (hier nicht beschrieben) wird nur das obere Vorderteil bis zur Abtrennlinie (also nur der Latz), statt dem ganzen Vorderteil zugeschnitten.  

Aus Bündchenware:

  • 2 x Bündchenstreifen für Tasche: je ca. 25 x 4 cm

Latzkleid nähen

1. Zuerst bereitet Ihr das Vorderteil vor. Hier wurde als Variante eine Bauchtasche mit Bündchen aufgenäht (im Schnittmuster nicht enthalten). 

2. Im Anschluss könnt ihr euch um die Träger und den Tunnel für das Latzkleid kümmern.

Träger für das Latzkleid vorbereiten

3. Um den Tunnelbund zu nähen, legt Ihr den Streifen längs mittig links auf links aufeinander und schliesst ihn an der Längskante. Die beiden Träger werden genau andersherum, und zwar rechts auf rechts gefaltet und anschliessend zusammengenäht.

4. Je nach Trägervariante könnt Ihr beide Schmalseiten offen lassen oder Ihr schliesst eine davon, am besten mit einem schmalkantigen Geradstich. Schneidet die Nahtzugabe zurück, bevor ihr die Träger wendet.

5. Zum Einziehen des Gummis in den Tunnel befestigt Ihr am einem Ende eine Sicherheitsnadel.

6. Zieht den Gummi durch den Tunnel, achtet darauf, dass die Enden nicht darin verschwinden. Sichert sie mit einer Nadel, damit sie nicht komplett in den Tunnel rutschen.

7. Die Enden des Gummis befestigt Ihr mit einem Geradstich seitlich in der Nahtzugabe des Tunnels.

8. Ihr näht das Gummibund jetzt rechts auf rechts an die obere Kante des Rückteils. Klappt ihn dann nach oben, bügelt die Naht und steppt sie von rechts ab.

Gummibund nähen

9. Als nächstes werden die Träger im Vorderteil verstürzt festgenäht. So könnt Ihr diese am Rückteil zum Knöpfen anbringen oder auch dort festnähen, je nachdem wie ihr Euer Latzkleid gestalten möchtet.

10. Dafür legt Ihr die Träger mit der offenen Schmalseite rechts auf rechts auf den Ausschnitt des Vorderteils, sie hängen dabei nach unten. Achtet darauf, die Nahtzugabe an den Seiten frei zu lassen.

Latzkleid Träger annähen

11. Steckt den Beleg rechts auf rechts exakt an den Ausschnitt und die Armausschnitte, …

Latzkleid: Beleg annähen

12. … um ihn dort am Vorderteil festzunähen. Achtung – die beiden kurzen Stücke an der Seitennaht nicht mit festnähen!

13. Nun wendet ihr das Latzkleid auf rechts und formt die Nahtkanten sauber aus. Bügelt sie und steppt sie nach Belieben von rechts ab.

Kanten vom Latzkleid absteppen

14. Wie Ihr seht, sind die Träger für diese nicht knöpfbare Version jetzt sauber und stabil in der Naht zwischengefasst.

15. Nun näht Ihr das Rückteil an. Hier müsst Ihr kurz aufpassen, die nächsten Schritte erfordern eure Aufmerksamkeit. Zuerst legt Ihr das Rückteil rechts auf rechts auf das Vorderteil.

Latzkleid nähen: Rückenteil annähen

16. Stülpt den auf das Vorderteil genähten Beleg nochmal um und steckt die kurzen Seiten, die noch offen sind, auf den Gummizug des Rückteils.

17. Nun könnt Ihr die Seitennähte schliessen, dabei wird der Gummizug zwischen Vorderteil und Beleg mitgefasst.

Latzkleid: Seitennähte schliessen

18. Wenn Ihr euer Latzkleid nun nach rechts wendet, sitzt der Gummizug sauber in der Seitennaht und es gibt dort keine offenen Kanten mehr.

Latzkleid mit Gummibund

19. Von innen sieht der Übergang nun so aus. Ihr könnt den Gummizug und den Beleg noch mit ein paar Stichen fixieren.

Gummibund am Latzkleid fixieren

20. Nun könnt ihr entscheiden, wie Ihr die Träger befestigen möchtet. Möchtet Ihr sie hinten zum Knöpfen gestalten? Dann bringt Druckknöpfe, Kam Snaps oder Knopflöcher mit Knöpfen an.

Knöpfe anbringen

21. Die Träger sind festgenäht und überkreuzt fixiert, etwa eine Handbreit voneinander entfernt, am Tunnelbund. Schiebt die Träger dabei nach unten bis zur Tunnelnaht.

Latzkleid, Träger fixieren

22. Nun könnt Ihr die Träger auf der Tunnelnaht feststeppen und nach Belieben noch Zierknöpfe auf euer Latzkleid aufnähen.

Zum Schluss das Latzkleid noch säumen und fertig!

Nähanleitung mit Schnittmuster für ein Latzkleid - das fertige Kleid

Anleitung und Schnittmuster: © EMF/Christina Edelmann
Fotos: © EMF/Christina Edelmann

Kostenlose Anleitung mit Schnittmuster Freebie: Latzkleid nähen

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Kommentare zu diesem Artikel

5 Responses

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Helga Halter

    Ich habe heute Latzrock mit dem gekräuselten Rock genäht. Gefällt mir sehr gut. Bin gespannt was meine Tochter dazu sagt. Vielen Dank für die Anleitung.

  • Isabelle Ritsch

    Ja, ich habe auch ein Schnitteil übrig behalten, welches auch beim Zusammenkleben fehlerhaft war…. Wozu dient dieses Teil wohl? Und es wäre toll, stattdessen die Bauchtasche zu haben ! Aber danke für die leicht verständliche Anleitung!

  • Helga Halter

    Ich habe den Rock für meine Enkelin genäht. Beim Ausdruck war zwar ein Teil dabei das ich nicht brauchte aber die Anleitung war gut.

     

    • Corinna Schreiber

      Hallo Helga,
      bei dem übrig gebliebenen Schnitt-Teil auf Seite 4 handelt es sich um eine Variante für den Rock. Hierfür muss im Schnittmuster auf Seite 2 die “Abtrennlinie V2” beachtet werden.
      Liebe Grüsse
      Corinna

      • Helga Halter

        Danke für die Antwort . Meine Tochter hat schon das nächste Kleid für Luisa bestellt.

Liebe Leserin, lieber Leser des BERNINA Blogs,

um Bilder über die Kommentarfunktion zu veröffentlichen, melde Dich im Blog bitte an.Hier geht es zur Anmeldung.

Du hast dich noch nicht für den BERNINA Blog registriert?Hier geht es zur Registrierung.

Herzlichen Dank, Dein BERNINA Blog-Team