Kreative Artikel zum Thema Quilten

Basics für Artquilts und Mixed Media: Lutradur im künstlerischen Einsatz und eine neue Website

Hallo an alle Interessierten der Serie Basics für Artquilts und Mixed Media,

bevor es bald mit einer weiteren Technik in meiner Serie weitergeht, möchte ich Euch noch an einer ganz aktuellen Arbeit von mir teilhaben lassen. Sie beinhaltet ein Material, über das ich bereits ausführlicher berichtet habe – Lutradur. 

Meine neueste Arbeit besteht aus vielen Teilsegmenten bedruckten und bemalten Lederpapiers. Dazu fügen sich Silhouetten, die auf Transparentpapier und auf Lutradur gedruckt sind.

Lutradur in einer etwas dickeren Stärke lässt sich ganz einfach im Laserdrucker drucken und weiterverarbeiten. Hierzu schneidet Ihr das Lutradur auf eine Grösse von DIN4 und schiebt es wie übliches Druckerpapier in den Laserdrucker. Injektdruck eignet sich für dieses Material weniger, da der Druck bei dem geringsten Kontakt mit Feuchtigkeit verläuft.

Die bedruckten Papiere könnt Ihr in Eure vorbereiteten Oberflächen – sei es Papier oder Stoff einarbeiten, bzw, aufarbeiten. Im unterstehenden Bild sind ebenfalls bedruckte Transparentpapiere zu sehen.

Beginnt einmal, ein bedrucktes Stück Lutradur in einer Kreisform aufzunähen, oder Freihand aufzuquilten und anschliessend mit dem Lötkolben auszuschneiden.

Anschliessend franst Ihr mit dem Embossingfön das aufgenähte Lutradur aus, so dass die Form von innen aufreisst und sich insgesamt trennt. Die darunterliegende gestaltete Fläche wird sichtbar und bringt Tief in Eure Arbeit. Hier kann bestens Schicht für Schicht gearbeitet werden.

Ich habe in meiner aktuellen Arbeit in vielen Segmenten Stück für Stück zuerst gedruckt, zerschnitten und wieder zusammengenäht und füge nun einzelne Silhouetten hinzu. 

Am besten funktioniert das Ausgestalten der Mixed Media und textilkünstlerischen Arbeiten immer mit der freien Fadenmalerei. Der Untertransport der Nähmaschine wird weggeschaltet, der Quiltfuss wird montiert und die Nadel und der Faden fungieren als Pinselstrich. Ein wenig Übung ist erforderlich, doch kommt die mit der Zeit.

Wer mehr zur aktuellen Arbeit erfahren möchte kann dies nun auch auf meiner neuen Website www.juttahellbach.de erfahren. In meinem neuen Blog werde ich immer wieder kurze Berichte zu meinen Experimenten und Arbeiten veröffentlichen, die nicht immer an eine komplette Anleitung gebunden sind. Selbstverständlich gehts hier im Bernina Blog ganz normal weiter mit meinen Berichten, die mir eine Herzensangelegenheit geworden sind.

Auch findet Ihr auf meiner neuen Website ein Kursprogramm in meinem Atelier in Dornstadt/Ulm und auch alle Kurse im Creative Center bei BERNINA in Steckborn sind im Programm gleich integriert und schnell zu finden.

So, nun hoffe ich, dass Ihr mal mit Lutradur, Eurem Laserdrucker, Embossingfön und Lötkolben spielt und zeigt doch ein paar Ergebnisse in der Galerie. Mich würde es freuen 🙂

Herzlichst,

Jutta

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Kommentare zu diesem Artikel

2 Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Katharina

    Hallo Jutta,

    vielen Dank für deinen textilkünstlerischen Beitrag, der Lust aufs Ausprobieren macht. Deine Arbeiten sehen klasse aus, und sie sind sehr inspirierend !

    Nur schade, dass ich keinen Laserdrucker habe. Gibt es eine Alternativen?

    Liebe Grüße

    Katharina

    • Jutta Hellbach

      Hallo Katharina,

      leider gibts keine Alternative zum Laserdrucker – aber vielleicht kannst du das Material mit zu einem Copyshop nehmen?

       

      Liebe Grüße,

      Jutta

Liebe Leserin, lieber Leser des BERNINA Blogs,

um Bilder über die Kommentarfunktion zu veröffentlichen, melde Dich im Blog bitte an.Hier geht es zur Anmeldung.

Du hast dich noch nicht für den BERNINA Blog registriert?Hier geht es zur Registrierung.

Herzlichen Dank, Dein BERNINA Blog-Team