Kreative Artikel zum Thema Nähen

Nähanleitung: Buchkissen

Obwohl ich viel in der digitalen Welt unterwegs bin, ist es mir immer wieder ein Bedürfnis, zu einem guten Buch zu greifen. Bisher nutzte ich als Buchstütze ein Hirse-Kissen oder ein mit Microperlen gefülltes Hörnchen, natürlich selbstgenäht, aber alles muss irgendwann einmal ersetzt werden, weil es nicht mehr schön, oder ganz einfach abgenutzt ist. Da ich schon im letzten Jahr solche kleine Kissen für das Handy nähte, dachte ich , es sei eine gute Idee, das gleiche in Groß zu nähen. Zuhause habe ich mehrere solcher Buchkissen im Gebrauch. Ich finde sie wunderbar und einfach praktisch. Damit mache ich es mir gerne auf dem Sofa lesend, surfend, schreibend gemütlich. Wem noch mehr Einsatzmöglichkeiten dazu einfallen, der darf es mir gerne schreiben!

Und weil nicht nur ich von diesen Lesestützen so begeistert bin, habe ich mir gedacht, es wäre vielleicht eine schöne Nähidee für euch. 

Buchkissen in vier Variationen nähen

Nähanleitung Buchkissen

Vier Varianten, wie man ein Buchkissen nähen kann

Welches der vier Varianten spricht euch besonders an? 

  1. Ein Buchkissen mit einer kleinen Herzapplikation =  Das Herzige 
  2. Oder eins ohne Schnickschnack = Das Puristische
  3. Vielleicht die Variante mit einer schönen Stickdatei = Das Bestickte
  4. Das Besondere, verziert mit Garnen = Das Verzierte

Bitte lest euch diese Anleitungen erst einmal gründlich durch, bevor ihr mit dem Zuschnitt und dem Nähen beginnt!

Die 1. Variante, das Herzige 

Da ja bald Valentinstag ist, möchte ich euch zuerst zeigen, wie ihr die 1. Variante, das Buchkissen mit einer Herzapplikation nähen könnt.

Wir nähen ein Buchkissen

Welches Material  benötigt ihr?

Zum Nähen eines solchen Buchkissens braucht es wirklich nicht viel. Mit einem Stoffrechteck von  45 cm x 35 cm ( Breite x Höhe), etwas Stoff für die kleine Applikation und folgenden Zutaten:

  • Papierschablone 10 x 13 cm für die Positionierung der Applikation
  • Stoff für die Herz-Applikation 10 x 13 cm
  • Vliesofix 9,5 x 12,5 cm 
  • Füllmaterial: Granulat, Hirsespreu, Traubenkerne, Füllwatte
  • Bleistift
  • Markierstift
  • ca. 12 cm schmales Lederbändchen, oder Webband
  • Stecknadeln
  • Stoffschere
  • Papierschere
  • Farblich passendes Garn 
  • Bügeleisen

Lasst uns mit dem Nähen des Buchkissens beginnen!

Wir starten mit dem herzigen Buchkissen.

Da das Buchkissen in der Form eines Tetraeders genäht wird, müsst ihr zuerst, mit Hilfe der Papierschablone, die richtige Position für eure Herzapplikation finden.

Dafür könnt ihr das Stoffrechteck einmal in der Länge falten, der Knick ist sozusagen die Mitte, und von der Mitte oben nach unten, circa 10 cm, könnt ihr die Papierschablone auflegen.

Buchkissen

Schablone für die Applikation

Vorbereitung:

  • Die Schablone für die Herzapplikation könnt hier ausdrucken (Dazu müsst ihr nur auf den blau unterlegten Text klicken!) 
  • Bügelt das Vliesofix, mit der Klebeseite, auf die Rückseite des kleinen Stoffstückes und lasst es abkühlen. Das Vliesofix schneide ich immer etwas kleiner als den Stoff zu, damit beim aufbügeln, nicht den Kleber auf mein Bügeleisen bekomme!
  • Jetzt könnt ihr, mit Hilfe der Schablone, die Umrisse des Herzes mit einem Bleistift auf die Rückseite des Vliesofixes übertragen
  • Als nächster Schritt wird die Form ausgeschnitten
Buchkissen

Herzapplikation

Buchkissen

Herz trifft auf Stoff

Positioniert das Herz auf die vorher schon markierten Stelle.

Entnehmt die Papierschablone und bügelt das Herz auf den Trägerstoff.

Mit dem Applikationsnähfuss Nr. 23 meiner BERNINA 790 habe ich den passenden Applikationstich Nr. 13 angewählt und damit das Herz umrandet.

Applikationsnähfuss 23

Vorsichtig und langsam die Aussenkanten mit dem Applikationsstich festnähen.

Weil ich noch ein paar Kontraste setzen wollte, entschied ich mich spontan, noch ein bisschen für Freestyle-Malen mit dem Nähfuss Nr. 26. 

Freihandstickfuss Nr. 26

Der Weg zum Tetraeder

Ein Tretraeder bedeutet eine Pyramide mit drei gleichseitigen Dreiecken.

Laut Wikipedia: “Das (auch, vor allem süddeutsch der) Tetraeder (von altgriechisch τετρα- tetra- „vier“ und ἕδρα hédra „Sitz“, „Sessel“, „Gesäß“ bzw. übertragen „Seitenfläche“), auch Vierflächner oder Vierflach, ist ein Körper mit vier dreieckigen Seitenflächen. Es ist das einzige konvexe (dreidimensionale) Polyeder Vielflächner) mit vier Flächen.”

So gesehen nähen wir per Definition einen modifizierten altgriechischen Sitz oder auch Sessel.

Diese Schritte sind bei allen Varianten der Bücherkissen gleich!

  • Das Stoffrechteck wird in der Breite, rechts auf rechts gefaltet, mit Stecknadeln fixieren und mit einem Geradstich an den seitlichen Kanten festgenäht.

 

  • Die untere Kante ebenfalls mit einem Geradstich zusammennähen, dabei eine kleine Wendeöffnung lassen.

  • Wenden und gut die Ecken ausformen.

  • Markierung, ca. 4 cm von unten nach oben, für die untere Rolle, dem Stützbereich  (verhindert später das wegrutschen des Buches vom Kissen) einzeichnen. Ich verwende gerne einen wasserlöslichen Textilstift. Du kannst auch einen Zauberstift nehmen, der sich nach kurzer Zeit von alleine auflöst. Den Nähfuss wieder wechseln und die Markierung absteppen. Dabei die Anfangs- und Endnaht sichern. Am besten eignet sich ein hier Geradstich.

  • Eine zweite Markierung, ca. 3cm von der ersteren nach oben, wird eingezeichnet, und ebenso wie die erste Markierung abgesteppt.

Bitte 1x wenden!

Nun dürft ihr das Nähgut wenden, um die obere Kante zu verschließen. Dabei müsst ihr eine Wendeöffnung, am besten nicht weniger als 6 cm lassen. Am besten ihr zeichnet euch die Etappen, die es gilt zusammenzunähen, mit einem Stift ein. Bei diesem Nähschritt wird auch die Schlaufe miteingefasst. Das macht ihr, indem ihr das ca.  12 cm lange, gefaltete Bändchen in den Stoff legt und mit einer Klammer bei einem Lederband, oder mit einer Stecknadel, wenn es sich um Webband handelt, feststeckt.

Welche Füllung darf es sein?

Im nächsten Schritt füllt ihr zuerst den unteren Abschnitt, der zu einer kleinen Stützrolle wird.

Eine wichtige Überlegung ist, wollt ihr das Buchkissen später waschen können, dann müsst ihr euch für waschbare Füllmaterialien entscheiden. So ist Füllwatte und Füllgranulat, das es extra  für solche Projekte gibt,  die richtige Wahl.

Hier habe ich Füllwatte benutzt. Was nehmt ihr gerne zum Ausstopfen? Ich habe einen sogenannten Bärenstopfer, da ich vor vielen Jahren Plüschige Bären genäht habe. 

Damit das Buchkissen ein bisschen Schwere bekommt, füllt nun etwas Füllgranulat, ein Becher reicht meist, in die obere Wendeöffnung. 

Habt ihr keinen Trichter zur Hand, könnt ihr ganz leicht einen aus Papier basteln.

Jetzt wird mit Füllwatte gestopft. Macht das schön gleichmäßig, immer ein bisschen, dabei die Ecken immer wieder nachfüllen.

Die geliebte Handnaht 

Mit einem Matratzenstich, oder auch Leiterstich genannt, dürft ihr nun beide Wendeöffnungen per Hand verschließen.

Voilà, fertig!

Ich gratuliere zum selbstgenähten Buchkissen!

Wir nähen ein Lesekissen

 

Normalerweise hätte ich euch ja zuerst das puristische Buchkissen vorgestellt, aber da doch bald Valentinstag ist, wählte ich das Herzige;-)

Habt ihr Geschmack an dieser Nähanleitung bekommen? Möchtet ihr gleich in Übung bleiben und weiter nähen? Bestimmt habt ihr einen lieben Menschen, der sich auf ein Buchkissen freuen wird.

Die 2. Variante, das puristische Buchkissen

Für dieses Lesekissen sucht ihr euch einen Stoff aus, der von sich aus schon was hermacht. Bei diesem Stoff hier braucht es keine weitere Ziernaht oder Applikation. Als Schlaufe habe ich hier den gleichen Stoff genommen. Dazu nehmt ihr ein ca. 12 cm x 4 cm kleines Soffquadrat, faltet es einmal in der langen Hälfte, dann um jeweils 1 cm, bügeln und absteppen. Fertige Breite des Bändchen ist ca. 4 cm.

Buchkissen

Das puristische Buchkissen

Schlaufe

Die 3. Variante, das bestickte Buchkissen

Diese Variante könnt ihr auch im gleichen Prinzip nähen, nur wird hier das Stoffrechteck …

  1. etwas größer zugeschnitten, da es bestickt wird und danach erst auf das erforderliche Maß zurechtgeschnitten wird.
  2. Sucht euch eine schöne Stickdatei aus, die nicht zu groß ist, damit sie schön in die Mitte passt. Das süße Vögelchen, habe ich auf meiner BERNINA 700, die ich noch relativ neue habe, entdeckt.
  3. Hier benötigt ihr natürlich auch noch Stickvlies und schönes Stickgarn. Mittlerweile habe ich ein tolles Farbsortiment von Multigarn von Smartthread

Die untere Mitte könnt ihr vor dem Befüllen des Buchkissens mit einem schönen Zierstich versehen.

Buchkissen

Integrierte Stickdatei BERNINA 700

Die 4. Variante, das verzierte Buchkissen

Bei diesem Projekt habe ich mich an Oilskin gewagt. Meine Absicht war es, ein eher männliches Kissen zu nähen. Ob es mir gelungen ist, dürft ihr mir gerne sagen!

Hier kam zum ersten Mal mein neuer Nähfuss Nr. 22 zum Einsatz:

Was mir beim Oilskin wirklich richtig gut gefallen hat, ist, dass ich die Markierungen nur mit einem Falzbein markieren konnte. Ihr habt kein Falzbein? Kein Problem, nehmt einfach eine stumpfe Stricknadel oder ein ähnliches Äquivalent .

Da ich Herzen sehr mag und weil ja bald Valentinstag ist, musste noch eine Miniapplikation aus SnapPap, das ist ein waschbares Papier in Lederoptik, das aus einer Papier-Kunststoff-Mischung besteht. Es ist 100% vegan, es lässt sich vernähen, plotten, (be)kleben, mit Farbe oder Flexfolie bedrucken, bemalen, bestempeln, prägen, mit Flock bebügeln.

Schnürchenfuss Nr. 22

Kleine Herzapplikation aus SnapPap

Eine kleine Besonderheit 

… erhält diese Nähvariante durch eine abgesteppte Vertiefung der obigen Spitze. Dazu buchtet ihr einfach die Spitze der Buchkisssenhülle nach innen und steppt sie vorsichtig ab. Eine Handnaht ist bei diesem Material sehr schwer, das heißt, ich habe es erst gar nicht ausprobiert und mich gleich an die Nähmaschine mit der Freiarmfunktion drangesetzt.

Naturmaterialien als Füllung 

Bei diesem Buchkissen habe ich mich für Traubenkerne und Kirschkerne, sowie Hirsespreu entschieden, da das Oilskin sowieso nicht waschbar ist, und bei Verunreinigungen nur mit einem feuchten Tuch abzuwaschen geht.

Ist alles gut gefüllt, könnt ihr diesmal mit der Nähmaschine die Wendenähte verschließen. Ich finde, die sichtbare Naht stört nicht, es macht es irgendwie rustikal chic.

In die kleine Vertiefung finden sich nun Platz für Kleinigkeiten, die beim Lesen nette Begleiter sein dürfen;-) 

Buchkissen Oilskin und Zierstich

So ihr Lieben, damit möchte ich meine, doch längere Nähanleitung Buchkissen schließen, wünsche euch eine kreative Zeit, und vor allem einen schönen Valentinstag!

Habt ihr Fragen, ist ein Nähschritt nicht ganz verständlich rübergekommen? Dann schreibt mir einfach. Natürlich freue ich mich, wenn ihr mir über eure Ergebnisse berichtet!

Herzlichst,

Katharina 

Schwierigkeitsgrad: Anfänger
Zeitaufwand: einen Abend
Verwendete Materialien: Ausreissbares Stickvlies, Baumwollstoff, Markierstift, Maschinenstickgarn, Nähmaschine, oilskin, Schere, Stoffreste, Vliesofix
Verwendete Produkte:
BERNINA 700
BERNINA 700
BERNINA 790
BERNINA 790
Rücktransportfuss # 1
Rücktransportfuss # 1
Schnürchenfuss mit 3 Rillen # 22
Schnürchenfuss mit 3 Rillen # 22
Applikationsfuss # 23
Applikationsfuss # 23
Stickfuss (Tropfenform) # 26
Stickfuss (Tropfenform) # 26

Themen zu diesem Beitrag , , , , , , ,

Verlinke diesen Beitrag Trackback URL

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Kommentare zu diesem Artikel

13 Responses

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Sonja Zunft

    Liebe Katharina,

     

    danke für die Anleitung und die schönen “Extra -” Ideen! Ich habe eine Frage zum Kissen mit der Vertiefung: Hast du das einfach weniger gefüllt als die anderen Varianten, oder gibt es da noch einen Trick?

    LG und schönen Sonntag,

    Sonja

    • Katharina

      Liebe Sonja,

      es freut mich sehr, dass dir meine Anleitung zuspricht.

      Das mit der Vertiefung ergibt sich zum einen durch die eingestülpte und absteppte Naht, schau dir dazu noch einmal die Beschreibung: …kleine Besonderheit an, und zum anderen habe ich als Füllung Traubenkerne und Kirschkerne, sowie Hirsespreu genommen, das verteilt sich im Inlett ganz anders als Füllwatte, ähnliches Verhalten wie Microperlen;-)

      Alternativ kannst du auch Hirsespreu oder Reis nehmen, aber ich vermeide essbare Sachen als Dekoration zu nehmen.

      Ich hoffe ich konnte ich dir helfen!

      Liebe Grüße

      Katharina

       

  • Claudia Schmid Schmid

    Gute Idee. Sehen schön aus. Habe mir auch schon eins genäht. An leidung sind super und einfach.

     

    • Katharina

      Hallo Claudia,

      sehr schön, das freut mich!

      Welche Variante hast du denn genäht? Für den Anfang empfehle ich gerne das Puristische, ohne Schnickschnack, einfach um den Schnitt zu durchschauen;-)

      Liebe Grüße

      Katharina

       

       

    • Katharina

      Hallo Ursula,

      ich freue mich sehr, dass dir die Anleitung gefällt, und ich bin sehr gespannt auf deine Version des Buchkissens!

      Du weißt, du kannst mich jederzeit fragen, wenn irgendein Nähschritt nicht ganz klar ist!

      Liebe Grüße

      Katharina

  • Angelika K.

    Hallo Katharina,

    reicht die von Dir angegebene Größe auch für ein Tablet? Oder müsste ich da noch ein paar cm zugeben?
    Vielen Dank für die tolle Anleitung!

     

    • Katharina

      Hallo Angelika,

      also mir reicht die Größe, mit den angegebenen Maßen,  für mein Tablet. Natürlich kannst du das Buchkissen auch ein paar Zentimeter vergrößern, das ist vielleicht auch Geschmacksache. Am besten du versuchst zuerst die ganz einfache Variante, das puristische Lesekissen, und schaust, ob es für dich so passt.

      Ich hoffe, dir ein wenig helfen zu können.

      Liebe Grüße

      Katharina

  • ERIKA BORNEMANN

    Liebe Katharina ,

    mir gefällt nicht nur die Idee für die Buchstütze, sondern auch der von dir gewählte Stoff mit dem Frida- Kahlo- Porträt. Der erinnert mich nämlich an meine langjährige Zeit in Mexico.Wo hast du ihn bekommen ?

    Danke für die praktische Idee, die sich auch wunderbar zum Verschenken eignet.

    Herzliche Grüße

    Erika

     

    • Katharina

      Hallo liebe Erika,

      es freut mich, dass dir meine Nähanleitung gefällt.

      Den mexikanisch anmutenden Frida-Stoff( CANVAS GEMUSTERT – MEXICO FRIDA DIGITALPRINT MULTICOLOR) habe ich bei Snaply gekauft, aber der ist zur Zeit leider schon wieder vergriffen. Du kannst dir allerdings von Snaply eine Mail zukommen lassen, sobald er wieder verfügbar ist. So habe ich es wenigstens getan, und hoffe sehr, dass ich ihn bald wieder kaufen kann;-)

      Den Stoff habe ich nach einiger Recherche auch auf bei zwergig.de gefunden;-)

      Liebe Grüße
      Katharina

  • U. Kuppinger

    Die Anleitung enthält irritierende Angaben. Bei einem Stoffstück von 45×35 cm handelt es sich nämlich nicht um ein Stoffquadrat, sondern um ein Rechteck. Ein Quadrat wäre es, wenn es 45×45 oder 35×35 groß wäre.

    • Katharina

      Hallo U. Kuppinger,

      vielen Dank für Ihr aufmerksames lesen.

      Es tut mir sehr leid bezüglich meiner Verwechslung der geometrischen Figur. Natürlich handelt es sich um ein Rechteck und nicht um ein Quadrat, bei den Maßen von 45 x 35 cm. Es wurde schleunigst geändert.

      Liebe Grüße

      Katharina

       

Liebe Leserin, lieber Leser des BERNINA Blogs,

um Bilder über die Kommentarfunktion zu veröffentlichen, melde Dich im Blog bitte an.Hier geht es zur Anmeldung.

Du hast dich noch nicht für den BERNINA Blog registriert?Hier geht es zur Registrierung.

Herzlichen Dank, Dein BERNINA Blog-Team