Kreative Artikel zum Thema Nähen

Upcycling-Tutorial 5 – Aus Hemd wird Einkaufsbeutel

Ihr Lieben,

heute kommt das erste Accessoire für euch, welches ich aus einem bzw. mehreren alten Hemden genäht habe: ein Einkaufsbeutel. Dieser lässt sich zudem klein zusammenfalten und mit der Ärmelmanschette verschließen, so dass er in jede Handtasche passt.

Diesen Beutel kann man selbstverständlich nur aus Hemdstoff nähen. Ich habe mich entschieden, den Boden der Tasche aus einer Jeans zu nähen, damit sie stabiler ist. 

Größe

Bei diesem Einkaufsbeutel spielen die Größe der Hemden nur eine Rolle, wenn er eine ganz bestimmte Größe haben soll. Ich verwende im Folgenden Maße, die ihr sowohl aus einem kleinen, wie auch aus einem größeren Hemd zuschneiden könnt.

Upcycling-Tutorial 5 – Aus Hemd wird Einkaufsbeutel

Ihr benötigt:

  • 2 Hemden und evtl ein Hosenbein einer Jeans

Trennt von einem Ärmel vorsichtig die Naht der Manschette auf, diese benötigen wir später noch.

Maße der Zuschnitte:

Die Tasche ist später 30cm breit und 40cm hoch. Wir nähen mit einer Nahtzugabe von 1cm. Außen wird die Tasche in diesem Beispiel wegen des Jeansstoffes zusätzlich unterteilt. Wenn der Beutel nur aus Hemdstoff genäht wird, werden die beiden Außenteile wie die Futterteile zugeschnitten

Zuschnitt:

  • Futter: 2x 32cm x 42cm (hierfür habe ich das rosa-karierte Hemd verwendet und dabei das Vorder- und Rückteil angeschnitten)
  • Jeans für das äußere Unterteil: 32cm x 32cm (es reicht ein Hosenbein, das an der Außennaht aufgetrennt wird)
  • Außenteile aus Hemdstoff: 2x 27cm x 32cm (auch hier habe ich das Vorder- und Rückteil des dunkelroten Hemdstoffes verwendet, was mir gerade wegen der Knopfleiste gut gefällt)
  • 1 Manschette
  • Henkel: entweder an einem Stück 2x 70cm x 8cm oder unterteilt 4x 36cm x 8cm (diese habe ich jeweils aus 1 Hemdärmel der beiden Hemden zugeschnitten)
  • 1 Brusttasche (vorsichtig abtrennen vom Hemd)

Nähen:

Wie ihr bei den einzelnen Schritten sehen werdet, benutze ich hier häufig den Schmalkantfuß #10. So bekomme ich saubere, gerade Nähte hin und erhalte ein sehr schönes Stichergebnis.

Schließt die Knopfleiste des Vorderteils des Außenhemdes und näht es anschließend rechts auf rechts an den Jeansstoff an.

Steppt die Naht knappkantig mit einem langen Geradstich fest.

Steppt mithilfe des Schmalkantfußes die Brusttasche auf. Anschließend legt ihr die andere Seite des Hemdes rechts auf rechts auf die Unterkante des Jeansstoffes und näht sie wie oben beschrieben fest.

Schließt die offene Kante der Manschette.

Diese wird im nächsten Schritt etwa 5cm von der unteren Bruchkante entfernt auf dem Jeansstoff befestigt, so dass der Knopf rechts auf rechts liegt.

Klappt dann die Außentasche rechts auf rechts aufeinander und näht die beiden Seitennähte fest. Auf dieselbe Art wird das Futter genäht mit dem Unterschied, dass hier die Unterteilung mit dem Jeansstoff weggelassen und eine Wendeöffnung von etwa 8cm in einer Seitennaht gelassen wird.

Legt – wenn ihr die beiden Henkel ebenfalls aus zwei verschiedenen Stoffen nähst – jeweils einen Streifen des Hemdes auf den anderen und schließt sie an einer kurzen Kante. 

Bügelt die Nahtzugabe auseinander.

Im Anschluss bügelt ihr die Henkel wie bei einem Schrägband: zunächst die langen, offenen Kanten zur Mitte und dann einmal übereinander.

Steppt die neu entstandene Kante knappkantig fest.

Befestigt die Henkel rechts auf rechts mit einem Abstand von 7cm zur jeweiligen Seitennaht. Achtet darauf, dass die Henkel nicht in sich verdreht sind.

Steckt dann rechts auf rechts das Futter in die Tasche und schließt die obere Kante des Beutels. Achtet darauf, dass die jeweiligen Seitennähte genau aufeinander treffen. Das erreicht ihr am leichtesten, wenn die Nahtzugaben in entgegengesetzte Richtungen zeigen.

Wendet die Tasche durch die Wendeöffnung im Futter und schließt diese anschließend mit dem Blindstich von Hand oder ganz knappkantig mit der Maschine.

Legt die Manschette flach auf den Jeansstoff, so ermittelt ihr die Position des Knopfes, damit die Manschette bei geöffneter Tasche nicht herunterhängt, sondern schön befestigt ist. Näht den Knopf auf Höhe des Knopfloches der Manschette an. Als Knopf eignet sich idealerweise der Ersatzknopf, der bei Hemden im Innern festgenäht ist oder der Knopf der anderen, nicht verwendeten Manschette.

So hat die Manschette bei Gebrauch einen guten Platz.

Wenn ihr den Beutel nicht verwendet, könnt ihr ihn mehrfach zusammenfalten, …

… so dass die Manschette einmal um die Tasche erreicht, um sie zu verschließen. So passt der Beutel platzsparend in jede Handtasche.

Die Brusttasche vorne eignet sich hervorragend für einen Einkaufszettel, den Einkaufschip oder andere kleine Gegenstände.

Upcycling-Tutorial 5 – Aus Hemd wird Einkaufsbeutel

Herzlichen Glückwunsch, fertig ist euer individueller, upgecycelter Einkaufsbeutel! Viel Freude beim Nacharbeiten! Ich hoffe, mein Upcycling-Tutorial 5 – Aus Hemd wird Einkaufsbeutel hat euch gefallen!?

Kommende Woche geht es mit der nächsten Bluse weiter. Alles Liebe bis dahin,
Sara

 

Kostenlose Nähanleitung - Upcycling-Projekt: Aus Hemd wird Einkaufsbeutel

Schwierigkeitsgrad: Anfänger
Zeitaufwand: einen Abend
Verwendete Materialien: Hemd, Jeans
Verwendete Produkte:
BERNINA 580
BERNINA 580
Schmalkantfuss # 10
Schmalkantfuss # 10
Obertransportfuss # 50
Obertransportfuss # 50

Themen zu diesem Beitrag , , , , , , ,

Verlinke diesen Beitrag Trackback URL

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Kommentare zu diesem Artikel

4 Responses

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Katharina

    Liebe Sara,

    dein Upcycling gefällt mir richtig gut! Die Idee mit den Manschetten einfach klasse!

    Zur Zeit bin ich auch am aussortieren von verschiedenen Heimtextilien, und ich denke, da könnten ein paar Einkaufstaschen nach deiner Idee genäht werden;-)

    Liebe Grüße

    Katharina

     

    • Sara Öchsner

      Danke, liebe Katharina! Oh, da freue ich mich sehr darüber und wünsche dir viel Freude beim Nähen der Beutel! Liebe Grüße, Sara

  • Bettina Stomps

    Hallo, das sieht wirklich toll aus und so, als ob es gut nach zu nähen wäre.

    Werde mich mal rangeben.

    Vielen Dank. Bettina

    • Sara Öchsner

      Vielen Dank, liebe Bettina, ja, absolut 🙂 Dann viel Freude dabei, liebe Grüße, Sara

Liebe Leserin, lieber Leser des BERNINA Blogs,

um Bilder über die Kommentarfunktion zu veröffentlichen, melde Dich im Blog bitte an.Hier geht es zur Anmeldung.

Du hast dich noch nicht für den BERNINA Blog registriert?Hier geht es zur Registrierung.

Herzlichen Dank, Dein BERNINA Blog-Team