Kreative Artikel zum Thema Quilten

Tipps für Patchworker: Kette nähen mit Hund

Mit dem Begriff “Kette nähen mit Hund” meinen wir das Zusammennähen von Patchwork-Blöcken hintereinander weg mit Zwischenstreifen. Also in einem Rutsch, ohne abzusetzen. Das geht bei vielen verschiedenen Blöcken, und es geht auch ohne “Hund”. Ich zeige Euch hier einige Beispiele aus meinen älteren Anleitungen.

Dieser Artikel ist Teil der Reihe Tipps für Patchworker, in der ich in losen Abständen über Patchwork- und Quilttechniken schreibe.

Kette nähen ohne „Hund“:

Die Teile liegen rechts auf rechts und werden zusammengenäht. Ich nähe ohne abzuschneiden gleich die nächsten Teile zusammen. Oder die kleinen Teile werden zuerst auf einen langen Streifen genäht und erst nach dem Nähen zerschnitten

Die Quadrate, alle hintereinander:

Patchworktipps: Kette nähen ohne Hund

Bei den HSTs, die diagonal an der Mittellinie genäht werden:

Patchworktipps

Patchworktipps

Bei Dreiecken, die über die Ecken der größeren Quadrate genäht werden:

Patchworktipps

Patchworktipps

Patchworktipps

Patchworktipps

Patchworktipps

Kette nähen beim Blockhausmuster:

Auch bei den Logcabinblöcken nähe ich zuerst 2 Streifen zusammen, dann schneide ich den Streifen für die Mittelpunkte,  diese kleinen Teile nähe ich dann wieder auf einen langen Streifen:

Patchworktipps: Kette nähen beim Blockhausmuster

Patchworktipps

Patchworktipps

Patchworktipps

Patchworktipps

Patchworktipps: Kette nähen beim Blockhausmuster

Hier werden ganz frei geschnittene Teile aus der Restekiste auf einen Streifen genäht und danach erst durchgeschnitten:

Patchworktipps

Patchworktipps

Patchworktipps

Patchworktipps

Patchworktipps

Für diese Blöcke werden die hellen und dunklen Stoffe auch zuerst in langen Ketten zusammengenäht. Dazwischen wird durchgeschnitten und wieder auf einen langen Streifen genäht. So erspart Ihr Euch das mühselige Zuschneiden und Nähen der kleinen Teile. So wird es auch im Ganzen sehr viel genauer:

Patchworktipps

Patchworktipps

Patchworktipps

Patchworktipps

Patchworktipps

Patchworktipps

Und hier das Annähen der Streifen an ein Mittelquadrat bei den Blöcken für meinen Schattenquilt, wieder alle hintereinander:

Patchworktipps

Patchworktipps

Patchworktipps

Patchworktipps

Patchworktipps

Ihr seht also, dass das „Kette nähen“ wunderbar klappt bei dem Zusammennähen von vielen Blöcken. Doch wie geht es nur mit einem Block? Ich nehme dann den Hund, das Mäuschen oder the dog mit an die Maschine.

Kette nähen mit Hund:

Wieso denn eigentlich ein Hund zum Nähen? Ein Hund läuft doch immer vorweg oder hinterher beim Gassigehen. Das macht unser Hund hier beim Nähen auch.

Ich falte mir einen Reststreifen vierfach übereinander und lege ihn als Zwischenstreifen unter den Nähfuß.

  • Dieser Streifen liegt schon zu Beginn unter dem Nähfuß. Vielleicht vom letzten Nähvorgang oder vom Probenähen.
  • Der Block wird mit dem anzunähenden Streifen dicht an den Hund gesetzt und die Naht wird genäht, den Hund könnt Ihr danach abschneiden.
  • Und vorne gleich wieder ansetzen und drübernähen, jetzt ist der Block frei und kann abgeschnitten werden.
  •  Der Hund ist unter dem Nähfuß, jetzt kommt der Block wieder zum Einsatz, dann wieder der Hund.
  • So näht Ihr jetzt Runde für Runde fortlaufend nur an einem Block. Ohne Pause, es gibt hierbei keine störenden, hängenden Fäden.

Patchworktipps: Kette nähen mit Hund

Patchworktipps: Kette nähen mit Hund

Patchworktipps: Kette nähen mit Hund

Patchworktipps

Patchworktipps

Patchworktipps: Kette nähen mit Hund

Patchworktipps

Patchworktipps

Was soll das Ganze jetzt eigentlich?

Doch, dafür gibt es schon einige gute Gründe für das Kette nähen mit Hund:

  • Es hängen gar keine Fäden vom Abschneiden an Euren Blöcken.
  • Dadurch spart Ihr etwas Faden.
  • Der Faden zieht nicht in den Spulenraum zu Beginn, er ist doch schon festgenäht.
  • Ihr habt immer einen Probelappen parat.

Ausprobieren solltet Ihr diese Technik unbedingt, bei mir geht’s gar nicht mehr ohne meine netten Begleiter.

Ich sammle diese kleinen bunten Teile sowieso. Was ich damit mache?

Mein Quilt „Sommer 2011“ , es war ein völlig verregneter Sommer, bekam diese bunten Hunde aufgenäht, denn: Ist raining cats and dogs.

Patchworktipps: Quilt mit bunten Hunden

Patchworktipps

Oder erinnert Ihr Euch noch an meine Tasche aus der durchsichtigen Folie mit den Hunden?

Kette nähen mit Hund: die Probelappen hinter Folie

Kette nähen mit Hund: Tasche aus Probelappen

Patchworktipps

Patchworktipps

Und jetzt wird wieder gesammelt: je bunter und dichter benäht, desto schöner für Eure späteren Werke. Aber das Verarbeiten dieser netten bunten Teile bringt sehr viel Spaß. Bei mir liegen sie schon wieder und warten aufs Verarbeiten.

Liebe Grüße

Wiebke


Tipps für Patchworker findet Ihr auch hier:

Alle Tipps stehen hier:

Tipps für Patchworker

Einige Tipps für das Logcabinmuster sind hier:

Logcabinmuster

oder hier mehrere Beiträge:

Blockhausmusteranleitungen

Die Taschen mit den Hunden und den Musterproben:

Zum Wegwerfen viel zu schade

Kennt Ihr den Schattenquilt:

3D zur Hochzeit

Schwierigkeitsgrad: Anfänger
Zeitaufwand: einen Abend
Verwendete Materialien: Nähgarn Nähmaschine, patchworkblöcke
Verwendete Produkte:
BERNINA 580
BERNINA 580
BERNINA 780
BERNINA 780
Offener Stickfuss # 20
Offener Stickfuss # 20
Patchworkfuss # 97
Patchworkfuss # 97

Themen zu diesem Beitrag , , , , , , , ,

Verlinke diesen Beitrag Trackback URL

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Kommentare zu diesem Artikel

11 Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Tanja Ostermann

    Ich nähe auch gern mit “Hunden”. Habe sie bisher aber immer irgendwann entsorgt. Die Idee sie weiter zu verarbeiten finde ich Klassen 🙂 Ab jetzt wird gesammelt!

    Liebe Grüße Tanja

  • Irene

    Liebe Wiebke,

    Heute habe ich doch tatsächlich einmal mit Hund genäht, an meinem Scrap Mystery und festgestellt, dass es evtl hilfreich ist, gleich mehrere Hunde mitzunehmen. Oder, was meinst du. Dann muss ich nicht nach jedem Teil abschneiden und wieder vorne anfügen.

    Viele Grüße Irene

    • Wiebke Maschitzki

      Hallo Irene!

      Ja, so mache ich es auch . Bei  mir liegen immer mehre”Hunde” an der maschine und warten auf ihren Einsatz.

      Liebe Grüße

      Wiebke

  • nealich

    Hallo Wiebke, mein Hund heißt auch “Mäuschen” und ohne kann ich gar nicht mehr nähen, denn dann ist meist der Anfangsfaden zu kurz und schwupp, ich muss neu einfädeln… Danke für die Verwendungsmuster der Mäuschen/Hündchen, meine werden immer mehr und verwenden wollte ich sie auch einmal, jetzt weiß ich, wie :o)

    Vielen Dank und herzliche Grüße

    Katrin

    • Wiebke Maschitzki

      Hallo Katrin!

      Vielen Dank!

      Wie schön, dass sich hier die erfahrenen “Hund”-  oder “Mäuschen”- näherinnen melden. So werden hoffentlich immer mehr von Euch es auch einmal ausprobieren und feststellen, wie einfach das geht.

      Liebe Grüße

      Wiebke

  • sabinemoertz

    Hallo Wiebke!

    Das sind wohl die nützlichsten Tipps, die wirklich alle bekommen sollten! Von der ersten Patchworkstunde an benutze ich “Mäuschen” und nähe in Kette hintereinander! Das ist mir richtig in Fleisch und Blut übergegangen!

    Lieben Gruß! Sabine

    • Wiebke Maschitzki

      Hallo Sabine!

      Das geht mir ja genauso. Ob nun Mäuschen oder Hund – Hauptsache wir benutzen diese kleinen netten Flicken zum Einschieben und später für unsere eigenen Arbeiten.

      Liebe Grüße

      Wiebke

  • Petra

    Liebe  Wiebke,

    Deine  Tipps  sind   sehr  hilfreich. Ich  konnte  bereits vieles  davon   anwenden,  somit effektiver  nähen  und  Zeit  sparen.  Es  ist  mir  immer  wieder  eine  Freude,  nach Deinen  Anleitungen  zu  nähen.

    Liebe  Grüße

    Petra

    • Wiebke Maschitzki

      Hallo Petra!

      Es freut mich immer sehr, wenn ich mit einigen Tipps helfen kann.

      Dir wünsche ich weiterhin viel Freude beim Nähen Deiner wunderschönen Arbeiten.

      Liebe GRüße

      Wiebke

  • Susanne Röhling

    Das ist mal ein wirkliche toller Praxistip! Ich bin begeistert und werde es stante pede ausprobieren.

    DANKE!

    • Wiebke Maschitzki

      Hallo Susanne!

      Über Deine Begeisterung über diese Anleitung freue ich mich sehr. Du wirst sicher auch mit Begeisterung ab jetzt mit dem Hund oder Mäuschen nähen.

      Liebe Grüße

      Wiebke

Liebe Leserin, lieber Leser des BERNINA Blogs,

um Bilder über die Kommentarfunktion zu veröffentlichen, melde Dich im Blog bitte an.Hier geht es zur Anmeldung.

Du hast dich noch nicht für den BERNINA Blog registriert?Hier geht es zur Registrierung.

Herzlichen Dank, Dein BERNINA Blog-Team