Kreative Artikel zum Thema Nähen

Behelfsmaske nähen zweifarbig im asiatischen Stil

Es gibt inzwischen viele tolle Anleitungen, die zeigen, wie man eine Behelfsmaske nähen kann. Heute stelle ich euch eine etwas aufwändigere Version einer Mund-Nasen-Maske vor. Es ist eine Machart im asiatischen Stil, die aus zweierlei Stoffen gefertigt wird. Vielleicht ist so etwas auch ein hübsches Geschenk zum Muttertag, oder für einen selbst, wenn man schon hunderte von Communitymasken für Freunde, Bekannte und Organisationen genäht hat. 

Behelfsmaske nähen im asiatischen Stil – die fertige Maske

Anleitung: Behelfsmaske nähen im asiatischen Stil

Zuschnitt für die zweifarbige Maske:

  • 2 Stück gemusterter Bauwollstoff 14cm x 25cm
  • 4 Streifen unifarbiger Baumwollstoff 6,25cm x 25cm
  • 2 Stück unifarbiger Baumwollstoff 14,5cm x 20,5cm
  • 50 cm Gummikordel und Gummischnur: wir haben sie für Euch vorrätig im Shop

Behelfsmaske nähen im asiatischen Stil – Stoffzuschnitt

Nähen der Maske im asiatischen Stil

Auf die beiden gemusterten Stoffzuschnitte lege ich an die obere und untere Kante einen schmalen unifarbenen Streifen.

Näht alle vier Streifen werden mit 0,75 cm Nahtzugabe an. Bügelt sie anschliessend um. Die Nahtzugabe wird beidseitig nach aussen gebügelt.

Zeichnet in jede der vier Ecken eine Diagonale ein. Der Abstand der Eckpunkte soll jeweils 5,5 cm betragen.

Beide Stoffstücke passgenau links auf links zusammenlegen, mit Stecknadeln heften und die diagonalen Ecken abschneiden.

Behelfsmaske nähen im asiatischen Stil – Origami :-)

Mit ganz knapper Nahtzugabe (3-4 mm) werden nacheinander alle vier “abgeschnittenen Ecken” zugenäht. Gut eignet sich hierzu der Schmalkantfuss.

Behelfsmaske nähen im asiatischen Stil – der Schmalkantfuss von BERNINA ist ein wichtiger Helfer

Wendet nun vordere Teil der Maske. Die Nahtzugaben werden gut ausgestrichen und das ganze Teil mit Dampf gebügelt.

Schlagt die oobere und untere Längskante mit 6 cm Höhe zur Rückseite um. Beide Umschläge gut bügeln.

Entlang der Längskante nun mit einem Dreifachstich schmalkantig abnähen. Erneut bietet sich der Schmalkantfuss an.

Rückseite:

Nun nähen wir das hintere Teil der Maske

Für das hintere Teil der Behelfsmaske lege ich die beide Stoffzuschnitte rechts auf rechts zusammen und nähe beidseitig die längeren Seiten mit 0,75 cm Nahtzugabe ab.

Behelfsmaske nähen im asiatischen Stil – die Rückseite wird genäht

Dann wende ich den zusammengenähten Streifen und bügle die Kanten sauber ab. Dieses Stück lege ich, wie im nächsten Foto gezeigt, auf die rechte Seite der Maske (Vorderteil) und stecke es mit einer Seite kantenbündig an.

Wie Ihr seht, ist dieses Teilstück nicht gleich hoch wie das Masken-Vorderteil. Ich schiebe den Stoff daher ein wenig zusammen und stecke die gegenüberliegendes Seite des rosafarbenen Stoffes ebenfalls kantenbündig an. Dann nähe ich beide Seiten mit 0,75 cm Nahtzugabe ab.

Wendet die Maske, bringt sie in Form und bügelt sie erneut.

Jetzt falte ich die Maske nochmal zusammen und bügle entlang der abgesteppten Naht des Vorderteils.

Die Rückseite:

Beide noch offenen Seiten versäubere ich mit einem Zickzackstich.

Dann schlage ich zuerst die gesäumten Seitenkanten um 1 cm um und steppe sie knappkantig ab. Anschliessend falte ich die diagonalen Rückseitenstücke wie im Foto gezeigt um und stecke sie mit einer Stecknadel fest. Knappkantig werden die umgeschlagenen Kanten an die Vorderseite aufgenäht.

Um den letzten Arbeitsschritt nochmals zu verdeutlichen: hier sind die kleinen diagonal laufenden Nähte sichtbar.

Behelfsmaske nähen im asiatischen Stil – vor der Befestigung des Gummibandes

Das Gummiband – der letzte Schritt beim Behelfsmasken nähen

Mit einem umgebogenen Draht ziehe ich das Gummiband oder die schmale Gummikordel durch die seitlichen Kanten. Bewusst schliesse ich das Gummiband nicht vorher zu einem Ring und nähe es direkt mit ein, da ich so die Länge besser bestimmen kann. Durch die variable Spannung der Maske sitzt sie am jeweiligen Träger passgenauer.

Behelfsmaske nähen im asiatischen Stil – das Gummiband wird befestigt

Verknotet das Gummiband. Arbeitet die andere Seite identisch. Zieht dann die verknotete Stelle in den Stoff ein.

Behelfsmaske nähen im asiatischen Stil – fertig! Die Innenseite ...

Und fertig ist die zweifarbige Maske im asiatischen Stil.

Sie ist mal etwas anderes. Wem das Mittelstück zu hoch ist, kann hier auch variieren und es in der Höhe bis auf 11 cm (11×25 cm) reduzieren. Auf der anderen Seite schützt diese grössere Communitymaske das Gesicht optimal.

Behelfsmaske nähen im asiatischen Stil – die fertige Maske von aussen.

Viel Spass beim Nacharbeiten – und bleibt gesund,

Jutta


Behelfsmasken sind keine Medizinalprodukte

BERNINA weist hiermit ausdrücklich darauf hin, dass Masken, die nach Anleitungen im BERNINA Blog genäht werden, als Behelfsmasken zu betrachten sind. Es handelt sich nicht um Medizinalprodukte und nicht um Schutzausrüstung.

Mehr Informationen zum Nähen und Tragen von Behelfsmasken findet Ihr in diesem Artikel.

Alle Artikel zum Thema Behelfsmasken in der Übersicht mit vielen praktischen Tipps & Tricks: Maske nähen – Übersichtsseite mit Anleitungen und Schnittmustern

Schwierigkeitsgrad: Fortgeschritten
Zeitaufwand: einen Abend
Verwendete Materialien: Baumwollstoff, Gummiband
Verwendete Produkte:
BERNINA 880
BERNINA 880
Schmalkantfuss # 10
Schmalkantfuss # 10

Themen zu diesem Beitrag ,

Verlinke diesen Beitrag Trackback URL

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Kommentare zu diesem Artikel

25 Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Jutta Hellbach

    Hallo,

    ich freu mich total, dass die zweifarbige Maske so gut bei Euch ankommt und Ihr sie auch schon nachgenäht habt. Und vielen Dank für das tolle Feedback.

    Bleibt gesund und viel Spass noch beim Nähen – und wer noch braucht – wir haben noch einiges an Gummiband 😉

    Liebe Grüße,

    Jutta

  • Brigitte Bürmann

    Tolle Anleitung,

    habe es heute morgen gelesen und sofort annähernd asiatisch aussehende Stoffe ausgesucht und losgenäht.

    Da die Maske doch ganz anders ist, als die die ich bisher genäht habe mußte ich doch oft auf den Bildschirm sehen.

    Weil der PC im Büro im Erdgeschoss steht, und mein Nähzimmer in der !.Etage ist, habe ich so eine mittelschwere Bergtour hinter mich gebracht.

    Aber das Ergebniss der Maske ist toll und wenn man sie einmal genäht hat, geht es beim nächsten Mal viel besser!

    ein lieber Gruß

    Brigitte

  • puschel

    Hallo, ich bin neu hier im Blog. Ich finde die Maske sehr schön und habe nach zig einfachen Masken mal was Schönes für mich genäht. Die Maske sitzt bei mir als Brillenträger sehr gut und die Brille beschlägt nicht, obwohl sie 4-lagig ist und bekomme gut Luft. Ich persönlich mag aber keine Gummibänder hinter den Ohren und habe mir ein Jerseyband zum Binden gemacht. Viele Grüße Karin

  • Anni Ra

    Sehr stylisch, wenn man das im Zusammenhang mit den “Maultäschle” sagen kann. Die Stoffauswahl sieht sehr hübsch aus und ein solches japanisches Schnittmuster habe ich auch schon ausprobiert.

    Viele Grüße
    Anni

  • Monika Hampe

    Sehr schöner Maskenschnitt! Trotz der vier Stofflagen bekommt man super Luft. Am Anfang dachte ich, dass sie viel zu groß ist, aber das passt alles wunderbar. Danke für die tolle Anleitung!

  • bonjourelfie

    Fertisch, und das letzte Gummiband verbraucht. Bei der nächsten Maske würde ich vielleicht das Innenteil nur einfach nehmen, dafür die Seiten nur umklappbar. Dann hätte man nur drei Stoffschichten. Deine Anleitung ist klasse, präzise wie immer. Vielen Dank

    LGElfie

  • Christiane De Meersman

    warum verkauft Ihr die Masken nicht fixfertig für Leute die nicht nähen können/ keine Nähmaschine besitzen? Ich wäre sofort dabei!

    • Jutta Hellbach

      Hallo Christiane,

      es ist ein zeitliches Problem. Ich habe einen 12-Stunden Arbeitstag.

      Liebe Grüße,

      Jutta

  • Tanja Oestmann Oestmann

    Ein sehr schönes Exemplar. Ich habe sie genäht und fande sie sehr einfach und es ging auch recht schnell. Der obere Teil sitzt nicht so wahnsinnig eng dadurch bekommt man sehr gut Luft. Man sollte halt die Gummibänder doch etwas lockerer am Ohr tragen. Tolle Nähanleitung

     

    • Jutta Hellbach

      Hallo Tanja,

      super, dass du so schnell nachgenäht hast. Gell, sie trägt sich wirklich sehr gut und ist angenehme vom Volumen. Wenn du magst, stell doch ein Foto in unsere Leserinnen Galerei, wäre toll.

      Bleib gesund und lieben Gruss,

      Jutta

  • Monja Kitzing-Schwertz

    Eine tolle Anleitung! Werde ich mir definitiv nähen. Danke dafür. Könnt ihr evtl sagen, was es für ein Hauptstoff ist. Ich finde ihn wunderschön und würde ihn gerne kaufen.

    • Jutta Hellbach

      Hallo Monja,

      den Stoff gabs mal bei Andrea Kollath in der Quiltmanufaktur, ist aber schon aus, ich hatte sie noch extra gefragt. Wenn du magst, schicke ich dir einen Zuschnitt die Maske gerne zu. Wenn du mir deine Adresse per Mail schickst, ist das kein Problem.

      Lieben Gruss,

      Jutta

    • Heike Schneider Schneider

      Hallo Monja!

      Ich fand den Hauptstoff auch toll. Habe gerade bei Ebay nach etwas ähnlichem gestöbert und siehe da: Ich habe das schöne Muster durch Zufall dort gefunden. Suchbegriff: lachsfarbener Baumwollstoff KOKKA. Verkauft durch die-Stofferia. Habe ich mir sofort bestellt. Vielleicht bekomme ich ja die Maske auch so schön hin 🙂 Bleibt gesund!

  • R. Bach

    Ist diese Behelfs-Maske wirklich praxistauglich? Manche Menschen haben schon Luftprobleme bei 2 Lagen Stoff, hier zähle ich 4 Lagen im Mund-Nasenbereich. Es ist zu bedenken, dass eine Maske schon einmal 6-8 Stunden getragen werden muss, z.B. bei beruflichen Bahnreisen inklusive Umsteigen. Liegen hierzu Erfahrungen vor?

    • Jutta Hellbach

      Hallo Frau Bach,

      diese Maske ist, wie oben im Artikel beschrieben, mehr als optisches Highlight zu sehen. Ein bisschen weg von der Massenproduktion, die wir gerade alle tagtäglich anfertigen. Mehr als Belohnung, für einen selbst. Alles kann, nichts muss.

      Da ich aus immunsuppresiven Gründen gerade eine relativ dichte und grosse Maske tragen muss, kam mir die viermalige Version gerade recht. Das Atmen darunter ist problemlos.

      Für die Massenproduktion habe ich ein weiteres Schnittmuster hier schon im Blog gezeigt und meine Kolleginnen bieten hier ebenso leichtere und dünnere Modelle an. Es ist für jeden etwas dabei.

      Viele Grüße und bleiben Sie gesund,

      Jutta Hellbach

  • Ingrid Messner

    Eine echt schöne Maske. Und toll, dass ihr das Gummiband zu so normalen Preisen verkauft. Das ist echt Abzocke teilweise.

    • Jutta Hellbach

      Hallo Ingrid,

      ja, wir bemühen uns auch hier um eine normale Kalkulation. Alles andere wäre wirklich unseriös.

      Viele Grüße,

      Jutta

    • Jutta Hellbach

      Hallo Lu Wi,

      toll, dass Du für soviele andere Menschen Masken nähst, da werden viele dankbar sein.

      Danke für den Link, die darin gezeigt Maske ist schneller zu nähen, das stimmt. Allerdings ist sie nur zweilagig und somit dünner und durchlässiger.

      Liebe Grüße,

      Jutta

  • Alice Maus

    Ich mag diese Art Maske sehr gerne, da sie ganz ohne Draht auch super für Brillenträger geeignet ist – die Gläser beschlagen bei gutem Sitz gar nicht.

    Aber so ein schönes Modell mit mehreren Stoffen habe ich vorher noch nicht gesehen, ganz toll! Danke für die ausführliche Anleitung dazu!

    • Jutta Hellbach

      Hallo Alice,

      freut mich, dass Dir die Zweifarbigkeit auch so gut gefällt. Ich dachte mir eben auch, dass man für ein paar einzelne, besondere Masken etwas mehr Zeit und Aufwand betreiben könnte.

      Liebe Grüße,

      Jutta

  • bonjourelfie

    Hallo Jutta,

    das ist eine sehr schöne Anleitung, die ich bald nacharbeiten werde. Ich hab noch eine Frage: Bei diesem Typ hat man vier Stofflagen vor der Nase, kann man da noch atmen?

    LGElfie

    • Jutta Hellbach

      Hallo Elfie,

      ja, das Atmen ist kein Problem. Dadurch das die Maske etwas Grösse ist als die üblichen, hat man auch etwas mehr Platz darunter.

      Lg

      Jutta

Liebe Leserin, lieber Leser des BERNINA Blogs,

um Bilder über die Kommentarfunktion zu veröffentlichen, melde Dich im Blog bitte an.Hier geht es zur Anmeldung.

Du hast dich noch nicht für den BERNINA Blog registriert?Hier geht es zur Registrierung.

Herzlichen Dank, Dein BERNINA Blog-Team