Kreative Artikel zum Thema Nähen

Tasche nähen – Anleitung für einen Urlaub-zu-Hause-Shopper

Nähanleitung für eine Tasche – fast so schön wie Urlaub

Dieses Jahr wird für die meisten von uns der geliebte Urlaub ausfallen. Nichts mit Sandburgen bauen am Strand, oder gemütlich im Strandkorb liegen. Auch sind uns wohl die fernen südländischen Städte versagt. Aber schauen wir auf den nächsten Sommer und holen dann vieles nach.

Aber ein wenig Feeling nach Urlaub könnt Ihr Euch nun in Euer Nähzimmer und anschliessend zum Einkauf in den Supermarkt (mit selbstgenähter Maske) oder auf den Wochenmarkt mitnehmen. Mein Vorschlag: Näht einen tollen Shopper mit unserem neuen bedruckten Korkleder!

Wir haben zwei schöne Drucke zur Auswahl. Die Fotos dazu stammen von meinem Mann.

Es gibt einmal eine Strandkorb-Ansicht vom Strand in St. Peter-Ording:

und einen tollen Einblick in die Strassen Lissabons:

Materialbedarf für den Urlaub-zu-Hause-Shopper

  • 2 Panel Fotodruck
  • 1 Stück 35cm x 50cm unifarbenen Kork
  • Taschenvlies
  • Taschengriffe, 1 Paar, 50cm x 4cm
  • zusätzlich: 50cm Taschenfutter (110cm breit)

wir halten dazu auch eine komplette Materialpackung (ohne Innenfutter) für Euch bereit.

Nähanleitung Tasche:

Den unifarbenen Kork (Taschenboden) schneidet Ihr in 2 Streifen 15cm x 50cm. Das Panel ist nähfertig zugeschnitten in der Lieferung.

Den roten (unifarbenen) Taschenboden legt Ihr rechts auf rechts an die Unterkante des Panels und näht es mit 1 cm Nahtzugabe ab.

Dann schlagt Ihr die Nahtzugaben in Richtung Taschenboden und steppt entlang der Umschlagkante mit einem 3mm Stich einmal über die gesamte Kante. Sehr gerne nähe ich diese Korkarbeiten und Kanten mit dem Geradstichfuss mit Gleitsohle #53

Beide Taschenaussenseiten legt Ihr rechts auf rechts aufeinander. Die Anstosskanten der Taschenböden liegen exakt zusammen. Mit Wonderclips fixieren. Die Bodenecken zeichnet Ihr mit 6cm x 6cm auf den Kork auf.

Beide Bodenecken schneidet Ihr mit der Schere aus und näht an allen drei Aussenkanten die Aussentasche zu. Nur die Bodenecken bleiben offen. Nahtenden gut sichern.

Dann faltet Ihr die Bodenecken auf und legt sie zusammen. Mit Wonderclips werden beide Lagen fixiert und anschliessend mit 1 cm Nahtzugabe abgenäht.

Nun ist die Aussentasche komplett geschlossen.

Die Tasche wird nun gewendet und die Bodenecken arbeitet Ihr mit den Fingerspitzen schön nach aussen.

Wir nähen das Innenfutter

Für das Tascheninnenfutter schneidet Ihr zwei Vierecke 48cm x 50cm zu und legt sie jeweils auf eine Lage Taschenvlies. Die Bodenecken schneidet Ihr genau gleich mit 6cm x 6cm aus.

Dann steppt Ihr das Innenfutter auf das Taschenvlies mit einigen schräglaufenden Linien zusammen. Das gibt der Tasche zusätzliche Stabilität.

Das Vlies wird kantenbündig zurückgeschnitten.

Auch beim Innenfutter werden beide Teile rechts auf rechts zusammengelegt und die beiden Lagen mit Clips gesichert.

Ihr schliesst wie zuvor bei der Aussentasche nun auch das Taschenfutter – jedoch lasst Ihr eine Wendeöffnung von ca 25cm an einer Seite offen. Hier die Nahtenden gut sichern. Beide Bodenecken bleiben auch offen.

Dann faltet Ihr nacheinander beide Bodenecken und näht sie jeweils mit 1cm Nahtzugabe ab. Dann ist das Tascheninnenfutter fertig zur weiteren Verarbeitung.

Die Aussentasche schiebt ihr rechts auf rechts in das Taschenfutter hinein. Den oberen Rand steckt Ihr mit Clips gut zusammen.

Dann näht Ihr einmal rundherum oben die Tasche zu.

Durch die Wendeöffnung im Taschenfutter wird die komplette Tasche nun geschlossen.

Zieht das Innenfutter ganz heraus und bringt es in Form, dann schliesst Ihr die Wendeöffnung mit der Nähmaschine, oder mit feinen kleinen Stichen per Hand.

Das Taschenfutter wird in die Aussentasche hineingeschoben und gut eingearbeitet. Die obere Randkante sollte sauber abgerundet ausschauen. Ich mag es besonders gern, wenn der Kork übersteht und das Innenfutter unsichtbar ist. Das steckt Ihr dann nochmals mit Clips fest und näht anschliessend mit 1 cm Nahtzugabe erneut einmal die Tasche rundherum ab.

Die breiten kurze Taschengriffe näht Ihr ganz zum Schluss auf. Markiert zuerst die obere Mitte der Taschenkante und nehmt dann beidseitig den gleichen Abstand zum Annähen der Korktaschengriffe. Danach wird der zweite Griff spiegelbildlich angebracht.

Die Tasche ist ganz einfach und schnell zu nähen. Und die Korkprints machen so richtig was her.

Wer also Lust auf etwas Entspannung hat und sein Fernweh mit der Nähmaschine stillen möchte, der ist hier genau richtig.

Viel Spass beim Nähen und bleibt gesund.

Herzlichst,

Jutta

Kostenlose Nähanleitung: Shopper aus Kork

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Kommentare zu diesem Artikel

6 Responses

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Tania Treibenreif-Singer

    mega coole Tasche!!

    wo bekommt man das Material für diese tolle Tasche?

    besten Dank für deine Bemühungen

    mfg Tania

  • Pam Newman

    Just ordered the beautiful beach scene on cork to make a tote for my granddaughter (loves the beach) and another special cork design by Jutta – waiting for the delivery in Tennessee USA – Jutta and Her Husband make a great team – so talented

  • Luitgard Möschle

    Hallo Jutta,

    Deiner Überschrift ist nichts hinzuzufügen und trifft zu! Ein wunderbares Teil, sehr gelungen!

    Danke auch einmal für Deine VideoTutorials mit den wunderbaren Anleitungen!

    Echte Hellbach’s – eben !

     

    Liebe Grüße   Luitgard

  • Marielene Selent

    Die tasche finde ich super könnten sie mir den Schnitt Plus Material schicken habe großes Interesse daran wollte mir schon immer mal eine Tasche  nähen.

    • Jutta Hellbach

      Hallo Marielene,

      freut mich, dass Ihnen die Tasche gefällt. Bitte schauen Sie doch oben im Artikel, dort finden Sie einen Link zu unserem Shop, wo Sie die Materialpackung bestellen können.

      Der Shopper wird dann nach dieser Anleitung genäht.

      Viele Grüße,

      Jutta Hellbach

Liebe Leserin, lieber Leser des BERNINA Blogs,

um Bilder über die Kommentarfunktion zu veröffentlichen, melde Dich im Blog bitte an.Hier geht es zur Anmeldung.

Du hast dich noch nicht für den BERNINA Blog registriert?Hier geht es zur Registrierung.

Herzlichen Dank, Dein BERNINA Blog-Team