Kreative Artikel zum Thema Nähen

First Dates mit der neuen Overlock BERNINA L 850, Teil 1

Bernina L 850, Produktvorstellung ganzmeinding 01

Die BERNINA L 850, die neue Overlockmaschine von BERNINA,  ist da! Ich habe das große Vergnügen und die Ehre, diese tolle Maschine zu verwenden und für euch testen zu dürfen.

In einigen Blogbeiträgen, die ich “First Dates mit der neuen Overlock BERNINA L 850” genannt habe, werde ich euch die Maschine in allen Einzelheiten vorstellen sowie meine Erfahrungen und Projekte mit euch teilen.

Fangen wir heute mit dem Kennenlernen und meinen ersten Eindrücken an:

Schulung zur L 850 im BERNINA Creative Center in Steckborn

Kennengelernt habe ich die L 850 schon im Februar bei BERNINA in der Schweiz. Im BERNINA Creative Center direkt am Bodensee hat mich Gaby Seeberg-Wilhelm in die Geheimnisse der neuen Maschine eingeweiht. Hier seht ihr mich, aufgeregt und voller Vorfreude:

Bernina L 850, Produktvorstellung ganzmeinding 02

Zugegebenermaßen hatte ich ziemlichen Respekt vor der eleganten Schönheit, die in den schicken Schulungsräumen da auf mich wartete. Sie macht ja doch einen beeindruckenden und exklusiven Eindruck und man hat schließlich nicht jeden Tag die Gelegenheit, eine so tolle Maschine vor dem offiziellen Launch auszuprobieren und kennenzulernen.

Bernina L 850, Produktvorstellung ganzmeinding 03

Aber mit Gaby an meiner Seite war die Ehrfurcht schnell der Neugier und Vorfreude gewichen und ich konnte loslegen.

Bernina L 850, Produktvorstellung ganzmeinding 04

Wir haben während einiger Stunden alle Stiche und eine Menge diverser Techniken auf den unterschiedlichsten Materialien und mit den verschiedensten Garnen ausprobiert. Dabei habe ich viel zum Thema Einstellungen gelernt und außerdem viele Stiche verwendet, die ich bei meiner alten Maschine nie genutzt hatte.

Bernina L 850, Produktvorstellung ganzmeinding 05

Mein Tipp: Fertigt euch Probestücke an!

Im Laufe des Tages ist ein ganzer Stapel an Probestücken entstanden, zu denen ich mir Notizen und teilweise Fotos mit den Einstellungen gemacht habe. Im Alltag sind sie mir nun als Erinnerungsstütze  immer wieder eine große Hilfe.

Bernina L 850, Produktvorstellung ganzmeinding 06

 

Bernina L 850, Produktvorstellung ganzmeinding 07

Ich würde euch empfehlen, die Zeit zu investieren und euch auch eine Sammlung an Probestücken zuzulegen. Erstens lernt ihr so die Maschine kennen und zweitens habt ihr immer ein „Sticharchiv“ parat. Meine Probestücke bewahre ich übrigens griffbereit in einem kleinen Körbchen auf.

Bernina L 850, Produktvorstellung ganzmeinding 08

Meine ersten Eindrücke zur L 850

So, nun aber zu meinen ersten Eindrücken. Auch wenn es vielleicht etwas oberflächlich klingt, aber mein erster Gedanke war, als das gute Stück bei mir ankam und im Nähzimmer einzog:  „Ist die schön!“. So schlicht und elegant in Weiß mit silberfarbenen Details – ein Schmuckstück im Nähzimmer! Aber klar, das ist natürlich nicht das wichtigste.

Kommen wir zu den wirklich entscheidenden Fakten:

Viel Platz dank Anschiebetisch und großem Durchlass

Was auf den ersten Blick auffällt, ist der große Anschiebetisch. Die großzügige Arbeitsfäche ist unglaublich komfortabel, da die Näharbeit immer gut liegen bleibt und nicht wegrutscht.

Zudem hat man rechts neben der Nadel richtig viel Platz und auch die Durchlasshöhe ist beachtlich. Endlich kein Gewurschtel und Geknubbel unter der Maschine mehr! Der Vollständigkeit halber sei auch erwähnt, dass natürlich ein Auffangbehälter zur Ausstattung gehört.

Bernina L 850, Produktvorstellung ganzmeinding 10

Praktisch: der Freiarm

Wenn es mal kleinteilig wird, dann lässt sich der Anschiebetisch abnehmen und man kann den Freiarm nutzen, was  beispielsweise für Ärmelbündchen super ist. Die kann man hier einfach darüberstülpen, genauso wie bei der Nähmaschine auch.

Bernina L 850, Produktvorstellung ganzmeinding 11

Extrem helle, blendfreie LED-Beleuchtung

Was mich bei meiner alten Overlock immer gestört hat, war die schlechte Beleuchtung. Ich hatte mir sogar eine kleine Lampe aufs Gehäuse geklebt. Bei der L 850 ist das natürlich nicht nötig. Die extrem helle LED-Lampe leuchtet den Nähbereich perfekt aus. Sehr angenehm, wenn man lange oder auch bei schlechter Raumbeleuchtung näht.

Bernina L 850, Produktvorstellung ganzmeinding 12

Der Kniehebel – eine Umstellung, aber genial

Für mich ganz ungewohnt ist, dass die Maschine das FHS (BERNINA Freihandsystem) hat. Das bedeutet ganz einfach, dass man den Nähfuß mit dem Kniehebel anheben und senken kann. Das Arbeiten mit dem Kniehebel bedeutet für mich eine Umstellung. Immer wieder ertappe ich mich, wie ich aus reiner Gewohnheit nach dem Handhebel greife. Aber es lohnt sich, an sich selbst zu arbeiten, denn die Benutzung des Kniehebels ist viel praktischer, da man immer beide Hände frei hat.

Bernina L 850, Produktvorstellung ganzmeinding 13

Das Zubehör – perfekt verstaut und immer griffbereit

Richtig toll finde ich auch die Lösung zur Aufbewahrung des Zubehörs. Die Abdeckklappe lässt sich nach vorne öffnen und gibt den Blick frei auf wunderbar übersichtlich und griffbereit untergebrachtes Zubehör. Alles hat seinen “maßgeschneiderten” Platz: Pinzette, Mini-Imbus zum Entfernen der Nadeln, Einffädelhilfe/Nadelhalter, Pinselchen und Nadelbox.

Bernina L 850, Produktvorstellung ganzmeinding 14

Besonders clever finde ich die Mini-Nadelkissen, in die man Maschinennadeln, die gerade nicht gebraucht werden, stecken kann. So besteht keine Gefahr, dass sie verloren gehen. 

Bernina L 850, Produktvorstellung ganzmeinding 15

Als weiteres Zubehör bekommt ihr zur Maschine eine robuste, passgenaue Schutzhaube. Außerdem die ausführliche Gebrauchsanleitung, eine handliche Kurzanleitung und eine dekorative Box mit kleinteiligem Zubehör. Die Kaffeetasse leider nicht, die ist aus meinem  privaten Bestand 😉 Aber sie hat so schön aufs Bild gepasst…

Bernina L 850, Produktvorstellung ganzmeinding 16

Mitgeliefertes Zubehör

In der Zubehörbox sind folgende Teile enthalten:

  • Maschinenöl
  • 4 Konenhalter, die die Fadenkonen auf dem Garnrollenständer stabilisieren
  • 4 Spulennetze für besondere Garne
  • 4 Fadenlaufscheiben, die von kleinen Spulen einen gleichmäßigen Fadenabzug gewährleisten
  • 1 Torx zum Lösen und Festziehen der Stichplatte
  • Einfädeldraht zum Einfädeln der Greiferfäden per Hand
  • Nahtführungslineal

Bernina L 850, Produktvorstellung ganzmeinding 17

Wenn ihr es noch genauer wissen möchtet, könnt ihr unter folgendem Link das Handbuch der BERNINA L 850 als PDF herunterladen:

Handbuch BERNINA L 850 als PDF

Der Lieferumfang wird ab Seite 20 detailliert beschrieben. Ausserdem findet ihr im Handbuch eine Übersicht aller Stiche und umfassende Informationen zu den verschiedenen Funktionen und zur Handhabung des Produktes. 

Die PDF-Datei ist allerdings recht schwer. Habt also beim Herunterladen etwas Geduld!

Ausblick auf meinen nächsten Beitrag zur L 850

In meinem nächsten Beitrag zeige ich euch dann mein ganz persönliches WOW-Erlebnis mit der L 850: das automatische Einfädeln der Greiferfäden mit dem Lufteinfädler. Weil das bis jetzt keine meiner Maschinen konnte, hat mich diese Funktion besonders begeistert.

Aber auch das Einfädeln der Nadelfäden ist dank des integrierten Nadeleinfädlers ganz einfach. Und noch ein Einfädel-Highlight: Die Reihenfolge des Einfädelns ist vollkommen egal. Großartig, finde ich! Einfädeln und Faden wechseln macht mir nun direkt Spaß und ich umgehe die Einfädelei auch nicht mehr durch Anknoten des neuen Fadens.

Aber zu diesem Thema und zu noch mehr Besonderheiten der neuen L 850  im nächsten Beitrag.

Schwierigkeitsgrad: Anfänger
Zeitaufwand: einen Abend
Verwendete Materialien: Overlock, Overlocker
Verwendete Produkte:
BERNINA L 850
BERNINA L 850

Themen zu diesem Beitrag ,

Verlinke diesen Beitrag Trackback URL

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Kommentare zu diesem Artikel

2 Responses

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Evelyne Back

    Wouw, die Maschine gefällt mir, wenn meine Bernina Overlockmaschine auch erst 4 Jahre alt ist, überlege ich mir das neuere Modell zuzulegen, allein schon wegen der Einfädelei. Es fehlt jetzt nur noch eine Coverlock die sich besser einfädelt. Bernina’s sind die besten.

  • Maria Müller

    mein Wunschtraum wär diese Maschine. Ich nähe immer noch auf der B340 DS. Sie ist nicht tot zu kriegen. Solange sie läuft, bleibt sie hier. Der Abfallberg von Elektroschrott ist so schon viel zu gross

     

Liebe Leserin, lieber Leser des BERNINA Blogs,

um Bilder über die Kommentarfunktion zu veröffentlichen, melde Dich im Blog bitte an.Hier geht es zur Anmeldung.

Du hast dich noch nicht für den BERNINA Blog registriert?Hier geht es zur Registrierung.

Herzlichen Dank, Dein BERNINA Blog-Team