Kreative Artikel zum Thema Quilten

Mohnblüten-Quilt nähen

Mohnblüten-Quilt nähen

Auch in diesem Jahr freuten wir uns auf den Workshop mit Magrit Kopf auf dem Scheersberg.

Schon häufiger habe ich hier über diese tolle Woche berichtet. Aber leider fiel auch dieses Treffen wegen der Pandemie aus. Stattdessen gab es einen Online-Kurs, in dem Magrit und ihr Mann uns jeden Tag Anregungen schickten: wir waren auf den virtuellen Spaziergängen an der Flensburger Förde am Strand, auf der Halbinsel Habernis im Moor und rund um den Scheersberg sahen wir die wunderschönen Bauerngärten. Motive, die wir für unsere Arbeiten nehmen konnten, gab es jeden Tag per email oder Smartphone. Zum Ende gab es sogar einen virtuellen Gemeinschaftsquilt mit all den Arbeiten, die wir im home-atelier angefertigt hatten.

In diesem Jahr wollte ich keinen Rapsblütenquilt nähen. Ich hatte mir die vielen Mohnblumen am Wegesrand ausgesucht. Entscheiden musste ich mich noch, ob es die kleinen wilden, die bunten Islandmohnblüten oder der große Gartenmohn werden sollten.

Musterblöcke ausprobieren:

Bei dem ersten Block habe ich mit den freien Viertelkreisen gearbeitet:

Nähanleitung für einen Quilt mit Mohnblumen

Bei dem zweiten Block habe ich es mit aufgenähten Dreiecken versucht:

Nähanleitung für einen Quilt mit Mohnblumen

Beide Methoden habe ich Euch auch schon gezeigt.

Die runden Blüten kennt Ihr von meinen rot-weißen Quilts und von den freien Blüten beim Patchen und Quilten ohne Konventionen. Die Links zu meinen passenden Beiträgen findet Ihr am Ende des Beitrags.

Die aufgenähten freien Dreiecke sind eine Idee von Gwen Marston. Ihre Bücher habe ich „verschlungen“, sie leitet uns an und gibt uns Mut zum freien Arbeiten. Das Buch „Liberated Quiltmaking“ war doch der Renner für alle, die endlich ihr „Freischwimmen“ beim Patchen machen wollten. 2013 habe ich Euch den Quilt mit den tanzenden Sternen nach einer Anregung aus dem Buch gezeigt. Und in diesem Online-Workshop wollte ich wieder mit den Dreiecken arbeiten  und einen Erinnerungsquilt an Gwen Marston, die im vorigen Jahr leider gestorben ist, anfertigen.

Entwerfen mit dem Quiltprogramm der Sticksoftware V8

Um die Wirkung der verschiedenen Blöcke auszuprobieren, habe ich das Quiltprogramm der BERNINA-Sticksoftware V8 angewendet. Auf dem Scheersberg im Kurs wäre es nicht möglich gewesen, aber jetzt zu Hause konnte ich ja mit dem Programm arbeiten. Meine Quilts entstehen eigentlich nie im Quiltprogramm, ich arbeite lieber spontan an der Nähmaschine. Aber hier konnte ich den Unterschied schnell erkennen und mich für die Dreiecke entscheiden.

Ich habe die Blöcke  mit den Rundungen und den Ecken gezeichnet:

Nähanleitung für einen Quilt mit Mohnblumen

Nähanleitung für einen Quilt mit Mohnblumen

Ein Quilt mit diesen Blöcken könnte dann so aussehen:

Nähanleitung für einen Quilt mit Mohnblumen

Nähanleitung für einen Quilt mit Mohnblumen

Und dann die Blöcke auf die Spitze gestellt – „ on point“ – so gefallen sie mir am besten:

Nähanleitung für einen Quilt mit Mohnblumen

Nähanleitung für einen Quilt mit Mohnblumen

Entschieden habe ich mich für die kleinen Dreiecke, sie ähneln den kleinen Islandmohnblüten.

Crazy-four-patches nähen:

Für den Untergrund habe ich mir die Crazy-four-patches ausgesucht.

Meine Stoffauswahl war schnell ausgesucht, die türkis-grünen Stoffe hatte ich mir für ein anderes  Projekt ausgesucht, mich dann dort aber für einen Uni-Farbton entschieden.

Meine Stoffe für den Untergrund:

Nähanleitung für einen Quilt mit Mohnblumen

Ideal ist dann ja die Kombination mit den roten Blüten. Türkis und rot stehen sich im Farbkreis gegenüber, sind also ideale Partner, es sind Komplementärfarben.

Die Streifen habe ich 13 cm breit zugeschnitten.

Insgesamt benötige ich 72 Quadrate 13 x 13 cm  für meine Quiltgröße. Alle zuschneiden, ergänzt habe ich noch mit einigen dunkleren Farben – und los geht’s.

Jetzt eine kleine Kurzanleitung, genaueres findet Ihr in meinen Beiträgen über das Patchen und Quilten ohne Konventionen: Crazy Four Patch, Crazy Nine Patch

  • Ich lege 4 Quadrate übereinander,
  • Und schneide sie 2x schräg durch, frei oder mit dem Lineal.
  • Jetzt verteile ich die 4 Farben so, dass jede Farbe in jedem Block vorkommt,
  • Auf Papierbögen legen und neben die Nähmaschine legen.

       Nähanleitung für einen Quilt mit Mohnblumen

Nähanleitung für einen Quilt mit Mohnblumen

Nähanleitung für einen Quilt mit Mohnblumen

  • Ich nähe immer 2 nebeneinanderliegende Teile zusammen.
  • Dabei müssen die „Öhrchen“ – hier bei den schrägen Schnitten sind sie etwas kleiner – oben und unten etwas überstehen.
  • Danach nähe ich 2 Paare zusammen, die Nähte werden vorher ausgestrichen, das Fingerbügeln reicht.

Nähanleitung für einen Quilt mit Mohnblumen

Nähanleitung für einen Quilt mit Mohnblumen

Nähanleitung für einen Quilt mit Mohnblumen

Nähanleitung für einen Quilt mit Mohnblumen

Nähanleitung für einen Quilt mit Mohnblumen

Nähanleitung für einen Quilt mit Mohnblumen

Alle Blöcke verteile ich auf meiner Pinwand, da wird noch viel hin und her verschoben. Der Farbverlauf von oben hell nach dunkel in der unteren linken Ecke muss noch etwas nachgebessert werden:

Nähanleitung für einen Quilt mit Mohnblumen

Die zugeschnittenen Dreiecke für die Mohnblüten verteile ich dann auch auf meiner Pinwand – leider etwas unscharf, aber das Foto konnte ich nicht wiederholen:

Nähanleitung für einen Quilt mit Mohnblumen

Annähen der Dreiecke:

Genauer könnt Ihr es wieder bei den tanzenden Sternen sehen. Ich wiederhole hier kurz die Nähtechnik:

  • Ich lege mir ein Dreieck über eine Ecke von meinem Crazy-Four-Patch-Block,
  • Klappe es um und probiere so aus, ob es die Ecke abdeckt.
  • Das Dreieck nähe ich rechts auf rechts an die Ecke.
  • Die Überstände werden jetzt abgeschnitten, als Linie nehmt Ihr die Außenkanten des Crazy-Four-Patches.
  • Jetzt das angenähte Dreieck zurückklappen und den Crazy-Four-Patch Block dort wegschneiden, dabei die Nahtzugabe stehen lassen.

Nähanleitung für einen Quilt mit Mohnblumen

Nähanleitung für einen Quilt mit Mohnblumen

Nähanleitung für einen Quilt mit Mohnblumen

Nähanleitung für einen Quilt mit Mohnblumen

Nähanleitung für einen Quilt mit Mohnblumen

Nähanleitung für einen Quilt mit Mohnblumen

Nähanleitung für einen Quilt mit Mohnblumen

Nähanleitung für einen Quilt mit Mohnblumen

Alle Dreiecke sind angenäht, vielleicht verteilt Ihr Eure Blöcke wieder neu:

Nähanleitung für einen Quilt mit Mohnblumen

Ich nähe jetzt die Blöcke paarweise, in 4er Blöcken oder in Reihen zusammen.

Zuschneiden der Dreiecke für die Außenkante eines Quilts:

Bei einem Quilt „on point“ müssen die Ecken noch mit Dreiecken ausgefüllt werden.

Die Dreiecke an den Außenkanten schneide ich mir so zu, dass der gerade Fadenlauf der Dreiecke immer an der Außenkante des Quilts entlangläuft. Der gerade Fadenlauf ist hier grün eingezeichnet, der schräge Fadenlauf hat eine rote Markierung.

Das geht dann aus diesen Quadraten für die vielen Dreiecke rundherum:

Nähanleitung für einen Quilt mit Mohnblumen

Die Quadrate haben als Seitenlänge die Diagonale der eingenähten Quadrate plus 2cm als Sicherheit. Mein Quadrat war 11,5 x 11,5cm, die Diagonale ist dann 16 cm lang. Dazu dann die 2cm, also schneide ich die Quadrate 18 x 18 cm zu und schneide zweimal diagonal durch.

Für die 4 Eckquadrate schneide ich genau anders:

Nähanleitung für einen Quilt mit Mohnblumen

Aus einem Quadrat kann ich nur 2 Dreiecke schneiden. Ich nehme die gleiche Größe wie bei den Four-Patches: also 11,5 x 11,5 plus 2 cm = 13,5 x 13,5 cm ist die Größe dieser 2 Quadrate für die Ecken.  Und ich habe auch genügend Überstand zum Begradigen der Außenseite bei allen Dreiecken.

Diese Dreiecke haben jetzt auch einen geraden Fadenlauf an den Außenkanten.

Der gerade Fadenlauf:

Ich schreib es immer wieder, damit Ihr wirklich daran denkt und keine Probleme beim Zusammennähen der Blöcke bekommt:

Der gerade Fadenlauf ist wirklich sehr wichtig an den Außenkanten. Egal, ob es kleine Blöcke oder ein fertiger Quilt ist. Sobald die Außenkanten einen schrägen Fadenlauf haben, sind sie dehnbar und werden ausgedehnt beim Bügeln oder Weiterverarbeiten. Dann habt Ihr große Probleme beim Weiterverarbeiten. Eventuell müssen dann alle Blöcke begradigt – “getrimmt” werden, um sie wieder auf ein einheitliches Maß zu bekommen. Das ist unnötige Arbeit. Ein schräger Fadenlauf gehört immer mitten in einen Block, also  zum Beispiel beim Zusammennähen von 2 Dreiecken näht Ihr diese Dreiecke immer an der Kante mit dem schrägen Fadenlauf zuerst zusammen. Dann habt Ihr automatisch an den Außenkanten den geraden Fadenlauf und  eine bessere Stabilität.

Aber mit einem geraden Fadenlauf an den Außenkanten könnt Ihr jetzt problemlos den Quilt fertigstellen. Da bekommt Ihr keine Rüschen oder ausgeleierte Seitenkanten.

Die 3 Lagen: Quilt, Volumenvlies und Rückseite werden zusammengesteckt, geheftet oder – wer es mag auch geklebt.

Und jetzt beginnt der Spaß: viel Freude beim freien Quilten

Nähanleitung für einen Quilt mit Mohnblumen

Das Binding – ganz traditionell wird zum Schluss angenäht. Natürlich hier bei diesem Quilt in rot.

Fertig sind meine kleinen Islandmohnblüten:

Nähanleitung für einen Quilt mit Mohnblumen

Nähanleitung für einen Quilt mit Mohnblumen

Nähanleitung für einen Quilt mit Mohnblumen

Ich bin so froh, dass mich dieser Online-Workshop nach längerer Zeit mal wieder an die Nähmaschine gelockt hat.

Mein ganz großes Dankeschön geht dafür an Magrit Kopf und ihren Mann, die uns täglich online mit Anregungen versorgt und beim Arbeiten begleitet haben – Ihr wart grossartig!

Ob nun Mohnblüten, Lupinen oder Margeriten – viel Freude mit einem Blütenquilt

wünscht Euch

Eure Wiebke


Hier noch einmal die Links, die Euch auch bei diesem Quilt weiterhelfen können:

Wenn Ihr diese Links anklickt, kommt Ihr automatisch zu meinen Beiträgen mit den sehr ausführlichen Anleitungen:

Tanzende Sterne

Patchworken für Anfänger

Tolle Kurven – die Anleitung zum freien Schneiden

Red and White – die frei geschnittenen Blüten

Patchen und Quilten ohne Konventionen: Crazy-Four-patches, Crazy-Nine-patches

Freies Quilten üben

Welches Binding für den Quilt

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Kommentare zu diesem Artikel

13 Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Barbara Keuling

    Liebe Wiebke, wie gut dass du so einen schönen Artikel aus unserem Online-Kurs gemacht hast. Und auch gleich noch eine Anleitung dazu!

    Das war schon toll, wenigstens online auf dem Scheersberg zu sein und man kann Magrit und ihrem Mann nur ein dickes Danke sagen für die ganze Mühe!

    Und dir natürlich für deinen, wie immer tollen Artikel, auch ein Dankeschön! Barbara

  • Irene

    Liebe Wiebke,

    Danke für die schöne und ausführliche Anleitung. Ein ganz wundervoller Quilt ist das geworden.

    Liebe Grüße Irene

    • Wiebke Maschitzki

      Hallo Irene!

      Das hat mir auch Spass gemacht, vielen Dank über Dein Lob.

      Liebe Grüße

      Wiebke

  • Gudrun Heinz

    halli hallo wiebke,

    vielen herzlichen dank für diesen tollen quilt-vorschlag, der unsere stimmung beflügelt und deine kompetenz mal wieder unter beweis stellt. farb- und stoffwahl sind klasse, gut wenn man da schon einen vorrat hat 🙂 einen breit sortierten quilt-shop gibt es ja leider nicht (mehr) überall in der nähe und die messen fielen bekanntlich auch aus. trotzdem sollte man sich um das vergnügen, in stoffen zu schwelgen und die ‘richtigen’ zu finden, nicht bringen lassen.

    also, liebe wiebke, weiter so, bin schon gespannt auf deine nächsten ideen!

    vielen dank nochmal und einen schönen sonntag noch.

    beste grüsse

    gudrun

    • Wiebke Maschitzki

      Hallo Gudrun!

      Lieben Dank , über die Kommentare von Dir kann ich mich wirklich freuen. Und irgendwie mache ich bestimmt auch weiter.

      Liebe Grüße

      Wiebke

  • sabinemoertz

    Hallo liebe Wiebke!

    Herrlich, das ist doch mal wieder Patchwork vom Feinsten! Deine Anleitung ist so gut verständlich, auch für Anfänger gut nach zu arbeiten. Ein Jammer, daß auch Magret´s Woche dort ausfallen mußte. Die Landschaft und Örtlichkeit ist doch optimal für solche Arbeiten! Dein Quilt versetzt mich sofort wieder dort hin!

    Herzlichen Gruß! Sabine

     

    • Wiebke Maschitzki

      Hallo Sabine!

      Lieben Dank für Deinen wundervollen Kommentare – da atmet die Seele auf.

      Der Workshop auf dem Scheersberg mit Magrit war schon immer ein Highlight. Online war er auch super, nur der Austausch und das Wiedersehen mit all den anderen hat doch etwas gefehlt. Du fehlst ja leider schon etwas länger, aber von Schweden ist der WEeg wirklich etwas weit. Ich freue mich immer, wenn ich sehe, dass Du auch allein in Schweden so tolle Ideen hast, Dein neuer Quilt ist super.

      Liebe Grüße

      Wiebke

  • Regina Collatz

    Liebe Wiebke, voll Bewunderung, Freude, Rührung und Respekt, schaue ich mir immer wieder Deine wunderschönen Quilts an. Wie gerne würde ich auch so etwas Schönes herstellen. Ganz vorsichtig habe ich angefangen diese Techniken in Büchern nachzulesen, all’ Deine Arbeiten zu suchen und anzuschauen und mir Stoffe zu kaufen. Von meinen Anfängen bin ich schon mal ziemlich enttäuscht und entmutigt. Diese natürlich, harmonischen Arbeiten von Dir, gefallen mir immer.

    Sicher stecken da auch jahrelanger Fleiß und unendliche Geduld dahinter.

    Ich will auch nicht aufgeben. Meine Bitte an Dich wäre, ob Du mir vielleicht verraten könntest, wo man diese wunderbar aufeinander abgestimmten Stoffe kaufen kann.

    Ich habe das Internet nach Quellen durchforstet, aber z. B. die Patchworlpakete, die ich kaufen konnte, sehen einfach kitschig aus und sind leider nicht nach Fadenlauf geschnitten. Jetzt habe ich es mit Meterware versucht, finde aber nicht ausreichend viele verschiedene Muster und Farbtöne einer Farbrichtung. Wie macht Ihr Profis das ?

    Es wäre schön, wenn Du mir da mit Tipps, oder Adressen weiterhelfen könntest.

    Danke, daß Du Deine wundervollen Arbeiten und Anleitungen auf BERNINA mit uns teilst.

    Wenn ich mal mutlos oder traurig bin, schaue ich sie mir immer wieder gerne an.

    In ihrer Natürlichkeit, Harmonie und Schönheit, geben sie mir das, was mir Wald, wiesen und die Natur auch geben.

    DANKE

    Mit lieben Grüßen, Deine Regina

     

     

    • Wiebke Maschitzki

      Hallo Regina!

      Nicht nur das Patchen und Quilten sind Labsal für die Seele. Auch solche Kommentare bringen viel Freude und machen Mut zum Weitemachen. Ganz herzlichen Dank.

      Willkommen im Club der Patcher! Inzwischen hast Du meine mail erreicht – ich hoffe, Du kommst jetzt etwas voran.

      Liebe Grüße

      Wiebke

       

  • Petra

     
    Liebe Wiebke,
    ich bin begeistert von Deinem Quilt und wie Du ihn mit den tollen Fotos präsentierst. Er wirkt so frisch, so fröhlich mitten in der Natur. Die geschwungen Quiltlinien verstärken diese Wirkung.
    Die Ausführungen sind wie immer sehr informativ und lehrreich. Mit den Dreiecken habe ich noch nicht so viel Erfahrung, aber der Fehler mit dem Fadenlauf ist mir auch schon passiert. Schön, dass Du hier nochmal besonders darauf hinweist.
    Auch bei der Auswahl der Stoffe, mit dem Hinweis auf die Farbenlehre, kann man von Dir lernen.
    Danke, dass Du uns am Entstehen des Quilts teilhaben lässt.

    Herzliche Grüße
    Petra

    • Wiebke Maschitzki

      Hallo Petra!

      Ganz lieben Dank. Von Dir – der Fotografin – nicht nur wegen des Quilts, sondern auch wegen der Fotos ein Lob zu hören, freut mich sehr.

      Ja, ja, so ist das mit dem Fadenlauf an den Außenkanten und dem Zusammennähen der Dreiecke: wenn man es beachtet, ist es sehr viel einfacher.

      Liebe Grüße

      Wiebke

  • ERIKA BORNEMANN

    Hallo Wiebke,

    endlich mal wieder etwas Schönes von dir ,-Danke sehr für die gute und ausführlich beschriebene Anleitung.

    Die Mohnfelder waren in diesem Jahr überall ein wirklicher Farbklecks in der tristen Corona-Zeit.

    Und dein Beitrag sicher ein Anstoss für viele Näherinnen .

    Womit wir auch vom Unterricht in Interpunktion wieder auf den Boden des Nähens zurückkommen.

    Mir hat auch gefallen, dass du hiermit an Gwen Marston erinnerst.

    Bleib munter und sei gegrüßt

    Erika

    • Wiebke Maschitzki

      Hallo Erika!

      Ganz herzlichen Dank.

      Gwen Marston wird lange für uns in Erinnerung bleiben, beim Lesen in ihren Büchern “atmet die Seele auf”. Immer wieder freue ich mich über ihre Art und Weise der Beschreibungen zum freien Arbeiten.

      Der Mohnquilt hängt bei uns im Esszimmer und macht fröhlich.

      Liebe Grüße

      Wiebke

Liebe Leserin, lieber Leser des BERNINA Blogs,

um Bilder über die Kommentarfunktion zu veröffentlichen, melde Dich im Blog bitte an.Hier geht es zur Anmeldung.

Du hast dich noch nicht für den BERNINA Blog registriert?Hier geht es zur Registrierung.

Herzlichen Dank, Dein BERNINA Blog-Team