Kreative Artikel zum Thema Nähen

Schmalsäumer Nr. 62 und 69 im Test an Musselin und Frottee

Dass ich das ein oder andere Tuch aus Musselin und Doublegauze mein Eigenen nenne, ist ja spätestens seit diesem Tutorial oder der Variante dazu bekannt. Ich will auch nicht den Eindruck erwecken, dass mir die Rollsaumtücher irgendwie langweilig werden würden – definitiv nicht! Aber ein bisschen Abwechslung kann zwischendurch auch nicht schaden, und ich wollte schon lange einmal den Schmalsäumer Nr 62 testen. 
Eigentlich wollte ich ihn dringend für ein Sommerkleid aus Musselin haben, aber da ich nicht gleich die erste Naht des Kleides trennen möchte, habe ich mir heute ein paar Übungsprojekte vorgenommen. Vor allem wollte ich testen, ob für den fusseligen Musselin nicht vielleicht die 69, der mit 4 mm Saumbreite etwas breitere Muschel- und Tricotsäumer geeigneter ist.

Was die Handhabung der beiden Füße, nein, eigentlich jedes Füßchens angeht, halte ich die schriftlichen Erklärungen lieber  knapp. Statt dessen verweise ich an die Anleitungsvideos bei Youtube. Für den Schmalsäumer 62 habe ich mir kurz dieses Video angeschaut. Hier wird schön erklärt, wie die Stoffkarte am Anfang in der “Schnecke” liegen muss und wie man den Stoff lenkt. Gerade letzteres braucht je nach Stoff vielleicht etwas Übung.

Erster Test mit Musselin

Mein erstes Tuch aus dem rostroten Leo-Print habe ich mit dem Schmalsäumer 62 gesäumt. Nachdem es ein paar mal in Gebrauch war, bemerkte ich, dass die ein oder andere Stofffaser sich aus der Naht herausgearbeitet hat.

ungesäumtes Tuch

Musselin ist ein sehr locker gewebter, ungleichmäßiger Stoff. Mir ist es nicht immer gelungen genügend Material in die Schnecke zu führen und so franst es nun etwas. Das stört mich nicht, ich weiß nun aber, worauf ich achten muss wenn ich diesen Effekt man nicht haben möchte.

Tuch säumen

Zweites Tuch

Einige Wochen später habe ich dann beim rosa Leo-Tuch getestet, wie sich der Muschel- und Tricotsäumer Nr. 69 bei Musselin verhält. Mit vier Millimetern ist die Naht hier etwas breiter als bei Nr. 62.

Tuch nähen

Ich habe schon beim Nähen gemerkt, dass ich weniger Fusseln bezwingen muss und der Stoff sich besser einrollen lässt. Ob es am Säumer oder an der Übung liegt?  Ich werde weiter testen 😉 
Insgesamt sind die Nähte viel sauberer geworden als beim letzten Tuch und auch die spitz zulaufenden Enden sind mir besser gelungen. 

fertiges Tuch aus rosa Leo-Musselin

Decke aus Strukturfrottee

Weil es so gut lief, und das rosafarbene Seralon-Garn schon eingefädelt war, habe ich gleich noch ein ewig aufgeschobenes Projekt über die Ziellinie geschubst. Ich hatte mir zwei Meter Struktur-Frottee für eine Decke gekauft und diese bisher ungesäumt verwendet. Ist mir selbst peinlich, denn geplant war das natürlich anders. Am Stoff gefiel mir die Fransenkante zwar gut, auf den beiden Schnittkanten sollte es aber natürlich trotzdem keine weiteren Fransen geben… 

Saum an Strukturfrottee

Fertiger Saum an Decke mit Übergang zum Fransensaum

Sicherlich war die Verwendung des Füßchen 69 grenzwertig, denn da summiert sich schon einiges an Material im Saum. Trotzdem hat es super geklappt. Zwei mal musste ich ein bisschen mehr am Stoff ziehen, aber auch an diesen Stellen ist der Saum schön geworden. Die Naht sieht man praktisch nicht, da sie in den Frotteeschlaufen versinkt. Das Ergebnis ist eine etwas verdickte, saubere Kante. Mir gefällt diese Art des Stoffabschlusses sehr.

Fertige Decke
Heute Abend setze ich mich nun also an mein Musselin-Sommerkleid. Der Schnitt Rosalie aus der Fibre Mood soll es werden. Schnitt, Stoff und Füßchen Nr 69 liegen schon bereit!

Umgebundenes Musselintuch

Schwierigkeitsgrad: Anfänger
Zeitaufwand: einen Abend
Verwendete Materialien: Frottee, Musselin
Verwendete Produkte:
BERNINA 580
BERNINA 580
Schmalsäumer für Geradstich 2 mm # 62
Schmalsäumer für Geradstich 2 mm # 62
Muschel- und Tricotsäumer 4 mm # 69
Muschel- und Tricotsäumer 4 mm # 69

Themen zu diesem Beitrag , , , , , , ,

Verlinke diesen Beitrag Trackback URL

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Kommentare zu diesem Artikel

5 Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Lisbeth Küng

    Guten Tag

    Diese Woche habe ich beim Bernina-Händler Imboden Zug ein Holsäumer-Fuss Nr. 69 gekauft. Ich besitze eine Bernina-Nähmaschine 530. Wie gehe ich jetzt vor, dass ich ein Hohlsäumchen beim Jerseystoff nähen kann? Wie führe ich den Stoff in das Füsschen? Lieben Dank für Ihre Hilfe und mit freundlichen Grüssen Lisbeth Küng, Eschenring 5, 6300 Zug

    • Änni

      Guten Tag, vielleicht hilft dieses Video bei den offenen Fragen: https://www.youtube.com/watch?v=W7NExEC9Kbk
      Im Film sieht man doch immer etwas mehr als wenn es schriftlich erklärt wird.
      Viele Grüße und viel Spaß beim Nähen!

  • Petra R.

    Hallo Änni, vielen DANK für deinen tollen und informativen Beitrag. Ich habe noch keinen Säumer. Bisher reichte mir der Rollsaum an der Overlock. Nach diesem Artikel (ich habe einen Nähfuss-Tick) werde ich mir wohl doch einen gönnen. Hast du zwischenzeitlich weiter mit den Säumern genäht? Wäre der Tricot-Säumer (Nr.69) grundsätzlich besser? Vielen DANk für deine Nachricht. Gruß Petra

    • Änni

      Hallo Petra, wenn Du Dich entscheiden musst, würde ich danach gehen welche Stoffe Du mehr säumst. Ich denke ein ganz zarter Voile oder feine Viskosewebware verdient für die perfekte Optik schon den ganz schmalen Saum der Nr 62. Für mich persönlich glaube ich aber, dass ich öfter die 69 verwende und würde mich daher eher für den Tricotsäumer entscheiden. Ich werde als nächstes ein Shirt aus weich fallendem Baumwolljersey mit leichten Flügelärmeln nähen, da kommt mir die 69 wie gerufen.
      Liebe Grüße und viel Erfolg bei der Qual der Füßchen-Wahl,
      Änni

      • Petra R.

        Hallo liebe Änni, vielen DANK für deine Erläuterungen. Genauso sehe ich mich auch mit der Stoffwahl. Daher werde ich mich für den 69 er entscheiden. Ich wünsche DIR weiterhin soviele schöne Nähideen und mir so schöne Inspirationen. Gruß Petra

Liebe Leserin, lieber Leser des BERNINA Blogs,

um Bilder über die Kommentarfunktion zu veröffentlichen, melde Dich im Blog bitte an.Hier geht es zur Anmeldung.

Du hast dich noch nicht für den BERNINA Blog registriert?Hier geht es zur Registrierung.

Herzlichen Dank, Dein BERNINA Blog-Team