Kreative Artikel zum Thema Nähen

Ich war ein Pulli, jetzt bin ich ein Topflappen!

Heute habe ich wieder ein tolles und vor allem einfaches Upcycling-Projekt für Euch: Topflappen nähen aus einem alten Pulli.

Was ihr dafür braucht?

Natürlich Eure Nähmaschine und einen ausrangierten Pullover aus Eurem Kleiderschrank, denn alte Pullis eignen sich super zum Upcycling.

Topflappen nähen aus altem Pullover

Dieser Pulli meines Mannes hatte ein böses Mottenloch, das sich nicht mehr flicken ließ. Also habe ich den Pullover bei 90 Grad mit normalem Waschpulver gewaschen, damit er sich verfilzt. Gerade verfilztes Material lässt sich wunderbar für Upcyling-Projekte nutzen.

Upcycling-Projekt aus altem Pullover

In meinem Fall kommt der Pulli zum Nähen eines Topflappens in Blattform zum Einsatz. Die Blattform habe ich im Freihand-Stil gestickt. Dazu habe ich einen meiner Lieblingsfüße, den Freihandstickfuß # 24, verwendet.

Topflappen nähen aus altem Pulli

Mit dem Freihandstickfuß # 24 gelingen alle Freihandquilt-Techniken besonders gut. Die offene Sohle bietet eine freie und ungehinderte Sicht auf die Nadel. Präzise und kreative Freihandarbeiten, wie kleine Quiltdetails (micro-work) oder Fadenmalerei, lassen sich mit Leichtigkeit umsetzen.

Neben dem verfilzten Pulli habe ich zum Nähen des Topflappens noch große Stoffreste (ca. 25×25 cm) verwendet. Für die Schlaufen waren Lederreste übrig, die ich mit Hohlnieten befestigt habe. Die Hohlnieten gibt es z.B. von Prym. Die Schlaufen können auch aus Filz oder Stoff sein, aber Lederschlaufen lassen den Topflappen gleich viel wertiger wirken.

Hier das Schnittmuster.

 

Anleitung – Topflappen nähen:

1. Zuerst habe ich je eine Seite des Topflappens + 1 cm Nahtzugabe aus dem verfilzten Pullover und aus den Stoffresten geschnitten.

Topflappen aus altem Pulli nähen

2. Nun rechts auf rechts die Seiten des Topflappens ringsum zusammennähen und dabei eine kleine Öffnung zum Wenden lassen.

Alte Stoffreste für Topflappen

Topflappen aus altem Pulli nähen

3. Den Topflappen wenden, bügeln und die Wendeöffnung mit einem Blindstich zunähen.

Topflappen aus altem Pulli nähen

Topflappen aus altem Pulli nähen

4. Dann das Blattmotiv mit Hilfe einer Schneiderkreide auf den genähten Topflappen aufzeichnen.

Stickmotiv für genähten Topflappen

5. Nun kommen wir zum Freihandsticken.

Kleiner Tipp:

Falls ihr noch nie per Freihand gestickt habt, dann probiert es vorher auf einer Stoffprobe aus, um ein Gefühl dafür zu bekommen.

Zum Sticken den Transporteur, wie im Bild zu sehen ist, versenken.

Maschineneinstellung Freihandsticken

6. Nun das Blattmotiv im Freihand-Stil auf den Topflappen sticken. Da das Material recht dick ist, wird kein Spannrahmen benötigt. Bei dünnen Stoffen empfiehlt es sich jedoch einen Spannrahmen und Stickvlies zu verwenden.

Freihandsticken auf Filzmaterial

Genähter und bestickter Topflappen

7. Jetzt noch die Lederschlaufen befestigen und schon ist unser Topflappen fertig genäht und bestickt.

Dazu mit Hilfe einer Lochzange in die Lederschlaufe und in den Topflappen Löcher stanzen.

Stanzloch für Lederschlaufe

Stanzloch für Lederschlaufe

Stanzloch für Lederschlaufe

8. Die lange Niete durch Lederriemen und genähten Topflappen drücken und auf der Rückseite das Gegenstück positionieren. Dann mit einem Hammer oder mit einer speziellen Zange zusammendrücken. Bei der Verwendung eines Hammers sollte der schwarze Plastikkreis als Schutz auf der Niete liegen, damit diese sich nicht verbiegt.

Lederschlaufe anbringen

Lederschlaufe anbringen

Und fertig ist unser Upcycling-Projekt – ein Topflappen in Blattoptik aus einem alten Pulli gemacht.

Fertig genähter Topflappen

Wie ihr seht, ist es sehr einfach einen Topflappen zu nähen!

 

Rabattgutschein für den Freihandstickfuß # 24

Für den Freihandstickfuß # 24 gibt es im Rahmen vom “Zubehör des Monats” einen Rabatt! Den Rabatt-Coupon und weitere Informationen zum Angebot findet ihr hier.

Gültigkeit hat das Angebot beim BERNINA Fachhändler in Deutschland und Österreich.

Kostenlose Nähanleitung: Topflappen (Upcycling)

Schwierigkeitsgrad: Anfänger
Zeitaufwand: einen Abend
Verwendete Materialien: Filz, Filzreste, Pullover, Wollfilz
Verwendete Produkte:
BERNINA 750 QE
BERNINA 750 QE

Themen zu diesem Beitrag , , , , , , , , , , , , ,

Verlinke diesen Beitrag Trackback URL

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Kommentare zu diesem Artikel

6 Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Angelika Ziehnert

    Sehr schöne Idee, Danke!

    Ist denn der Topflappen mit dem Lederhenkel auch waschbar oder verliert das Leder seine „Schönheit“?
    Liebe Grüße

    Angelika

     

    • Fräulein Otten

      Liebe Angelik, Leder lässt sich grundsätzlich nicht so gut waschen. Es wird in der Regel sehr hat. Da dieses Leder schon recht hart ist, dürte es sich nur in seiner optik verändern. Wenn du lieber auf sicher gehen möchtest, mach eine Waschprobe mit einem Reststück. Oder du wäscht die Topflappen von Hand aus. Herzlichst Stephanie

  • Katrin G.

    Hallo Jessica,

    vielen Dank, es hat jetzt prima geklappt und ich kann das Geschenk nähen.

    Viele Grüße Katrin

  • Katrin G.

    Hallo, der Topflappen ist superschön und ich würde ihn gerne nacharbeiten, da ich ein Geschenk für einen kochbegeisterten Mann brauche. Leider kann ich das Schnittmuster nicht richtig ausdrucken (=> mal viel zu groß, dann in Puppenhausgröße….), wäre es möglich das Schnittmuster als PDF in Originalgröße bereitzustellen? Das wäre super – Danke!

    Viele Grüße Katrin

    • Jessica

      Hallo Katrin, lieben Dank für deinen Kommentar und den Hinweis. Hinter dem Link zum Schnittmuster liegt nun ein pdf-Dokument. Ich hoffe damit klappt es besser 🙂 Gebe doch kurz Bescheid, ob das für dich nun so passt. Viele Grüße, Jessica vom BERNINA Team

      • Katrin G.

        Vielen Dank, liebe Jessica, jetzt hat es wunderbar geklappt.

        Einen schönen Tag + Gruß Katrin

Liebe Leserin, lieber Leser des BERNINA Blogs,

um Bilder über die Kommentarfunktion zu veröffentlichen, melde Dich im Blog bitte an.Hier geht es zur Anmeldung.

Du hast dich noch nicht für den BERNINA Blog registriert?Hier geht es zur Registrierung.

Herzlichen Dank, Dein BERNINA Blog-Team