Kreative Artikel zum Thema Nähen

Meine Top-Nähfüsse, Teil 1: Nahtverdeckter Reissverschlussfuss #35

Nahtverdeckte Reissverschlüsse einnähen – supereinfach und blitzsauber 

Nachdem ich ein paar Artikel über Tipps und Tricks beim Nähen sowie über das Reinigen und Ölen geschrieben habe, dachte ich, dass es an der Zeit ist, euch meine Lieblingsfüsse vorzustellen.

In meiner Tätigkeit im Ausbildungsteam von BERNINA bin ich mit verantwortlich für die Nähfüsse. Und ich kann euch sagen, das ist echt spannend. Für nahezu jede Anwendung gibt es den passenden speziellen Nähfuss! Viele davon durfte ich bereits vor die Kamera holen – ihr kennt sicher die hilfreichen Video-Tutorials auf YouTube oder unserer Homepage.

Wenn nicht, schaut unbedingt rein, es lohnt sich!

Unsere Anleitungsvideos auf YouTube

Nun aber zu meinem absoluten Highlight unter den Nähfüssen: Ich liebe nahtverdeckte Reissverschlüsse. Das ist wirklich eine tolle Erfindung! Nahezu unsichtbar und einfach einzunähen, so werden sie jedenfalls angepriesen.

Perfekt für nahtverdeckte Reissverschlüsse: der Reissverschlussfuss 35 von BERNINA

Klar, dass ich selbst schon seit Jahren diese Art Reissverschlüsse bei Röcken, Kleidern oder auch manchen Oberteilen einnähe. Und selbstverständlich hat BERNINA auch den passenden Fuss dafür entwickelt: den Reissverschlussfuss für nahtverdeckte Reissverschlüsse #35.

Zwei schräge Rillen auf der Fussunterseite dienen als Führung, in der die Reissverschluss-Spiralen ganz einfach entlang gleiten:

Selbstverständlich gibt es auch zu diesem Fuss ein Video:

So weit, so gut. Aber habt ihr euch auch schon über die Tüte am Reissverschlussende geärgert, die entsteht, wenn man anschliessend die Naht von unten bis zum Reissverschlussende schliesst? Oder trafen bei einer Passe die Nähte nicht schön aufeinander? Oder hat es euch das Karo verschoben? Mir ist das trotz aller Sorgfalt schon passiert, sodass ich alles wieder auftrennen musste. Ärgerlich! Ich habe alle möglichen Techniken, die im Netz oder sogar auf YouTube vorgestellt werden, ausprobiert, aber war nie so 100-prozentig zufrieden.

Daher möchte ich euch heute eine Technik vorstellen, die supereinfach ist und bei der nichts verrutscht und keine unschönen Tüten am Ende entstehen. Ich habe das bei Birgit Reinartz in einem Kurs gesehen und war total begeistert!

Nahtverdeckten Reissverschluss einnähen – so wird es perfekt

Zunächst gönne ich dem Reissverschluss einen Dampfstoss mit dem Bügeleisen. Oder ich lege ihn zwischen zwei Stoffstücke und bügle darüber. So kann der Reissverschluss später beim Waschen und bügeln nicht mehr einlaufen.

Nun messe ich die Länge des Reissverschlusses – und zwar von der oberen Kante bis ca. 2 cm vor den Schieber.

Dazu öffne ich den Reissverschluss ganz, lege ihn an die Stoffkante, wo er nachher eingenäht wird, und markiere im Stoff, wie weit die Naht unterhalb des Reissverschlusses zugenäht wird. 

Nun nähe ich die komplette Naht (bei mir war es die hintere Mitte im Rock) mit einem Geradstich zu: die ersten 20 cm mit einem grossen Stich, der nachher wieder aufgetrennt werden kann, dann natürlich verriegeln, damit die Naht nicht aufgeht und den Rest mit einer normalen Stichlänge. Die Nahtzugabe auseinanderbügeln.

Anschliessend messe ich die Breite meines Reissverschlusses. Hierzu messe ich von der Kante bis zur umgelegten Spirale. Ich hatte eine Nahtzugabe von 2 cm, das Reissverschlussband ist 1,2 cm breit, also lege ich die Aussenkante des Reissverschlusses knapp einen cm von der Stoffkante entfernt an.

Der geöffnete Reissverschluss wird rechts auf rechts auf die Nahtzugaben festgesteckt (die obere Naht ist noch mit dem grossen Stich geschlossen!). 

Jetzt wird genäht!

Nun geht’s an die Nähmaschine. Das Reissverschlussband wird an der Kante auf der Nahtzugabe festgenäht. Hierzu verwende ich einen schmalen Fuss, wie zum Beispiel den Jeansfuss #8. Ich fange oben an und nähe, so weit ich komme. Ihr werdet merken, dass man am Schieber nicht vorbeikommt, aber das ist ok.

Naht verriegeln und andere Seite ebenfalls von oben nach unten nähen. 

Jetzt wird die Heftnaht bis zum Riegel aufgetrennt:

Als Nächstes versehe ich meine BERNINA mit dem tollen Reissverschlussfuss für nahtverdeckte Reissverschlüsse #35.

Mein Reissverschluss ist ja nun schon an der Kante eingeheftet, somit brauche ich ihn nicht mal mehr feststecken. Die vor mir liegende rechte Reissverschlussseite wird in die linke Rille des Reissverschlussfusse gelegt und wie durch Zauberhand legt sich die Spirale in die richtige Position! In der Regel brauche ich nicht mal meine Nadel verstellen, ich habe aber auch schon günstige nahtverdeckte Reissverschlüsse eingenäht, wo sich die Spirale nicht so gut umlegen liess, und da habe ich dann auch die Nadelposition verstellt.

Wiederum den Reissverschluss von oben nach unten einnähen, so weit es geht. Am Schieber angekommen, die Naht gut verriegeln.

Die zweite Seite genau gleich von oben nach unten einnähen, hier kommt die vor mir liegende linke Reissverschlussseite in die rechte Rille des Fusses.
Ihr werdet merken, wie einfach, exakt und schön der Fuss den Reissverschluss einnäht, wirklich fast wie von selbst!

Nun muss nur noch der Schieber durch die kleine Öffnung hochgezogen werden:


Den Reissverschluss schliessen und sich darüber freuen, dass sich nichts verschoben hat und keine Tüte entstanden ist! Perfekt!

Reissverschluss einnähen: so wird es blitzsauber
Überzeugt euch selbst von diesem genialen Fuss und lasst mich eure Erfahrungen wissen. Viel Spass beim Ausprobieren!

Welches ist Euer absoluter Lieblingsfuss?

Herzliche Grüsse
Mirjam

Verwendete Produkte:
Reissverschlussfuss # 35
Reissverschlussfuss # 35

Themen zu diesem Beitrag , , , ,

Verlinke diesen Beitrag Trackback URL

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Kommentare zu diesem Artikel

17 Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Sonja Wolff

    Danke für die super Beschreibung zum Einnähen eines nahtverdeckten Reißverschlusses.

    Auf diese Vorgehensweisebin ich leider noch nicht gekommen! Und habe mich auch oft über die “Wellen” am unteren Ende geärgert. Es dann meist irgendwie einigermaßen hinbekommen, mit unnützer Zeitverschwendung!

    Vielen Dank!

     

    • Mirjam von Thile

      Liebe Sonja,

      wie gut, dass du regelmässig den Blog liest :-).

      Viele Freude weiterhin beim Nähen,
      herzliche Grüsse
      Mirjam

  • Christine Berretz

    Ich fand den Fuß von Anfang an genial, und diese Anleitung macht das Reißverschlusseinnähen einfach vollkommen!

    • Mirjam von Thile

      Liebe Christine,

      das freut mich! Und du wirst auch viel Freude beim Einnähen von Reissverschlüssen haben!

      Herzliche Grüsse
      Mirjam

  • Stefanie Regenfus-Klaus

    Hallo, liebe Mirjam, danke für deine wunderbare Anleitung. Ich habe diese Methode von Kenneth d King über den Craftsy Blog schon einmal kennengelernt aber noch nie probiert! Dank deiner Anleitung werde ich das aber tatsächlich beim nächsten Mal tun! Allerdings habe ich auch schon lange die Idee, das Füßchen 59C zum Schluss für die Tüte zu verwenden! Das hat so breite Rillen, dass da locker die Reißverschluss Zähnchen darunter passen und die Tüte klappt einwandfrei!(Nadelposition anpassen )Ich habe ein großes Aufgebot an Bernina Füßchen, sodass ich alle für alle möglichen Dinge ausprobiere!
    Herzliche Grüße

    Stefanie

    • Mirjam von Thile

      Liebe Stefanie,

      das mit dem Doppelkordelfuss #59 ist auch eine interessante Idee!

      Wünsche dir weiterhin viel Spass beim Benutzen deiner Nähfüsse,
      herzliche Grüsse
      Mirjam

  • Brigitte Großimlinghaus

    Vielen Dank für die ausführliche Beschreibung! So werde ich es versuchen. Das Bernina-Video zeigt es leider anders. Da wird die Näht erst nach dem Einnähen des Reißverschlusses geschlossen. Aber ich glaube, mit Deiner Praxis komme ich besser zurecht!

    • Mirjam von Thile

      Liebe Brigitte,

      das BERNINA Video für den nahtverdeckten Reissverschlussfuss #35 ist tatsächlich von mir :-).
      Wie ich bereits im Blog erwähnt habe, gibt es ja viele Techniken. Ich habe es früher so gemacht, wie in dem Video erwähnt.
      Aber man lernt eben immer dazu und die im Blog beschriebene Technik finde ich astrein! Jeder muss seine Technik finden, mit der er/sie gut zurechtkommt.

      Wenn ich dir helfen konnte mit dieser neuen Technik, dann freut es mich sehr!

      Herzliche Grüsse und viel Spass und gutes Gelingen,
      Mirjam

  • Kornelia Gossner

    Hallöchen, das ließt sich gut. Passt der Reissverschluss Fuß auch an die bernette Sew Go 8?

     

     

    • Mirjam von Thile

      Liebe Kornelia,

      ich kann dir versichern, dass es sich auch gut nähen lässt :-)!

      Und hier die erfreuliche Nachricht für dich: ja, es gibt diesen Fuss auch für deine bernette. Hier ist die Artikel Nr.: 502 020 90 67. Also, gleich besorgen!

      Ich wünsche dir viel Spass damit!
      Herzliche Grüsse
      Mirjam

  • Birgit

    Hallo Mirjam,
    es ist wunderbar, dass wir so viel von einander lernen können.
    Du hast die Anwendung super schön im Beitrag umgesetzt.
    Vielen Dank dafür!
    Liebe Grüße
    Birgit

    • Mirjam von Thile

      Danke, liebe Birgit,

      ja, du hast Recht. Ich lerne, trotzdem ich schon so lange nähe, auch immer gerne von anderen. In dem Fall hast du mir das gezeigt 🙂 und ich kann dir sagen, dass ich nun nochmal so gerne nahtverdeckte Reissverschlüsse einnähe!

      Liebe Grüsse
      Mirjam

  • Katrin Lünnemann

    Vielen Dank Miriam, der Tipp ist GOLD wert und ich werde ihn bei den nächsten Kursen sofort weitergeben.

    • Mirjam von Thile

      Liebe Katrin,

      vielen Dank!
      Gell, man lernt immer was dazu! Ich selbst war auch so happy, endlich einen perfekt eingenähten nahtverdeckten Reissverschluss hinzubekommen.

      Herzliche Grüsse
      Mirjam

  • Doris Brechbuehl

    hey Mirjam, super Tipp! Ich hab mich am Reissverschlussfuss 35 versucht und war wirklich nicht ganz überzeugt, aus den von dir angemerkten Gründen.  Aber deine Anleitung hat so gut getönt, ich habe es gleich ausprobiert und ES SIEHT GUT AUS! … und ist dazu noch super einfach anzuwenden. Gruss, Doris

    • Mirjam von Thile

      Liebe Doris,

      das freut mich, wenn ich auch “einem alten Hasen” was Neues beibringen kann :-).

      Herzliche Grüsse
      Mirjam

Liebe Leserin, lieber Leser des BERNINA Blogs,

um Bilder über die Kommentarfunktion zu veröffentlichen, melde Dich im Blog bitte an.Hier geht es zur Anmeldung.

Du hast dich noch nicht für den BERNINA Blog registriert?Hier geht es zur Registrierung.

Herzlichen Dank, Dein BERNINA Blog-Team