Kreative Artikel zum Thema Nähen

Einkaufsnetz nähen – Gratis-Anleitung aus “Taschen machen statt Plastiksachen”

In diesem Beitrag zeigen wir Euch, wie Ihr in wenigen Schritten ein Einkaufsnetz nähen könnt, welches die Plastiktüten bei der Obst- und Gemüse-Auslage ersetzt und damit die Umwelt schont. Dass Plastikprodukte und insbesondere Plastiktüten die Umwelt und die Weltmeere belasten, ist inzwischen weitherum bekannt. Warum also nicht die Nähmaschine dazu verwenden, um das Schöne mit dem Guten zu verbinden und dank selbstgemachter Taschen einen kleinen Beitrag an eine Welt mit weniger Müll zu leisten? 

Die Anleitung, welche wir Euch kostenfrei zur Verfügung stellen, stammt aus dem Buch “Taschen machen statt Plastiksachen” und ist im frechverlag erschienen.

Das Buch ist ein Gemeinschaftsprojekt. Als Autorinnen beigetragen haben Manuela Gaßner, Eva Scharnowski, Manuela Seitter, Frederike Matthäus, Jasmin Konrad, Ramona Zirk und Katharina Spreng. Im Buch versammeln sie auf 120 Seiten viele Ideen und Informationen mit praktischen Anleitungen zum Nähen, Häkeln und Stricken rund ums Thema Zero Waste.

Wer am Thema Müllvermeidung interessiert ist und nach Inspiration sucht, wie sich Einwegverpackungen aus Kunststoff durch Langlebiges, Schönes und Kreatives ersetzen lassen, kann das Buch unter folgendem Link direkt beim Verlag für € 17,00 bestellen:

https://www.topp-kreativ.de/taschen-machen-statt-plastiksachen-4815

Einkaufsnetz nähen – Anleitung für ein Obst- und Gemüsenetz

Obst- und Gemüsenetze aus Gardinenstoff oder Baumwolltüll sind superleicht, schnell genäht und einfach praktisch. An der Kasse sieht das Verkaufspersonal mit einem Blick, was drin ist. Das faltbare Netz lässt sich zu einem Minibeutel zusammenlegen, so dass es in jede Tasche passt.

Grösse des Einkaufsnetzes

  • Einfaches Gemüsenetz 21 cm x 30 cm
  • Faltbares Gemüsenetz 27 cm x 30 cm

Material für ein einfaches Gemüsenetz

  • alte Gardine oder Baumwolltüll in Weiss, 24 cm x 70 cm
  • dünne Baumwollkordel oder alter Schnürsenkel in Grau, 50 cm lang

Material für ein faltbares Gemüsenetz

  • siehe einfaches Gemüsenetz
  • sehr dünner Baumwollstoff in Beige, 23 cm x 16 cm
  • Gummiband, 15 cm lang

Tipp: Verwendet möglichst dünne Stoffe, damit der Beutel auf der Gemüsewaage so leicht wie möglich ist.

Zuschnitt

Nachfolgend die Masse für die Schnittteile. Diese enthalten 1 cm Nahtzugabe.

Einfaches Gemüsenetz

  • 1x Beutelteil, 24 cm x 70 cm

Faltbares Gemüsenetz

  • 1x Beutelteil, 24 cm x 70 cm
  • Baumwollstoff:  1x Taschenteil, 16 cm x 23 cm

Die einfache Variante nähen

1. Das Beutelteil mittig quer falten, sodass die kurzen Kanten aufeinandertreffen. Die Seitenkante des Beutels zusammennähen und versäubern, dabei die Naht auf einer Seite für die Tunnelzugöffnung 3 cm vor der Oberkante beenden. Den Beutel auf rechts wenden.

2. Die 3 cm langen offenen Seitenkanten 1 cm auf links schlagen und den Umschlag feststeppen.

3. Für den Tunnel die Oberkante des Beutels zunächst 1 cm und dann noch einmal 1 cm auf links klappen. Den Umschlag an der Unterkante knappkantig feststeppen.

4. Die Kordel mit Hilfe einer Sicherheitsnadel durch den Tunnel ziehen. Die Kordelenden verknoten.

Das faltbare Einkaufsnetz nähen

1. Das Taschenteil aus Baumwollstoff mittig quer rechts auf rechts falten, sodass das gefaltete Teil 11,5 cm x 16 cm misst. Die offenen Kanten rundherum zusammennähen, dabei eine kleine Wendeöffnung lassen. Die Nahtzugaben und Ecken etwas zurückschneiden. Die Tasche wenden und die Wendeöffnung mit Geradstich knappkantig schliessen.

2. Das Taschenteil mittig falten, sodass das gefaltete Teil 10,5 cm x 7 cm misst. Die Umbruchkante bügeln. Das Gummiband mittig zur Hälfte legen und mit den offenen Enden rechtwinklig und mittig in den Bruch nähen.

3. Das Taschenteil so am gebügelten Bruch falten, dass das Gummiband innen und die offene Seite des Taschenteils oben liegt. Das Taschenteil auf die Vorderseite des Gemüsenetzes legen, sodass es in der Mitte der Unterkante sitzt, und an den Seitenkanten annähen.

Aufbewahrung

Zum Verstauen das Gemüsenetz rechts und links jeweils ein Drittel zur Mitte klappen und anschliessend von der Oberkante aus aufrollen. Das aufgerollte Netz hinter die Tasche legen und die Tasche auf links wenden, sodass das Netz in der Tasche verschwindet. Zum Verschliessen der Minitasche das Gummiband über die Öffnung ziehen.


Informationen zum Buch

Titel:”Taschen machen statt Plastiksachen – Taschen nähen, stricken, häkeln und Plastik vermeiden”

Autorinnen: Manuela Gaßner, Eva Scharnowski, Manuela Seitter, Frederike Matthäus, Jasmin Konrad, Ramona  Zirk, Katharina Spreng

120 Seiten, 19,5 x 25 cm, Hardcover
frechverlag
ISBN 978-3-7724-4815-7
€ (D) 17,00 / € (A) 17,50

Beim Verlag bestellen: https://www.topp-kreativ.de/taschen-machen-statt-plastiksachen-4815

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Kommentare zu diesem Artikel

Eine Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Wolfgang

    Danke für die interessante Anregung und Anleitung!

    Solche Netzbeutel sind meiner Meinung nach nicht nur beim Einkaufen sehr praktisch, deshalb werde ich mir bestimmt mehrere anfertigen. 😉

Liebe Leserin, lieber Leser des BERNINA Blogs,

um Bilder über die Kommentarfunktion zu veröffentlichen, melde Dich im Blog bitte an.Hier geht es zur Anmeldung.

Du hast dich noch nicht für den BERNINA Blog registriert?Hier geht es zur Registrierung.

Herzlichen Dank, Dein BERNINA Blog-Team