Kreative Artikel zum Thema Sticken

Artlink 8: Stickdateien importieren, bearbeiten und exportieren – mit gratis eBook

Hallo ihr Lieben,

zu den Ausgaben unseres Magazins “inspiration” gibt es, wie Ihr bestimmt schon festgestellt habt, eine feine Auswahl an freien Downloads von Stickmotiven. Die Stickmotive befinden sich in einem sogenannten ZIP-Ordner, den man zuerst extrahieren muss, bevor man die Dateien nutzen kann. Warum man die Dateien in so einen Ordner packt, ist ganz einfach erklärt. Das Datenvolumen wird minimiert, man kann mehrere Dateien in einen Ordner packen und zum Download einfacher zur Verfügung stellen. 

Wie man den ZIP-Ordner runterlädt, extrahiert und die Dateien in der Software ARTlink weiterbearbeitet, möchte ich euch in diesem Beitrag näher bringen.

Gratis-Sticksoftware ARTlink 8

ARTlink 8 ist ein Softwareprogramm, das es erlaubt, ein Stickmotiv zu öffnen, einfache Änderungen an der Datei vorzunehmen und diese direkt zur Maschine zu schicken oder auf einen USB-Stick zu speichern. Hier könnt Ihr die Software herunterladen:

Hier geht es zum Download von ARTlink 8

Stickdateien der “inspiration” herunterladen und bearbeiten

Die Stickmotiv-Downloads der “inspiration” findet Ihr unter folgendem Link:

Downloads zu den “inspiration”-Ausgaben 

Klickt einfach auf “MEHR DAZU” zu der entsprechenden Ausgabe, die euch interessiert. Mit Klick auf das Kästchen “Stickdatei” oder “Stickdateien” kommt ihr in den Downloadbereich.

Es öffnet sich ein Fenster mit den Optionen “Öffnen”, “Speichern” und “Abrechen”. Wählt bitte “Speichern” aus. Ihr könnt auch schon jetzt den Ordner auswählen, in dem ihr die ZIP-Ordner abspeichern möchtet. Dafür geht ihr einfach auf den Pfeil, der neben “Speichern” abgebildet ist. Wenn ihr keine Vorauswahl trefft, wird der ZIP-Ordner im Ordner “Downloads” abgespeichert.

Downloadhinweis
Der ZIP-Ordner muss nun noch extrahiert werden.

Zip-Datei heruntergeladen

Mit rechtem Mausklick auf die ZIP-Ordner öffnet sich ein Fenster mit weiteren Optionen. Bitte auf “Alle extrahieren” gehen.

Zip-Datei extrahieren

Jetzt steht euch die Option zur Verfügung, wo ihr die Stickmotive abspeichern möchtet. Wählt den Ordner aus und macht euch dazu eine Notiz, damit ihr ihn wiederfindet.

Extrahierung der Dateien in einen bestimmten Ordner

Alle befindlichen Dateien sind nun in dem gewünschten Ordner extrahiert worden und stehen zur weiteren Bearbeitung zur Verfügung.

Stickmotive im Ordner zur Weiterbearbeitung

Nun den ARTlink 8 durch Doppelkick auf das Symbol öffnen. Dann auf den Ordner oben links oder unter “Datei” “Stickmuster öffnen” auf den Ordner gehen, in dem die Stickmotive abgelegt sind.

Stickdatei öffnen

Zur besseren Übersicht eine Vorauswahl der Datei-Endung treffen. Das ist wichtig, um das bestmögliche Ergebnis bei der Bearbeitung zu erhalten. Nur die ART-Dateien lassen sich am besten skalieren. ART-Dateien sind vektorbasierend.

Vorauswahl Stickdatei

Wenn ihr die Vorauswahl getroffen habt, auf ein Stickmotiv klicken. Ihr seht es im Auswahlfenster und mit dem Klick auf “Öffnen” wird das Motiv in die Arbeitsfläche geladen.

ART-Datei auswählen

Das Stickmotiv ist für den Maxi-Hoop entwickelt worden. Diese Information zeigte mir bereits der Dateiname an. Wenn man jedoch nicht die Möglichkeit besitzt, mit dem Maxi-Hoop zu sticken, muss das Stickmotiv kleiner werden, damit es in eine Rahmen passt, der mir zur Verfügung steht.

Mit der rechten Maustaste auf das Symbol des Rahmens klicken. Es öffnet sich ein Auswahlfenster. Im oberen Teil hat man die Möglichkeit, die Maschine auszuwählen. Nicht nur BERNINA Stickmaschinen sind dort aufgelistet, sondern auch andere Fabrikate.

Nachdem man den Maschinentyp ausgewählt hat, sucht man nun den passenden Stickrahmen aus und klickt anschließend auf “OK”.

Der Ovale Rahmen wird mir nun um das Stickmotiv angezeigt. Der innere rote Rand zeigt mir den bestickbaren Bereich an.

Um sich eine bessere Übersicht auf den Bereich zu verschaffen, der tatsächlich in Bereich fällt, der stickbar mit diesem Rahmen ist, blendet man die Stickansicht aus. Es erscheint nun in pink.

Das Stickmotiv muss nur minimal verkleinert werden, wie ich nun perfekt sehen kann. Man gibt einfach in ein Feld “Vergrößern/Verkleinern prozentual” den Wert 95 ein und achtet darauf, dass das kleine Schloss geschlossen ist. Das ist wichtig um die gleiche Verkleinerung in Breite und Höhe zu erhalten. 

Sobald mit “Enter” bestätigt wird, wird das Motiv kleiner. Der Wert wird jedoch wieder auf 100% gesetzt.

Die Datei nun unter “Datei” “Speichern als” abspeichern.

Hier hat man, außer der Datei einen neuen Namen zu vergeben, auch die Möglichkeit das Dateiformat auszuwählen. Es empfiehlt in erste Linie das ART-Format zu belassen und dann erst in das für die Maschine benötigte Format abzuspeichern. Nur reine ART-Dateien, wie schon geschrieben, lassen sich am besten bearbeiten.

Danach die Datei auf einen USB-Stick exportieren und schon kann es mit dem Sticken losgehen. Das Auswahlfenster bietet hier unterschiedliche Möglichkeiten. Die Maschine, mit der das Stickmotiv ausgestickt werden soll, liest EXP. Also wählt man den USB-Stick mit der Bezeichnung “exp” aus. Wenn man ein anderes Dateiformat benötigt, gibt es die Möglichkeit unter “Datei” “Speichern als” das Motiv entsprechend abzuspeichern.

Das korrekte Exportieren der Datei wird in einem separatem Fenster angezeigt. Einfach mit Klick auf “OK” bestätigen.

Gratis-Download: eBook mit Gundlagen-Infos über ARTlink 8  

Das war ein kleiner Ausschnitt, was mit dem ARTlink 8 möglich ist. Wenn ihr weitere Informationen über den ARTlink haben möchtet, kann ich euch wärmstens das eBook – “Just Embroider It! – ARTlink 8 Grundlagen” empfehlen. Ihr findet es hier zum kostenlosen Download.

Ich wünsche euch viel Freude beim Nähen und Sticken und eine schöne Zeit!

Es grüßt herzlich

eure Birgit

Schwierigkeitsgrad: Anfänger
Zeitaufwand: einen Abend
Verwendete Produkte:
BERNINA Sticksoftware ArtLink 7
BERNINA Sticksoftware ArtLink 7

Themen zu diesem Beitrag , , , , , , ,

Verlinke diesen Beitrag Trackback URL

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Kommentare zu diesem Artikel

0 Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Liebe Leserin, lieber Leser des BERNINA Blogs,

um Bilder über die Kommentarfunktion zu veröffentlichen, melde Dich im Blog bitte an.Hier geht es zur Anmeldung.

Du hast dich noch nicht für den BERNINA Blog registriert?Hier geht es zur Registrierung.

Herzlichen Dank, Dein BERNINA Blog-Team