Kreative Artikel zum Thema Nähen

Nähanleitung Kleid “Britt” – Sew Along, Teil II

Willkommen zurück bei unserem Sew Along zum Kleid Britt aus der neuen Ausgabe des Magazins “inspiration”!

Im letzten Blogpost habe ich euch einige Tipps zur Materialauswahl gegeben, wir haben all unsere benötigten Utensilien bereitgelegt und unseren Schnitt vorbereitet.

Jetzt kommen wir zum aufregenden Teil: Wir nähen unser Kleid! Im ersten Teil der Nähanleitung für das Kleid “Britt” stellen wir heute schon den Großteil des Oberteils fertig.

Nähanleitung Kleid “Britt”

So schneidet ihr den Stoff richtig zu

Im ersten Schritt unserer Nähanleitung für das Kleid schneiden wir natürlich den Stoff zu. Achtet darauf, dass ihr die Teile im Fadenlauf, wie auf den Schnittteilen angegeben, auf den Stoff legt. Der Fadenlauf verläuft immer parallel zur Webkante.

Damit der Stoff nicht verrutscht, könnt ihr die Schnitteile mit Nähgewichten oder Stecknadeln fixieren.

Wichtig ist auch, dass ihr alle Markierungen auf den Stoff übertragt. Ich gebe meinen Schnitteilen in der Regel 1 cm Nahtzugabe hinzu. An den Säumen gebe ich 4 cm dazu.

Wenn ihr alles übertragen habt, könnt ihr die Teile vorsichtig ausschneiden, sodass der Stoff nicht verrutscht.

Rollsaum nähen und Rüschen kräuseln

Und schon geht es an die Nähmaschine! Wenden wir uns zunächst den Rüschen des Oberteils zu. Dazu stellen wir unseren Overlocker auf Rollsaum ein. Testet zunächst mit einem Stoffrest, ob eure Einstellungen richtig sind. Wenn alles stimmt, könnt ihr die Außenkanten der Rüschenstreifen nun einmal komplett säumen. Das gleiche machen wir dann mit den Ärmelsäumen, da auch diese einen gerüschten Look bekommen werden.


Als Nächstes kräuseln wir die Rüschen. Dafür gebe ich euch in meiner Nähanleitung zwei Optionen:

  • Wenn ihr den Kräusler von BERNINA habt, dann bringt diesen an der Nähmaschine an und kräuselt die Rüschenstreifen damit. Als Stichlänge solltet ihr ca. 6 einstellen. Auch hier empfehle ich euch, zuerst ein Probestück zu nähen.
  • Wenn ihr den Kräusler nicht zur Hand habt, könnt ihr die Rüschen auch herkömmlich einkräuseln. Dazu stellt ihr die Fadenspannung möglichst niedrig ein und die Stichlänge möglichst hoch. Nun näht ihr, ohne am Anfang und am Ende der Naht zu verriegeln, zwei parallel verlaufende gerade Nähte. Die erste ca. Nähfußbreit von der Innenkante entfernt. Die zweite wiederum im nähfußbreiten Abstand von der ersten Naht.  Zieht an den Unterfäden und schiebt den Stoff gleichmäßig zusammen, sodass ebenfalls Kräusel entstehen. Verteilt die Falten möglichst gleichmäßig und überprüft die finale Länge an den Außenkanten des Mittelstreifens.

Nun verstürzen wir die Oberkante des Mittelteils mit dem Schrägstreifen. Dazu faltet ihr den Schrägstreifen der Länge nach, sodass die rechte Seite außen liegt. Bügelt die Falte einmal glatt. Dann steckt ihr den gefalteten Schrägstreifen mit der offenen Seite an der Oberkante des Mittelteils fest und näht ihn ca. nähfußbreit fest. Nahtzugabe zurückschneiden.

Jetzt wendet ihr den Schrägstreifen an der Nahtlinie nach hinten, sodass die Nahtkante oben liegt. Steckt alles fest und näht knapp an der Kante des Schrägstreifens entlang.

Danach stecken wir beide Rüschen nacheinander rechts auf rechts auf den Mittelstreifen und nähen diese fest.

Als nächstes wird der Mittelstreifen samt Rüschen so an die beiden Vorderteile genäht, dass die Rüschen rechts auf rechts zwischen Vorderteil und Mittelstreifen liegen. Die Nahtzugaben werden in den Mittelstreifen gebügelt und dann dort ca. 1 cm breit angesteppt.

Nähanleitung für den Stehkragen des Kleids “Britt”

Im nächsten Schritt unserer Nähanleitung für das Kleid Britt schließen wir die Schulternähte, nähen also das Vorderteil an die Rückenteile. Damit nimmt das Oberteil unseres Kleides nun langsam Form an.

Dann können wir uns auch schon dem Kragen zuwenden. Als erstes verstürzen wir die Kragenaussenkanten, in dem wir die jeweils zusammengehörenden Kragenteile an den Außenkanten feststecken und zusammennähen. Nahtzugaben zurückschneiden, Kragen wenden und bügeln.


Bevor wir den Kragen am Halsausschnitt festnähen, stecken wir die Rüschenoberkanten am Halsausschnitt fest. Dabei schieben wir die Breite auf etwa 4 cm zusammen. Damit nichts verrutscht, nähen wir die Rüschen so mit breitem Stich fest.

Jetzt können wir die Außenkragen an den Halsausschnitt nähen. Achtet hierbei darauf, dass die vordere Nahtkante des Kragens genau auf die Naht zwischen Rüsche und Mittelstreifen trifft.

Nahtverdeckten Reißverschluss einnähen – so geht’s

Als Nächstes wenden wir uns auch schon dem Reißverschluss zu. Ich nähe nahtverdeckte Reißverschlüsse am liebsten mit dem entsprechenden Nähfuß #35 von BERNINA an.

Alternativ könnt ihr ihn aber natürlich auch mit einem herkömmlichen Reißverschlussfuß feststeppen. In meiner Nähanleitung wird der Fuß von BERNINA verwendet.

Steckt eine Seite des geöffneten Reißverschlusses zunächst ab Kragenoberkante entlang der hinteren Mitte fest und näht sie schmal entlang der Zähne fest. Auf halber Strecke solltet ihr den Reißverschluss schließen. Dazu am besten die Nadel in den Stoff versenken, den Nähfuß heben und den Zipper vorsichtig nach oben schieben.

Wenn die erste Seite vollständig festgenäht ist, öffnet ihr den Reißverschluss wieder und näht die zweite Seite analog zur ersten fest.

Im vorerst letzten Schritt unserer Nähanleitung für das Kleid “Britt” nähen wir die Krageninnenseiten am Oberteil fest.

Dazu die Nahtzugaben so nach innen bügeln, dass die Kanten ein kleines Stück über die Naht der Kragenaußenkanten am Oberteil gehen. Die Krageninnenseiten dann so komplett feststecken und im Schatten der Naht festnähen. Dazu steppt man von der rechten Oberteilseite aus vorsichtig und langsam genau auf der äußeren Naht des Kragens entlang, sodass am Ende keine zweite Naht sichtbar ist. Dadurch, dass die Krageninnenkanten knapp über diese Naht hinausstehen, werden sie so knapp festgesteppt.

Das war der erste Teil unserer Nähanleitung für das Kleid Britt.

Heute sind wir schon sehr weit mit unserem Kleid gekommen. Ihr könnt stolz auf euch sein. Seid ihr auf Instagram? Dann zeigt mir doch unter dem Hashtag #BERNINASewAlong, wie ihr mit dem Kleid vorangekommen seid!

Im nächsten Blogbeitrag am 22.09.2020 kommt der zweite Teil der Nähanleitung Kleid Britt, in der wir das Kleid auch schon fertig stellen werden!

Unter folgendem Link findet ihr alle Artikel, die ich bisher zum Kleid “Britt” publiziert habe, in der Übersicht: Sew Along zum Kleid Britt – alle Artikel

Ich bin gespannt auf eure Zwischenstände. Teilt eure Kleider mit #BERNINASewAlong als Post oder Story auf Instagram! Für mehr Einblicke zum Sew Along, besucht den Instagram-Account von BERNINA. Auf meinem Account Fabeltaft nehme ich euch regelmäßig mit in mein Nähzimmer und zeige euch spannende Nähprojekte. Mehr über mich erfahrt ihr auch auf meiner Website: http://fabeltaft.de/.


Verlosung

Eure Ergebnisse könnt ihr unter dem Hashtag #BERNINASewAlong auf Instagram mit uns teilen. Ich bin sehr gespannt auf eure Bilder! Und es gibt weitere tolle Neuigkeiten: BERNINA verlost unter allen geposteten Bilder, die mit dem Hashtag #BERNINASewAlong UND der Erwähnung @inspiration.sewing.magazine versehen werden, zehn Jahresabonnements des inspiration Magazins!

Um am Gewinnspiel teilzunehmen, benötigt ihr ein Profil auf Instagram. Das Gewinnspiel läuft vom 15. September 2020 bis zum 15. Oktober 2020, 12:00 Uhr MEZ, und findet ausschliesslich auf der Social Media Plattform Instagram statt. Zu gewinnen gibt es zehn Jahresabonnements des Nähmagazins inspiration. Die ausführlichen Teilnahmebedingungen sowie Hinweise zum Datenschutz findet ihr hier.

Schwierigkeitsgrad: Fortgeschritten
Zeitaufwand: ein Wochenende
Verwendete Materialien: Gummiband, Nähgarn, Nähmaschine, Nahtverdeckter Reissverschluss, Reissverschluss, Rollschneider, Schere, Stecknadeln, Stoff, Viskose
Verwendete Produkte:
BERNINA 435
BERNINA 435
BERNINA L 460
BERNINA L 460
Rücktransportfuss # 1
Rücktransportfuss # 1
Kräuselfuss # 16
Kräuselfuss # 16
Reissverschlussfuss # 35
Reissverschlussfuss # 35
Transparenter Biesen-Deko-Stichfuss # 46C
Transparenter Biesen-Deko-Stichfuss # 46C

Themen zu diesem Beitrag , , , , ,

Verlinke diesen Beitrag Trackback URL

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Kommentare zu diesem Artikel

5 Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Eva Weber

    Der Schnitt erinnert mich irgendwie an die 70er – es existieren noch Schnittmusterhefte aus jenen Tagen, die ähnliche Schnitte anbieten :-)! Die Anleitung ist bis jetzt gut geschrieben, ein Bild von der Innenseite des Kragens (letzter Schritt) wäre vielleicht für Einsteiger hilfreich gewesen.

  • Angelika Herzig-Glage

    Guten Tag, ich habe Schwierigkeiten beim Zuschneiden. 1. liegen die Rockteile in der Mitte im Stoffbruch? Dann würden sie einmal zugeschnitten. 2. welche Teile der Nahtzugabe sollten vor dem Nähen versäubert werden? Beim Foto vom Reißverschluss ist der Stoff nicht versäubert. 3. Wird eine Verstärkung auf die Kragenteile gebügelt und welche eignet sich? Ich bin Hobbyschneiderin und möchte gerne einzelne Arbeitsschritte lernen. Ich freue mich auf die Antworten um endlich mit dem Zuschneiden und Nähen beginnen zu können.

    • Linda

      Hallo liebe Angelika,

      Ich freue mich, dass du mit nähst! Zu deinem Fragen:
      1. Im Schnitt liegen die Rockteile nicht im Stoffbruch aber du kannst sie auch im Stoffbruch zuschneiden dann sparst Du dir zwei Nähte.
      2. Da hast du Recht. Ich würde um Nachhinein definitiv empfehlen, die Kanten der rückwärtigen Mitten zu versäubern. Die anderen habe ich nach dem zusammen steppen mit der Overlock versäubert.
      3. Es ist keine Einlage für den Kragen vorgesehen, es geht auch gut ohne. Natürlich kannst du wenn du mehr Stand am Kragen haben möchtest eine leichte Einlage aufbügeln. Dann unbedingt nur an die inneren Kragenteile. Welche Stärke genau kann ich dir nicht sagen, das ist auch Geschmackssache aber wie gesagt nicht zu dick.

      Ich hoffe, ich konnte dir weiterhelfen.

      Liebe Grüße,
      Linda

  • Jana Rosa

    Guten Morgen,

    Ich will gleich zuschneiden und bin mir nicht sicher, ob man bei den  Rüschenstreifen  auch 1cm als Nachtzugabe dazu gibt.

    👗👗👗

     

    • Linda

      Hallo! Ja, bei den Rüschen auch 1cm. An der Kante, an der der Rollsaum gemacht wird kommt es darauf an, wie du diesen machst, eventuell reichen auch 0,5 cm. Am besten mal mit einem Stoffrest testen 🙂 LG Linda

Liebe Leserin, lieber Leser des BERNINA Blogs,

um Bilder über die Kommentarfunktion zu veröffentlichen, melde Dich im Blog bitte an.Hier geht es zur Anmeldung.

Du hast dich noch nicht für den BERNINA Blog registriert?Hier geht es zur Registrierung.

Herzlichen Dank, Dein BERNINA Blog-Team