Kreative Artikel zum Thema Nähen

Kuscheltier nähen mit Gratis-Schnittmuster – Das Schlafschaf in zwei Größen

Hallo, ich bin Laura und ich freue mich, dass ich Euch heute meine Schlafschafe als Nähanleitung zur Verfügung stellen darf!

Vor ein paar Jahren bin ich in einem finnischen Strickbuch aus den 60er Jahren auf ein Foto gestoßen, auf dem ein kleiner Junge ein großes gestricktes Lämmchen in den Armen hält. Das sah so goldig aus, das ich beschloss, eine genähte Version davon zu entwickeln.

Es brauchte ein paar Versuche, bis ich mit dem Kuscheltier-Schnittmuster für das Schaf zufrieden war. Aber keine Sorge, die „Versuchsschafe“ landeten alle in Betten von Kindern, die sie bis heute heiß und innig lieben. 🙂

Heute möchte ich Euch zeigen, wie Ihr das Kuscheltier nähen könnt. Meine Schlafschafe gibt es in zwei verschiedenen Größen. Beide möchte ich Euch hier im Blog inklusive Schnittmuster zur Verfügung stellen.

Kuscheltier nähen. das Schlafschaf

Kuscheltier nähen – Das Schlafschaf

Das Kuscheltier kann auch als Kopfkissen oder als Reisebegleiter verwendet werden – als Schlafkissen fürs Auto, die Bahn oder das Flugzeug ist das Schlafschaf auch prima geeignet. Und irgendwann steht für das Schaf der Waschtag vor der Türe – kein Problem, an der Leine in der Sonne ist es schnell wieder trocken und bereit zum Kuscheln. 

Fertiges Kuscheltier-Schaf

Größe

Das Kuscheltier könnt Ihr in den folgenden beiden Größen nähen:

  • Kleines Schaf: 25 cm x 35 cm (H x B)
  • Großes Schaf: 35 cm x 50 cm (H x B)

Material für ein Kuscheltier

  • Teddyplüsch: 35 cm (kleines Schaf: 25 cm)
  • Jeansstoffreste: Meterware oder alte Jeanshosenbeine (Der Stoff sollte nicht zu dick sein und darf gerne Elasthan enthalten.)
  • Füllwatte oder Füllflocken: 500g (kleines Schaf: 300g)
  • Nähgarn in passendem Farbton
  • 2 schwarze Knöpfe für die Augen (Alternative für Kinder unter drei Jahren: schwarzes Stick- oder Wollgarn zum Aufsticken der Augen.)

Schnittmuster-Download

Das Schnittmuster für das Schlafschaf-Kuscheltier könnt Ihr unter dem folgenden Link in beiden Größen herunterladen:

Kuscheltier-Schnittmuster herunterladen

Achtet beim Ausdruck der Schnittmusters darauf, dass keine Größenanpassungen vorgenommen werden.

Nahtzugaben

Wie im Schnittmuster angegeben, sind alle Schnitt-Teile mit 1 cm Nahtzugabe zuzuschneiden.

Zuschnitt 

Alle Markierungen von den Schnittmustern auf die Schnittteile übertragen.

Kuscheltier nähen. Zuschnitt

Aus Teddyplüsch zuschneiden:

  • Körper, gegengleich (2x)
  • Ohr (2x)

Aus Jeansstoff zuschneiden:

  • Kopf, gegengleich (2x)
  • Fuß (8x), je 4x gegengleich
  • Ohr (2x)

Kuscheltier nähen – Nähanleitung Schlafschaf

1. Die Kopfteile markierungsgemäß rechts auf rechts an die Körperteile heften.

Körper vom Schlafschaf nähen

2. Danach die Kopfteile feststeppen. Nahtbeginn und -ende jeweils mit Rückstichen sichern und anschließend die Nahtzugaben in Richtung Körper bügeln. 

Ohren nähen

3. Für die Ohren je ein Plüschteil rechts auf rechts auf ein Jeansteil heften und zusammensteppen. Die untere Kante bleibt zum Wenden offen. Nahtbeginn und -ende wieder mit Rückstichen sichern. Die Nahtzugaben auf 0,5 cm zurückschneiden und an den Rundungen bis 0,2 mm vor der Naht einschneiden. Im Anschluss die Ohren auf rechts wenden und sorgfältig ausformen.

Füße nähen

4. Die Schnittteile für die vier Füße rechts auf rechts aufeinanderlegen, heften und steppen. Die obere Kante bleibt dabei zum Wenden offen. Nahtbeginn und -ende wieder mit Rückstichen sichern, um ein mögliches aufgehen der Naht zu verhindern. Die Nahtzugaben auf 0,5 mm zurückschneiden und an den Rundungen bis 2 mm vor der Naht einschneiden. Danach die Füße auf rechts wenden und ebenfalls sorgfältig ausformen. 

Füsse nähen

5. Als nächstes werden die Ohren und Füße mit Füllwatte ausgestopft. Bei den Füßen oben ca. 2 cm ungefüllt lassen, damit die Füße später problemlos am Körper festgenäht werden können. Die Füße nach dem Füllen an den Oberkanten mit Steppnähten schließen. 

Füsse und Ohren mit Watte füllen

Füße am Schafskörper festnähen

6. Je 2 Füße markierungsgemäß und wie unten abgebildet an das rechte Körperteil heften und innerhalb der Nahtzugabe feststeppen. 

Körperteile zusammen nähen

7. Danach die Körperteile rechts auf rechts aufeinanderlegen, die Füße zeigen weiter nach oben und liegen zwischen den Schichten. Beide Schichten zusammen heften und als nächstes bis auf die im Schnitt eingezeichnete Wendeöffnung zwischen den Füßen zusammen nähen. Nahtbeginn und -ende wieder mit Rückstichen sichern. 

8. Im nächsten Schritt das Kuscheltier-Schaf auf rechts wenden und mit Füllwatte ausstopfen. 

Schaf mit Füllwatte füllen

Anschließend die Wendeöffnung von Hand (z.B. mit dem Überwendlingsstich) schließen.

Ohren fertigstellen

9. Die Nahtzugaben an der Unterkante der Ohren nach innen falten und die Öffnung von Hand (z.B. ebenfalls mit dem Überwendlingsstich) zunähen.

Ohren nähen

10. Dann die Ohren von Hand an den Körper nähen.

Ohren am Körper festnähen

Augen am Kuscheltier anbringen

11. Zum Schluss noch die Knöpfe als Augen annähen.

Knöpfe als Augen

Bitte beachtet: Für Kinder unter drei Jahren sollten keine Knöpfe verwendet werden, da diese zu den verschluckbaren Kleinteilen gehören. In diesem Fall können die Augen mit dem Textilstift aufgemalt oder mit Stick- oder Wollgarn aufgenäht werden.

Augen sticken

Jetzt ist das selbst genähte Schlafschaf auch schon fertig und bereit zum Kuscheln.

Schlafschaf nähen

Ich wünsche Euch viel Freude beim Nachnähen.

Liebe Grüße
Laura

©Copyright fertige Produktfotos
Fotografin Marjo Koivumäki

Gratis-Schnittmuster & Nähanleitung: Kuscheltier Schaf

Ähnliche Inhalte, die dich interessieren könnten

Kommentare zu diesem Artikel

51 Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Erforderliche Felder sind mit * markiert

Liebe Leserin, lieber Leser des BERNINA Blogs,

um Bilder über die Kommentarfunktion zu veröffentlichen, melde Dich im Blog bitte an.Hier geht es zur Anmeldung.

Du hast dich noch nicht für den BERNINA Blog registriert?Hier geht es zur Registrierung.

Herzlichen Dank, Dein BERNINA Blog-Team