Kreative Artikel zum Thema Nähen

Kuscheltier nähen mit Gratis-Schnittmuster – Das Schlafschaf in zwei Größen

Hallo, ich bin Laura und ich freue mich, dass ich Euch heute meine Schlafschafe als Nähanleitung zur Verfügung stellen darf!

Vor ein paar Jahren bin ich in einem finnischen Strickbuch aus den 60er Jahren auf ein Foto gestoßen, auf dem ein kleiner Junge ein großes gestricktes Lämmchen in den Armen hält. Das sah so goldig aus, das ich beschloss, eine genähte Version davon zu entwickeln.

Es brauchte ein paar Versuche, bis ich mit dem Kuscheltier-Schnittmuster für das Schaf zufrieden war. Aber keine Sorge, die „Versuchsschafe“ landeten alle in Betten von Kindern, die sie bis heute heiß und innig lieben. 🙂

Heute möchte ich Euch zeigen, wie Ihr das Kuscheltier nähen könnt. Meine Schlafschafe gibt es in zwei verschiedenen Größen. Beide möchte ich Euch hier im Blog inklusive Schnittmuster zur Verfügung stellen.

Kuscheltier nähen. das Schlafschaf

Kuscheltier nähen – Das Schlafschaf

Das Kuscheltier kann auch als Kopfkissen oder als Reisebegleiter verwendet werden – als Schlafkissen fürs Auto, die Bahn oder das Flugzeug ist das Schlafschaf auch prima geeignet. Und irgendwann steht für das Schaf der Waschtag vor der Türe – kein Problem, an der Leine in der Sonne ist es schnell wieder trocken und bereit zum Kuscheln. 

Fertiges Kuscheltier-Schaf

Größe

Das Kuscheltier könnt Ihr in den folgenden beiden Größen nähen:

  • Kleines Schaf: 25 cm x 35 cm (H x B)
  • Großes Schaf: 35 cm x 50 cm (H x B)

Material für ein Kuscheltier

  • Teddyplüsch: 35 cm (kleines Schaf: 25 cm)
  • Jeansstoffreste: Meterware oder alte Jeanshosenbeine (Der Stoff sollte nicht zu dick sein und darf gerne Elasthan enthalten.)
  • Füllwatte oder Füllflocken: 500g (kleines Schaf: 300g)
  • Nähgarn in passendem Farbton
  • 2 schwarze Knöpfe für die Augen (Alternative für Kinder unter drei Jahren: schwarzes Stick- oder Wollgarn zum Aufsticken der Augen.)

Schnittmuster-Download

Das Schnittmuster für das Schlafschaf-Kuscheltier könnt Ihr unter dem folgenden Link in beiden Größen herunterladen:

Kuscheltier-Schnittmuster herunterladen

Achtet beim Ausdruck der Schnittmusters darauf, dass keine Größenanpassungen vorgenommen werden.

Nahtzugaben

Wie im Schnittmuster angegeben, sind alle Schnitt-Teile mit 1 cm Nahtzugabe zuzuschneiden.

Zuschnitt 

Alle Markierungen von den Schnittmustern auf die Schnittteile übertragen.

Kuscheltier nähen. Zuschnitt

Aus Teddyplüsch zuschneiden:

  • Körper, gegengleich (2x)
  • Ohr (2x)

Aus Jeansstoff zuschneiden:

  • Kopf, gegengleich (2x)
  • Fuß (8x), je 4x gegengleich
  • Ohr (2x)

Kuscheltier nähen – Nähanleitung Schlafschaf

1. Die Kopfteile markierungsgemäß rechts auf rechts an die Körperteile heften.

Körper vom Schlafschaf nähen

2. Danach die Kopfteile feststeppen. Nahtbeginn und -ende jeweils mit Rückstichen sichern und anschließend die Nahtzugaben in Richtung Körper bügeln. 

Ohren nähen

3. Für die Ohren je ein Plüschteil rechts auf rechts auf ein Jeansteil heften und zusammensteppen. Die untere Kante bleibt zum Wenden offen. Nahtbeginn und -ende wieder mit Rückstichen sichern. Die Nahtzugaben auf 0,5 cm zurückschneiden und an den Rundungen bis 0,2 mm vor der Naht einschneiden. Im Anschluss die Ohren auf rechts wenden und sorgfältig ausformen.

Füße nähen

4. Die Schnittteile für die vier Füße rechts auf rechts aufeinanderlegen, heften und steppen. Die obere Kante bleibt dabei zum Wenden offen. Nahtbeginn und -ende wieder mit Rückstichen sichern, um ein mögliches aufgehen der Naht zu verhindern. Die Nahtzugaben auf 0,5 mm zurückschneiden und an den Rundungen bis 2 mm vor der Naht einschneiden. Danach die Füße auf rechts wenden und ebenfalls sorgfältig ausformen. 

Füsse nähen

5. Als nächstes werden die Ohren und Füße mit Füllwatte ausgestopft. Bei den Füßen oben ca. 2 cm ungefüllt lassen, damit die Füße später problemlos am Körper festgenäht werden können. Die Füße nach dem Füllen an den Oberkanten mit Steppnähten schließen. 

Füsse und Ohren mit Watte füllen

Füße am Schafskörper festnähen

6. Je 2 Füße markierungsgemäß und wie unten abgebildet an das rechte Körperteil heften und innerhalb der Nahtzugabe feststeppen. 

Körperteile zusammen nähen

7. Danach die Körperteile rechts auf rechts aufeinanderlegen, die Füße zeigen weiter nach oben und liegen zwischen den Schichten. Beide Schichten zusammen heften und als nächstes bis auf die im Schnitt eingezeichnete Wendeöffnung zwischen den Füßen zusammen nähen. Nahtbeginn und -ende wieder mit Rückstichen sichern. 

8. Im nächsten Schritt das Kuscheltier-Schaf auf rechts wenden und mit Füllwatte ausstopfen. 

Schaf mit Füllwatte füllen

Anschließend die Wendeöffnung von Hand (z.B. mit dem Überwendlingsstich) schließen.

Ohren fertigstellen

9. Die Nahtzugaben an der Unterkante der Ohren nach innen falten und die Öffnung von Hand (z.B. ebenfalls mit dem Überwendlingsstich) zunähen.

Ohren nähen

10. Dann die Ohren von Hand an den Körper nähen.

Ohren am Körper festnähen

Augen am Kuscheltier anbringen

11. Zum Schluss noch die Knöpfe als Augen annähen.

Knöpfe als Augen

Bitte beachtet: Für Kinder unter drei Jahren sollten keine Knöpfe verwendet werden, da diese zu den verschluckbaren Kleinteilen gehören. In diesem Fall können die Augen mit dem Textilstift aufgemalt oder mit Stick- oder Wollgarn aufgenäht werden.

Augen sticken

Jetzt ist das selbst genähte Schlafschaf auch schon fertig und bereit zum Kuscheln.

Schlafschaf nähen

Ich wünsche Euch viel Freude beim Nachnähen.

Liebe Grüße
Laura

©Copyright fertige Produktfotos
Fotografin Marjo Koivumäki

Gratis-Schnittmuster & Nähanleitung: Kuscheltier Schaf

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Kommentare zu diesem Artikel

48 Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Corinna Weisenberger

    Liebe Laura,das Schaf ist echt schön! Es ist eine Spieluhr geworden. Die Anleitung ist gut. Toll, dass man das Recyclingmaterial Jeans verwenden kann.Ich hab das Gesicht allerdings zuerst zusammengenäht und nicht erst die Gesichtshälften an den Körper genäht. Das ging gut. Die dicken Füße hat meine Nähmaschine allerdings gefressen. Ich hab die per Hand angenäht. Lg Co

    • Laura Wilhelm

      Liebe Corinna, vielen Dank für Dein Feedback, die Idee mit der Spieluhr ist super 🙂 ! Und ja, die “dicken” Füße sind für manche Maschinen tatsächlich etwas problematisch – man kann das etwas umgehen, indem man dünneren Stoff für die Füße nimmt und die Füllwatte sehr weit nach oben schiebt. Manchmal nähe ich solche problematischen Strecken auch ganz “ohne Gas”, ich drehe nur am Handrad und achte darauf, dass die Nadel schön gerade einsticht. Und zum Glück gibt es ja zur Not noch die Handnadel 😉

      Herzliche Grüße Laura

  • Anna-Maria Hoen

    die sind ja mal toll, vielen Dank liebe Laura dafür, werde sie für den Geburtstag meiner Zwillinge nähen. LG

  • Jennifer Helak

    Hallo liebe Laura, danke für die klasse Anleitung. Ich habe die Ohren und Füße soweit fertig. Leider bin ich zu blöd wie man den Kopf auf dem Körper feststeckt und näht. Wenn ich die Teile rechts auf rechts lege egal mit welchem gespiegelten Kopfteil kommt es mir nicht logisch vor da die Linien entgegengesetzt laufen. Also nicht aufeinander liegen 🙈😂 ich hoffe du verstehst was ich meine und kannst mir helfen. Liebe Grüße und schonmal vielen Dank! 

    • Laura Wilhelm

      Ja, ich verstehe was Du meinst 😉 – hier müssen tatsächlich zwei Schnittteile, die fast gegengleiche Bögen haben aneinander. Es klappt gut, wenn Du in ganz kleinen Strecken Stück für Stück heftest. Ich habe das hier im Video von Kaffee oder Tee etwas ausführlicher gezeigt:

      Hilft Dir das weiter? Herzliche Grüße Laura

  • iris gerhardt

    huhu,so ssüüßß und in Arbeit. spricht etwas dagegen, Augen und Ohren bereits vor dem Zusammennähen der Körperteile anzubringen?Danke und liebe Grüße

    • Laura Wilhelm

      Liebe Iris, ja klar, Du kannst die Ohren und die Augen auch vorher annähen. Es ist nur dann alles noch etwas dicker beim Aufeinanderheften der Körperteile und das macht das Nähen um den Kopf u.U. etwas schwieriger. Ich nähe Augen und Ohren auch deswegen erst zum Schluss an, weil ich da noch entscheiden kann, wie der Gesichtsausdruck am nettesten ist…das klappt besser am fertigen und ausgestopften Schaf. Dazu stecke ich Augen und Ohren zum Test erst einmal mit Stecknadeln an. Ich wünsche Dir viel Spaß und gutes Gelingen! Liebe Sonntagsgrüße Laura

      • iris gerhardt

        liebe laura,

        vielen dank für die schnelle und ausführliche antwort!

        liebe grüße iris

  • Manuela Conrad

    Hallöchen…Heute habe ich das erste Schaf von vielen genäht,ging super einfach.Die bekommen meine Enkel zu Ostern.?..statt Schokolade (davon bekommen sie eh immer zuviel geschenkt).Vielen Dank  für das Schnittmuster.

  • Silke Urbanski

    Hallo, liebe Laura, ich habe heute das kleine Schaf genäht. Die Anleitung dazu ist super. Ich bin ein Freund von Upcycling und habe deshalb Handtücher (die man so nicht mehr nutzt) anstatt von Teddyplüsch verwendet und ich finde, das funktioniert auch super.

    Liebe Grüße und danke für die tolle Idee

    Silke

    • Laura Wilhelm

      Liebe Silke, das ist eine super Idee mit den Handtüchern! Als ebenfalls großer Upcycling Fan habe ich für mein letztes Schaf einen in der Wäsche verfilzten Wollpullover genommen, das hat auch prima geklappt. Vielen Dank für die Anregung! Liebe Grüße Laura

  • SILVIA KOHLE

    Hallo Laura ich habe das kleine und grosse Schaf für meine Enkelkinder genäht super schön.danke für das tolle Schnittmuster.

  • Paula Triller

    Hallo Laura, ich habe das Schaf für meine Enkelkinder genäht. Sie sind super geworden. Das ist ein tolles Muster und schön zu nähen.

    LG Paula

    • Laura Wilhelm

      Liebe Andrea,

      Du musst bei “Schnittmuster-Download” auf  “Kuscheltier Schnittmuster herunterladen” klicken, das PDF auf deinem PC speichern und dann in einem PDF Programm öffnen.Ich habe es gerade ausprobiert, es funktioniert bei mir einwandfrei! Ich hoffe, bei Dir jetzt auch! Liebe Grüße Laura

  • Claudia Bartelmai

    Hallo, ich habe Probleme mit dem Gesichtsteil an den Körper passend zu nähen, warum auch immer, habe alle Schnittteile gegengleich ausgeschnitten und markiert, doch es passt nicht. Habe wohl einen Denkfehler. Füße und Ohren haben perfekt geklappt. Bitte um Hilfe. Vorab sage ich schon mal danke.

    • Laura Wilhelm

      Liebe Claudia, wenn Du alles korrekt mit 1 cm Nahtzugabe ausgeschnitten hast, dann kann das “nicht zusammenpassen” daran liegen, dass Du zwei Schnittteile zusammenstecken musst, deren Wölbung “gegengleich” ist. Das heißt, dass sich beim Stecken und Zusammennähen kleine Falten werfen und man tatsächlich das Gefühl hat, dass es “nicht passt”. Die Nahtstrecken aber sind gleich und wenn Du das Kopfteil nach dem Nähen in die richtige Position umklappst, dann liegt alles schön glatt. Wenn Du erst einmal den Beginn und das Ende der Naht mit je einer Stecknadel fixierst und Dich dann Stück für Stück vorarbeitest, dann müsste es klappen. Beim Nähen musst Du dann noch darauf achten, dass keine Falten in die Naht kommen. Einfach langsam nähen oder zwischendrin anhalten und die Falten zur Seite streichen. Ich hoffe, ich konnte Dir helfen und ich wünsche Dir gutes Gelingen! Liebe Grüße Laura

      • Claudia Bartelmai

        Danke für die Rückmeldung, jetzt habe ich es hinbekommen, es war doch nicht schwierig. Ich habe mich nur etwas dumm angestellt und es wurden gleich zwei Schafe genäht. Danke für das tolle Schnittmuster. Viele Grüße

  • Diana Ranzinger

    Hallo….ich würde das Schaf gerne mit Hotelverschlussöffnung als Körnerschaf nähen. Wie mache ich das denn am Besten? Bin ein blutiger Anfänger….Lg

    • Laura Wilhelm

      Liebe Diana, eine einfache und etwas unkonventionelle Methode auf der Rückseite des Schlafschafes einen Hotelverschluss einzuarbeiten, ohne dass Du das Schnittmuster für die Rückseite neu entwickeln musst, wäre diese: Zunächst einmal nähst Du aus dem Plüschstoff ein rechteckiges Stoffstück mit einem Hotelverschluss. Das Rechteck muss groß genug sein, dass Du daraus im Anschluss 1x das Schnittteil für den Körper ausschneiden kannst. Der Verschluss sollte sich im unteren Drittel des Körpers befinden, ungefähr auf “Brusthöhe”. Du kannst das erst mit Zeitungs- oder Packpapier ausprobieren, statt zu nähen kannst Du kleben oder einfach falten – so kannst Du die Größe der Schnittteile besser festlegen. Ich würde in der Mitte Klett- und Hakenband verarbeiten und den Verschluss nach dem Zuschneiden der Körperrückseite dann auf beiden Seiten ein Stück weit „zusteppen“, damit er nicht aufklafft (ca. 7cm beim kleinen und 10cm beim großen Schaf). Und nicht vergessen: Die Vorderseite des Körpers muss gegengleich zur Rückseite zugeschnitten werden! Danach kannst Du nähen, wie in meiner Anleitung beschrieben – nur auf die Wendeöffnung verzichtest Du natürlich, da Du das Schaf durch den Hotelverschluss auf rechts wenden kannst! Gutes Gelingen wünscht Dir Laura

  • Esther Damp

    Moin aus Norddeitschland,

    welch ein herziges Projekt…. muß gleich in meinem Stoffvorrat gucken was noch fehlt und dann in Serie gehen. Weihnachtsgeschenke sind so gesichert.

    vielen Dank

    • Laura Wilhelm

      :-)) Sieht übrigens auch süß aus als “schwarzes Schaf” (Schwarzen Teddyplüsch oder Kunstfell verwenden und die anderen Körperteile aus beigem oder naturweißem Stoff nähen)…falls Du bei der Serienproduktion etwas Abwechslung brauchst 😉 Liebe Grüße Laura

  • Anika Hunold

    Das ist eine sehr schöne Anleitung und mit etwas Näherfahrung in 3Stunden fertig zu stellen. Meine Tochter hat sich sehr über das Schäfchen gefreut.

  • Frauke Péter-Wilhelm

    Liebe Laura, Deine Schafe sind großartig!!!
    Darf man die auch gewerblich nähen?
    Ich würde mich sehr über eine Antwort freuen.
    Liebe Grüße
    Frauke

  • Kornelia Debatin

    Liebe Laura!

    Ich finde es toll das du uns die Anleitung und das Schnittmuster zur Verfügung stellst!

    Es sind zwei schöne Schafe! Danke und liebe Grüße Konny

    • Laura Wilhelm

      Freut mich, dass Dir die Schafe gefallen! Für größere oder kleinere Exemplare einfach beim Ausdrucken die Ausdruckgröße verändern…dann gibt es noch mehr Auswahl! 😉 Liebe Grüße Laura

  • Ute Rith

    Vielen herzlichen Dank für diese tolle Idee und die ausführliche Anleitung samt Schnittmuster. Die Schäfchen werden ein Weihnachtsgeschenk für die kleinen Kinder der Verwandtschaft.

Liebe Leserin, lieber Leser des BERNINA Blogs,

um Bilder über die Kommentarfunktion zu veröffentlichen, melde Dich im Blog bitte an.Hier geht es zur Anmeldung.

Du hast dich noch nicht für den BERNINA Blog registriert?Hier geht es zur Registrierung.

Herzlichen Dank, Dein BERNINA Blog-Team