Kreative Artikel zum Thema Nähen

(Un)happy Hour mal anders!

Hallo liebe Nähfreunde.

Heute habe ich ein unterhaltsames Zwischenprojekt für euch. Da heute Halloween ist, habe ich endlich meinen tollen Gruselstoff vernäht. Unten könnt ihr ein Close-Up des Musters sehen. Es handelt sich um einen Alexander Henry print aus dem Jahr 2016 der “Unhappy Hour” heisst. Schon bei der Beschreibung damals im Onlineshop wusste ich, dass ich dieses Schätzchen haben muss.

Ab und zu möchte ich einfach ein “einfaches” Projekt nähen. Das erinnert mich jeweils daran, wie sehr ich da Nähen liebe. Ich muss dabei nicht mehr viel nachdenken und das hat für mich dann etwas Meditatives. 

Das Schnittmuster, das ich hier vernäht habe ist der Miette Rock von Tilly and the Buttons. Was mir hier besonders gefällt, ist die Tatsache, dass es sich um einen Wickelrock handelt, die doppelte Lage aber – im Gegensatz zu vielen anderen Modellen -, hinten liegt.

Könnt ihr alle bekannten Gruselcharaktere ausmachen? Ist das nicht spektakulär?

Das Schnittmuster sieht den Fadenlauf parallel zur Seitennaht vor. Da ich aber auf der Vorderseite das ununterbrochene Bild des Stoffes zeigen möchte, habe ich den vorgegebenen Fadenlauf geändert.

Für die Rückseite habe ich zuerst eine Seite ausgeschnitten und dann diese als “Schnittmuster” für die andere Seite verwendet. Zwar verdecken beide Seiten einander, aber wenn durch die Bewegung ein Blick auf die untere Stoffschicht geht, so stört es das Auge nicht so…

Hier seht ihr die beiden Rückenpaneele.

Damit meine Taschen perfekt auf das Vorderteil passen, habe ich das Schnittteil für die Tasche an den “richtigen” Ort des Vorderteils gelegt und die groben Muster des Stoffs abgepaust. Anschliessend kann ich dies auf den übrigen Stoff legen und so die Tasche perfekt “matchen”.

Eine Tasche, die perfekt auf das Vorderteil passt, oder?

Im Zeichen der Zeit habe ich noch schnell eine Gesichtsmaske ausgeschnitten. Natürlich ist dies nur der Oberstoff.

Als erstes werden die beiden Taschenseiten aufeinander genäht (also die Tasche und der Taschenbeleg. Anschliessend die Nähte auseinanderbügeln und auf rechts drehen.

Hier ist das gesamte Rockpaneel…

Als nächstes wird der Bund vernäht, wobei das Band ebenfalls bereits angenäht wird. Das ganze muss dann wieder auf rechts gedreht und an den Rock genäht werden.

Nun muss der Bund nur noch an den Rock und der Saum genäht werden.

Voilà mein fertiger Rock in der Vorderansicht. 

Es hat Tascheeeeeeen!!!!

Und hier das fertige Stück. Ich wünsche euch alle ein unheimliches Halloween-Fest (falls ihr das feiert und viel Spass beim euch drüber ärgern, falls ihr das nicht feiert :-))

Bleibt gesund und viel Spass beim Nähen!

Nadine

PS: Falls ihr nicht bis zum nächsten Artikel warten mögt, könnt ihr mir gerne auf Instagram folgen. Freue mich auf euch.

Schwierigkeitsgrad: Anfänger
Zeitaufwand: einen Abend
Verwendete Materialien: Baumwolle
Verwendete Produkte:
BERNINA 590
BERNINA 590
BERNINA L 460
BERNINA L 460
Knopflochschlittenfuss # 3A
Knopflochschlittenfuss # 3A

Themen zu diesem Beitrag , , ,

Verlinke diesen Beitrag Trackback URL

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Kommentare zu diesem Artikel

Eine Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Monique Groom

    What a fantastic skirt!!!!  I don’t know which I adore more….the fabric or the nice deep pockets.  I would wear that skirt every day!

Liebe Leserin, lieber Leser des BERNINA Blogs,

um Bilder über die Kommentarfunktion zu veröffentlichen, melde Dich im Blog bitte an.Hier geht es zur Anmeldung.

Du hast dich noch nicht für den BERNINA Blog registriert?Hier geht es zur Registrierung.

Herzlichen Dank, Dein BERNINA Blog-Team