Kreative Artikel zum Thema Sticken

Tutorial: Wickelbody “Forest Friends” besticken

Sobald ein neuer Erdenbürger das Licht der Welt erblickt gehen die Überlegungen für ein persönliches Geschenk mit viel Liebe los! Und was ist individueller als ein personalisiertes Einzelstück? Ich zeige euch, wie sich ein Wickelbody besticken lässt. Ein tolles Geschenk für frischgebackene Eltern, herzig und persönlich!

Hier kommt mein Tutorial, wie ihr schnell und einfach einen Wickelbody mit Namen personalisiert und einer tollen Stickdatei bestickt!

Tutorial: Wickelbody einfach besticken

Material für einen bestickten Wickelbody

  • Wickelbody in weiß (gekauft)
  • Selbstklebendes Stickvlies Filmoplast H54 von Freudenberg
  • Stickgarn Autumn-Kit Poly Sheen von Amann Mettler
  • Maschinen-Sticknadel mit Kugelspitze für elastische Stoffe
  • Schere, Stickschere, Bügeleisen
  • und eure Stickmaschine!

Natürlich braucht ihr auch ein schönes Stickmotiv. Ich habe mich für Forest Friends von ScissortailStitches entschieden. 

Wie embroideryonline.com gehört ScissortailStitches zur Firma OESD und damit zur BERNINA Gruppe. Es ist eine neue Plattform, auf der OESD hauptsächlich Stickmuster in modernem, jungem Design anbietet.

Vorbereitung:

Schneidet das Stickvlies in der Größe eures Stickrahmens zu.

Spannt das Stickvlies trommelfest in den Rahmen. Das Trägerpapier mit dem Raster zeigt nach oben.

Danach zieht ihr das Trägerpapier ab.

Tipp: Ritzt mit einer Stecknadel ein Kreuz in das Papier – so lässt es sich leichter lösen! Danke, liebe Gaby Seeberg-Wilhelm für den Tipp! Kennt ihr die tollen Kurse von Gaby im Creative Center von BERNINA? Schaut mal hier!

Weiter geht es mit unserer Vorbereitung: Bügelt nun in den Wickelbody eine Hilfslinie. So könnt ihr nachher das Stickmotiv besser platzieren.

Nun wird der Body auf das Vlies geklebt. Streicht alles schön glatt, damit sich keine Falten bilden.

Sticken

Nun bereitet ihr die Stickmaschine vor. Ist sie geölt, hat sie genug Unterfaden auf der Spule und ist das Stickmotiv auf dem USB-Stick gespeichert?

Habt ihr die Farben ausgesucht, die ihr verwenden möchtet?

Nun werden die einzelnen Motive vom USB-Stick geladen und zusammengefügt. Kennt ihr die Spiegelfunktion? Das mache ich nun als erstes, möchte ich doch, dass das Rehlein nach rechts schaut.


So füge ich alle weiteren Motive zusammen und suche mir aus den vielen Schriften, die in der Maschine gespeichert sind, eine für meinen Namen aus. Alle Stickmotive verkleinere ich um 20%, damit sie besser auf meinen Body passen.

Jetzt gibt es eine meiner Lieblingsfunktionen auf der B700 – die Checkfunktion:

Damit lässt sich das Motiv genau auf meinem Stickgut platzieren. In diesem Falle orientiere ich mich an meiner gebügelten Hilfslinie.

Nun seid ihr bereit zum Sticken! Auch eine tolle Funktion der B700 – der Heftrahmen ist schon als Taste hinterlegt und kann bei dem Sticken gewählt werden. So fixiert ihr den Body nochmals auf dem Vlies.

Kleiner Tipp von mir: den Heftrahmen nicht zu Ende sticken, 3-4 Stiche davor mit der Schneidefunktion den Faden abschneiden. Somit verhindert ihr, dass sich ein kleiner Knoten bildet, der zu einem Loch führen kann.

Es geht los:


Schaut mal, was mir hier passiert ist: plötzlich wurde der Unterfaden hochgezogen. Meine Garnspule hatte sich verhakt, aber das ist kein Problem! Mit dem Button “Stickablaufkontrolle” kann ich einige Stiche zurückfahren und nochmals darüber sticken.

Nehmt nun Rahmen aus der Maschine und trennt vorsichtig mit der Stickschere den Heftrahmen auf. Danach kann das Stickvlies aus dem Stickrahmen gelöst und das Stickvlies vorsichtig vom Body abgezogen werden. Fertig!

Kennt ihr schon die Gattung: Zebra-Giraffen-Vogel? Durch das Multicolor-Garn wurde mein Vögelchen etwas gestreift! Ich finde es sieht süß aus, oder?

“Kreativität streichelt die Seele”

Viel Spaß beim Sticken,

Stefanie

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Kommentare zu diesem Artikel

2 Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Martina Fandel

    Mit welcher Nadel stickt ihr den Body.Ich habe das schon des öfteren versucht und immer habe ich Löcher im Body

    • Stefanie Benz

      Liebe Martina, vielen Dank für Deinen Hinweis! Da habe ich doch glatt in der Materialliste die Sticknadel vergessen. Ich sticke bei elastischen Stoffen immer mit einer Maschinen-Sticknadel mit Kugelspitze (bei manchen Herstellern auch Ballpoint) genannt. Diese Kugelspitze verhindert Löcher im Stoff, da sie die Faser verdrängt. Viele liebe Grüße, Stefanie

Liebe Leserin, lieber Leser des BERNINA Blogs,

um Bilder über die Kommentarfunktion zu veröffentlichen, melde Dich im Blog bitte an.Hier geht es zur Anmeldung.

Du hast dich noch nicht für den BERNINA Blog registriert?Hier geht es zur Registrierung.

Herzlichen Dank, Dein BERNINA Blog-Team