Kreative Artikel zum Thema Nähen

Haarband nähen – ein Freebook mit einem Herzenswunsch

Habt Ihr Lust, ein tolles Haarband in Turban-Optik zu nähen? Mit diesem Blog-Beitrag dürfen wir Euch eine kostenlose Nähanleitung für ein Haarband zur Verfügung stellen.

Autorin der Anleitung ist Anna von Little Miss Bees. Mit dem Freebook verfolgt sie einen guten Zweck: Wer ein Haarband nähen möchte, kann gleichzeitig Gutes tun und einen frei wählbaren Betrag an den Verein Herzenswünsche e.V. spenden. Der Verein ist deutschlandweit tätig und hat es sich zur Aufgabe gemacht, schwer kranken Kindern und Jugendlichen lang ersehnte Wünsche zu erfüllen. 

Als regelmässige Leserin des BERNINA Blogs hat sich Anna an uns gewandt: Ob wir die Haarband-Aktion mit einem Blog-Artikel unterstützen könnten?

Tun wir hiermit gerne! Liebe Leserinnen, liebe Leser, wenn Ihr einen kleinen Beitrag leisten wollt, könnt Ihr auf folgende Weise zu Herzenswunscherfüllerinnen und -erfüllern werden:

  • Schickt eine Spende in der Höhe Eurer Wahl an den PayPal-Moneypool https://paypal.me/pools/c/8tf349NDIX. Der Erlös geht komplett an den Verein.
  • Oder spendet direkt an Herzenswünsche e.V. (IBAN: DE45 4005 0150 0000 370080, Verwendungszweck: Herzenswunsch Haarband).

Der Beitrag ist freiwillig. Die Anleitung für das Haarband wird kostenlos und unverbindlich zur Verfügung gestellt.

Haarband nähen – die Nähanleitung 

Material

Gut dehnbarer Jersey, zum Beisel Viskosejersey, Modaljersey, Strickjersey, aber auch Sommersweat funktioniert

Zuschnitt

Messt Euren Kopfumfang und schneidet in der Länge des Umfangs einen Jerseystreifen mit einer Höhe von 13 cm zu (Naht- und Saumzugabe sind bei der Massangabe inklusive).

Dies ist ein Richtwert. Je nach Dehnbarkeit des Stoffes kann der Streifen deutlich kürzer sein, insbesondere bei Strickjersey. Da ein Kürzen nach erster Anprobe aber kein Problem ist, rät Anna dazu, lieber etwas grosszügiger zuzuschneiden.

Auch die Breite ist ein Richtwert. Je nach Vorliebe könnt Ihr breiter oder schmaler zuschneiden.

Monk-Variante: Versäubert die langen Seiten mit der Overlock. Im Prinzip ist das nicht notwendig, da Jersey nicht ausfranst. Es ist aber optisch schöner. Säumt die langen Kanten mit 1,5 cm und einem elastischen Stich (Zickzack, Coverstich oder Zwillingsnadel).

Schnell-Schnell-Variante: Wenn Ihr keine sichtbare Naht auf der Vorderseite haben möchtet könnt Ihr die 1,5 cm Saumzugabe umklappen und diese im Bereich der Nahtzugabe der kurzen Seite mit ein paar Heftstichen fixieren. Beim Tragen legt sich der Saum automatisch nach innen.

Legt das Band mit der rechten Seite nach oben hin. Markiert jeweils die Mitte der kurzen Seite.

Faltet jede Seite wie auf dem Bild. Die vorher markierte Mitte trifft auf den äusseren Rand des Saums.

So sieht das Ganze von oben aus:

Wenn Ihr das mit beiden Seiten gemacht habt, schiebt die Teile rechts auf rechts ineinander, sodass immer eine Falte übereinander liegt.

So sollte es von oben aussehen:

Näht alle Lagen mit der Nähmaschine und einem Geradstich zusammen. Ihr könnt drei- bis viermal drübernähen. Verriegelt unbedingt ordentlich. Nahtzugabe knappkantig zurückschneiden.

So sollte es von rechts aussehen.

Fertig ist das Haarband in Turbanoptik – perfekt für die kalten Tage und die Übergangszeit. Durch den Knoten schmiegt sich das Haarband angenehm an den Kopf an. 

Download Haarband-Nähanleitung als Freebook

Unter folgendem Link könnt Ihr die Nähanleitung für das Haarband als PDF herunterladen:

Download Haarband-Freebook von Little Miss Bees


An den Verein Herzenswunsch e.V. spenden

Nähanleitung und Freebook stehen zur freien Verfügung, auch ohne Spende. Es gilt aber: Wenn viele einen kleinen Beitrag leisten, können grosse Wünsche erfüllt werden.

Ihr könnt Annas Aufruf folgen, indem Ihr einen Betrag entweder an den PayPal-Moneypool https://paypal.me/pools/c/8tf349NDIX oder direkt an Herzenswünsche e.V. spendet (IBAN: DE45 4005 0150 0000 370080, Verwendungszweck: Herzenswunsch Haarband).

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Kommentare zu diesem Artikel

6 Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Claudia Söntgerath

    Dankeschön. Auch, wenn ich selbst kein Fan von Haarbändern bin- das wird ein schönes Weihnachtsgeschenk für meine Mutter.
    eine kleine Spende ist auch unterwegs- ich finde, das sollte bei jedem freebock möglich sein 👍

  • Kurt lienhard

    Nähen in der Zeit tut gut  mit  den bernina Blog gibt es immer neue Ideen und dass  ist eine beruhigend Zeit nähen macht glücklich und ist schön wenn etwas neues entsteht.

  • Nicole Nadler

    Was für eine wunderschöne Idee mit dem Nähen etwas Gutes zu tun. Grade in der jetzigen Zeit. Ich hoffe, dass ganz viele Menschen spenden und den schweren Alltag kranker Kinder etwas bunter machen.

Liebe Leserin, lieber Leser des BERNINA Blogs,

um Bilder über die Kommentarfunktion zu veröffentlichen, melde Dich im Blog bitte an.Hier geht es zur Anmeldung.

Du hast dich noch nicht für den BERNINA Blog registriert?Hier geht es zur Registrierung.

Herzlichen Dank, Dein BERNINA Blog-Team