Kreative Artikel zum Thema Nähen

Nähanleitung für eine weihnachtliche Mund-Nasen-Maske

Eine festliche Mund-Nasen-Maske nähen

In diesem Beitrag des Blog-Adventskalenders lernt Ihr, wie sich eine festliche Mund-Nasen-Maske nähen lässt. Benutzt für Eure Maske ein kostenloses Schnittmuster eurer Wahl (hier findet Ihr Vorschläge zuhauf) oder das Schnittmuster, welches ich unten erwähne, nehmt Nadeln zur Hand, folgt Eurem Herzen und beginnt mit dem Nähen! 

2020 war bisher in vielerlei Hinsicht ein ereignisreiches Jahr. Mit dem Adventskalender zählen wir die Tage bis Weihnachten und damit auch bis zum Ende dieses Jahres. Wir kommen nicht darum herum, dass viele von uns die Feiertage in diesem Jahr anders verbringen werden. Mit Partner und Kindern, im engen Freundeskreis oder mit einem kleinen Teil der Familie. 

In unserer Familie haben wir Nikolaus immer mit der Familie meiner Mutter gefeiert. Der Nikolaus-Tag fällt auch in die Adventszeit. Unsere Familie war immer kreativ. Gebastelt wurde mit Ton, mit Holz, mit Blumenzwiebeln, mit Beton und vielen anderen Dingen. Jeder hat aus den Materialien etwas Kreatives gemacht und es im Familienkreis verschenkt. Direkt von Herzen! 

Das Herz. Ein Wort, das dieses Jahr sicherlich viel verwendet wurde. Corona, Quarantäne, für viele gilt: „Aus den Augen, aber nicht aus dem Herzen“. In dieser Zeit haben wir ein Herz für einander. Wir müssen einander im Auge behalten und wir tragen Mund-Nasen-Masken. Nicht nur, um uns selbst zu schützen, sondern vor allem auch, um die anderen um uns herum zu schützen. Wir kümmern uns umeinander und spüren das in unseren Herzen. 

Deshalb setze ich die Tradition fort und mache eine Mund-Nasen-Maske für meine Mutter! Weihnachten von Herzen!

Schnittmuster für die Mund-Nasen-Maske

Ich habe einen schönen Stoff ausgesucht, der eher neutral ist, damit er zu allem passt. Ich habe das Schnittmuster für eine Mund-Nasen-Maske von Bescherm Elkaar (niederländisch für “Schützt Euch”) verwendet.

Ihr findet im Internet aber eine Vielzahl an Schnitten. Hier beispielsweise der Link das Schnittmuster der bekannten “Olson Mask”:

Schnittmuster-Download Olson Mask (PDF) 

Schnittmusterteile

Schneidet das gewünschte Schnittmuster der Mund-Nasen-Maske aus dem Papier aus. Legt das Schnittmuster auf den Stoff und schneidet die Teile mit einer Nahtzugabe aus. Ich habe für die Aussen- und Innenseite denselben Stoff gewählt. Ihr könnt beide Seiten auch aus unterschiedlichen Stoffen machen. Da ich eine einfache Mund-Nasen-Maske anfertige, besteht sie aus zwei Lagen. Ich habe somit insgesamt 4 Teile für eine Mund-Nasen-Maske.

Festliche Mund-Nasen-Maske – die Nähanleitung

Wählt in der Nähanleitung den Stoff aus, den Ihr verwendet. Mit dem Fragezeichen könnt Ihr sehen, was das jeweilige Zeichen bedeutet. Ich habe dünne Baumwolle verwendet. 

Die BERNINA 590 gibt an, dass ich Fuss 2a für den Näh- und Steppstich verwenden muss. Jetzt könnt Ihr mit dem Nähen beginnen!

Image of BERNINA 590.

BERNINA 590

Computergesteuerte Maschine zum Nähen, Quilten und Sticken ✓ Länger unterbrechungsfrei nähen dank der Riesenspule ✓ Müheloses Vernähen unterschiedlichster Materialien ✓

Mehr erfahren

Legt zwei Teile übereinander und näht an der Kante entlang. Ich habe einen Stich benutzt, bei dem gleichzeitig genäht und versäubert wird. 

Tut dies sowohl für die Vorder- als auch für die Rückseite der Mund-Nasen-Maske.

An der Unterseite habe ich noch eine Ziernaht mit Herzen gemacht.

Nasenbogen verstärken

Steckt die Vorder- und Rückseite der Mund-Nasen-Maske richtig aneinander fest und näht die Oberseite. Zu diesem Zeitpunkt könnt Ihr euch entscheiden, ob Ihr einen Metalldraht als Nasenbrücke einnähen wollt oder nicht. Ich habe den Verschluss von einem Müllbeutel benutzt und mit dem Overlockfuss # 2 und einem Zickzackmuster über den Steppstich genäht. 

Image of Overlockfuss # 2.

Overlockfuss # 2

Mit dem Overlockfuss # 2 lassen sich einfach Nähte versäubern und hochwertige Säume, Bündchen und Raupennähte auf Strickstoffen nähen.

Mehr erfahren

Dazu habe ich einen Zickzackstich verwendet.

Bänder oder Gummiband?

… das ist die ewige Frage beim Masken-Nähen. Ich habe für diese Mund-Nasen-Maske rote Bänder anstelle von Gummibändern gewählt. Das ist festlicher! Steckt sie an beiden Rändern mit der richtigen Seite zur Innenseite der Gesichtsmaske fest. Diese Mund-Nasen-Maske ist eher ein lustiges Accessoire. Ich denke, dass sie mit Gummibändern besser sitzt als mit diesen hübschen Bändern. Aber bei dieser Maske lautet das Motto ja: “Von Herzen!” Da darf das Rationale und Praktische für einen Moment ins zweite Glied treten.

Nähen und wenden

Wenn Ihr die Bänder eingelegt habt, steckt die Mund-Nasen-Maske ringsum fest. Näht die Ränder an der Unterseite, lasst sie 2 cm offen. Durch diese Öffnung könnt Ihr die Mund-Nasen-Maske wenden. Näht das letzte Stück zu. Ihr könnt dies auch mit einigen Stichen von Hand tun. Wenn Ihr eine Seite offen lasst, könnt Ihr einen Filter einlegen.

Die Gesichtsmaske ist fertig! 

Ich wünsche Euch eine schöne Adventszeit und schöne Feiertage! Lasst uns alle versuchen, einander in dieser seltsamen Corona-Zeit Aufmerksamkeit zu schenken.

Adventskalender 2020 – Türchen Nr. 14 ist offen, ich bin gespannt auf Türchen Nr. 15!

Guus


BERNINA weist hiermit ausdrücklich darauf hin, dass Masken, die nach Anleitungen im BERNINA Blog genäht werden, als Behelfsmasken zu betrachten sind. Es handelt sich nicht um Medizinalprodukte und nicht um Schutzausrüstung.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Kommentare zu diesem Artikel

5 Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Ursula Rohner

    Die Stoffempfehlung ist äusserst gefährlich! Der zertifizierte Stoff gegen Viren und Bakterien “HeiQ Viroblock” (Schweizer Technologie) ist die einzig richtige Stoffauswahl.

    • Matthias Fluri

      Liebe Ursula, vielen Dank für Deinen Kommentar und den Hinweis. Es ist richtig, dass die Appenzeller Weberei Weba mit dem Viroblock-Stoff ein tolles, geprüftes Produkt anbietet. Für die interessierten Leserinnen hier der Link auf die Viroblock-Webpage. Generell und unabhängig vom Stoff ist die Haltung der Schweizer Behörden gegenüber selbstgenähten Masken ablehnend. Anders sieht es im benachbarten Ausland aus. Unter https://www.bfarm.de/SharedDocs/Risikoinformationen/Medizinprodukte/DE/schutzmasken.html heisst es beispielsweise: «Zu den Mund-Nasen-Bedeckungen zählen alle Masken, die nicht gemäß den gesetzlichen und normativen Anforderungen […] geprüft wurden […]. Oft werden sie aus handelsüblichen Stoffen genäht und im Alltag getragen. […] Unabhängig von normativ definierten Leistungsnachweisen […] wurde inzwischen auf Basis der breiten, internationalen gewonnenen Erfahrungen die Wirksamkeit der Mund-Nasen-Bedeckungen im Sinne eines allgemeinen Bevölkerungsschutzes in zahlreichen wissenschaftlichen Publikationen bestätigt.» Für solche Mund-Nasen-Bedeckungen wird sogar ein Europäischer Standard erarbeitet: Auf Seite 16 des betreffenden Dokumentes finden sich Stoff-Empfehlungen, die ich unten als Printscreen einfüge. Dieser Standard lässt bei der Stoffwahl durchaus Freiheiten.

      An dieser Stelle wollen wir noch einmal deutlich festhalten: Selbstgenähte Masken – egal, aus welchem Stoff – sind nicht als Medizinalprodukt oder Schutzausrüstung anzusehen. Es handelt sich bei der DIY-Maske immer um eine Behelfsmaske. Wie unter dem Link oben auf das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte nachzulesen ist, können aber auch Behelfsmasken einen positiven Beitrag zur Bekämpfung der Pandemie leisten.

      Liebe Grüsse
      Matthias

      • Beate Boeni

        Herzlichen Dank für diese ausführliche Information Herr Flury. Mit Viroblock Stoffen ist man eventuell besser geschützt als mit einfachen Vliesmasken.

      • Monika Moser, MSc

        Ich bedanke mich für die Information. Da ich als Privatperson ausserhalb der Schweiz ja keine Lizenzvereinbarung über Stofflieferungen abschliessen kann, habe ich bei dem Betrieb gleich einmal Gesichtsmasken für die gesamte Familie bestellt. Sie kosten natürlich Einiges, allerdings ist die zum Selbernähen aufgewendete Zeit auch nicht zu unterschätzen ( und ich habe sehr viele genäht seit Februar 2020) Lasst uns alle möglichst gesund durchs nächste Jahr kommen und auf uns und andere aufpassen!

Liebe Leserin, lieber Leser des BERNINA Blogs,

um Bilder über die Kommentarfunktion zu veröffentlichen, melde Dich im Blog bitte an.Hier geht es zur Anmeldung.

Du hast dich noch nicht für den BERNINA Blog registriert?Hier geht es zur Registrierung.

Herzlichen Dank, Dein BERNINA Blog-Team