Kreative Artikel zum Thema Nähen

Wir nähen einen Weihnachtsmann als Servietten-Ring aus Plüsch

Habt Ihr schon Pläne für Eure Weihnachtstisch-Dekoration? Wie wäre es mit einem Plüsch-Weihnachtsmann als Serviette? Unten  zeige ich Euch, wie Ihr so einen Weihnachtsmann nähen könnt.

Sehr viele meiner Kindheitserinnerungen spielen sich in unserer Küche ab. An unserem großen 6-eckigen Küchentisch wurde gespielt, gebastelt, gequasselt und gelacht, gelernt und genäht und währenddessen hat meine Mama noch gefühlte 5 Gerichte zubereitet, für jeden Hunger und auch spontanen Besucher was dabei. Unter anderem sind hier mehrmals mit der Freundin meiner Mama in der Vorweihnachtszeit Weihnachtsmann-Servietten-Ringe entstanden. Damals haben wir sie meist aus Filz gebastelt. Heute zeige ich Euch meine etwas veränderte Idee dieser Weihnachtsmann-Servietten aus plüschigem Stoff genäht und mit appliziertem Gesicht.

Weihnachtsmann nähen aus Plüsch

Was ihr benötigt

  • ausgedruckte Vorlage Weihnachtsmann Serviette
  • weißen Plüsch (Fleece, Nicki oder Minky)
  • Reststück Stoff für Gesicht
  • Reststückchen Stoff für Augen und Mund
  • passendes Nähgarn
  • Universalnähnadel in passender Stärke
  • dünnes abreißbares oder wasserlösliches Stickvlies
  • Stift zum Abpausen
  • Stoff- und Applikationsschere
  • Klammern
  • Nähmaschine
  • Kamsnap/Druckknopf

Zuschnitt für den Weihnachtsmann

2x Schnittteil Bart aus weißem Plüsch („Streichelrichtung“ beachten). Herz Gesicht und Details folgen im Laufe des Nähen.

Der Rest des Körpers wird aus der Serviette gefaltet. Der genähte Bart aus Plüsch mit Gesicht wird über die Serviette gelegt und bildet zusammen mit der Serviette den Weihnachtsmann.

Die Vorbereitung

Zum Applizieren des Gesichtes und der Augen könnt ihr den Freihandstickfuß verwenden. Die Stichlänge stell ihr kurz ein, so lassen sich Kurven und Rundungen leichter nähen. Ich habe mit der Stichlänge 2 genäht. 

Das Gesicht nähen

Übertragt nun das Gesicht und die große Bartform durch abpausen auf das Stickvlies. Ich benutze besonders gerne wasserlösliches Stickvlies, weil man gut durchsehen kann. Außerdem lassen sich damit plüschige Stoffe gut bändigen und man sieht besser wo man näht. Nach dem Nähen läßt es sich gut mit einer Pinzette entfernen, da es durch das Nähen perforiert wurde. Kleine Reste können aber auch durch leichtes anfeuchten entfernt werden. Abreißbares Stickvlies funktioniert natürlich auch. Evtl. müsst ihr die Vorlage gegen ein Fenster halten, damit ihr leichter abpausen könnt.

Wir beginnen mit den Augen. Legt das Stoffstück für die Augen und den Mund auf den Stoff für das Gesicht und legt dann die Vorlage darauf. 

Jetzt näht Ihr entlang der abgepausten Linien für Augen und dem Mund. 

Nach dem Nähen, Stickvlies entfernen.

Und nun schneidet ihr vorsichtig den überstehenden Stoff an Augen und Mund entlang der Naht mit einer Applikationsschere auf ca. 1-2 mm zurück. Nun könnt ihr noch Augenbrauen und eine Nase auf das Gesicht nähen, folgt dafür einfach wieder den vorgezeichneten Linien der Vorlage.

Nun geht’s an die Haare: den Bart nähen  

Damit der Bart nachher schön das Gesicht umrandet, wollen wir das Gesicht nämlich hinter dem Bart haben. Legt Euch das Stickvlies mit der Vorlage auf die linke Seite (Rückseite) des Herz-Gesichtes und das wiederum zusammen auf die linke Seite eines Bart-Schnittteiles. Die Augen liegen also auf der Rückseite des Bartes auf. Wenn ihr alles schön angeordnet habt , fixiert das ganze mit ein paar Nadeln. Näht jetzt entlang der Außenkante des Herzes und fixiert es somit auf dem Bart. 

Nun könnt ihr das Stickvlies wieder entfernen und den hautfarbenen Stoff etwas zurückschneiden. Den Bart umdrehen, dass euch die rechte Seite anschaut und schneidet ganz vorsichtig innerhalb des genähten Gesichtes den Plüsch mit ca. 1-2 mm Abstand zur Naht aus. Das darunter liegende Gesicht liegt nun frei und der Weihnachtsmann strahlt Euch schon durch seinen Bart an.

Fast am Ziel

Nun legt ihr das 2. Schnittteil für den Bart rechts auf rechts den Bart mit Gesicht.

Ersetzt nun den Freihandstickfuss durch das normale Nähfüsschen, damit lässt sich der Plüsch besser führen. Und näht die beiden Teile entlang der Außenkante zusammen. An einem der Seitenteile lasst ihr eine Wendeöffnung von ca. 3 cm offen.

Schneidet die Nahtzugabe an den Ecken zurück bzw. ein und wendet dann den Bart und formt alles ggf. unter Zuhilfenahme eines Holzsstäbchens alle Kanten schön aus. Die Wendeöffnung schließen.

Zu guter Letzt bring ihr am Ende der Seitenteile noch einen Druckknopf oder Kamsnap an. 

Eine Serviette zum Dreieck falten und den Bart darumlegen. Schon seid Ihr fertig! So leicht lässt sich ein Weihnachtsmann nähen. 

Noch viel schöner werden die Plüsch-Weihnachtsmänner natürlich mit selbstgenähten Servietten mit Briefecken. Schaut doch mal in diesem Beitrag von Patricia vorbei: Stoffservietten selber nähen. Sie erklärt euch das Schritt für Schritt.

Viel Spaß beim Nachnähen und habt eine tolle Vorweihnachtszeit!
Alexandra

Verwendete Materialien: Ausreissbares Stickvlies, Baumwollstoff, Plüsch, Stickvlies wasserlöslich, Stoffreste
Verwendete Produkte:
bernette 79
bernette 79

Themen zu diesem Beitrag , , , ,

Verlinke diesen Beitrag Trackback URL

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Kommentare zu diesem Artikel

0 Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Liebe Leserin, lieber Leser des BERNINA Blogs,

um Bilder über die Kommentarfunktion zu veröffentlichen, melde Dich im Blog bitte an.Hier geht es zur Anmeldung.

Du hast dich noch nicht für den BERNINA Blog registriert?Hier geht es zur Registrierung.

Herzlichen Dank, Dein BERNINA Blog-Team