Kreative Artikel zum Thema Nähen

Spülschwämme nähen

Heute habe ich ein nachhaltiges Projekt für euch im Gepäck. Es geht um Spülschwämme. Diese ziemlich ekligen Dinger am Waschbecken, welche sehr schnell voller Bakterien sind und unangenehm riechen. Außerdem verursachen sie sehr viel Müll. Mit ein paar Stoffresten, alten Handtücher und guter Jute habt ihr jetzt eine Lösung dafür.

Was braucht ihr?

Wie schon erwähnt, braucht ihr alte Handtücher. Die werden in der Mitte der “Schwämme” genäht, damit es nachher auch schön schäumt. Außerdem braucht ihr feste Webware. Hier würde ich auf Qualität achten, denn ihr werdet die Teile sehr oft und sehr heiß waschen und dabei sollen sie trotzdem schön aussehen. Zu guter Letzt braucht ihr noch Jute, weil sie so schön kratzig ist. 

Alle Stoffe sollten heiß vorgewaschen sein. Jute läuft extrem ein beim ersten Mal, danach aber nicht mehr. Die müsst ihr auch vor dem Waschen unbedingt sehr sorgfältig versäubern, sonst löst sie sich in der Waschmaschine komplett auf. Eine große Sauerei, sag ich euch.

Los geht’s mit nähen

Bevor wir Nähen, müssen wir natürlich zuschneiden. Ich habe mich für Rechtecke entschieden (13 x 18 cm), aber das könnt ihr natürlich an eure Vorlieben anpassen. Aus jedem Stoff eine Lage.

Als erstes werden Jute und Handtuch gemeinsam versäubert. Unbedingt notwendig, da beide extrem fuseln und sich auflösen.

Dann kommt die Webware mit der rechten Seite auf die Jute drauf. Einmal drumherum nähen und dabei auf einer Seite eine Wendeöffnung offen lassen.

Auf gar keinen Fall die Nahtzugabe zurückschneiden. Es wäre zwar schöner zum Wenden und Absteppen, würde sich aber nach paar mal Waschen auflösen. Wenden und die Ecken so gut es geht ausarbeiten. Es geht etwas einfacher, wenn die Jute leicht feucht ist.

Dann wird von rechts knappkantig abgesteppt und dabei die Wendeöffnung geschlossen. Damit es schöner aussieht, unbedingt den Unterfaden an die Jute anpassen, langsam nähen und an den knubbeligen Ecken sogar nur mit Handrad.

Und schon sind die selbstgenähten Schwämme fertig und bereit für den Einsatz.

Ich wechsle meine alle zwei Tage. Am Wochenende werden sie gewaschen, zusammen mit Waschlappen und Abschminkpads. Das schont die Umwelt und den Geldbeutel.

Wie man Waschlappen näht, könnt ihr bei Dominique nachlesen. Die Abschminkpads hat Eda auch schon mal gezeigt. 

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Kommentare zu diesem Artikel

4 Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Lisa Krause

    Hallo, das ist eine super Idee. Wie könnte ich denn die Jute ohne Overlook versäumen?

    Gruß Lisa

    • Lee

      Hallo Lisa,

      Du hast auch an deiner Nähmaschine sicherlich einen Versäuberungsstich oder auch Overlockstich. Damit geht es gut. Vielleicht dann aber lieber jede Strecke doppelt versäubern.

      Liebe Grüße,

      Lee

    • Lotti Fausch

      Ich würde es mit der Bogennaht versäubern oder allenfalls einen einfachen Saum (nur Einschlag) nähen.

      Gruss Lotti

Liebe Leserin, lieber Leser des BERNINA Blogs,

um Bilder über die Kommentarfunktion zu veröffentlichen, melde Dich im Blog bitte an.Hier geht es zur Anmeldung.

Du hast dich noch nicht für den BERNINA Blog registriert?Hier geht es zur Registrierung.

Herzlichen Dank, Dein BERNINA Blog-Team