Kreative Artikel zum Thema Nähen

Sitzkissen nähen – Anleitung für Sitzkissen aus der inspiration 01/2021

Sitzkissen aus der inspiration 01/2021 nähen

Beim Durchblättern der neuen inspiration 01/2021 fielen mir wieder viele tolle, neue Projekte ins Auge. Da meine alten Sitzkissen schon in Fetzen hingen, war es aber sofort klar, dass ich mit dem Projekt “Sitzkissen nähen” starten werde.

Sitzkissen nähen

Damit diese tollen Kissen von jedem ganz schnell und einfach nachgenäht werden können, gibt’s heute eine ausführliche Anleitung. Ich zeige euch mit vielen Bildern, wie ihr euch euere eigenen Sitzkissen nähen könnt. 

Wenn ihr regelmäßig weitere Tipps und Tricks zum Umgang mit eurer BERNINA (und zum Nähen im Allgemeinen) und Hinweise auf neue Blogbeiträge usw. lesen möchtet, folgt mir gerne auf meinem Instagram– und Facebook-Account. Dort verlose ich übrigens jede neu erschienene inspiration-Zeitschrift einmal an euch!

Folgendes Material wird pro Sitzkissen benötigt:

ACHTUNG: Ich gebe hier nur ungefähre (ca.) Angaben, da der Stoffverbrauch natürlich von der gewünschten Größe des Sitzkissens abhängt. Ich habe mich für Sitzkissen in der Größe 40 x 40 x 5 cm entschieden. Die im Magazin abgebildeten und dort beschriebenen Sitzkissen sind in der Größe 40 x 32 x 4 cm genäht worden.

  • ca. 0,4-0,5 m Baumwollstoff (Oberseite)
  • ca. 0,4-0,5 m Baumwollstoff (Unterseite)
  • ca. 1,5 – 1,9 m Paspelband gekauft oder selbst hergestellt
  • ca. 0,8 m Bindeband gekauft oder selbst hergestellt (ich habe es aus gekauftem Schrägband hergestellt)
  • 8 überziehbare Knöpfe (ich habe darauf verzichtet)
  • extra starkes Garn (ich habe darauf verzichtet)
  • 1 Schaumstoffpolster in der gewünschten Größe und Dicke (sowohl meine als auch die Polster im Magazin haben die Größe 40 x 40 cm. In der inspiration sind die Polster 4 cm dick, ich wollte aber dickere haben und habe mich daher für 5 cm entschieden) –> das Schaumstoffpolster muss ggf. zurecht geschnitten werden
  • ggf. etwas Dekowatte, um die Ecken schöner auszuformen (ich habe darauf verzichtet)
  • ggf. Reissverschluss, ca. 25 cm (mir ist wichtig, dass ich die Hülle vom Schaumstoffpolster abnehmen kann)
  • Strickwarenfuss oder Reissverschlussfuss sowie Schmalkantfuss

Vorbereitungen/Stoffzuschnitt

Die Angaben zu den Maßen sind in Ausgabe 01/2021 der inspiration enthalten. 

Wer das Heft noch nicht abonniert hat, kann das hier nachholen oder sich wahlweise das Einzelheft bestellen: BERNINA inspiration 01.

Folgende Teile werden zugeschnitten:

ACHTUNG: Zur besseren Übersicht gebe ich euch die Maße des Kissens aus der inspiration, sowie meine angepassten Maße separat an.

Sitzkissen inspiration:

Die Massangaben beziehen sich auf ein fertiges Kissen mit den Maßen: 40 x 32 x 4 cm

  • Schaumstoffpolster auf einer Seite um 8 cm kürzen, sodass das neue Maß des Polsters 40 x 32 cm beträgt
  • Oberstoff Kissen: 42 x 34 cm: Nahtzugaben nicht vergessen!
  • Unterstoff Kissen: 42 x 34 cm: Nahtzugaben nicht vergessen!
  • für Paspelband: Schrägstreifen 2,5 cm breit und 1,5 m lang: Hier keine weiteren Zugaben nötig!

Mein Sitzkissen:

Die Massangaben beziehen sich auf ein fertiges Kissen mit den Maßen: 40 x 40 x 5 cm

  • Schaumstoffpolster 40 x 40 cm wird nicht geschnitten, da es bereits mein Wunschmaß hat
  • Oberstoff Kissen: 44 x 44 cm: Nahtzugaben nicht vergessen!
  • Unterstoff Kissen: 44 x 44 cm: Nahtzugaben nicht vergessen!
  • Da ich fertiges Paspelband gekauft habe, musste ich hierfür keinen Stoff zuschneiden

Nach dem Ausschneiden habe ich direkt alle Teile rundum mit der Overlock versäubert. Dieser Schritt ist kein Muss – ich bestehe aber auf ein schönes Innenleben meiner Teile 🙂

Sitzkissen nähen – los geht’s!

Wer sein Paspelband selbst herstellen möchte, legt die Kordel mittig auf den zugeschnittenen Schrägstreifen, faltet anschließend die Längskanten aufeinander und näht die Kordel ein. Ihr könnt dafür beispielsweise den Strickwarenfuss verwenden (Nadelposition ganz nach rechts versetzen). Mit dem Reissverschlussfuss (Nadelposition ganz nach links versetzen) geht das aber auch ganz toll!

Anschließend kann das Paspelband auf die Unterseite des Kissens angenäht werden. Dazu wird es mit der Nahtzugabe rechts auf rechts rundum auf die Unterseite gesteckt und festgenäht. Ich nutze hierzu den Reissverschlussfuss # 4

Bild von Reissverschlussfuss # 4.

Reissverschlussfuss # 4

Durch seine schmale Mittelzehe kommt der Reissverschlussfuss # 4 sehr nah an die Reissverschlusszähnchen heran und kann den Reissverschluss sauber annähen.

Mehr erfahren

Falls sich das Paspelband in der Ecke nicht schön legen lässt, könnt ihr die Nahtzugabe in der Ecke bis zur Naht hin einschneiden.

Tipp: In den Ecken die Nadel im Stoff stecken lassen, damit sich nichts verzieht. Das Füsschen anheben, den Stoff neu ausrichten, das Füsschen wieder senken und weiter nähen.

Jetzt können bereits die Bindebänder angenäht werden.

Ich habe Schrägband gekauft, welches ich nun erst noch zusammennähen muss.

Ich klappe dazu auf beiden schmalen Seiten 1 cm der schmalen Seite nach innen ein und steppe jedes Band (Länge ca. 40 cm) links auf links knappkantig fest. 

Ich nutze dazu den Schmalkantfuss # 10.

Bild von Schmalkantfuss # 10.

Schmalkantfuss # 10

Der Schmalkantfuss #10 ist optimal zum Absteppen, Säumen und Verzieren. Durch sein spezielles Führungsblech gelingen mit ihm exakt gerade Nähte.

Mehr erfahren

Danach die Bindebänder mittig in den Bruch legen und etwa stuhllehnenbreit (bei mir ist das 6 cm vom Rand entfernt) auf die Nahtzugabe steppen. 

ACHTUNG: Die Bänder unbedingt wie auf dem Bild nach innen legen – sonst sind sie nach dem Wenden in der Hülle verschwunden. Ich spreche aus Erfahrung… 😉 

Die Bindebänder nun annähen. Ich habe mehrmals vor und zurück genäht, da diese Stelle später stark beansprucht wird.

Wer wie ich einen Reissverschluss einnähen möchte, muss dies jetzt tun, da danach bereits Ober- und Unterseite der Kissenhülle zusammengenäht werden.

Zuerst die eine Seite des Reissverschlusses mittig und rechts auf rechts zwischen die Bindebänder (Unterseite der Hülle) steppen.

Anschließend die andere Seite des Reißverschlusses mittig rechts auf rechts an die Oberseite der Hülle annähen.

Die Oberseite der Hülle wird jetzt rechts auf rechts auf die Unterseite genäht. Dabei muss unbedingt zwischen den Bändern eine ca. 25 cm lange Wendeöffnung gelassen werden, sofern kein Reissverschluss eingenäht wurde!

ACHTUNG: Wer einen Reißverschluss eingenäht hat, muss diesen unbedingt vor dem Zusammennähen öffnen, sonst kann die Hülle nicht mehr gewendet werden.

Die Hülle wird nun gewendet und das Schaumstoffpolster vorsichtig hineingeschoben.

Nun könnt ihr die Ecken noch mit Watte ausstopfen (wenn ihr mögt) und anschließend die Wendeöffnung händisch schließen.

Wenn ihr einen Reißverschluss eingenäht habt, habt ihr natürlich keine Wendeöffnung die geschlossen werden muss.

Falls ihr euer Kissen zuletzt noch mit Knöpfen verzieren möchtet, geht ihr wie in der Anleitung (im Magazin) unter Punkt 3 beschrieben vor.

Fertig ist euer neues Sitzkissen!

Ich hoffe, die eine oder andere von euch wird nun selber neue Sitzkissen nähen und meine Anleitung hilfreich finden. Ich wünsche euch ganz viel Freude beim Nachmachen!

Wenn ihr regelmäßig weitere Tipps und Tricks zum Umgang mit euerer BERNINA (und zum Nähen im Allgemeinen) und Hinweise auf neue Blogbeiträge usw. lesen möchtet, folgt mir gerne auf meinem Instagram– und Facebook-Account. Dort verlose ich übrigens jede neu erschienene inspiration einmal an euch!

Schwierigkeitsgrad: Anfänger
Zeitaufwand: einen Abend
Verwendete Materialien: Nähgarn; Schere; Stecknadeln; Wonderclips; Webware; Schrägband; Paspel; Reißverschluss;, Reissverschluss
Verwendete Produkte:
BERNINA 590
BERNINA 590
Rücktransportfuss # 1
Rücktransportfuss # 1
Reissverschlussfuss # 4
Reissverschlussfuss # 4
Schmalkantfuss # 10
Schmalkantfuss # 10

Themen zu diesem Beitrag , ,

Verlinke diesen Beitrag Trackback URL

Kommentare zu diesem Artikel

12 Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Elke Pavone

    Lieben Dank für die tolle Anleitung. Ich werde mir mit Sicherheit für meine Küchenstühle welche nähen. Ich überlege noch, wie ich die Kissen, die ich für die Rückenlehne benötige am besten mit den Sitzkissen verbinden kann. Liebe GrüßeElke

    • Lisa

      Liebe Elke,

      vielen Dank für dein tolles Kompliment!
      Du wirst sicher eine gute Lösung finden – ich wünsche Dir ganz viel Spaß beim Nähen!
      Liebe Grüße,

      Lisa

  • Manuela Zellmann

    Danke für die ausführliche Schritt für Schritt Anleitung mit den passenden Fotos. Wir benötigen dringend neue Sitzkissen für unsere Stühle im Wohnzimmer. Bisher scheiterte mein Vorhaben dadran, dass mir die Erfahrung fehlt, welches Innenleben – sprich Polster dafür geeignet sind. Kann ich da bitte einen Tipp bekommen? Das wäre toll. Manuela

    • Lisa

      Liebe Manuela,

      vielen Dank für deinen netten Kommentar. Ich habe im Internet ein bisschen nach “Schaumstoff Polster” oder “Schaumstoff Platten” gesucht. Es gibt viele Anbieter, bei denen du dir dann dein Kissen aussuchen kannst. Es gibt verschiedene Maße, Dicken und Festigkeiten. Ich habe bei meinen Recherchen erfahren, dass es wohl auch auf das RG (Raumgewicht –> Dichte) ankommt, je nachdem, wie das Kissen belastet werden wird. Ich hatte mich dann letzten Endes für Polster mit 5 cm Dicke und RG40 entschieden. Das Kissen ist sehr fest, ich mag das sehr, aber ich glaube es ist nicht jedermanns Geschmack.
      Ich hoffe das hilft dir weiter.

      Viele Grüße

      Lisa

      • Manuela Zellmann

        Liebe Lisa,

        danke schön für deine Antwort und die Recherche dazu. Fest ist super okay für uns.

        Sonnige Grüße

        Manuela

  • Hildegund Triantafyllidis

    Wow, diesen Schnitt habe ich mir schon lange gewünscht, denn ich möchte schon lange neue Sitzkissen für das Sommerhaus nähen. Aber mit dem Lockdown habe ich keine offenes Stoffgeschäft gefunden, denn solche Dekostoffe möchte ich doch mit den Fingern fühlen wegen Dicke und angenehmem Stoff (ob er kratzt oder nicht!) Ende März soll der Lockdown in Athen dann doch vorbei sein!!!

    • Lisa

      Hallo liebe Hildegund,

      danke für deinen Kommentar!
      Ich hoffe, dass die Läden ganz bald wieder öffnen und du mit Deinem neuen Projekt loslegen kannst!
      Wünsche Dir ganz viel Spaß dabei, wenn es endlich soweit ist.

      Liebe Grüße,

      Lisa

       

  • Bettina Knab

    Sehr schön erklärt, man bekommt richtig Lust dazu es nach zu machen! Doch leider ist der Nähmaschinenhandel noch geschlossen für benötigte Teile! 

    • Lisa

      Hallo Bettina,

      vielen Dank für das Kompliment!
      Sobald die Läden wieder offen haben kanns dann losgehen – da steigt die Vorfreude, oder :-)?
      Die Polster hab ich übrigens im Internet bestellt 🙂

      Liebe Grüße,
      Lisa

    • Caro

      Liebe Bettina, hier ist Caro, Mitarbeiterin von BERNINA Deutschland/Österreich. Tatsächlich bieten sehr viele unserer Fachhändler alternative Möglichkeiten zum Kauf von Zubehör an. Am besten du kontaktierst deinen lokalen Fachhändler und fragst mal nach. Die Geschäfte sind zwar geschlossen, aber es ist oft jemand vor Ort, sodass Zutaten und Zubehör abgeholt werden können. Herzliche Grüsse, Caro

  • Marliese Winkel

    Hallo Lisa, vielen lieben Dank für deine ausführliche Beschreibung wie ein Sitzkissen genäht wird. Da bekommt frau Lust, die eigenen Sitzkissen zu erneuern. Prima Idee! Auch die Umsetzung sollte klappen. Das wird mein nächstes Projekt werden:) 

    • Lisa

      Hallo Marliese,

      vielen Dank für das tolle Kompliment!

      Ich freue mich sehr, dass ich dich inspirieren konnte und wünsche Dir ganz viel Spaß beim Nachmachen!

      Liebe Grüße,
      Lisa

Liebe Leserin, lieber Leser des BERNINA Blogs,

um Bilder über die Kommentarfunktion zu veröffentlichen, melde Dich im Blog bitte an.Hier geht es zur Anmeldung.

Du hast dich noch nicht für den BERNINA Blog registriert?Hier geht es zur Registrierung.

Herzlichen Dank, Dein BERNINA Blog-Team