Kreative Artikel zum Thema Quilten

Stoffbeutel nähen mit der Quilt-as-you-go-Methode, Teil 12

Ihr Lieben, herzlich willkommen zum nun schon bereits 12. Teil der Blogreihe rund um die Quält-as-you-go-Methode, heute werden wir einen Stoffbeutel nähen. Dieser kann sehr unterschiedlich eingesetzt werden, ist aber nahezu unverzichtbar für eine Näherin, bei all dem Zubehör, das einen schönen Aufbewahrungsort braucht. Das Gute an so einem Beutel ist, dass man ihn einfach auf ein bestimmtes Maß abändern und man somit seine sieben Sachen gut geschützt auch für unterwegs mitnehmen kann.

Bislang haben wir bis auf diese Hexagon-Untersetzer immer gerade Linien in dieselbe Richtung gequiltet, heute haben wir zwei Richtungen. Ich verwende wieder das Inch-Maß (“). Der fertige Stoffbeutel ist 5″ x 9” groß, perfekt für meine Zange. Aber auch der Rollschneider und andere Kleinigkeiten passen hinein.

Stoffbeutel nähen

Ich verwende für das Nähen erneut den Patchworkfuss # 97, den Schmalkantfuss # 10 und das Quilting Waxed Garn von Amann Mettler.

Bild von Patchworkfuss # 97.

Patchworkfuss # 97

Der Patchworkfuss # 97 eignet sich ideal für Patchwork- und andere präzise Näharbeiten.

Mehr erfahren
Bild von Schmalkantfuss # 10.

Schmalkantfuss # 10

Der Schmalkantfuss #10 ist optimal zum Absteppen, Säumen und Verzieren. Durch sein spezielles Führungsblech gelingen mit ihm exakt gerade Nähte.

Mehr erfahren

Materialübersicht

Ihr benötigt:

  • für den äußeren Beutel siehe unten
  • zwei Stücke Volumenvlies (hier dünneres Molton, damit es nicht zu dick wird) etwa 8″ x 12″
  • zwei Baumwollstücke à 5,5″ x 9,5″
  • für den Tunnel: 2x 1,5″ x 4,5″
  • Kordel oder selbstgemachtes Schrägband für den Tunnelzug

Stoffbeutel nähen

Da ich die Vorder- und Rückseite des Beutels identisch genäht habe, benötigt ihr die Stiffstreifen jeweils 2x. Zur besseren Übersicht habe ich euch dafür nochmals ein Detailbild mit Nummerierung gemacht. Jeder Streifen, bis auf 12, ist 1,5″ breit.

  • 1 & 2: 1,5″
  • 3 & 4: 2,5″
  • 5 & 6: 3,5″
  • 7 & 8: 4,5″
  • 9 & 10: 5,5″
  • 11: 5,5″
  • 12: 2,5″ x 5,5″

Stoffbeutel nähen

Stoffbeutel nähen – Quilt-as-you-go-Methode

Beginnt mit etwa 2 ” -Abstand von der unteren Kante und steppt das 1. Quadrat mit senkrechten Linien auf. Danach legt ihr das 2. Quadrat rechts auf rechts darüber und näht es an der Oberkante fest. Legt es dann nach rechts und steppt es dort mit waagerechten Linien fest.

Ihr seht, die ungeraden Zahlen werden senkrecht, die geraden Zahlen waagerecht gequiltet. Und genauso fahrt ihr fort: Legt das 3. Stoffstück rechts auf rechts auf die beiden anderen, näht es an der linken Kante fest und quiltet es anschließend von rechts mit senkrechten Linien.

Es geht immer nach demselben Prinzip …

…  bis ihr die ersten 10 bunten Streifen festgenäht habt. Danach näht ihr unten den 11. und oben den 12. Streifen an und quiltet beide wiederum mit waagerechten Linien fest.

Stoffbeutel nähen

Wiederholt all diese Schritte auf der Rückseite eures Stoffbeutels. Schneidet die Außenteile auf jeweils 5,5″ x 9,5″ zu.

Den Tunnel nähen

Nehmt die beiden Stoffstreifen für den Tunnel zur Hand und bügelt jeweils alle vier offenen Kanten um etwa 0,25″ nach innen. Steppt die kurzen Seiten knappkantig ab.

Legt dann jeweils einen Tunnelstreifen auf die Vorder- bzw. Rückseite des Beutels mittig auf, etwa 1″ von der oberen Kante entfernt und steppt ihn an den langen Kanten fest.

Stoffbeutel nähen – die Fertigstellung

Wir haben nun die beiden fertigen Außenseiten und die beiden Stücke für innen, jedes Teil ist 5,5″ x 9,5″ groß.

Stoffbeutel nähen

Legt sowohl die beiden Außen-, wie auch die beiden Innenteile rechts auf rechts aufeinander und steckt sie an den Seiten und der Unterkante fest. Achtet beim äußeren Beutel darauf, dass die Übergänge von den bunten Streifen zu 11 und 12 genau aufeinandertreffen.

Näht die drei genannten Stoffkanten fest, lasst lediglich an der Unterkante des Innenteils eine Wendeöffnung. Dreht den Außenbeutel auf rechts, der Innenbeutel liegt links.

Steckt den Außenbeutel rechts auf rechts in den Innenbeutel. Gebt darauf Acht, dass die jeweiligen Seitennähte genau aufeinanderliegen. Näht die Oberkante rundherum fest und wendet den Beutel anschließend durch die Wendeöffnung.

Schließt diese mit dem Blindstich von Hand oder knappkantig mit der Nähmaschine.

Zieht danach das vorbereitete Schrägband bzw. die Kordel durch beide Tunnel hindurch …

Stoffbeutel nähen

… und verknotet sie auf einer Seite.Stoffbeutel nähen

Herzlichen Glückwunsch, fertig ist euer wunderschöner und individueller Stoffbeutel.

Stoffbeutel nähen

Stoffbeutel nähen nach der Quilt-as-you-go-Methode – gar nicht so schwer, oder? Ihr könnt je nach Wunsch natürlich noch weitere Stoffstreifen wie gehabt anfügen und erhaltet eine größere Version.

Herzliche Grüße,
Sara

Kostenlose Nähanleitung: Patchwork-Stoffbeutel

Schwierigkeitsgrad: Anfänger
Zeitaufwand: einen Abend
Verwendete Materialien: amann mettler, Baumwolle, Molton, Schrägband, Stoffreste
Verwendete Produkte:
BERNINA 580
BERNINA 580
Schmalkantfuss # 10
Schmalkantfuss # 10
Patchworkfuss # 97
Patchworkfuss # 97

Themen zu diesem Beitrag , , , , ,

Verlinke diesen Beitrag Trackback URL

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Kommentare zu diesem Artikel

4 Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    • Sara Öchsner

      Liebe Roswitha, dazu habe ich in einem der anderen Beiträge dieser Reihe schon etwas dazu geschrieben. Das Quiltmaß ist einfach Inch, das haben wir aus Amerika übernommen. Die meisten  Quiltlineale sind in Inch. Wenn dir das gar nicht liegt, kannst du meine Maße gerne mit dem Faktor 2,54 multiplizieren, so erhältst du Zentimetermaße. Liebe Grüße, Sara

  • Theresia Altrock

    Sehr schön, vielen Dank für das Tutorial! Quilten wollte ich immer schon map probieren, habe mich aber bislang noch nicht rangetraut. Ich fürchte ich kann dafür nicht exakt genug arbeiten 😀 

    • Sara Öchsner

      Liebe Theresia, da möchte ich dir ganz viel Mut machen, es einfach mal zu probieren. Fang doch mit einem der ersten Projekte aus dieser Reihe, wie dem Lesezeichen an und ich bin mir sicher, der Funke springt über. Ganz viel Freude dabei, Sara

Liebe Leserin, lieber Leser des BERNINA Blogs,

um Bilder über die Kommentarfunktion zu veröffentlichen, melde Dich im Blog bitte an.Hier geht es zur Anmeldung.

Du hast dich noch nicht für den BERNINA Blog registriert?Hier geht es zur Registrierung.

Herzlichen Dank, Dein BERNINA Blog-Team