Kreative Artikel zum Thema Nähen

Colourblocking: Kissenhülle für Sofakissen nähen

Nach langem Warten haben wir endlich unser neues Sofa bekommen.

Im Gegensatz zu seinem Vorgänger, in typischer graubrauner Sofafarbe, ist es blaugrün. Das ist toll, aber bringt eine Aufgabe mit sich:
Das farblich Aufregendste an unserem alten Sofa waren die gelben Kissenüberzüge die ich für zwei der vier Kissen irgendwann mal gekauft habe. Jetzt muss ich die Kissenlandschaft irgendwie farblich unter einen Hut bringen.

Ich wollte schon lange mal welche nähen und mit der farblichen Herausforderung war wohl der richtige Zeitpunkt gekommen. Kontrastreiches, aber doch harmonisches Colourblocking für die Kissenhüllen war mein Plan. 

Garn und Stoffauswahl

Ursprünglich sollten auch noch unterschiedliche Stoffarten von Strick bis Musselin aus meinem Stoffvorrat ins Spiel kommen, aber dann stolperte ich über diese Uni-Stoffe. “Rustic Cotton“ heißen sie und erinnern sowohl von den gedeckten Farben, als auch von der Haptik an Leinen. Farblich sind sie genau das, was ich mir vorgestellt habe und so muss der Stoffvorrat leider noch ein wenig warten.

Kissenhülle nähen – (Farbver-)Teilung 

Ich bin ein Nerd und muss Farben und Teilungen vorher planen. Mit meinem Grafikprogramm habe ich mir schnell ein paar mögliche Teilungen für die Kissenhüllen erstellt und diese dann gefärbt. 

Vorlage für Unterteilung

Das hat wahnsinnig Spaß gemacht und ich hätte 89875379 Kissenentwürfe anfertigen können. Zum Glück bin ich aber ziemlich schnell darauf gekommen, dass ich eine einfache Teilung für meine Kissen möchte. Weniger kleinteiliges Patchwork, mehr großflächiges Colourblocking.Farbige VorlageDamit die eher simplen Teilungen noch etwas betont werden, kam noch mein Lieblingsnähfüßchen ins Spiel: Mit dem Schmalkantfuss # 10 wurden die Kanten farblich passend abgesteppt.

Bild von Schmalkantfuss # 10.

Schmalkantfuss # 10

Der Schmalkantfuss #10 ist optimal zum Absteppen, Säumen und Verzieren. Durch sein spezielles Führungsblech gelingen mit ihm exakt gerade Nähte.

Mehr erfahren

Garn, Stoff und Nähfüßchen Nr 10

Für alle, die auch ein kleines und schnelles Couch-Makeover brauchen und sich inspirieren lassen wollen, gibt’s nun die Näh-Anleitung:

Zuschnitt

Das Bild von oben könnt ihr euch für die Farbverteilung eurer Kissenhüllen gerne ausdrucken und anmalen. Ich habe danach einfach eine Vorlage in meiner Kissengröße zugeschnitten. Am besten eignet sich hierfür eine alte Zeitung, ihr müsst nicht zum teuren Schnittmusterpapier greifen. Ich habe unbedrucktes Zeitungspapier verwendet.

Wenn ihr schon einen genauen Plan mit dem Geodreieck verfolgt: nur zu. Wenn nicht, faltet einfach die rechteckige Vorlage ein paar mal und schon habt ihr Linien zur Orientierung.

Zuschnitt Kissenteile Vorderteil

Je aufwändiger eure Teilung, desto sinnvoller ist es, die Teile eventuell mit dem Fadenlauf zu beschriften. Ich habe bei meinen drei Stücken noch den Überblick und verzichte darauf. 

Zuschnitt Kissenteile Vorderteil

An die Nahtzugabe von einem Zentimeter denke ich beim Zuschnitt der einzelnen Teile zum Glück auch noch.

Nähen der Kissenhülle

Macht es euch so einfach wie möglich beim Nähen. Das heißt, lieber gerade Strecken als aufwändiges Stecken und ums Eck nähen. Bei meinem Beispiel aus nur drei Teilen ist das einfach gesagt, aber auch wenn ihr mehr Teile habt, baut sich die Fläche nacheinander auf.

Zwei kleine Dreiecke ergeben ein großes

Ich steppe nach dem Zusammennähen der ersten beiden Dreiecke links und rechts von der Naht ab. Hierfür gönne ich mir einen Wechsel auf Nähfuß Nr 10…

Nähfüsschen Nr 10 zum sauberen Absteppen der Kanten

… und wechsele auch noch die Garnfarbe. Es soll ja alles schön farblich passend sein. Und schon wieder ein Nähfußwechsel:  zurück zum Normalfuß.
Das große Dreieck wird nun an die beiden kleinen genäht und ebenfalls wieder doppelt abgesteppt. (Zum Glück geht der Nähfußwechsel so schnell!)

Steppnähte

Nur fürs Protokoll: Ja, der Wechsel der Garnfarben hat mich kurz genervt und ich habe überlegt, ob ich alles in einer Farbe absteppen soll. Die Entscheidung, welche es werden soll, hat mich dann doch wieder wechseln lassen. 😉

Farblich passendes Garn zum Stoff

Nun haben wir eine fertige Kissenvorderseite. Das ist schön, aber eine Rückseite wäre ebenfalls schön. Es gibt etliche Anleitungen für einfache Kissen, die ich euch gerne verlinke. Wenn ihr ein relativ weiches Inlay habt, bietet sich ein Hotelverschluss in der Mitte an. Janine hat das ganz ausführlich in ihrer Anleitung beschrieben. Für etwas störrischere Kissen ist ein Reißverschluss an einer der Kanten komfortabler. Schaut euch dazu gerne die Anleitung von Ines an.

Reißverschluss annähen

Ich hatte noch zwei farblich halbwegs passende Reißverschüsse und habe sie “quick and dirty” an eine Kante genäht. Apropos quick and dirty. Ihr dürft, im Gegensatz zu mir,  eure Schnitteile auch gerne versäubern. 😉 

Kissenhülle Nähaufnahme

Fertig sind sie! Frühlingshaft bunt und damit ungewohnt farbig für unser Wohnzimmer. Aber ich mag sie sehr und wenn es mir doch zu viel wird, muss die einfarbige Rückseite herhalten. Oder ich nähe einfach nochmal welche.

Sofakissen auf Sofa

Den Praxistest haben sie übrigens auch schon überstanden: Die Stubentiger finden die neuen Kissenüberzüge auch ganz okay. 

Katze springt auf Sofa Katze vor Sofakissen

Gratis-Schnittmuster & Nähanleitung: Kissen im Colorblocking-Look

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Kommentare zu diesem Artikel

3 Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Christa Diekoetter

    Guten TagWie bitte bekomme ich die Schnittmuster ?Hoffe, dass ich keine unverschämte Frage gestellt habe.Freundliche Grüße

  • Sigrid Rautenberg

    Das ist nicht’s neues. Ich nähe seit 1999 Taschen, Kissenhüllen, Stühle mit Patchwork neu gestallten u.v.mehr. Deine Kissen sind auch schön, mach weiter so und wer es kann, dieses nöhen macht wirklich Spaß. 

Liebe Leserin, lieber Leser des BERNINA Blogs,

um Bilder über die Kommentarfunktion zu veröffentlichen, melde Dich im Blog bitte an.Hier geht es zur Anmeldung.

Du hast dich noch nicht für den BERNINA Blog registriert?Hier geht es zur Registrierung.

Herzlichen Dank, Dein BERNINA Blog-Team