Kreative Artikel zum Thema Quilten

Fertig gequiltet: der Millefiori-Quilt

Ich habe es wirklich geschafft: mein Millefiori-quilt ist fertig! Die Zeit, die wir sehr eingeschränkt leben wegen der Pandemie, hat es mir möglich gemacht, mit diesem Quilt fertig zu werden.

Ja, und? Was hat denn dieser Quilt hier auf dem BERNINA blog zu suchen?  Alles per Hand, keine BERNINA in Arbeit gewesen?

Maschinenarbeit bei meinem Millefiori:

Aber hier habe ich dann doch meine BERNINA benötigt:

  • Beim Zusammennähen der breiten Randstreifen. Der Quilt ist jetzt 250 x 220 cm groß
  • Beim Bindingannähen:

  • Und beim Zusammensetzen der Rückseite aus 3 verschiedenen Stoffen:

Im Oktober 2020 habe ich hier meinen fertig genähten Quilt gezeigt:

Millefioriquilt quilten:

Kurz danach dann alle 3 Lagen zusammengesteckt mit Sicherheitsnadeln, alle Farben von meinem Handquiltgarn herausgesucht, den runden Quiltrahmen bereit gelegt und los ging es:

Damit ich auch wirklich dran bleiben konnte an dieser Arbeit, blieb der Quilt wirklich wochenlang hier liegen.

Zunächst habe ich alle Rosetten gequiltet, eine Rosette passte genau in den Quiltrahmen. Bei den Sternen und den größeren Runden musste ich dann den Quiltrahmen immer umsetzen.

Für das Quiltmuster im einfarbigen Rand habe ich einige Möglichkeiten ausprobiert und mich dann für diese einfachen Streifen entschieden:

Hier seht Ihr, dass ohne diese Quiltlinien der Randstreifen nicht zu diesem Quilt passt:

 

Nach dem Bindingannähen konnte ich dann im Februar diese Fotos machen:

Wer jetzt Lust bekommen hat und auch einen solchen Quilt nähen möchte, schaut gerne in meine früheren Beiträge rein. Ich habe im Sommer 2018 mit den ersten Rosetten begonnen, im Sommer 2019 die großen Rosetten zusammengenäht und im Frühjahr 2020 dann mit dem Zusammennähen begonnen.

Einige Details zum Quilt:

Für diesen Quilt habe ich über 3000 Papierschablonen ausgeschnitten, dazu dann die entsprechenden Stoffteile zugeschnitten. Alle Stoffteile um die Papierschablone gelegt und nur mit Hexenstichen an den Ecken zusammengeheftet, dabei aber nicht durch die Schablonen genäht.

Und welche Stoffmenge habe ich verbraucht? Dazu kann ich gar nicht so viel sagen, denn ich habe sehr viele Stoffe aus meinem Stoffvorrat zerschnitten, einige natürlich auch neu gekauft. Von den Stoffen habe ich immer Streifen in den entsprechenden Breiten abgeschnitten und direkt mit der Plexischablone die Teile reihenweise ausgeschnitten. Dabei dann eigentlich gar keinen Verschnitt gehabt. Aber mein Stoffvorrat ist kaum weniger geworden. Für die Randstreifen und die großen Fünfecke, die ich an den Sternenzacken außen herum eingefügt habe, haben meine extra gekauften 3m Oakshotstoff – und der ist 137 cm breit – gerade gereicht.

Also, Ihr Lieben, ran ans Werk! Das ist zwar eine Arbeit, für die Ihr wirklich viel Zeit gebraucht, aber es lohnt sich wirklich. Nie hätte ich gedacht, dass ich mit diesem Quilt fertig werden würde. Meistens sitze ich doch viel lieber an meiner BERNINA. Aber meine Nähmaschine hatte sich auch eine Verschnaufpause verdient.

Viel Erfolg

wünscht Euch

Wiebke

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Kommentare zu diesem Artikel

31 Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Jacqueline Aeberhard

    Grüezi Wiebke

    Ich bins nochmal, die Jacqueline aus der Schweiz 😉 ich habe gestartet und fast die Rosette 2 fertig. Jetzt habe gesehen, dass deine Decke anders am Rand gefertigt ist, glaube ich, als im Buch beschrieben. Die fertig zusammengesetzten Rosetten kommen auf einen Stoff? Bei dir Türkis. Oder hast du den Rand den Rosetten angepasst?

    Lieber Gruss

    Jacqueline

    • Wiebke Maschitzki

      Hallo Jaqueline!

      Du hast es schon richtig gesehen: die Randgestaltung habe ich anders gemacht, denn ich wollte die Rossetten niche einfach abschneiden und begradigen. Für die Ecken dazwischen kannst Du mit den Schablonen Teile zusammenfügen, die genau reinpassen. Rundherum habe ich dann die großen Fünfecke aus dem Hintergrundstoff zwischen die Sternenzacken genäht. Und dann zum Schluss alles auf die Randstreifen appliziert. Schau Dir dafür meinen 3. Beitrag an:

      https://blog.bernina.com/de/2020/10/millefiori-quilt-teil-3-endspurt/

       

      Viel Spasss und viel Erfolg weiterhin!

      Liebe Grüße

      Wiebke

  • Jacqueline Eichler

    Hallo Wiebke,vorab – dein Quilt ist prächtig! Ich bin gerade auch an so einem Quilt dran. Wie vernähst du Fäden vom quilten mit der Hand? Mit der Nähmaschine kann man ja lange Nähte machen, z.B. quer über den Quilt. Aber mit der Hand sieht das ja anders aus. Ich würde die Rückseite des Quilts ja auch gern ansprechend haben… Liebe Grüße Jacqueline

    • Wiebke Maschitzki

      Hallo Jaqueline!

      Das Vernähen der Fäden ist nicht so schwer.Ich nähe immer 3x durch das Vlies: also 1x durch, die Nadel wieder nach oben und fast im gleichen Loch wieder in das Vlies und ein Stückchen weiter wieder nach oben – insgesamt dann 3x. Zu Schluss wird der Faden dann abgeschnitten. Bei diesem Quilt habe ich es auch am Anfang so gemacht. Das geht sonst auch mit einem Knoten, den Du in das Vlies reinziehen mußt. Lies mal bei meinem Muschelmuster, wie ich es gemacht habe:

      https://blog.bernina.com/de/2015/07/hyggelig/

      Viel Spaß beim Handquilten

      Liebe Grüße

      Wuiebke

       

  • aeberhardjacqueline

    Hallo Wiebke, heute starte ich, bin augeregt wie ein Kind an Weihnachten. Eine Frage, bei Schablone B habe ich an der Spitze viel Stoff, was machtest du damit? Wann nimmt man die Papierschablone raus? Herzlicher Gruss aus der Schweiz Jacqueline

    • Wiebke Maschitzki

      Hallo Jaqueline!

      Schau mal in meinen 2. Beitrg rein, dort kannst Du sehen, dass man an den langen spitzen Ecken etwas abschneiden kann ( Du siehst es schon bei der Schablone für die kleinen Dreiecke). Ansonsten verschwinden diese Nahtzugaben sowieso beim Zusammennähen der Teile auf derRückseite.

      Hier mein 2. Beitrag:

      https://blog.bernina.com/de/2019/08/millefiori-quilt-teil-2/

      Die Papierschablonen kannst Du nach dem Zusammennähen  entfernen – also wenn rundherum schon die angrenzenden Teile dran sind.

      Viel Freude beim Nähen

      wünscht Dir

      Wiebke

  • Jacqueline Aeberhard

    Soooo wunderschön! Herzliche Gratulation. Die Farbenkombination einmalig. Du machst mich glustig auch zu starten. Ich habe während meiner Chemo und Bestrahlung jedesmal nachher ein einfaches Patchwörkplätzchen gemacht und nachher zusammengenäht. Ich glaube ich starte das Projekt und suche das Buch dazu. Hattest du das Farbkonzept von Anfang? Lieber Gruss aus der Schweiz Jacqueline

    • Wiebke Maschitzki

      Hallo Jacqueline!

      Ich habe mir die Stoffe vorher zusammengestellt und bin dann in diesem Farbschema geblieben. Es kamen dann immer noch einige passende dazu.

      Viel Freude beim Millefiori-nähen

      wünscht Dir

      Wiebke

  • Bettina Stomps

    Hallo Wiebke,das sieht fantastisch aus.Gratulation.Ich könnte mich dazu leider nicht disziplinieren, aber bewundere jeden, der das kann. Viel Freude wünsche ich damit.Bettina Stomps 

  • Regina Gärtner

    Phantastisch! Ein besonders schöner Quilt, vielen Dank fürs Zeigen. So einen Quilt bekommt man selten zu sehen.

  • Anne Tribble

    Wahnsinn! der Schönste Quilt den ich je gesehen habe, meine Hochachtung! die Geduld würde ich nie aufbringen

  • Angelika Lübon

    Liebe Wiebke, das ist ein wunderbarer Quilt geworden. Das Buch liegt schon bei mir. Ich habe viel Respekt vor dieser Aufgabe. Die Bilder im Buch  verwirrten mich noch und die Farben gefielen mir nicht. Das Ganze mit neuen Farben zu kreieren empfand ich aber als kaum durchführbar.  Durch deinen Bericht wurde die Entstehung aber übersichtlicher. Deine Farbauswahl finde ich perfekt, sie entspricht genau meinem Geschmack. Jetzt habe ich auch eine Idee zur Mischung von Mustern und schlichterem. Ich habe begriffen, dass ich mit den inneren Rosetten anfangen kann und dann ergeben sich die nächsten Schritte. Ich bin noch recht unerfahren, dein Beitrag ist mir deshalb eine riesige Hilfe. Ich glaube, nun geht es nicht mehr anders und ich muss die Schablonen besorgen. Ich danke dir wirklich sehr!!!!

  • Edda Grimm

    Liebe Wiebke, hier ist dir ein Meisterwerk gelungen! Eine wunderschöne Arbeit, alles sehr stimmig und akkurat. Das hat sich wirklich gelohnt! 👍 💖

  • Petra K

    Hallo und guten Morgen Wiebke!Meine Güte – Was für eine fantastische Arbeit! Sehr, sehr tolles Ergebnis! Eins passt zum anderen – ich bin ein wenig Schockverliebt 💕Danke fürs Teilen und alles Gute! Viele Grüße Petra    

  • Monika Wimmer

    Ich hab so gut wie keine Ahnung vom Quilten o.ä., bin nur zufällig auf diese Seite gekommen… es haut mich regelrecht um, wie schön ein Näharbeit sein kann!!! Das ist Handarbeit pur, ein wohl unbezahlbarer Wert! Die Farben die Farbkombination, das Muster… ein Traum, den man cm für cm betrachten, bewundern und genießen muss! Was müssen Sie, liebe Wiebke, für ein Talent für diese besonders bezaubernde Kunst haben!? 

  • Wiebke Maschitzki

    Ihr Lieben!Ich bin jetzt echt auch sprachlos, ganz herzlichen Dank für Eure so begeisterten Kommentare.Und wißt Ihr was? Eigentlich wollte ich diesen Quilt hier gar nicht mehr zeigen – wegen der fehlenden BERNINA. Aber auf Wunsch rutschte er dann doch hier in den Blog.Liebe GrüßeWiebke

  • Barbara Keuling

    Liebe Wiebke, jetzt wo dein Quilt rundherum fertig ist kann man so richtig gut erkennen wie toll er geworden ist! Und was du für eine Aussdauer brauchtest um dieses Traumteil zu nähen! Ich bin einfach platt, so was schönes bekommt man ja selten zu sehen, der liegt jetzt bestimmt auf eurem eigenen Bett und wird nicht weiter gegeben, hoffe ich.Ja die Verwertung von Vorhandenem ist ein guter Vorsatz, leider bringt er nicht viel, wie ich gerade feststellen muss. Ich nähe an einem Sternenquilt (kleiner Stern in großem Stern mit flying geese) und mein Vorsatz war : keine neuen Stoffe kaufen. Das ist mir auch gelungen, aber mein Vorrat ist nicht merklich geschrumpft.So wird es auch dir ergangen sein, bis auf die Stellen bei denen man größere Flächen braucht. Das lässt ja auf weiteres Tun von dir hoffen, auf das ich und sicher viele andere sich schon freuen.Weiter frohes SchaffenBarbara

  • sabinemoertz

    Liebe Wiebke,mich freut es sehr für dich, wie die Besonderheit dieses Quiltes sofort erkannt wird und viele Kommentare ihn auch gleich so würdigen! Ich gratuliere noch einmal zu diesem außergewöhnlichen Werk!Lieben Gruß! Sabine

  • Silvia Mitterhuber

    Liebe Wiebke, ich bin sprachlos (das kommt selten vor) und ich habe großen Respekt für Dich und diese Meisterleistung!!! Vor allem die unwahrscheinlich enorme Ausdauer für dieses Wahnsinns- Projekt beeindruckt mich sehr. Alles Liebe für weitere Erfolgsgeschichten und viel ungebrochene Freude an diesem tollen Traumergebnis!!!!

  • Heidemarie Nagel

    So was schönes, wow! Macht mich direkt an es nachzumachen.  Das ist echtes patchen ! Einfach toll!

  • Cordula Glemnitz

    Quilten  ist eine Sucht, das weiß ich aus Erfahrung. Dieses Teil ist unglaublich schön! Ich habe über viele Jahre hinweg meine gesamte Familie mit Bettquilts versorgt. Jetzt wollen meine Augen leider nicht mehr mitmachen. Jetzt erfreue ich mich an solchen Kunstwerken wie ihres. 

  • Petra

    Liebe  Wiebke,ich  gratuliere  Dir  zu diesem  Meisterwerk!  Es  zeigt,  was  man  mit  viel  Ausdauer,  Geduld,  Fachkenntnis  und  Geschick  schaffen  kann. Deine  Ausführungen  zeigen,  wie viel  Arbeit  du  investiert  hast. Du  machst allen Mut,  die  es  bisher  nicht  gewagt  haben,  so  eine  Arbeit  in  Angriff  zu  nehmen und zeigst,  dass  es   sich  lohnt.Ich  wünsche  Dir  alles  Gute  und  wünsche  Dir  viel  Freude   bei  allen  Projekten,  die  Du  noch  verwirklichen  willst.Liebe  GrüßePetra

  • ERIKA BORNEMANN

    Liebe Wiebke,ich schließe mich den Worten von Gudrun gerne an. Es ist eine großartige Arbeit geworden, die dich sicher mit Stolz erfüllt. Auch denke ich, dass man ein solches Stück unbedingt behalten muß.In dem Sinne wünsche ich dir alles Gute .Liebe GrüßeErika  

  • Gudrun Heinz

    ein richtiges prachtstück! und wenn ein quilt dieses lob verdient, dann dieser.
    liebe wiebke, das hast du super gemacht und hinbekommen, es stimmt alles: gestaltung, farben und formen und, da bin ich bei dir sicher, die technik – mit oder ohne nähmaschine. und nicht zuletzt: dein durchhaltevermögen. behältst du ihn für euch selber? das denke ich doch, ist unbezahlbar. also nochmals: riesenkompliment!
    mach’s weiterhin gut und
    beste grüsse
    gudrun

Liebe Leserin, lieber Leser des BERNINA Blogs,

um Bilder über die Kommentarfunktion zu veröffentlichen, melde Dich im Blog bitte an.Hier geht es zur Anmeldung.

Du hast dich noch nicht für den BERNINA Blog registriert?Hier geht es zur Registrierung.

Herzlichen Dank, Dein BERNINA Blog-Team