Kreative Artikel zum Thema Nähen

Tunika 2SideTunic nähen mit Gratis-Schnittmuster

Wer seine Kleidung selber näht, schafft wundervolle Einzelstücke. Häufig ist es dann aber so, dass diese Unikate sich untereinander nur schwer kombinieren lassen. Henrike Domin ist mit einem Buch angetreten, um das zu ändern: In “365 Outfits – Das Capsule Wardrobe Nähbuch” präsentiert sie Anleitungen und Schnittmuster für eine Reihe von Teilen, die immer gut aussehen und sich beliebig kombinieren lassen. In Zusammenarbeit mit dem EMF-Verlag, der das Buch herausgibt, dürfen wir eines dieser Teile hier vorstellen. Wir zeigen Euch, wie Ihr eine wandelbare Tunika nähen könnt.

Tunica nähen

Die Schnitte aus “365 Outfits – Das Capsule Wardrobe Nähbuch” sind einfach zu nähen, zeitlos und so angelegt, dass Ihr aus jedem Stück etwas Besonderes machen könnt. Alle Modelle sind in den Grössen 32–50 verfügbar und können in unterschiedlichen Abwandlungen genäht werden.

Interesse? Schaut dann am besten gleich auf der Website vom Verlag vorbei: https://www.emf-verlag.de/produkt/365-outfits-das-capsule-wardrobe-naehbuch/. Dort wird das Buch zum Preis von (D) 24,99 € / (A) 25,70 € angeboten.

Henrike Domin ist der kreative Kopf hinter dem Label Hilli Hiltrud. Die studierte Designerin näht seit ihrem 12. Lebensjahr und hat bereits neben dem Studium ihre Leidenschaft zum Beruf gemacht. Seitdem entwirft sie in ihrem Atelier bei Hamburg Schnittmuster und Nähanleitungen, die Ihr online unter: https://hilli-hiltrud.com/ erwerben könnt. Als Autorin, Fotografin und Designerin sieht sie ihre Mission darin, Nähprojekte zu verwirklichen, die rundum glücklich machen.

Auch bei uns im Blog ist Henrike als Autorin aktiv, und dies schon seit mehr als sechs Jahren. Ihre Artikel im BERNINA Blog findet Ihr hier.

Tunika 2SideTunic nähen

Die Tunika ist ein wandelbarer Alltime-Favourite für den Alltag, aber auch fürs Büro:

Tunica nähen

Schnittmuster-Download für die Tunika

Das Schnittmuster für die Tunika steht Euch im Format A4 unter dem folgenden Download-Link gratis zur Verfügung.

Schnittmuster-Download (PDF, Format A4)

Achtet beim Ausdrucken des Schnittmusters darauf, dass Ihr keine Grössenanpassungen vornehmt. Dies könnt Ihr mittels des Kontrollquadrats auf dem Schnittmuster überprüfen.

Grössentabelle: Grössen 32 bis 50

Grösse 32 34 36 38 40 42 44 46 48 50
Brustumfang in cm 78 84 88 92 96 100 104 110 116 122
Taillenumfang in cm 62 66 70 74 78 82 84 88 95.5 101
Hüftumfang in cm 87 92 96 100 104 108 112 116 122 128
Oberschenkelumfang in cm 47.5 49.5 51.5 53.5 55.5 55.5 57.5 59.5 62.5 64.5
Wadenumfang in cm 33.5 34.5 35.5 36.5 37.5 37.5 38.5 39.5 41 42.5
Innere Beinlänge in cm 75 75 75 75 75 75 75 75 75 75

Stoffe

Um die Tunika zu nähen, eignen sich viele Stoffe. Wichtig ist lediglich, dass der Stoff nicht zu fest oder zu steif ist. Ideal sind Stoffe wie Viskose, Jersey, Modal, leichte Webware oder leichte Strickstoffe.

Der Materialbedarf liegt bei ca. 1,50–2,0 m bei 1,60 m Stoffbreite.

Zusätzliches Material

Einlage

Stiche

Genäht wird mit Geradstich, ggf. mit Zickzack- oder Overlockstich.

Nähvarianten

Ihr könnt die 2SideTunic in der Ärmel- und der Gesamtlänge anpassen. Bei grösserer Oberweite solltet Ihr Euch für ein Vorderteil entscheiden und Abnäher einarbeiten. Der Schnitt lässt damit vier bis acht unterschiedliche Schnittvariationen zu.

Passform

Die 2SideTunic ist leger geschnitten.

Besonderheiten

Die spezielle Schnittführung lässt zu, dass das Oberteil keine festgelegte Vorder- oder Rückseite hat, sodass Ihr beide Ausschnittvarianten (V- und Rundhalsausschnitt) vorn oder hinten tragen könnt.

Zuschnitt

  • 1x Vorderteil im Bruch (SB 4)
  • 1x Rückteil im Bruch (SB 4)
  •  2x Ärmel gegengleich (SB 3)
  •  1x Beleg V-Ausschnitt im Bruch (SB 3)
  •  1x Beleg Rundhalsausschnitt im Bruch (SB 3)

Nahtzugaben

Das Schnittmuster enthält 1 cm Nahtzugabe.

Nähanleitung: Tunika nähen

Schulternähte schliessen

1. Legt das Vorder- und Rückteil rechts auf rechts aufeinander und näht die Schulternähte mit einem Geradstich zusammen. Versäubert die Nahtzugaben mit einem Zickzack- oder Overlockstich.

Tunica nähen

Beleg vorbereiten

2. Bügelt zunächst Einlage auf beide Teile des Halsausschnittbelegs.

3. Legt die Belegteile rechts auf rechts aufeinander und näht die beiden kurzen Seiten zusammen, sodass Ihr einen tropfenförmigen Ring erhaltet.

4. Klappt die Nahtzugaben am Belegring auseinander und bügelt sie.

5. Faltet nun das Vorder- und Rückteil der Tunika auf und legt sie mit der rechten Seite vor Euch hin.

6. Steckt den Halsausschnittbeleg rechts auf rechts auf Euer Nähprojekt. Achtet darauf, dass die Schulternähte des Shirts und die Nähte des Belegs aufeinandertreffen.

7. Näht den Beleg entlang der Ausschnittkante an.

8. Schneidet die Nahtzugabe alle 1–2 cm mit kleinen senkrechten Schnitten bis kurz vor die Naht ein.

9. Klappt den Beleg auf die Nahtzugabe. Bügelt die Kanten und steppt die Nahtzugabe auf der Seite des Belegs von rechts knappkantig ab.

10. Klappt nun den Beleg nach innen und steckt ihn mit ein paar Nadeln oder Klammern fest.

Tunica nähen

11. Näht den Beleg etwa in seiner Mitte parallel zur Ausschnittkante mit einem Geradstich fest. Um ein möglichst schönes Ergebnis zu erhalten, wählt ein Garn in einer ähnlichen Farbe wie dein Stoff.

Ärmel annähen

12. Klappt Euer Nähprojekt auf, sodass es mit der rechten Seite nach oben vor Euch liegt.

13. Der Einfachheit halber kann der Ärmel vor dem Schliessen der Ärmelnaht an das Armloch genäht werden. Steckt dafür den Ärmel von aussen nach innen rechts auf rechts auf den entsprechenden Armausschnitt. Die Markierungen helfen Euch dabei, die Rundungen passgenau aufeinanderzustecken. Verteilt die Mehrweite mittig zwischen den Knipsen und näht den Ärmel mit einem Geradstich fest. Auch hier solltet Ihr die offenen Kanten versäubern. 

Tunica nähen

14. Mit dem zweiten Ärmel verfahrt Ihr genauso.

Seitennähte schliessen

15. Versäubert die Seiten und Ärmelunterkanten Eures Nähprojekts mit einem Zickzack- oder Overlockstich, und zwar jede Stofflage einzeln. Legt nun dein Nähprojekt rechts auf rechts aufeinander und steckt die Seitennähte bis zur Markierung zusammen.

16. Schliesst die Seitennähte inklusive der Ärmel mit einem Geradstich bis zur Markierung. Verriegelt die Naht an dieser Stelle.

Tunica nähen

Schlitze nähen

17. Bügelt die Nahtzugaben fortlaufend bis zum Saum auseinander.

18. Klappt an den Schlitzen die Aussenkanten der Nahtzugabe um 1 cm nach innen um und bügelt sie. Steppt dann die Nahtzugabe vom Saum bis zur Markierung fest, näht um die Ecke und auf der anderen Seite wieder bis zum Saum. Näht den Schlitz auf der anderen Seite genauso.

Säumen

19. Klappt die Kanten der noch offenen Säume (unten und an den Ärmeln) erst 1 cm und dann noch einmal 2 cm nach innen ein und steckt sie fest. Steppt den Saum mit einem einfachen Geradstich knappkantig ab.

Fertig ist Eure Tunika! Und der Anfang Eurer Capsule Wardrobe ist gemacht.

Tunica nähen

Copyright Fotos
© EMF/Henrike Domin 
© EMF/Ole Domin (Aufmacherfotos)
© Herike Domin (Portraitbild Autorin)


Informationen zum Buch

Henrike Domin
365 Outfits – Das Capsule Wardrobe Nähbuch
Hardcover, 160 Seiten
€ 25,00 (D) / € 25,70 (A)
ISBN: 978-3-7459-0320-1

Buch auf der Website vom EMF-Verlag ansehen: https://www.emf-verlag.de/produkt/365-outfits-das-capsule-wardrobe-naehbuch/

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Kommentare zu diesem Artikel

2 Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Eva Schranner

    Hallo,habe mir den tollen  Tunikaschnitt runtergeladen Jetzt hab ich Probleme den Pspierschnitt richtig zusammenzusetzen,der Ärmel ist kein Problem das Hauptteil vom Vorder-bzw. Rpckenteil versteh ich nach aber mi6 dem Anschluss hab ich Schwierigkeiten……wäre toll wenn ich auf diesem Weg Hilfe bekäme evtl eine kleine Skizze wäre toll Danke und mit freundlichen Gruß Evi Schranner 

    • christina70

      Hallo Eva

      ich habe mir das SM auch heruntergeladen und problemlos den Schnitt zusammenkleben können. Ich habe von Links nach Rechts der Reihe nach die Blätter aneinandergeklebt. Hier ein Foto. Evt. muss du es etwas grösse machen damit du das siehst.

Liebe Leserin, lieber Leser des BERNINA Blogs,

um Bilder über die Kommentarfunktion zu veröffentlichen, melde Dich im Blog bitte an.Hier geht es zur Anmeldung.

Du hast dich noch nicht für den BERNINA Blog registriert?Hier geht es zur Registrierung.

Herzlichen Dank, Dein BERNINA Blog-Team