Kreative Artikel zum Thema Nähen

Tutorial: Unterwäsche-Gummi vernähen, Teil 2

Hallo liebe Nähfreunde!

Hier ist der versprochene Teil 2 meiner Unterwäsche-Gummi-Serie. Falls ihr euch Teil 1 ansehen möchtet könnt er dies hier tun.

Weiter geht’s…

Elastisches Spitzenband vernähen

Ich bin nicht so der Stecknadeltyp, aber wenn ich Spitzenband vernähe, dann stecke ich definitiv jede Erhebung am Stoff fest, damit sich nichts verschiebt. Auch hier spanne ich das Gummiband gaaaanz leicht. Alternativ könnt ihr euer Spitzenband auch zuerst mit einem Baumwollfaden anheften. Das Spitzenband kommt links auf rechts an eure Stoffkante. Nun wird die Spitze mit einem gewöhnlichen Zickzackstich angenäht. Zwischendurch müsst ihr die Nadel senken und den Nähfuss anheben, um das Stoffgut etwas zu drehen. Es ist wichtig, schön an der inneren Spitzenkante zu nähen, damit alles flach anliegt.

Dreht das Nähgut auf die linke Seite und schneidet vorsichtig die Nahtzugabe zurück.

Trägergummi vernähen

Wenn ihr im rechten Winkel zur Laufrichtung Trägergummi vernäht, könnt ihr ohne weiteres einen Geradstich verwenden. 

Falls ihr entlang dem Trägergummi näht, ist es besser den Superstretch-Stich zu verwenden. 

Gummiband versäubern und annähen in der Rundung

Breites Gummiband vernähen

Mit einem simplen Geradstich oder einem schmalen Zickzack könnt ihr auf Höhe der Naht das Gummiband absteppen. Die Nahtzugaben können nun mit zwei Geradstichen auf jeder Seite festgenäht werden. Das wird zu einer schönen, flachen Naht. Theoretisch könnten beide Nahtzugaben auch auf eine Seite vernäht werden, allerdings kann dies dann die Trägerin oder den Träger stören. 

Falzgummi vernähen

Methode 1

Das Falzgummi mit einem Geradstich entweder rechtwinklig oder mit einem 45°-Winkel vernähen (beim 45°-Winkel müssen die Enden “gedreht werden”, wie ihr dies bei Schrägband tun würdet). Dies ist eine gute Methode, wenn ihr die Länge des zu verwendenden Falzgummis bereits kennt (z.B. weil das schon im Schnittmuster steht).

Methode 2 

Näht das Falzgummi mit einen ersten Zickzack an den Stoff, lasst aber am Anfang und am Ende ca. 2 cm überstehen, damit ihr das Falzgummi dann schliessen könnt. Dann näht ihr die zweite Runde mit geschlossenem Falzgummi. Diese Methode ist genial, wenn ihr nicht im Voraus schon wisst, wie lange euer Falzgummi sein muss.

Pikot-, Paspel- oder gewöhnlicher Unterwäschegummi

Näht die erste Runde und lasst, wie bei Methode 2 oben beschrieben, etwas Gummi überstehend. Nun vernäht ihr die Enden des Gummis und dreht ihn auf die Innenseite. Dann folgt die zweite Naht, mit der ihr gleich die Nahtzugaben mit absteppt.  

Elastisches Spitzenband

Hier nehmt ihr die Methode, die euch am besten gefällt und eurer Optik am meisten entspricht. 


Ich hoffe sehr, dass euch diese Beiträge gefallen haben und euch bei euren Unterwäsche-Nähabenteuer unterstützt.

Falls euch das Thema generell interessiert, kann ich euch meine 5 Anfängertipps für’s BH-Nähen empfehlen, meinen Beitrag über das Nähen eines BHs von Anfang bis zum Schluss und das Nähen eines Panties

In der Zwischenzeit wünsche ich euch viel Spass beim Nähen, bis bald auf dem BERNINA Blog oder auf meinem Instagram-Account @heart.pleat 

Nadine

Materialliste (Der Link wird euch direkt zum Produkt führen)

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Kommentare zu diesem Artikel

7 Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Kurt Lienhard

    Hallo zusammen. Habe gerade dein Beitrag gelesen er ist sehr lehrreichen denn das nähen mit elastischen Stoffe ist sehr interessant und schön mir gefällt es auch schöne Unterwäsche zu nähen bisher bin ich noch nicht dazu gekommen. In absehbarer Zeit wird es ein Thema denn nähen ist die schönste Sache der Welt Herzlichen Dank und liebi Grüße s kurt  

  • Karin Timm

    Vielen Dank für deine tollen Infos. Ich nähe sehr gerne Dessous und die Tipps haben mir sehr geholfen. 🪡🤗

  • Eva Weber

    Hallo Nadine,der Beitrag ist anschaulich und die Bilder sind gut passend dazu!Bei den breiten Gummis gehe ich ein wenig anders vor: ich lege sie übereinander und nähe mit einem 3-fach-Elastischem Stich durch zwei Lagen Gummi, einmal vor- und einmal zurück. Den überstehenden Gummi schneide ich ab und nähe dann erst an den Stoff.Ich vermisse Sewy (Weilerswist) auf der Liste (Sewy.de)Mit freundlichem GrußEva

    • Nadine

      Das ist euch eine schöne Methode, finde ich. Da wird die Naht auch schön flach. Vielen Dank für deine super Ergänzung! Sewy war nicht drauf, weil ich im Beitrag selbst nicht mit Materialien von Sewy genäht habe. Ich habe aber beim Shop auch schon bestellt und bin immer sehr zufrieden gewesen.

    • Nadine

      Hallo Silke

      Bei mir hat er die Position Nr. 11 in der B590. Ich hänge dir ein Foto an. Er sieht aus wie ein “Blitz”.

Liebe Leserin, lieber Leser des BERNINA Blogs,

um Bilder über die Kommentarfunktion zu veröffentlichen, melde Dich im Blog bitte an.Hier geht es zur Anmeldung.

Du hast dich noch nicht für den BERNINA Blog registriert?Hier geht es zur Registrierung.

Herzlichen Dank, Dein BERNINA Blog-Team