Kreative Artikel zum Thema Nähen

Hoodieband nähen mit Seraflex

Ihr Lieben, heute werden wir mit dem elastischen Garn Seraflex ein Hoodieband nähen. Ihr werdet sehen, das geht so einfach und schnell, dass es sich kaum noch lohnt, eine bereits fertige Kordel zu kaufen. Weitere Vorteile sind, dass man wunderbar Stoffreste, wie hier einen 4cm breiten Jerseystreifen verwenden kann und je nach Stoffwahl auch immer die passende Farbe und Muster zur Hand hat. So wird der genähte Hoodie nochmals individueller und ist etwas Besonderes. 

Materialübersicht

Ihr benötigt:

  • einen 4cm breiten Jerseystreifen (bei Erwachsenen nehme ich gerne die komplette Stoffbreite, bei Kindern von der Länge her weniger)
  • Seraflex Garn von Amann Mettler
  • wenn möglich, den Schmalkantfuss # 10
  • ein Bügeleisen
Bild von Schmalkantfuss # 10.

Schmalkantfuss # 10

Der Schmalkantfuss #10 ist optimal zum Absteppen, Säumen und Verzieren. Durch sein spezielles Führungsblech gelingen mit ihm exakt gerade Nähte.

Mehr erfahren

Hoodieband nähen

Hoodieband zuschneiden und bügeln

Für den genauen Zuschnitt – gerade bei Baumwolljersey, der sich ja doch gerne mal an den langen Kanten einrollt – empfehle ich, den Streifen mithilfe eines langen Patchworklineals und Rollschneiders exakt zuzuschneiden. 

Schneidet die Webkante ab und bügelt dann die kurzen Kanten um etwa 1,5cm nach innen. 

Im Anschluss bügelt ihr die langen Kanten jeweils zur Mitte und anschließend übereinander hinweg, so dass alle offenen Kanten innen verschwinden. Das ist vom Prinzip her dasselbe wie beim Schrägband, außer, dass wie hier nicht auf den Fadenlauf achten.

Hoodieband nähen

Steckt dies rundherum gut fest, da sich der Jersey sonst gerne wieder aufklappt.

Hoodieband nähen

Mithilfe des Schmalkantfußes steppt ihr nun die gebügelten Kanten entlang. Denkt daran, dass sich das Seraflex auch in der Unterfadenspule befindet, damit die Naht elastisch bleibt. Ich wähle hier einen langen Geradstich (3,5-4mm) und verschiebe die Nadelposition um 4 nach links.

Hoodieband nähen

So erhaltet ihr von beiden Seiten ein sauberes Ergebnis.

Herzlichen Glückwunsch, fertig ist euer Hoodieband!

Hoodieband nähen

Nun könnt ihr es in den Hoodie oder auch bspw. in den Hosenbund einziehen.

Hoodieband nähen

Und mal ganz ehrlich: das geht doch wirklich ruckizucki, oder?

Übrigens, das Seraflex-Garn ist für mich beim Nähen mit Kindern gar nicht mehr wegzudenken, so viele Projekte sind mit den bunten Farben bereits verwirklicht. Hier ein kurzer Einblick:


Viele Grüße,
Sara

Schwierigkeitsgrad: Anfänger
Zeitaufwand: einen Abend
Verwendete Materialien: Amann Mettler Seraflex, Bügeleisen, Jersey, Schmalkantfuss, Seraflex
Verwendete Produkte:
BERNINA 580
BERNINA 580
Schmalkantfuss # 10
Schmalkantfuss # 10

Themen zu diesem Beitrag , , ,

Verlinke diesen Beitrag Trackback URL

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Kommentare zu diesem Artikel

3 Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Sara Öchsner

    Liebe Erika,

    darüber freue ich mich sehr und wünsche dir ganz viel Freude beim Nähen mit diesem Garn. Liebe Grüße, Sara

  • ERIKA BORNEMANN

    Liebe Sara,

    nachdem du das Nähen mit Seraflex-Garn so schön beschrieben hast, werde ich es auch ausprobieren.

    Das scheint ja eine wunderbare Sache für Jerseys zu sein.

    Danke für die tolle Erklärung.

    Liebe Grüße

    Erika

    • Sara Öchsner

      Liebe Erika,
      darüber freue ich mich sehr und wünsche dir ganz viel Freude beim Nähen mit diesem Garn. Liebe Grüße, Sara

Liebe Leserin, lieber Leser des BERNINA Blogs,

um Bilder über die Kommentarfunktion zu veröffentlichen, melde Dich im Blog bitte an.Hier geht es zur Anmeldung.

Du hast dich noch nicht für den BERNINA Blog registriert?Hier geht es zur Registrierung.

Herzlichen Dank, Dein BERNINA Blog-Team