Kreative Artikel zum Thema Quilten

Lavender-Quilt, Teil 4: den grossen Kreis quilten

Heute geht es endlich los mit dem Quilten. Im Teil 3 des Lavender Quilt-Alongs habe ich euch ganz viele Informationen bezüglich der Füsschen mit auf den Weg gegeben. Inzwischen habt ihr die Kreise soweit vorbereitet, dass wir nun loslegen können.

Die Links den ersten drei Teilen findet ihr hier:

Lavender-Quilt, Teil 1: Quilten mit der BERNINA Q 16

Lavender-Quilt, Teil 2: Das Quilting vorbereiten

Lavender-Quilt, Teil 3: Kreise vorbereiten & Maschine einrichten          

Kreise quilten / applizieren mit der BERNINA Q 16

Im ersten Teil wird mit der Q 16 gearbeitet. Im zweiten Teil zeige ich es an der Nähmaschine.

Grossen Kreis platzieren

Heute starten wir mit dem grossen 8 1/4-Inch-Kreis. In Teil 3 habt ihr den Kreis soweit vorbereitet, dass die Nahtzugabe nun nach innen gebügelt ist und Viertel-Markierungen gesetzt sind.

Besprüht die Rückseite des Kreises mit Sprühkleber – das Freezer Paper ist nach dem Bügeln wieder entfernt worden – und platziert den Kreis nun mit Hilfe der Viertel-Markierungen und den Nahtlinien genau in der Mitte eures Quiltsandwichs. Das Besprühen macht ihr am besten draussen auf einer alten Zeitung und nicht in der Nähe eurer Nähmaschinen. Der Sprühstaub fliegt weiter, als man denkt!

Der Kreis wird nun in einem Zug appliziert und gequiltet. Natürlich könnte der Kreis auch schon im Voraus auf das Top appliziert werden, von Hand oder mit der Nähmaschine, doch wenn es etwas schneller gehen soll, gefällt mir diese Variante auch ganz gut.

Faden einfädeln und Fadenspannung kontrollieren

Wenn die Maschine mit dem farblich passenden Garn eingefädelt, die Fadenspannung auf einem Probestück getestet und der Rulerfuss montiert ist, kann das Quiltsandwich unter der Maschine platziert werden.

Kreis quilten / applizieren

Nun kann mit dem 8-Inch-Kreisruler, welcher vorher mit dem doppelseitigen Klebeband vorbereitet wurde, einmal ringsum gequiltet werden. So wird der Kreis fixiert und sogleich gequiltet. Beginnt oben bei der Markierung. Nach dem Kreis quilten wir gleich noch weiter.

Arbeitet langsam und achtet darauf, dass ihr mit dem Füsschen immer am Ruler entlang fahrt. Lasst den Quilt nicht über die Vorderkante des Tisches hängen, sondern legt euch den Stoff vor die Brust. Denn wenn der Quilt nach unten hängt, ob an der Q 16 oder auch an der Nähmaschine, könnt ihr das Ganze schlecht bewegen oder hängt gar fest.

Wer kein grosses Kreisrulerset hat, es gibt von Amanda Murphy Sets mit verschieden Bogenruler, mit denen man in Etappen die Kreise quilten kann. Diese sind handlicher als die grossen Kreisruler. In Deutschland erhältlich bei Regina Klaus und in der Schweiz im BERNINA Creative Center in Steckborn.

Bild von Kurse im BERNINA Creative Center.

Kurse im BERNINA Creative Center

Das BERNINA Creative Center in Steckborn bietet alles, was das Herz von Nähfans begehrt: ✓ Grosszügige Räume für Workshops mit den neuesten Produkten von BERNINA ✓ Profi-Kursleiter ✓ Showroom mit Shopping-Gelegenheit ✓ Grosser Longarm-Bereich mit Q 24 und Q 20

Mehr erfahren

Pinwheels quilten

Damit die Mitte nicht leer bleibt, kann nach dem Kreis gleich noch ein weiteres Muster gequiltet werden. Der Kreisruler wird von Viertel-Markierung zu Viertel-Markierung mit einem Abstand von 1/4 Inch zur Markierung angelegt und so entsteht das erste Blatt oder eben Pinwheel.

Den Ruler neu anlegen zu der nächsten Viertel-Markierung und so alle vier Pinwheels quilten.

Sicherheitsnadeln leicht entfernen

Wenn die Sicherheitsnadeln im Weg sind, können die störenden Nadeln auch schon wieder entfernt werden. Mit Hilfe eins Löffels geht das ganz gut, ohne dass die Quilthandschuhe ausgezogen werden müssen. Den Löffel einfach unter die Nadel legen. Nun kann die Sicherheitsnadel ohne Probleme geöffnet werden.

Das war erst ein kleiner Anfang. In drei Wochen geht es weiter. Dann gibt es auch etwas mehr zu tun.

Kreis quilten / applizieren mit der Nähmaschine ohne Ruler

Nun zeige ich euch, wie das Gleiche mit der Nähmaschine zu machen ist.

Der Kreis wird, wie oben beschrieben, mit Sprühkleber platziert. Wer einen Bogenruler mit einer Kreisrundung von 8 Inch hat, kann gleich vorgehen wie mit der Q 16. Ohne Ruler können der Kreis und die Pinwheels mit dem Obertransportfuss gequiltet werden. Ich zeige es hier an einem Probestück.

Markierungen einzeichnen

Da nun kein Ruler zur Verfügung steht, zeichnen wir die Pinwheel-Linien mit Hilfe des Freezer-Paper-Kreises auf. Ich verwende wieder meinen wasserlöslichen Markierstift oder auf dunklen Stoffen meinen weissen Kalkstift.

Fadenspannung und Füsschendruck

Kontrolliert auch hier erst auf einem Probestück die Fadenspannung. Diese kann unterschiedlich ausfallen, wenn von Rulerfuss zu Obertransportfuss gewechselt wird. Der Füsschendruck kann ungefähr auf die Hälfte reduziert werden. Damit wird ein Verschieben der Stofflagen zusätzlich zum Obertransport vermindert.

Kreis quilten / applizieren

Startet bei einer Spitze der Pinwheels und quiltet als erstes den Kreis knappkantig auf. Nun muss das Quiltsandwich gleichmässig unter der Nähmaschine durch gedreht werden. Rollt das Quiltsandwich nicht, sondern knüllt es zusammen. Mit gerolltem Quilt geht das Drehen unter der Maschine nicht. Auf einem der Bilder mit der Q 16 ist es gut zu sehen, wie ich den Quilt zerknülle. Die zu quiltende Fläche muss immer schön glatt ausgestrichen sein, der Rest darf zusammengefasst werden.

Pinwheels quilten

Anschliessend quiltet ihr entlang der markierten Linien die Pinwheels.

Das war doch gut zu meistern, oder?!

Im nächsten Post geht es mit dem geraden Ruler weiter. Dann gibt es mehr zu tun. Die beiden kleinen Kreise werden erst später gequiltet, die könnt ihr solange noch zur Seite legen.

Wie ist euch der grosse Kreis gelungen? Ich bin wirklich gespannt, wie euer Quilt nun aussieht. Zeigt ihn gerne auf Instagram mit dem Hashtag #Lavenderqal!

In drei Wochen geht es weiter. Bis dahin geniesst den Sommer!

Iva

Schwierigkeitsgrad: Fortgeschritten
Zeitaufwand: ein Wochenende
Verwendete Produkte:
BERNINA Q 16
BERNINA Q 16

Themen zu diesem Beitrag , , , , , , ,

Verlinke diesen Beitrag Trackback URL

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Kommentare zu diesem Artikel

2 Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • ERIKA BORNEMANN

    Hallo Iva,

    Danke für diesen Folgebeitrag, den du wieder sehr gut beschrieben hast.

    Habe erst einmal gerade Linien geübt mit dem Ruder und das hat schon gut funktioniert.

    Es macht Spass und ich bleibe dran.

    Liebe Grüße

    Erika

    • Iva Steiner

      Liebe Erika, herzlichen Dank für deine Rückmeldung. Es freut mich sehr, dass du so fleissig mit dabei bist und schon erste Erfolge erzielen konntest!

      Iva

Liebe Leserin, lieber Leser des BERNINA Blogs,

um Bilder über die Kommentarfunktion zu veröffentlichen, melde Dich im Blog bitte an.Hier geht es zur Anmeldung.

Du hast dich noch nicht für den BERNINA Blog registriert?Hier geht es zur Registrierung.

Herzlichen Dank, Dein BERNINA Blog-Team