Kreative Artikel zum Thema Nähen

Aufnähen eines Abzeichens auf Badebekleidung

Kürzlich war es endlich soweit: der Sohn hat seine erste Schwimmprüfung erfolgreich absolviert und das Abzeichen  “Seepferdchen” nach Hause gebracht. Er war unfassbar stolz – wir Eltern natürlich auch. Klar war: das Eckige muss am besten noch bis zum nächsten Tag zum Runden werden und die Badehose des 5-jährigen schmücken. Ich muss SOFORT das Abzeichen aufnähen.

“Nachhaltiges Aufnähen”

Möglichkeiten um das Abzeichen schön auf die Badekleidung zu bringen gibt es viele. Ich habe mich für die Nachhaltige entschieden: ich werde das Schwimmabzeichen aufnähen und dabei den Rand nicht abschneiden. So kann ich es wieder ablösen und auch an der nächst größeren Badehose aufnähen. Zugegeben, mit Bügelfließ aufbügeln wäre leichter, aber das zählt heute nicht als Argument!

Pappschablone

Ohne dem Abzeichen zu Nahe treten zu wollen, behaupte ich, dass das Material nicht der beste Freund des Bügeleisens ist. Ohne Bügeln wird das Schwimmabzeichen allerdings nicht rund, aber mit zu viel Bügeln, wird die Kunstfaser schmelzen. Ich empfehle daher eine Schablone aus dünner, aber trotzdem fester Pappe. Man sieht es an den Bildern: Mein Karton war zu dick und ich hatte schon Probleme ihn zum Kreis zu schneiden. Aber es war immer noch besser als ganz ohne und es musste ja schnell gehen, der Sohn hatte ja Erwartungen…

Wir schneiden uns also eine Schablone zu, die höchstens ein kleines bisschen kleiner ist als das Abzeichen. Mit ein paar Stichen umnähen wir das Abzeichen von Hand und lassen die Fadenenden überstehen.

Nachdem die Schablone auf dem Abzeichen platziert ist, ziehen wir die überstehenden Fäden an und ziehen so den weißen Rand auf die Rückseite der Schablone. Das Abzeichen wir nun von der Rückseite aus in Form gebügelt. Die Pappe hilft nicht nur in die perfekte Form, sondern schützt auch die Vorderseite vor zu viel Bügeltemperatur.

Ihr habt hoffentlich eine dünnere Pappe verwendet als ich, denn ich muss nun ganz schön an meinem Werk “rumzuppeln”, um die Pappe aus dem Abzeichen zu bekommen…
Und vielleicht hattet ihr auch Glück und euer Abzeichen hat etwas mehr “Futter” an allein Seiten als unseres. 

Das Aufnähen des Abzeichens

Es ist soweit: wir kommen endlich an die Nähmaschine. Böse Zungen behaupten ja, dass ich mir meine Nähprojekte nach der Möglichkeit der Verwendung des Füßchens Nr 10 aussuche. Ich kann dieser Unterstellung nichts entgegenbringen: ich liebe die Nr. 10 und benutze sie, wann immer es möglich ist. So auch bei diesem schnellen Projekt. 

Mit dem Schmalkantfuß und dem farblich perfekt passenden Nähgarn wird die Naht quasi unsichtbar. Denkt an dieser Stelle daran, dass Badebekleidung Salz-, Chlorwasser und Sonne ausgesetzt ist. Sie braucht ein Nähgarn das unter diesen Voraussetzungen nicht sofort spröde wird.
Wer es sich etwas leichter machen will, verstärkt die Badebekleidung von links mit einer ganz dünnen Einlage. Bitte aber wirklich dünn und nur minimal größer zugeschnitten als das Abzeichen. Ich habe die Badehose nicht verstärkt und ganz langsam und vorsichtig mit Stichlänge 2,5 an der Kante des Seepferdchens entlang genäht.

Das Abzeichen sitzt wie es sitzen soll: gut sichtbar an der Badehose. Die Näht lässt sich von hinten leicht auftrennen wenn das Kind aus der Hose rausgewachsen ist. Apropos: Badebekleidung lässt sich natürlich auch selbst nähen und ich habe in der Vergangenheit auch schon Badehosen genäht.
Einen Artikel zum Nähen eines Badeanzugs hat Alex letztes Jahr hier auf dem Blog verfasst. Hätte ich ein Mädchen, hätte ich das Seepferdchen wohl auf jeden Fall an diesen Badeanzug mit Rüsche genäht – der ist so hübsch! 
Nadine zeigt euch in ihrem Beitrag von 2019 wie sie einen Badeanzug für Damen näht. Ein wirklich geniales Teil! Wer sich bei den Stoffen nicht entscheiden kann, näht vielleicht einen Wendebadeanzug wie Bianca? 

Schwimmabzeichen Seepferdchen Info:

Ich habe recherchiert und festgestellt, dass sich die Bezeichnung der Schwimmabzeichen in den unterschiedlichen Ländern doch deutlich unterscheidet. Daher ein kleiner Exkurs: In Deutschland ist das “Seepferdchen” mit 25 Meter Brustschwimmen (in erkennbar richtigem Stil), dem Heraufholen eines Ringes aus brusttiefem Wasser und dem beherzten Sprung vom Beckenrand mit sofortigem Losschwimmen das erste wirkliche Schwimmabzeichen. Als ehemalige Rettungsschwimmerin muss ich noch kurz loswerden, dass das Seepferdchen bei Weitem nicht zum alleinigen Badeausflug reicht. Auch Seepferdchen-Besitzer sollten noch beaufsichtigt werden. 

In jedem Fall solltet ihr das Abzeichen aufnähen wenn ihr eines besitzt. Es dient nicht nur dem kindlichen Stolz, sondern ist auch für das Personal in Freibad und an Seen ein wichtiger Hinweis, welcher Badegast etwas besser im Auge behalten werden muss.
Nicht zutreffende Leistungsnachweise, zum Beispiel an geerbter Kleidung älterer Geschwister, sind also eher problematisch.
Näht die Abzeichen also lieber so an, dass ihr sie bei Bedarf wieder entfernen könnt.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Kommentare zu diesem Artikel

6 Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • sewrunfun

    Liebe Änni,du wirst mit dieser Anleitung vielen Eltern eine große Hilfe sein! Denn das Eckige Runde auf das Flutschige zu bringen ist manchmal eine echte Herausforderung! Und die kleinen ungeduldigen Schwimmabzeichenbesitzer daneben machen es nicht besser. 😆Ich kann noch zwei Tipps beisteuern, die mir in all den Jahren ( mit vier Töchtern) dabei hilfreich waren.Der erste: Ich fixiere das Abzeichen gegen verrutschen gerne mit einem Stylefix Patch.Und zweitens: auf die Rückseite des Badeanzugs/der Badehose lege ich beim nähen ein Stückchen ausreissbares Stickvlies, dass ich hinterher wieder entferne. Das hilft der Nähmaschine den rutschigen Stoff besser zu transportieren und verhindert, dass er beim Rundungen nähen „gefressen“ wird.Dem „Jungen“ schicke ich herzliche Glückwünsche zum bestandenen Seepferdchen! Darauf darf er stolz sein! 

    • Änni

      Ganz lieben Dank! Deine Tipps werde ich womöglich an der nächsten Badehose umsetzen – dieses mal hatte ich Glück und das Material war mir sehr gnädig!

  • Frauke Horch

    Da musste ich doch staunen, dafür eine extra Anleitung  mit Schablone und mit  der Nähmaschine!Soviele Abzeichen meiner Kinder und Enkel  nähte ich umgehend einfach mit der Hand an.Da wurde der Rand gut eingeschlagen und mit einer hohlen Naht mit passendem Nähgarn angenäht.Da sah man keine Stiche und  es ging ruckzuck!

    • Änni

      Das ist toll. Und neben Deiner und meiner Anleitung wird es noch X weitere geben und jede(r) darf sich daraus einfach die Nähweise aussuchen, die ihm oder ihr die liebste ist. Ich mag gerade diese Vielfältigkeit beim Handarbeiten und finde es spannend (und keinesfalls verwunderlich oder zum staunen) wenn jemand es anders macht.

  • Catrin Eggersmann

    Vom Prinzip her habe ich es damals genauso gemacht. Mittlerweile hat ein Abzeichen sogar schon mal die Badehose gewechselt. Ich habe mir allerdings einfach einen dünnen Baumwolllstoff rechts-auf-rechts aufs Abzeichen gelegt, rundherum genäht, den Baumwollstoff eingeschnitten und das Abzeichen auf rechts gewendet. So spart man sich den Schritt mit dem Karton und der Handnaht.

    • Änni

      Hihi, das ist richtig, man spart natürlich einen Schritt meiner Anleitung, wenn man stattdessen einen anderen Schritt dazu nimmt. In Summe stimmt’s dann aber wieder 😉

Liebe Leserin, lieber Leser des BERNINA Blogs,

um Bilder über die Kommentarfunktion zu veröffentlichen, melde Dich im Blog bitte an.Hier geht es zur Anmeldung.

Du hast dich noch nicht für den BERNINA Blog registriert?Hier geht es zur Registrierung.

Herzlichen Dank, Dein BERNINA Blog-Team