Kreative Artikel zum Thema Quilten

Blaudruck trifft Leinen, Teil 1: die Edel-Topflappen

Die restlichen Streifen der Blaudrucke liegen noch bei mir auf dem Arbeitstisch. Im Anschluss an meinen Blaudruck-Quilt möchte ich diese Streifen gleich verarbeiten:

Blockhausmuster = Logcabinblöcke nähen

Von einem wunderschönen alten Rolltuch schneide ich mir entsprechende Streifen ab für das Blockhausmuster. Aus diesem Probemuster werde ich Topflappen nähen. Topflappen sind immer ein beliebtes Geschenk, jeder kann sie gut gebrauchen.

Das Zuschneiden der Streifen:

Meine restlichen Blaudruckstreifen sind 2,5 und 4,5 cm breit – genäht also 1 und 3 cm.

Für den Mittelpunkt aus Leinen schneide ich 2 Quadrate 5 x 5 cm.

Die Leinenstreifen sind 3,5cm breit.

Für die Rückseite schneide ich 2 Rechtecke 25 x 27 cm.

Für die Füllung verwende ich immer Frottee: 27 x 27 cm. Mit dieser Frotteefüllung können die Topflappen bei 60°C gewaschen werden.

Das Nähen der Blockhausblöcke:

  • Es werden Streifen um die 5 x 5 cm großen Quadrate genäht.
  • Immer abwechselnd: 1 Runde Blaudrucke, 1 Runde Leinen.
  • Dabei beginne ich mit den schmalsten Streifen.
  • Wie beim Courthouse-Muster: zuerst oben und unten, dann an den Seiten.
  • Nach jeder Runde wird gebügelt, die Nahtzugaben werden zusammen nach außen gebügelt.
  • Bis zu einer Größe von ungefähr 25 x 25 cm – das wird dann die richtige Größe für Topflappen.

Blockhausmuster = Logcabinblöcke nähen

Blockhausmuster = Logcabinblöcke nähen

Blockhausmuster = Logcabinblöcke nähen

Blockhausmuster = Logcabinblöcke nähen

Blockhausmuster = Logcabinblöcke nähen

Blockhausmuster = Logcabinblöcke nähen

Blockhausmuster = Logcabinblöcke nähen

Blockhausmuster = Logcabinblöcke nähen

Nähanleitung für Topflappen:

  • Ich schneide den Rückseitenstoff an der längeren Seite einmal durch, nähe beide Teile wieder zusammen, es bleibt in der Mitte eine Wendeöffnung.
  • Die Kordel als Aufhänger wird auf der Nahtzugabe mit einigen Stichen festgenäht – diese Fotos sind leider unscharf geworden und ich konnte sie nicht wiederholen.
  • Die Teile werden jetzt rechts auf rechts gelegt – genau passend zugeschnitten, der Frotteestoff liegt unten.
  • Ich nähe komplett rundherum, denn die Wendeöffnung befindet sich in dem Rückseitenstoff.

Blockhausmuster = Logcabinblöcke nähen

Blockhausmuster = Logcabinblöcke nähen

Blockhausmuster = Logcabinblöcke nähen

Blockhausmuster = Logcabinblöcke nähen

Die Ecken wenden:

Das habe ich Euch schon häufiger gezeigt, bei Tischläufern, Tischdecken, Sets oder Topflappen:

  • Vor dem Wenden – dem Verstürzen – schneide ich die Ecken ab, aber nur die Füllung, die Stoffe lasse ich dran.
  • Meinen Daumen schiebe ich von innen in die Ecke.
  • Die eine Nahtzugabe wird umgeklappt – ich halte sie zwischen Daumen und Zeigefinger fest.
  • Die andere Nahtzugabe wird auch umgeklappt und festgehalten.
  • Dann ziehe ich diese Ecke nach außen auf die rechte Seite.
  • Jetzt könnt Ihr die Nahtzugaben loslassen.
  • Sie legen jetzt schön übereinander in der Ecke, es gibt keine unschönen Knubbel:

Blockhausmuster = Logcabinblöcke nähen

Blockhausmuster = Logcabinblöcke nähen

Blockhausmuster = Logcabinblöcke nähen

Blockhausmuster = Logcabinblöcke nähen

Blockhausmuster = Logcabinblöcke nähen

Blockhausmuster = Logcabinblöcke nähen

Fertigstellen der Topflappen

Zunächst schließe ich die Naht auf der Rückseite mit kleinen Handstichen.

Nach dem Ausstreichen der Außenkanten bügel ich den Topflappen, die Außenkanten müssen schön  glatt sein

Wer Lust hat, kann jetzt die Nähte absteppen. Das mache ich immer auf der Seite mit der drunter liegenden Nahtzugabe. Auf dieser dickeren Seite sehen die Steppstiche wesentlich besser aus.

Dazu verwende ich den Schmalkantfuß 10, die Schiene läuft genau im Nahtschatten, die Nadelposition 2 nach rechts. An der Außenkante dann genau umgekehrt. Die Schiene läuft an der Kante, die Nadelposition 2 nach links auf den Rand

Blockhausmuster = Logcabinblöcke nähen

Blockhausmuster = Logcabinblöcke nähen

Blockhausmuster = Logcabinblöcke nähen

Blockhausmuster = Logcabinblöcke nähen

Ich habe wieder ein nettes Gechenk: Fertig sind die Topflappen im Edellook aus dem alten Leinen und den wunderschönen Blaudrucken aus der Einbecker Blaudruckerei:

Blockhausmuster = Logcabinblöcke nähen

Blockhausmuster = Logcabinblöcke nähen

Habt Ihr auch Lust bekommen? Das geht auch mit allen anderen Stoffen. Und Ihr habt immer ein nettes Geschenk.

Und demnächst zeige ich Euch, was ich mit diesen Blöcken angestellt habe:

Blockhausmuster = Logcabinblöcke nähen

Viel Spaß beim Nähen

wünscht Euch

Wiebke

Schwierigkeitsgrad: Anfänger
Zeitaufwand: einen Abend
Verwendete Materialien: Baumwollstoffe, Blaudrucke, Frottee als Füllung, Leinen, Nähganr, Quiltgarn, Rolltuch
Verwendete Produkte:
BERNINA 780
BERNINA 780
Schmalkantfuss # 10
Schmalkantfuss # 10
Patchworkfuss # 97
Patchworkfuss # 97

Themen zu diesem Beitrag , , , , , , , , , , , ,

Verlinke diesen Beitrag Trackback URL

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Kommentare zu diesem Artikel

12 Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • bonjourelfie

    Hallo Wiebke,mal wieder eine wunderbare Idee von dir und eine klasse Anleitung, vielen Dank!Hast du eine Adresse, wo man Blaudrucke kaufen/bestellen kann?LGElfie

  • Gudrun Heinz

    halli hallo wiebke,
    auch wenn man es sich im august nicht so recht vorstellen kann: die zeiten für heisse aufläufe kommen bestimmt! und dann sind auch die momente gekommen, in denen man mit deinen tollen topflappen die pie, das gratin oder die pastete tischfein serviert. ein hingucker! da schmeckt es gleich nochmal so gut! bon appetit!
    beste grüsse
    gudrun

    • Wiebke Maschitzki

      Liebe Gudrun!

      Herzlichen Dank für Deinen appetitanregenden Kommentar.

      Und wenn die Topflappen dann auch zum Geschirr passen – bei mir sind sie perfekt – sollte man sie auch wirklich benutzen!

      Liebe Grüße

      wiebke

       

  • Barbara Keuling

    Oh wie schön, liebe Wiebke! Ich habe schon lange keine Topflappen genäht, da wird es wieder Zeit. Man muss sie ja nicht verschenken, man kann auch mal für sich selber was Schönes nähen!Eine meiner Töchter zieht demnächst um, da kann ich ihr neue Topflappen für die neue Küche schenken. Danke für die Anregung, liebe GrüßeBarbara 

  • Petra

    Liebe  Wiebke, wenn  ich  Deine  Topflappen  sehe,  bekomme  ich gleich Lust,  auch  welche  zu  nähen.  Streifen  hätte  ich  genug… vielleicht,  wenn  mein  Quilt  fertig  ist…Die  Blaudrucke  passen  so  gut  zu  den  Leinen. Aus  den  Blöcken  wird  bestimmt  ein Tischläufer werden.  Ich  bin  schon  sehr   gespannt  auf  das  Ergebnis. Liebe  GrüßePetra 

  • ERIKA BORNEMANN

    Liebe Wiebke,deine Topflappen sind fast zu schade für den Gebrauch und die Beschenkten werden sich riesig darüber freuen- Blaudruck ist einfach wunderbar .Sicherlich wird auch noch ein hübscher Tischläufer daraus entstehen .Danke für die schöne Anregung und herzliche GrüßeErika 

    • Wiebke Maschitzki

      Liebe Erika!

      Zu schade zum Benutzen? Ja, das höre ich häufiger. Dabei kann man sie bestens bei 60° waschen mit der Frotteefüllung.

      Herzlichen Dank für Deine netten Worte.

      Liebe Grüße

      Wiebke

Liebe Leserin, lieber Leser des BERNINA Blogs,

um Bilder über die Kommentarfunktion zu veröffentlichen, melde Dich im Blog bitte an.Hier geht es zur Anmeldung.

Du hast dich noch nicht für den BERNINA Blog registriert?Hier geht es zur Registrierung.

Herzlichen Dank, Dein BERNINA Blog-Team