Kreative Artikel zum Thema Nähen

Ich war eine Einweg-Kühltüte, jetzt bin ich eine coole Design-Kühltasche!

Heute gibt es wieder ein Upcycling Projekt: dazu verwenden wir das kühlende Thermomaterial einer Einweg-Kühltüte aus dem Supermarkt, welches zum Nähen einer stylischen Design-Kühltasche verwendet wird. Gerade jetzt im Sommer ist die Tasche ein idealer Begleiter, um Lebensmittel unterwegs kühl aufzubewaren. 

Kühltasche nähen aus Einweg-Kühltüte und Patchwork-Stoff

Das Thermomaterial dient als Taschenfutter. Für den Außenstoff habe ich übriggebliebene Stoffreste zu einem Patchwork-Stoff verarbeitet. Das Patchwork gibt es schon über 100 Jahren und ist wohl eine der ersten Upcycling-Arbeiten überhaupt. Damals haben englische Frauen und US-amerikanische Siedlerinnen aus alten Kleidungsstücken Patchwork-Decken hergestellt. 

Design-Kühltasche nähen als Upcycling-Projekt

Kühltasche nähen – Materialübersicht

  • 2x 37 cm breite x 42 cm lange Patchwork-Stoffstücke
  • 2x 37 cm breite x 42 cm lange Volumeneinlage wie z. B. H630 von Freudenberger
  • 2x 37 cm breite x 42 cm lange Stücke aus kühlendem Thermomaterial z.B. von einer Einweg-Kühltüte
  • Klettverschluss: ca. 4 cm breit x 22 cm lang

→ Die Maße sind variabel und können je nach Lust und Laune vergrößert oder verkleinert werden.

Das Patchwork-Design

Zu den Stoffresten habe ich auch ein paar Reste mit dem Blumenstempel von Karamelo bestempelt, die als Besonderheit immer wieder hervorstechen.

Ein paar Tipps worauf ihr beim Bestempeln der Stoffe achten solltet:

  • Der Schwierigkeitsgrad ist eng mit der Stoffwahl verbunden. Am leichtesten lassen sich fein gewebte Baumwollstoffe bedrucken. 
  • Auch grobes Leinen lässt sich schön bedrucken. Es sind dann natürlich nicht alle Feinheiten abgedruckt, aber es entsteht eine ganz eigene Optik.
  • Gerade für das Patchworken ist das Stempeln von Stoffen ein super Einstieg, da sowieso auf Stoffresten gedruckt wird und so ein Gefühl für das Stempeln entwickelt werden kann.
  • Anleitung Stoffe bedrucken:
    1. Zuerst die Stempel vorsichtig mit entsprechender Textilstempelfarbe eintupfen und im Anschuss nicht zu stark auf den Stoff drücken. 
    2. Kurz trocknen lassen und im Anschluss mit Hilfe eines Bügeleisens durch Druck und Hitze fixiert. Dabei auf die Gebrauchsanweisung der Textilstempelfarbe achten. Die genaue Fixierzeit steht in der Regel auf der Verpackung. 
Zusammenstellen des Patchwork-Stoffs

Gern schneide ich mir für das Patchwork Streifen, Quadrate und Rechtecke. Grundsätzlich empfehle ich jedem, der Patchworken möchte, sich ein Lineal, einen Rollschneider und eine Matte anzuschaffen, um sich seine Patches exakt zurechtzuschneiden. Gerne arbeite ich mich Schritt-für-Schritt an mein Patchwork heran. Ich teste Streifen aus, um das Passende zu finden und nähe diese dann zusammen. Bis ich die endgültige Größe zusammengenäht habe.

Patchwork-Stoff zum Kühltasche nähen

Als nächstes kommt der Patchworkfuß #37 von BERNINA zum Einsatz. Durch die 6 mm (1/4 Inch) oder 3 mm (1/8 Inch) Nahtzugabe können die einzelnen Patches mit immer gleicher Nahtzugabe präzise zusammengenäht werden. Achtung: Beim Patchworken nie die Naht verriegeln, sonst fügen sich die Stoffe nicht optimal zusammen. Die Stoffkanten werden auch nicht versäubert.

Image of Patchworkfuss # 37.

Patchworkfuss # 37

Der Patchworkfuss #37 verfügt über eine grosse Auflagefläche für zusätzlichen Halt und ist ideal für Patchwork und Präzisionsarbeiten geeignet.

Mehr erfahren

Patchwork-Stoff nähen mit dem Patchworkfuss Nr. 37

Das ideale Zubehör für Patchwork-Arbeiten

Wer Spaß am Patchworken hat, dem kann ich die praktischen Patchworkfüße #37 und #57 empfehlen.

Der Patchworkfuß #37 ist für Geradstiche konzipiert und daher ideal zum Nähen mit 3 oder 6 mm breiten Nahtzugaben. Beim Patchwork und anderen Präzisionsarbeiten sorgt eine große Auflagefläche für verstärkten Halt. Zusätzlich verfügt der Patchworkfuß über drei seitliche Markierungen in gleichen Abständen. Diese dienen zur Orientierung für das Einsetzen von Teilen im rechten Winkel beim Patchworken. Eine flache Fußsohle mit schmaler Rille dient der Fadenfreistellung.

Der Patchworkfuss # 57 mit Führung unterscheidet sich durch seine seitlich montierte Führungsschiene vom Patchworkfuß #37. Präzise Nähtechniken, die eine gerade Naht erfordern, profitieren von diesen Fuß. Der Anschlag wird dabei direkt an die Stoffkante oder Nählinie angelegt. Dadurch werden beim Nähen gerade Abstände und Linien erzielt.

Image of Patchworkfuss # 57 mit Führung.

Patchworkfuss # 57 mit Führung

Der Patchworkfuss # 57 mit Führung näht präzise, gerade Linien. Er eignet sich hervorragend für Näh- und Patchworkarbeiten.

Mehr erfahren
Patchwork-Stoff absteppen/quilten

Wenn die Patches auf das Maß 37 cm x 42 cm zusammengenäht sind, dann diese mit der Volumeneinlage verstärken bzw. aufbügeln.

Patchwork-Stoff nähen mit dem Patchworkfuss Nr. 57

Mit Hilfe des Patchworkfuß mit Führung #57 lassen sich gerade Nähte exakt nähen. Dabei habe ich einen Kontrastgarn in Rot verwendet. An manchen Stellen habe ich drei Linien nebeneinander erstellt, um so ein individuelles Muster zu bekommen. Über die drei seitlichen Markierungen am Patchworkfuß lassen sich exakt gleiche Abstände nähen.

Kühltasche nähen – Nähanleitung

1. An allen Schnitteilen in der linken und rechten unteren Ecke 4 cm große Quadrate ausschneiden, um später einen Boden für die Kühltasche nähen zu können.

Nähanleitung zum Kühltasche nähen

2. Um die Kühltasche verschließen zu können, habe ich einen Klettverschluss gewählt. Dieser wird zuerst auf die beiden Patchwork-Oberstoffstücke mittig festgenäht. Wer mag, kann den Klettverschluss mit Hilfe eines Textilklebers oder Textilklebeband vorher fixieren, damit beim Nähen nichts verrutscht.

Klettverschluss für Kühltasche nähen

3. Im Anschluss linke und rechte Seite der Kühltasche sowie den Boden zusammennähen.

4. Danach die Ecken quer legen und ebenfalls zusammennähen. Wer etwas genauer sehen möchte, wie das geht, der kann sich gerne meinen Beitrag “Anleitung für eine Bucket Bag – wir nähen das It-Piece der Saison” anschauen. Dort findet ihr auch Bildmaterial.

5. Futter- und Außenbeutel rechts auf rechts zusammenstecken und anschließend an der oberen Kante entlang zusammennähen. Dabei ein kleines Stück von ca. 15 cm als Wendemöglichkeit offen lassen. Im Anschluss die Tasche wenden.

Futter- und Aussenbeutel für Kühltasche zusammennähen

6. Nach dem Wenden den Rand komplett absteppen. Davor darauf achten, dass die Wendeöffnung schön umgebügelt ist, um einen gleichmäßigen Rand zu erhalten.

Letzte Schritte zum Kühltasche nähen

7. Fertig genäht ist die Design-Kühltasche!

Nun kann die Tasche zusammengerollt werden. Durch den Klettverschuss ist sie dann fixiert und geschlossen.

 

Fertig genähte Kühltasche

Kühltasche nähen aus einer Einweg-Kühltüte aus dem Supermarkt

Schwierigkeitsgrad: Fortgeschritten
Zeitaufwand: einen Abend
Verwendete Materialien: Baumwoll- oder Leinenstoffreste, Baumwollreste, Stoffreste, Thermomaterial, Upcycling, upcyclingmaterial
Verwendete Produkte:
BERNINA 750 QE
BERNINA 750 QE
Patchworkfuss # 37
Patchworkfuss # 37
Patchworkfuss # 57 mit Führung
Patchworkfuss # 57 mit Führung

Themen zu diesem Beitrag , , , , , , , , , , , ,

Verlinke diesen Beitrag Trackback URL

Ähnliche Inhalte, die dich interessieren könnten

Kommentare zu diesem Artikel

17 Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Erforderliche Felder sind mit * markiert

Liebe Leserin, lieber Leser des BERNINA Blogs,

um Bilder über die Kommentarfunktion zu veröffentlichen, melde Dich im Blog bitte an.Hier geht es zur Anmeldung.

Du hast dich noch nicht für den BERNINA Blog registriert?Hier geht es zur Registrierung.

Herzlichen Dank, Dein BERNINA Blog-Team