Kreative Artikel zum Thema Nähen

Kleid nähen – Anleitung für das Maxi-Kleid “Charlotta”

Maxi-Kleid aus der inspiration 02/2021 nähen

Das wunderschöne Maxi-Kleid vom Titelblatt muss ich unbedingt nähen – das stand direkt fest, als ich die neueste Ausgabe der inspiration aus dem Briefkasten gezogen habe. 

Kleid Charlotta fertig Frontansicht

Kleid Charlotta fertig Rückansicht

Damit dieses tolle Kleid von euch ganz schnell und einfach nachgenäht werden kann, gibt’s heute eine ausführliche Anleitung. Ich zeige euch mit vielen Bildern, wie ihr euer eigenes Maxi-Kleid nähen könnt. 

Wenn ihr regelmäßig weitere Tipps und Tricks zum Umgang mit eurer BERNINA (und zum Nähen im Allgemeinen) und Hinweise auf neue Blogbeiträge usw. lesen möchtet, folgt mir gerne auf meinem Instagram– und Facebook-Account. Dort verlose ich übrigens jede neu erschienene inspiration-Zeitschrift einmal an euch!

Folgendes Material wird für das Maxi-Kleid benötigt:

  • 2,0 – 2,5 m Viskosestoff  (135 cm breit)
  • Gewebeeinlage G 785 (Vlieseline)
  • 0,7 – 1,1 m Gummiband, 2 cm breit
  • 2 Knöpfe, Durchmesser 1 cm 
  • Rest Satinband 0,3 mm (ich habe den Hauptstoff hergenommen, statt Satin)
  • ggf. Obertransportfuss
  • ggf. Schmalkantfuss
  • ggf. Knopfannähfuss

Vorbereitungen/Stoffzuschnitt

Das Schnittmuster ist in Ausgabe 02/2021 der inspiration enthalten.

Wer das Heft noch nicht abonniert hat, kann das hier nachholen oder sich wahlweise das Einzelheft bestellen: BERNINA inspiration 02. 

Der Schnitt für das Kleid “Charlotta” steht auch im Webshop der inspiration zur Verfügung, unter folgendem Link: www.bernina.com/kleid-charlotta

Schnittteile abpausen: Teile 45-48 auf dem Schnittmusterbogen B

  1. ausgeschnittene Schnittmusterteile (inklusive Markierungen!) auf den Stoff übertragen und diesen ausschneiden (Naht- und Saumzugaben nicht vergessen!)

Folgende Teile werden zugeschnitten:

    • 1 x oberes Vorderteil im Stoffbruch (Teil 45); Nahtzugaben nicht vergessen!
    • 2 x oberes Rückenteil (gegengleich) (Teil 46); Nahtzugaben nicht vergessen!
    • 2 x Blende im Stoffbruch (Teil 47); Nahtzugaben nicht vergessen!
    • 2 x Rockteil im Stoffbruch (Teil 48); Naht- und Saumzugaben nicht vergessen!
    • Insgesamt 1,0 – 1,4 m Schrägstreifen, 4 cm breit, fertige Breite 1 cm 
    • Tunnel 99 – 126,5 x 5 cm 

Ansicht Schnittteile

Nach dem Ausschneiden habe ich direkt alle Teile rundum mit der Overlock versäubert. Dieser Schritt ist kein Muss – ich bestehe aber auf ein schönes Innenleben meiner Teile 🙂

Bevor es gleich ans Nähen geht, habe ich noch folgendes vorbereitet: 

  • zwei Blendenteile (gegengleich) mit der Einlage bebügelt (Bitte anschließend gut auskühlen lassen, damit sich die Klebeschicht und der Stoff optimal miteinander verbinden können und ihr euch ausserdem nicht die Finger verbrennt)

Kleid nähen – los geht’s!

Oberteil:

Zuerst werden die beiden Brust-Abnäher geschlossen. Übertragt hierzu die Linien der Abnäher auf die linke Seite eures Stoffes und faltet den Abnäher in der Mitte, rechts auf rechts.

Nun auf der vorgezeichneten Linie von aussen zur Vorderteil-Mitte hin eine gerade Naht nähen.

Tipp: Der Abnäher gelingt perfekt, wenn ihr zur Vorderteil-Mitte hin am Ende der Naht nicht mit der Maschine verriegelt, sondern die beiden Fäden lange herauszieht und sie zum Schluss händisch verknotet.

Brustabnäher nähen

Jetzt wird die Mittelteilnaht bis unterhalb des Schlitzzeichens geschlossen.  

Vorteil an hinterer Kante zusammennähen

Anschließend werden die Naht- und Schlitzzugaben auseinander gebügelt…

Schlitzzugaben auseinanderbügeln

…und abgesteppt.

Ausschnitt Rückenteil absteppen

Nun die Seitennähte am Oberteil rechts auf rechts schließen. 

Seitennähte Oberteil schließen

Um die Armausschnitte zu nähen wird nun das Schrägband längs in den Bruch gebügelt. Dann wird es rechts auf rechts an die Armausschnitte angenäht. Dabei wird es in den Rundungen etwas eingehalten. 

Armausschnitt Schrägband annähen

Die Zugaben am Armausschnitt können jetzt eingeschnitten werden. Das Schrägband nach innen bügeln und von rechts absteppen.

Armausschnitt nähen

Vom Satinband 2 Schlaufen schneiden (oder wie ich aus dem Hauptstoff selbst fertigen) und so an die Schmalkante der rückwärtigen Blende nähen, dass die Knöpfe durchpassen. 

Knopfschlaufen annähen

Nun die Blendenschmalkanten und Blendenoberkante rechts auf rechts verstürzen.

Kragenteile verstürzen

Die Aussenblende rechts auf rechts an den Halsausschnitt von Vorderteil- und Rückenteil nähen, dabei die Markierungen beachten. 

Kragen anstecken

Um den noch nicht angenähten Teil der Blende (Innenteil) auch an das Kleid anzunähen, wird die Nahtzugabe der Innenblende mit langen Stichen abgesteppt.

Kragen kräuseln

Der Unterfaden wird anschließend leicht angezogen, sodass sich die Nahtzugabe schön nach innen legen lässt. Diese nun nach links festbügeln. 

Die Zugaben der Außenblende in den offenen Bereichen ebenfalls nach innen umbügeln. 

Kragen oben annähen

Jetzt werden die Blenden-Unterkanten aufeinander gesteckt und ringsum schmalkantig abgesteppt. Ich benutze hierfür gerne den Schmalkantfuss #10.

Bild von Schmalkantfuss # 10.

Schmalkantfuss # 10

Der Schmalkantfuss #10 ist optimal zum Absteppen, Säumen und Verzieren. Durch sein spezielles Führungsblech gelingen mit ihm exakt gerade Nähte.

Mehr erfahren

Ansicht Kragen annähen

Die Knöpfe nähe ich mit dem Knopfannähfuss #18 an.

Bild von Knopfannähfuss # 18.

Knopfannähfuss # 18

Der Knopfannähfuss #18 ist das perfekte Hilfsmittel zum einfachen Annähen von Knöpfen, Druckknöpfen, Ösen und Dekorationen.

Mehr erfahren

Knöpfe annähen

Unterteil:

Die Seitennähte der Rockteile nun auch rechts auf rechts schließen. 

Seitennähe schließen

Oberteil und Unterteil zusammenführen:

Die verbundenen Rockteile nun rechts auf rechts an das vorbereitete Oberteil nähen und die Nahtzugabe anschließend nach oben bügeln.

Falls der Tunnelzuschnitt noch nicht versäubert wurde, wird dies nun nachgeholt, da der Tunnel anschließend auf die linke Stoffseite über die Teilungsnaht gesteppt wird. Die untere Naht wird dabei im Nahtschatten angenäht.

Tunnel nähen Innenseite

Die obere Naht wie im Schnitt markiert nähen, dabei eine Öffnung für den Gummi lassen. 

Tunnel nähen

Das Gummiband einziehen und zum Ring schließen.

Gummiband zusammennähen

Im letzten Schritt die Unterkante des Rockteils säumen.

Kleid säumen

Fertig ist euer neues Kleid!

Kleid Charlotta fertig Frontansicht

Kleid Charlotta fertig Frontansicht

Kleid Charlotta fertig Frontansicht

Ich hoffe, dass euch meine Anleitung zu diesem Maxi-Kleid weiter hilft und wünsche euch ganz viel Freude beim Nachmachen!

Wenn ihr regelmäßig weitere Tipps und Tricks zum Umgang mit euerer BERNINA (und zum Nähen im Allgemeinen) und Hinweise auf neue Blogbeiträge usw. lesen möchtet, folgt mir gerne auf meinem Instagram– und Facebook-Account – Dort verlose ich übrigens jede neu erschienene inspiration einmal an euch!

Schwierigkeitsgrad: Fortgeschritten
Zeitaufwand: einen Abend
Verwendete Materialien: 2 Knöpfe, Gewebeeinlage, Gewebeeinlage G 785, Gummiband, Knöpfe, Nähgarn, Satinband, Schere, Sicherheitsnadel, Stecknadel, Viskose, Viskosestoff, Webware, Wonderclips
Verwendete Produkte:
BERNINA 590
BERNINA 590
Rücktransportfuss # 1
Rücktransportfuss # 1
Schmalkantfuss # 10
Schmalkantfuss # 10
Obertransportfuss # 50
Obertransportfuss # 50

Themen zu diesem Beitrag , , , ,

Verlinke diesen Beitrag Trackback URL

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Kommentare zu diesem Artikel

2 Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Eva Weber

    Schönes Kleid, toll genäht!An der Verlosung werde ich nicht teilnehmen. Bin weder auf FB noch auf Instagram. 

    • Lisa

      Hallo Eva, vielen Dank für dein Kompliment! Schade – aber auch hier auf dem Blog gibt es des Öfteren Gewinnspiele, an denen du dann teilnehmen kannst 🙂 Liebe Grüße, Lisa

Liebe Leserin, lieber Leser des BERNINA Blogs,

um Bilder über die Kommentarfunktion zu veröffentlichen, melde Dich im Blog bitte an.Hier geht es zur Anmeldung.

Du hast dich noch nicht für den BERNINA Blog registriert?Hier geht es zur Registrierung.

Herzlichen Dank, Dein BERNINA Blog-Team