Kreative Artikel zum Thema Sticken

Ordentliches Einspannen des Stoffs vor dem Sticken

Wie viel Zeit investiert ihr für das ordentliche Einspannen des Stoffs in den Stickrahmen vor dem Sticken? Als ich vor etliche Jahren anfing mit einer Stickmaschine zu sticken, habe ich mir nie eine Einweisung geben lassen und einiges an Lehrgeld zahlen müssen. Ich habe unter anderem das Thema “Einspannen in den Stickrahmen” sehr oberflächlich behandelt und wollte immer schnell mit dem Sticken beginnen. Das war nicht clever.

Ich wollte euch daher an meinen Erfahrungen teilhaben lassen und haben zwei Mal das gleiche Motiv gestickt, aber mir unterschiedlich viel “Mühe” gegeben.

Material

  • Stickrahmen
  • Stickvlies
  • Webwarereste (einmal gebügelt, einmal ungebügelt)
  • Stickgarn

Stoff ordentlich in den Stickrahmen einspannen

Es ist wichtig, dass der Stoff faltenfrei liegt und gleichmäßig gestrafft wird.

Für ein sauberes Stickbild ist es essentiell, dass der Stoff ordentlich in den Stickrahmen gespannt wird. Ich finde es daher hilfreich, den Stoff im Vorfeld gut zu bügeln.

Ich habe dann Stickvlies und Stoff übereinander gelegt und in den Stoffrahmen gespannt. Am Stickrahmen sind Schraube und ein Schnellspannverschluss. In Kombination gelingt es hervorragend, den Stoff fest und faltenfrei einzuspannen. Ich lege den Stoff ein, schließe dann den Stickrahmen und kontrolliere. Überall da, wo noch noch kleine Falten sind, ziehe ich außen am überstehenden Stoff.

Wichtig ist auch, dass der Stoff größer als der Stickrahmen ist. Sonst lässt es sich nicht korrekt einspannen. Beim Einspannen müsst ihr darauf achten, dass ihr gleichmäßig spannt, also nicht nur an einer Seite zieht. Insbesondere bei elastischen oder gemusterten Stoffen kann es zu einem unschönen Verziehen kommen.

Wenn der Stoff ungebügelt, also knitterig, eingespannt wird und das zusätzlich nicht besonders straff erfolgt, können Probleme beim Sticken entstehen. Die Stickmaschine stickt natürlich, aber das Risiko ist sehr hoch, dass Stickbild dann auch ungleichmäßig wird und die Falten bleiben.

Sticken

Ich habe nur zwei ganz einfache Stickmotive gewählt. Je aufwändiger und komplexer, desto stärker kommt der Effekt hervor, wenn ihr den Stoff nicht glatt einspannt.

Ihr seht hier ein ganz sauberes Stickbild des glatt gespannten Stoffs. Das Stickmotiv ist ein ganz einfaches Stickmotiv, d.h. nur ein einfacher Stich. Das Motiv funktioniert selbst bei nicht gut gespanntem Stoff noch relativ gut und lässt sich hinterher mit Bügeln korrigieren. Sobald es aber komplexer wird, wie bei dem “Oh” (und selbst das ist nicht besonders komplex, sondern nur zwei gestickte Buchstaben), haben wir viel größere Faltenprobleme, wie ihr auf dem nächsten Bild sehen könnt.

Bei dem “Oh” haben wir einige größere Falten, die entstanden sind, weil der Stoff zu locker gespannt war. Diese Falten lassen sich auch hinterher kaum korrigieren, sondern bleiben sichtbar. Manch einen mag das nicht stören, aber mich stört es sehr, wenn ich beispielsweise ein Kissen o. ä. nähe und dann immer diese Fältchen bleiben.

Ich habe das “Oh” auch noch mal beim guten eingespannten Stoff gestickt und dann beide Stoff gebügelt. Auf dem Bild unten könnt ihr den Unterschied gut erkennen. Ihr seht ganz genau, dass das ordentliche Einspannen des Stoffs für das Sticken wichtig ist, um ein ordentliches Stickbild zu erhalten.

Auch nach dem Bügeln bleiben rechts lauter kleine Falten erkennbar. Je größer das Stickmotiv wird, desto größer fallen die Falten auf. Daher nehmt euch Zeit, bevor ihr mit dem Sticken beginnt.

Viel Spaß dabei. 🙂

Schwierigkeitsgrad: Anfänger
Zeitaufwand: einen Abend
Verwendete Materialien: Stickgarn, Stickvlies, Webware
Verwendete Produkte:
bernette 70 DECO
bernette 70 DECO

Themen zu diesem Beitrag , , , ,

Verlinke diesen Beitrag Trackback URL

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Kommentare zu diesem Artikel

4 Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Cornelia Klünemann

    Super, dass du es mal ausführlich zeigst und erklärst. Sehr oft lese ich in Facebook Foren,dass der Stoff gar nicht eingespannt wird, sondern nur aufgelegt und bestenfalls mit einem Heftrahmen auf dem Vlies befestigt wird.  Und dann beschweren sich die Leute,dass das Gestickte nicht schön wird… das gute Einspannen mit gebügeltem Stoff ist das,A und O des Stickens. Liebe Grüße ,Cornelia 

    • Katharina

      Liebe Cornelia, das war bei mir selbst zu Stickbeginn einer DER Fehler, die ich gemacht habe. Und ich war jedes Mal traurig, wenn das Stickergebnis nicht gepasst. Daher war es mir wichtig, da mal aus meinen Anfängernfehlern direkt einen Beitrag abzuleiten. Ganz lieben Dank für deinen Kommentar. .-)

  • Dagmar Lotti

    Vielen Dank für den wichtigen Beitrag. Jetzt hab ich noch eine Frage: Wo bekomme ich die Stickdatei mit den Sternchen und Kringeln?? Lieben Dank Dagmar

    • Katharina

      Liebe Dagmar, vielen Dank für deinen lieben Kommentar. Die Stickdatei ist eine von den gespeicherten Stickdateien meiner Stickmaschine. 🙂

Liebe Leserin, lieber Leser des BERNINA Blogs,

um Bilder über die Kommentarfunktion zu veröffentlichen, melde Dich im Blog bitte an.Hier geht es zur Anmeldung.

Du hast dich noch nicht für den BERNINA Blog registriert?Hier geht es zur Registrierung.

Herzlichen Dank, Dein BERNINA Blog-Team