Kreative Artikel zum Thema Nähen

Nähmaschinen für Nairobi

Inmitten von Kibera, einem Township in Kenias Hauptstadt Nairobi, befindet sich die Watu Moja Lee Academy, eine Schule für Kinder aus armen Familien.

Kibera galt lange als grösster Slum Afrikas. Gemäss kibera.org.uk leben rund 250’000 Menschen in dieser Siedlung. Viele Kinder hier wachsen unter harten Bedingungen auf, meist mit nur einem Elternteil, oft bei Grosseltern, bei Nachbarn oder im Waisenheim. Die Watu Moja Lee Academy gibt diesen Kindern die Chance auf Bildung.

Momentan besuchen 170 Kinder die Schule. Sie lernen dort in relativ kleinen Klassen von 20 bis 30 Kindern, vom Kindergarten bis zur achten Klasse, in denen sie von ausgebildeten Lehrpersonen unterrichtet werden. Ein eindrückliches Bild vom Schulalltag vermittelt folgendes Video:

Gründer und Schulleiter Yakub Jaffar, der im Video zu sehen ist, blickt selber auf eine schwierige Kindheit und Schulzeit zurück. Mit der Schule hat er einen Ort geschaffen, an dem Kinder willkommen und geliebt sind – auch wenn die Eltern kein Schulgeld zahlen können.

Um den Kindern nach den Schuljahren eine Perspektive zu bieten und Jugendliche bzw. junge Erwachsene von der Strasse fernzuhalten, erweiterte Yakub die Primarschule um Kibra Green. Dabei handelt es sich um eine Art Berufsschule, in der an Samstagen Handwerks-Training vermittelt wird. Die jungen Erwachsenen erwerben verschiedene Fähigkeiten, mit denen sie ihren Lebensunterhalt bestreiten können. Auf dem Lehrplan stehen Schweissen/Metallarbeiten, Computerwissen, Webdesign, Video und Fotografie sowie Schneidern.

Hier kommt BERNINA ins Spiel.

Die Watu Moja Lee Academy unterhält schon lange Beziehungen in den Kanton Thurgau, wo der BERNINA Hauptsitz liegt. Ein Teil der Schule wurde vom Rotary Club Hinterthurgau Wil finanziert. Es waren schon mehrere Berufsleute aus dem Thurgau vor Ort, um Schüler und Jugendliche in verschiedenen Fertigkeiten auszubilden. 2019 erhielten wir bei BERNINA die Anfrage, ob wir Nähmaschinen für das Atelier der Watu Moja Lee Academy zur Verfügung stellen könnten. 

Yakub Jaffar befand sich zum Zeitpunkt der Anfrage in der Schweiz. Die für Kenia zuständige Gebietsverkaufsleiterin bei BERNINA International in Steckborn und die Kollegen unserer Schweizer Tochtergesellschaft BERNINA Schweiz AG (BSAG) entschlossen sich, rasch Hilfe zu leisten. Aus der Change4Good-Aktion der BSAG standen robuste ältere Nähmaschinenmodelle zur Verfügung, die in Steckborn auf Vordermann gebracht wurden, damit Yakub und seine Begleiter sie im Flieger mitnehmen konnten.

Seitdem sind die Maschinen im Einsatz:

Der Unterricht findet unter Anleitung von Asmin statt. Die ausgebildete Textil-Designerin und Schneiderin betreibt in Nairobi ein eigenes Atelier – davon träumen viele Jungs und Mädchen an der Watu Moja Lee Academy.

Schulleiter Yakub und Textildesignerin Asmin

Asmin in ihrem Atelier

Asmin bringt den 20 Nähanfängern im Atelier zuerst an Singer-Tretmaschinen die wichtigsten Stiche und den sorgfältigen Umgang mit den Maschinen bei. Wenn die Jugendlichen die Grundlagen gemeistert haben, dürfen sie an den drei elektrischen BERNINAs und schliesslich an der Overlock weiterlernen.

Unter professioneller Anleitung lernen sie, ihre Ideen von den ersten Skizzen bis zum fertigen Kleid zu realisieren. Yakub und Asmin planen, bald einmal die Schuluniformen der Kinder selbst zu nähen.

Eure Hilfe für die Watu Moja Lee Academy

Projekte wie die Watu Moja Lee Academy und Kibra Green sind auf die Unterstützung durch Partner angewiesen. Die laufenden Kosten für die Schneiderei und für die Schule müssen gedeckt werden, etwa für Lehrerlöhne, Mahlzeiten und Schulmaterial. Finanzielle Unterstützung braucht es auch für Projekte wie die Beleuchtung des Schulungsraums der Schneiderei oder für eine Solarstromanlage.

Wollt Ihr mithelfen und dieses Projekt unterstützen? Eure Hilfe ist herzlich willkommen! Auch ein kleiner Zustupf kann für das Team in Nairobi eine grosse Hilfe bedeuten. Die Unterstützung für die Watu Moja Lee Academy wird in der Schweiz von Frau Susi Gubler koordiniert. Sie freut sich über Eure Spende und steht auch für Fragen gerne zur Verfügung.

Unter folgendem Link findet Ihr einen Flyer (PDF) mit allen Informationen: Spenden für die Watu Moja Lee Academy

An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an alle Personen, die sich in der Schweiz und in Afrika für das Gelingen dieses Projektes engagieren! Ein besonderes Dankeschön an Susi Gubler, deren Textinput und Bilder wir für diesen Bericht verwenden durften. 

Liebe Grüsse
Matthias

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Kommentare zu diesem Artikel

0 Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Liebe Leserin, lieber Leser des BERNINA Blogs,

um Bilder über die Kommentarfunktion zu veröffentlichen, melde Dich im Blog bitte an.Hier geht es zur Anmeldung.

Du hast dich noch nicht für den BERNINA Blog registriert?Hier geht es zur Registrierung.

Herzlichen Dank, Dein BERNINA Blog-Team