Kreative Artikel zum Thema Nähen

Stern nähen für Weihnachten

Ihr Lieben, heute wollen wir gemeinsam einen Stern nähen für Weihnachten. Er eignet sich ideal dazu, Stoffreste zu verwenden, da seine Ober- und wer mag, auch Unterseite aus sechs einzelnen Stücken genäht wird. Ich habe dafür das Freebook Sternuntersetzer von Pattydoo verwendet. Dies kann man über die Druckeigenschaften in unterschiedlichen Größen ausdrucken – je nachdem, für welches Projekt man es verwenden möchte. Achtet dann beim Zuschnitt unbedingt auf die richtige Nahtzugabe, da die sich durch die Größenveränderung im Schnittmuster mitverändert. Ich habe es um 50% verkleinert ausgedruckt, um ein schönes Platzdeckchen für eine kleine Kommode zu erhalten. So kann ich diese schön für Weihnachten dekorieren.

Materialübersicht

Ihr benötigt:

Image of Rücktransportfuss mit transparenter Sohle # 34.

Rücktransportfuss mit transparenter Sohle # 34

Beim Rücktransportfuss mit transparenter Sohle #34 sind Einstich- und Nadelbereich perfekt im Blick. Die Markierungen ermöglichen sehr genaues Nähen.

Mehr erfahren
Image of Schmalkantfuss # 10.

Schmalkantfuss # 10

Der Schmalkantfuss #10 ist optimal zum Absteppen, Säumen und Verzieren. Durch sein spezielles Führungsblech gelingen mit ihm exakt gerade Nähte.

Mehr erfahren

Stern nähen

Zuschnitt

Je nachdem, ob ihr auch die Unterseite aus sechs einzelnen Stoffen nähen möchtet, benötigt ihr das Schnittteil 6 bzw. 12 Mal. Ich persönlich finde es schön, drei Stoffe zu wählen, damit sich die gegenüberliegenden Spitzen gleichen. Aber das bleibt jedem Geschmack selbst überlassen.

Stern nähen

Näht nun jeweils 3 Sternteile rechts auf rechts aneinander und zum Schluss fügt ihr die beiden Sternhälften rechts auf rechts zusammen. Bügelt die Nahtzugaben dabei schön flach, damit sich die Nähte in der Mitte des Sterns genau treffen. Steckt bzw. bügelt den Stern dann auf dem Volumenvlies fest.

Stern nähen

Wer möchte, kann den Stern dort festquilten. Ich habe mich für lange Geradstiche entschieden.


Wer dies sauber näht, erhält in der Mitte einen kleinen genähten Stern (das sieht man auf dem darauffolgenden Bild nochmals besser.

Stern nähen

Legt danach den Stern auf den Rückseitenseitenstoff und näht ihn rundherum bis auf eine kleine Wendeöffnung fest. Schneidet die Ecken bis kurz vor die Nahtzugabe zurück und die innenliegenden Ecken mit einer spitzen Schere vorsichtig ein.

Wendet den Stern durch die Öffnung, formt die Ecken und Kanten schön aus und bügelt mit etwas Dampf darüber.

Zum Schluss steppt ihr den Stern einmal rundherum knappkantig ab. So schließt ihr automatisch die Wendeöffnung.

Stern nähen

Herzlichen Glückwunsch, fertig ist euer Stern für Weihnachten. 

Stern nähen

Stern nähen – je nach Größe eignet er sich hervorragend für Platzsets, Mugrugs oder als Untersetzer für Deko.

Ich wünsche euch ganz viel Freude beim Nachnähen,
liebe Grüße,
Sara

Schwierigkeitsgrad: Anfänger
Zeitaufwand: einen Abend
Verwendete Materialien: Baumwolle, Mettler Seracycle, Stoffreste, Volumenvlies, Volumenvlies H 630
Verwendete Produkte:
BERNINA 580
BERNINA 580
Schmalkantfuss # 10
Schmalkantfuss # 10
Rücktransportfuss mit transparenter Sohle # 34
Rücktransportfuss mit transparenter Sohle # 34

Themen zu diesem Beitrag , , , , , , , ,

Verlinke diesen Beitrag Trackback URL

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Kommentare zu diesem Artikel

4 Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Liebe Leserin, lieber Leser des BERNINA Blogs,

um Bilder über die Kommentarfunktion zu veröffentlichen, melde Dich im Blog bitte an.Hier geht es zur Anmeldung.

Du hast dich noch nicht für den BERNINA Blog registriert?Hier geht es zur Registrierung.

Herzlichen Dank, Dein BERNINA Blog-Team