Kreative Artikel zum Thema Sticken

Anhänger sticken als Ohrschmuck oder für den Baum

Anhänger sticken fürs Ohr oder den Baum

It’s time to shine! Mit diesen wunderschönen Ohrhängern aus freistehender Stickerei kommt Ihr glänzend durch die Weihnachtszeit. Die Anhänger sind trotz ihrer Länge von ca. 10 cm und trotz der zusätzlichen Verzierungen mit Perlen sehr leicht. Damit sind sie ideal als Ohrschmuck. Wenn das nicht Euer Ding ist, hängt sie einfach an Euren Christbaum! 😉 

Gestickte Ohrhänger

Anhänger sticken – Materialbedarf

Für die Anhänger benötigt Ihr eine Maschine mit einem Stickmodul, ausserdem Stickgarn, wasserlösliches Stickvlies und ein Stickmuster. Die BERNINA, die ich verwendet habe, ist die BERNINA 590 Crystal Edition. Als Garn habe ich verschiedene Farben PolySheen von Mettler verwendet. Das Stickmuster habe ich auf der Website embroiderydesigns.com gekauft. Es gibt verschiedene FSL-Ohrringdesigns (FSL steht für Freestanding Lace, also für freistehende Spitze). Ich habe mich für dieses Design entschieden: Ohrhänger-Stickmuster FSL.

Image of BERNINA 590 Crystal Edition.

BERNINA 590 Crystal Edition

It’s time to shine – erlebt die Schönheit der B 590 Crystal Edition! Mit dem Inspirations-Kit, welches funkelnde Swarovski-Kristalle, zusätzliche Nähfüsse und exklusive Stickmotive enthält, wird diese limitierte Auflage Eure künstlerische Seite zum Glänzen bringen. Das praktische Trolley-Set und das Stickmodul machen die Crystal Edition komplett.  

Mehr erfahren

Stickerei

Ladet das Stickmuster herunter und übertragt es mit einem USB-Stick auf Eure Maschine. Legt eine oder zwei Lagen Vlies in den Stickrahmen und stickt das Muster:

Sticken der Ohrhänger aus freistehender Spitze

Nach dem Sticken nehmt Ihr das Vlies aus dem Rahmen, schneidet ein wenig um das Vlies herum ab und löst es durch Eintauchen in Wasser auf. Wenn es aufgelöst ist, lasst es auf einem Handtuch trocknen. Da das aufgelöste Vlies auf der Stickerei verbleibt, wird diese fester. Die Stickerei behält ihre Form besser bei.

Einen Teil des Vlieses abschneiden …

Bereit? Jetzt das Vlies ins Wasser tauchen:

… und es löst sich wie magisch auf:

Trocknen lassen …

Die Stickerei ist wunderschön, man muss nur noch einen Haken anbringen, schon ist sie fertig. Ihr könnt sie mit Perlen und anderen Verzierungen weiter verschönern. Ich verwende Metallic-Stickgarn, um die Perlen zu befestigen. Das gibt dem Ganzen das gewisse Etwas.

Die fertigen Ohrhänger

Das ist noch nicht alles …

So hatte ich mein Projekt für diesen Blog-Beitrag bereits abgeschlossen. Das ging schneller als gedacht! Aber meine Begeisterung über die Ohrringe, die ich gemacht hatte, war so gross, dass ich noch mehr machen wollte. Bei einem anderen Stickereiprojekt (dem gestickten Knopfloch in der Bluse “Megan”, die ich hier im Blog vorgestellt hatte) hatte ich eine Menge leeren Platz auf dem Stickvlies übrig, den ich für eine Verschwendung hielt. Nach einigem Puzzeln mit dem Knopflochmuster, den Ohrhängern und einigen losen Blumen füllte ich die Lücke mit zwei weiteren Ohrhänger-Paaren:

Die Bluse mit den Knopflöchern wird beim Sticken der Ohrhänger aus dem Weg gefaltet: 

In der Mitte das Knopfloch:

Ein guter Moment, um mit verschiedenen Farben zu experimentieren. Ich habe die Farben verwendet, die ich für meine Capsule Wardrobe zum Thema “Time to shine” definiert habe. Bei einem Ohrhänger habe ich die Farben auf halbem Weg gewechselt und so einen wirklich coolen Effekt erzielt. Auf dem Bild oben seht Ihr diesen Ohrhänger im unteren Bereich des Stickrahmens.

Da auch die Rückseite der Ohrhänger sichtbar ist, habe ich mich dafür entschieden, den Unterfaden farblich an den Oberfaden anzupassen. Normalerweise verwende ich spezielles weisses Unterfadengarn (Mettler Bobbinette), aber diesmal habe ich normales Nähgarn genommen. Aufregend, aber es lief gut!

Nach dem Sticken nehmt Ihr das Stickvlies wieder aus dem Rahmen, schneidet es ab und löst es in Wasser auf.

Das Knopflochloch ?:

Nach dem erneuten Auflösen und bevor die Stickereien ganz trocken waren, habe ich sie flachgedrückt. Damit soll verhindert werden, dass sich die Blüten einrollen. Ich lege sie auf eine glatte Fläche und lege dann Backpapier (damit sie nicht kleben) und einen Stapel Zeitschriften darauf.

Die gestickten Ohrhänger verzieren

Jetzt konnte die Gestaltung beginnen. Ich habe mögliche Materialien bereitgelegt. Es ist schön, wenn man verschiedene Möglichkeiten prüft und dann die schönste auswählt. Ich mache oft Fotos von den Optionen, damit ich sie nicht vergesse und die Auswahl leichter fällt.

Perlen, Medaillons und recycelte Charms:

Meine Wahl fällt auf die Medaillons mit Kameen:

Die Verzierungen werden wieder von Hand aufgenäht. Ich verwende das Garn, mit dem ich auch gestickt habe:

Ich habe die Ohrringhaken online gekauft. Sie sind sehr einfach anzubringen, indem man den Ring aufdrückt und vorsichtig wieder zudrückt, nachdem er durch die Öse des Ohrrings geführt wurde.

Das zweite Paar ist fertig:

Den zweifarbigen Ohrring habe ich mit einzelnen Blumen in denselben Farben kombiniert. Indem ich diese Blumen miteinander verband und sie mit Perlen in der gleichen Farbgebung verzierte, entstand Paar Nummer drei.

Dieses Set passt gut zu dem besonderen Armband, das ich letztes Jahr für den Blog-Adventskalender gemacht habe:

Ein weiteres Beispiel für unbewusstes Styling. Letztes Jahr hatte ich aus Stoffresten der Kleidung meines verstorbenen Vaters Accessoires für meine Schwestern und meinen Bruder hergestellt. Das Armband mit den überzogenen Perlen habe ich selbst behalten und kann es dieses Jahr zu Weihnachten wieder tragen, zusammen mit den neuen Ohrhängern:

Oder soll ich mich für eine der anderen Optionen entscheiden?

An Auswahl herrscht kein Mangel! Vielleicht konnte ich Euch Lust machen, selber solche Ohrhänger zu sticken?

Geniesst die kleinen Dinge und freut Euch auch aneinander in den nächsten Tagen… und an allen anderen Tagen des Jahres!

Frohe Weihnachten und ein tolles 2022!

Alles Liebe,
Marlies
@madebyLIESL

Ähnliche Inhalte, die dich interessieren könnten

Kommentare zu diesem Artikel

9 Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Rosmarie Kaufmann

    Hallo  Kann mir irgend jemand helfen. Gerne würde ich die diese wunderbare Spitzenstickerei Datei kaufen und herunterladen doch kann ich mich nicht anmelden um einen Account zu t eröffnen. Kann mir jrgend jemand sagen wie ich das machen muss ?meine E-Mail Adr. Karo51@bluewin.ch 

    • Matthias Fluri

      Hallo Rosmarie, vielen Dank fürs Nachfragen. Das Spitzendesign ist wirklich schön! So kannst Du Dich bei OESD anmelden:

       

      – Rechts oben im Menü unter “Sign in to your account” auf “Login / Register” klicken

       

      – Im Fenster, das sich öffnet, den linken Reiter “Sign up” auswählen und ausfüllen

       

      Siehe auch die beiden Printscreens unten.

       

      Liebe Grüsse

      Matthias

      • Rosmarie Kaufmann

        Lieber Mathias vielen Dank für Deine Hilfe konnte die Stickdatei kaufen aber schon habe ich das nächste Problem wie lade ich die Datei auf den Sticker (download)

         

      • Matthias Fluri

        Hallo Rosmarie, gerne geschehen. Hast Du die Datei schon heruntergeladen? Dann liegt sie Dir als ZIP-Datei vor. Diese Datei musst Du erst entpacken. Bei Windows funktioniert das mit Rechtsklick auf die ZIP-Datei und “Alle extrahieren”. Die Dateien im entpackten Ordner kannst Du dann auf Deinen USB-Stick kopieren. Am einfachsten geht das mit Drap & Drop, also anwählen und mit der Maus einfach auf dem Stick “rüberschieben”.

        Falls Dir das ZIP-File noch nicht vorliegt, findest Du die gekauften Dateien in Deinem OESD-Konto unter dem Menüpunkt “MyDesigns” und kannst sie dort mit Klick auf “Download all” herunterladen.

        Lieber Gruss
        Matthias

  • Christine Patermann

    Sehr schöne Spitzenstickerei! Ich hatte mir im vorigen Jahr Dateien aus dem Internet heruntergeladen für verschiedene Sterne in Spitzenstickerei. Ich suchte mir solche Dateien, die in der Mitte ein kleines Loch hatten . Dann spannte ich den Rest einer Küchengardine zwischen 2 Lagen wasserlösliches Vlies und stickte den Stern mit Goldmetallicgarn. Danach wurde der Stern ausgeschnitten (auch in der Mitte)und kurz unter dem Wasserhahn gespült. Nacht kurzer Trockenzeit auf der Heizung erhielt ich so einen zarten und dennoch festen Stern, der so standfest ist, dass er über ein LED-Licht gestülpt werden kann.Leider weiss ich nicht wie ich ein entsprechendes Foto beifügen kann.

    • Matthias Fluri

      Liebe Christine, vielen Dank für Deinen Kommentar. Du kannst Bilder in den Kommentaren hochladen, indem Du beim Kommentar-Schreiben auf das kleine Icon mit der Bersilhouette klickst (ganz rechts im Kommentar-Menü). Alternativ kannst Du auch Bilder in den Community-Bereich des Blogs hochladen: https://blog.bernina.com/de/section/community/. Dazu musst Du erst ein Blog-Profil erstellen (https://blog.bernina.com/de/register/), danach kannst Du im Community-Bereich den roten Button “Neues Projekt” nutzen, um Bilder Deiner Arbeiten mit anderen Leserinnen zu teilen.

      Liebe Grüsse
      Matthias

  • Gabriela Arnold

    Hab schon einge ohrringe gestickt. Dein beitrag inspiriert mich, noch mehr dieser kleinen wunderschönen exemplare zu sticken. Wow einfach super cool. Schöne festtage eünsch ich dir und deinen liebsten

  • Ella N

    Wow die schauen so toll aus. Da bereue ich richtig, dass meine nicht sticken kann. Danke fürs Zeigen.

Liebe Leserin, lieber Leser des BERNINA Blogs,

um Bilder über die Kommentarfunktion zu veröffentlichen, melde Dich im Blog bitte an.Hier geht es zur Anmeldung.

Du hast dich noch nicht für den BERNINA Blog registriert?Hier geht es zur Registrierung.

Herzlichen Dank, Dein BERNINA Blog-Team