Kreative Artikel zum Thema Nähen

Weihnachtliche Girlande – Nähanleitung für einen Deko-Allrounder

Weihnachtliche Girlande nähen

Mit großen Schritten nähe(r)n wir uns Weihnachten. Das heißt, so langsam wird es auch für die Deko-Muffel unter euch Zeit, euer Haus mit etwas Gold und Silber erstrahlen zu lassen. Im heutigen Kalendertürchen versteckt sich deshalb eine kleine Last-Minute Deko-Idee, die ihr mit wenigen Mitteln – aber ganz viel Spaß! – zuhause selbst herstellen könnt: Wir nähen eine weihnachtliche Girlande aus metallisch glänzender Snappap inklusive Vorlage zum Ausdrucken.

Das Schöne ist, ihr dürft kreativ werden. Ich wette, dass jeder von euch passendes Material zuhause hat, um sich die schönsten Tage im Jahr mit dieser weihnachtlichen Girlande etwas aufzuhübschen.

Material

  • Metallisch glänzende Snappap, alternativ normaler Bastelkarton oder Filz
    (sogar ein aufgeschnittener Tetrapack ist möglich)
  • Bastelschere, alternativ einen Schneideplotter
  • Nähgarn, wie z.B. Seralon von Mettler
  • Nähmaschine
  • Nähmaschinen-Nadel (Universal- oder Ledernadel, Stärke ≥90)

Weihnachtliche Girlande nähen - Material

Gratis-Download Weihnachtsmotive

Die weihnachtlichen Motive stellen ich euch als Gratis-Download zur Verfügung. Ihr erhaltet eine PDF-Vorlage und  eine Plotterdatei (im SVG-Format).

Ausschneiden der weihnachtlichen Motive – mit der Schere

Die weihnachtliche Girlande besteht aus mehreren Motiven, die hintereinander mit der Nähmaschine aneinandergenäht werden. Die Motive werden zuvor aus Snappap (oder dem von euch gewählten Material) ausgeschnitten.

Wenn ihr die Schere benutzen wollt, druckt die Motive auf der PDF-Vorlage aus und schneidet sie aus. Legt die Motive auf euer Material, zeichnet sie ab und schneidet sie anschließend auch aus. Wenn ihr in der Größe etwas variieren möchtet, könnt ihr in den Druckeinstellungen die Vorlage mit z.B. 80 % Größe ausdrucken.

Vorlange für weihnachtliche Girlande

Ausschneiden der weihnachtlichen Motive – mit dem Plotter

Seid ihr in der glücklichen Situation und besitzt einen Schneideplotter, könnt ihr die weihnachtlichen Motive von diesem ausschneiden lassen.

Die SVG-Datei, welche ich euch oben als Gratis-Download zur Verfügung stelle, könnt ihr mit eurem Plotter-Programm öffnen und dann ausschneiden lassen. Nutzt dazu die jeweilige Anleitung eures Plotter-Herstellers. Für die richtige Tiefe und den richtigen Druck, mit dem eure Schneideklinge durch das Material schneiden soll, könnt ihr euch bei der Kreativmanufaktur Bayern informieren. Mit meinem Silhouette Cameo 3 habe ich die vorgespeicherte Einstellung „Kunstlederpapier“ gewählt. Ich empfehle euch, einen Testschnitt zu machen.

Bei der Zusammenstellung eurer weihnachtlicher Motive sind euch keine Grenzen gesetzt. Ob ihr die Motive abwechselt, in der Größe variiert oder sogar beides, bleibt euch überlassen. Zusätzlich könnt ihr die Abstände und die Länge der Girlande völlig frei wählen.

Weihnachtliche Girlande ausschneiden mit dem Schneideplotter

Vorbereitung der Nähmaschine

Vor dem Nähen solltet ihr eure Nähmaschinen-Nadel austauschen. Falls ihr Bastelkarton verwendet, empfehle ich euch, eine ältere Nadel zu verwenden, da diese vom Papier abstumpfen kann. Bei Snappap könnt ihr eine Universal- oder Ledernadel mit einer Stärke ab 90 verwenden. Fädelt euer Garn in die Maschine, wie es euer Maschinen-Hersteller vorgibt. Ich verwende Polysheen-Garn von Mettler, um meine weihnachtlichen Girlanden mit der BERNINA 740 zu nähen.

Image of BERNINA 740.

BERNINA 740

Die BERNINA 740 gewann den Schweizer Designer Mathias Ackermann von Anfang an für sich: “Ich liebe die Arbeit mit der BERNINA 740 – nicht nur wegen der ausgereiften Technologie.

Mehr erfahren

Weihnachtliche Girlande nähen

Nähen der weihnachtlichen Girlande

Jetzt kann das Nähen beginnen. Legt euch die richtige Reihenfolge eurer weihnachtlichen Motive zurecht, so wie sie euch gefallen und wählt einen Geradstich mit einer Länge von 2,5 – 3. Die anderen Einstellungen könnt ihr auf Standard lassen und gegebenenfalls etwas anpassen. Zieht den Ober- und Unterfaden vor dem Start 5-10 cm nach hinten von der Maschine weg, dann legt ihr das erste Snappap-Motiv unter den Nähfuß und beginnt knapp an der Kante (aber nicht zu knapp) mit dem ersten Stich. Näht einmal gerade aus über das Motiv drüber, bis ihr am anderen Ende des Motivs angekommen seid.

Weihnachtliche Girlande mit der Nähmaschine nähen

Bei der filigranen Schneeflocke empfiehlt es sich, die Geradstichplatte zu verwenden, da so das Risiko verringert wird, dass sich die Snappap in den Transporteur reinzieht. Jetzt näht ihr einige Stiche über das Motiv hinaus. Sobald ihr das Motiv greifen könnt, haltet ihr das Snappap-Motiv nach hinten von der Maschine weg straff. Achtet dabei darauf, dass ihr nicht an dem Faden zieht. Jetzt näht ihr ins Leere, bis ihr den perfekten Abstand zwischen den beiden Motiven erreicht habt. Im Anschluss kommt das zweite Motiv, mit dem genauso verfahren wird wie mit dem ersten.

Image of Geradstichplatte.

Geradstichplatte

Mit der Geradstichplatte gelingt das Nähen von Geradstich und CutWorkarbeiten mühelos und einfach. Zusammen mit dem geradstichfuss entstehen so besonders schöne Näharbeiten.

Mehr erfahren

Anfangs kann es sein, dass euer Abstand etwas unregelmäßig ist, aber ich denke, da bekommt man relativ schnell ein Gefühl dafür. Wenn ihr die Girlande abschließen möchtet, könnt ihr einfach nach dem letzten Motiv wieder ein paar Schritte ins Leere nähen und dann den Nähfuß anheben, den Faden auf die gewünschte Länge ziehen und abschneiden.

Noch ein kleiner Zusatztipp: Einen ganz anderen Effekt erzeugt ihr, wenn ihr mit der Nährichtung über euer Motiv variiert. Bei der Glocke könnt ihr zum Beispiel quer über euer Motiv nähen. Wenn ihr in der Richtung abwechselt, sieht es so aus, als würden die Glocken läuten.

weihnachtliches Glockenmotiv

Für den Fall, dass euch nach meiner Erklärung nicht klar sein sollte, was genau zu tun ist, lade ich auf meinem Instagram-Profil ein Video (Reel) hoch, wie die weihnachtliche Girlande genäht wird. Übrigens, eine Anleitung, wie ihr den wunderschönen Kranz mit XXL-Wolle Stricken könnt, findet ihr auch dort!

weihnachtliche Girlanden nähen

Kreative Verwendungen der weihnachtlichen Motive

Die weihnachtliche Girlande ist einfach der perfekte Deko-Allrounder. Ihr könnt sie ganz klassisch an die Wand hängen, vertikal oder horizontal, oder ihr könnt sie um einen weihnachtlichen Kranz binden, in die Tischdeko einbauen oder als Geschenkeanhänger verwenden. Ich könnte sie mir auch vor einem Fenster schön vorstellen oder von einer Lampe hängend.

Ich wünsche euch und euren Familien eine besinnliche Adventszeit und frohe Weihnachten. In diesem Sinne, viel Spaß beim Nachmachen!

 

Ähnliche Inhalte, die dich interessieren könnten

Kommentare zu diesem Artikel

4 Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Liebe Leserin, lieber Leser des BERNINA Blogs,

um Bilder über die Kommentarfunktion zu veröffentlichen, melde Dich im Blog bitte an.Hier geht es zur Anmeldung.

Du hast dich noch nicht für den BERNINA Blog registriert?Hier geht es zur Registrierung.

Herzlichen Dank, Dein BERNINA Blog-Team