Kreative Artikel zum Thema NĂ€hen

NĂ€hanleitung fĂŒr ein Weihnachtskissen – eine kuschelige Zuckerstange

Hohoho… es weihnachtet überall, und die Weihnachtsdeko zieht Stück für Stück ein. Ich dekoriere ja gerne in Etappen. Neben Kerzen und Lichtern wird es dieses Jahr noch kuscheliger: Ein Weihnachtsquilt und Weihnachtskissen ziehen ein. Den Anfang machte eine kuschelige Zuckerstange. Im Beitrag unten zeige ich Euch, wie Ihr so ein zuckersüsses Kissen nähen könnt.

Es ist kein Geheimnis, dass die Kuschelstange hier sehr geliebt wird und bereits mit in den Kindergarten durfte und sogar mit im Bett zum Einkuscheln liegt. Jeder sollte eine Zuckerstange zum Kuscheln haben – das ist auch besser für die Zähne ;-).

Weihnachtskissen in Zuckerstangenform 

Kissen nähen in Zuckerstangenform

Materialien

Ihr benötigt für die Herstellung dieser kuscheligen Zuckerstange: 

  • Ringeljersey mit breiten weißen und roten Streifen (ca 0,5m) 
  • Nähgarn
  • Füllwatte
  • Schere, Papier, Lineal und Stift – müsstet ihr ja alles haben 

Nähanleitung für die Weihnachtskissen

Schnitt für das Zuckerstangen-Kissen erstellen

Wir erstellen uns zunächst einen Schnitt. Dafür brauchen wir Papier, Lineal und Stift.

Die Maße in meinem Foto enthalten eine Nahtzugabe von 1 cm.  Die Maße in der Skizze übernehmt ihr auf 2 DIN A3-Bogen oder auch 4 DIN A4-Bogen, die ihr vorher aneinander klebt. Den Kreisbogen hab ich mithilfe des Lineals gezogen. Das geht ganz einfach, wenn man sich ein paar Markierungpunkte setzt. Die Ecken werden später beim Nähen einfach abgerundet. 

Schnittmuster für ein Zuckerstangen-Kissen

Zuschneiden

Den Jersey schneiden wir jetzt im 45°-Winkel zu, schließlich sind Zuckerstangen diagonal geringelt. 

Das Kissen nähen

Das Nähen des Weihnachtskissen ist eher so ein 3-Minuten-Ding. Das Erstellen des Schnitts hat mich mehr Zeit gekostet…

Man kann diese Zuckerstange einfach mit der Overlock rechts auf rechts zusammennähen. Dabei bitte an eine Wendeöffnung denken, sonst wird das nichts mit der ausgestopften Zuckerstange. Meine Wendeöffnung ist kurz und liegt unter der Innenkurve, da fällt sie nicht auf.

Beim Nähen die Ecken verrunden. 

Stopfen

Im Anschluss an das Nähen wenden und stopfen. Ich verwende zusätzlich zur Watte gerne klein gerupfte Reste der Vlieseinlage von Decken. Diese lassen sich gut unter die Füllwatte mischen.

Seit Jahren verwende ich übrigens Füllwatte aus den günstigen Kissen vom schwedischen Möbelhaus. Damit fahre ich tatsächlich am Besten, und ich habe unsere Kissen schon oft gewaschen.  

Das Weihnachtskissen stopfen

Wendeöffnung schließen

Das Beste zum Schluss: Schließen der Wendeöffnung mit einem Leiterstich. Eine gute Anleitung findet ihr hier

Voilà, das war’s, so schnell lässt sich ein zuckersüsses Kissen nähen! Eure Kuschelstange ist jetzt einsatzbereit. Ihr könnt es euch nun zwischen den Weihnachtskissen gemütlich machen und euch EINKUSCHELN :).

Selbstgenäht! Das fertige Weihnachtskissen

Eine schöne Weihnachtszeit euch allen!

Dominique
@kreamino

Schwierigkeitsgrad: AnfÀnger
Zeitaufwand: einen Abend
Verwendete Materialien: Baumwolljersey, FĂŒllwatte, Lineal, Nadeln, NĂ€hgarn; Schere; Stecknadeln;, Schere
Verwendete Produkte:
BERNINA L 850
BERNINA L 850

Themen zu diesem Beitrag , , , , ,

Verlinke diesen Beitrag Trackback URL

Ähnliche Inhalte, die dich interessieren könnten

Kommentare zu diesem Artikel

6 Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Liebe Leserin, lieber Leser des BERNINA Blogs,

um Bilder ĂŒber die Kommentarfunktion zu veröffentlichen, melde Dich im Blog bitte an.Hier geht es zur Anmeldung.

Du hast dich noch nicht fĂŒr den BERNINA Blog registriert?Hier geht es zur Registrierung.

Herzlichen Dank, Dein BERNINA Blog-Team