Kreative Artikel zum Thema Quilten

Die Happy-Scrappy-Rückseite des One-Two-TREE-Quilts

Überraschung! Könnt Ihr es auch kaum erwarten, dass der One Two TREE Quilt-Along beginnt? Mitte Januar geht es los. Ich kann es kaum erwarten! Deshalb habe ich heute etwas für Euch. Ich zeige Euch das Schnittmuster für die Rückseite des Quilts. Wenn Ihr genauso ungeduldig seid wie ich, könnt Ihr also schon einmal mit den Vorbereitungen beginnen. 

Neu hier?

Dieser Blogbeitrag ist Teil des One Two TREE Quilt-Alongs. Ihr lest zum ersten Mal von diesem Quilt-Along? Kein Problem! Ihr seid herzlich willkommen teilzunehmen. Es ist keine Anmeldung erforderlich, und es braucht keine besonderen Vorkenntnisse.

One Two TREE ist ein kostenloser Quilt-Along, bei dem Ihr lernen werdet, wie Ihr Eure eigenen Decken freihand und mit Rulerwork quilten könnt. 

One Two TREE Quilt-Along

 

Am 13. Januar werden wir mit dem Nähen von Bäumen beginnen. Diese Bäume – unsere Quiltblöcke – werden wir als Leinwand verwenden, um verschiedene Quilttechniken zu üben. Jeder Baum erhält ein anderes Muster. Wir werden es langsam angehen und mit den Grundlagen beginnen.

Möchtet Ihr mitmachen? Fangt hier an: Ein neuer Sugaridoo Quilt-Along beginnt. In diesem Artikel findet Ihr Informationen über Ablauf und die Stoffe. Ihr könnt in diesem Artikel auch den Quilt sehen, den wir nähen werden. Unter folgendem Link findet Ihr alle Beiträge zum Quilt-Along in der Übersicht:

One Two TREE Quilt-Along – alle Beiträge

Im Sugaridoo-Webshop gibt es Stoffpakete für den Quilt-Along. Es stehen vier verschiedene Stoffsets zur Auswahl. Ihr könnt aber natürlich auch mit eigenen Stoffen mitmachen.

One Two TREE Quilt-Along – das Backing 

Dieses Muster für die Rückseite ist optional. Ihr müsst es nicht umsetzen und könnt trotzdem an der grossen Schlussverlosung teilnehmen. Es ist beispielsweise völlig in Ordnung, ein grosses Stück Stoff für das Backing des Quilts zu verwenden. Oder ein anderes Muster Eurer Wahl.

Ich dachte einfach, es könnte Spass machen, ein Happy Scrappy-Backing zu nähen. 

Das fertige Top unseres Quilts misst 51 1/2 x 68 1/2 Inch. Vlies und Backing müssen ein bisschen grösser sein. Die Happy-Scrappy-Rückseite misst 59 1/2 x 76 1/2 Inch. Im Folgenden zeige ich Euch, wie es genäht wird.

Alle Masse enthalten 1/4″ Nahtzugabe.

Auch für das Backing gibt es Stoffkits im Webshop. Der Versand erfolgt weltweit. Es gibt auch Lineale und Vliese. Alles, was Ihr braucht, um den Quilt von Anfang bis Ende zu nähen. 

Selbstverständlich gilt für das aber das Gleiche wie fürs Top: Sehr gerne dürft Ihr eigene Stoffe und Stoffreste verwenden. Nicht umsonst heisst es es “Scraps” (Schnipsel). Ich bin gespannt auf Eure Kombinationen und Kreationen!

Streifen aus Scraps

Wenn Ihr mit einem Rückseiten-Kit näht, findet Ihr darin 2 1/2-Inch-Streifen. Aus diesen Streifen fertigt Ihr das Scrappy-Backing und das Scrappy-Binding an.

Schneidet aus den 2 1/2-Inch-Streifen Stücke zwischen 3 und 8 Inch (oder so kurz oder so lang, wie Ihr möchtet). Näht diese zu einem langen Scrappy-Streifen zusammen, der etwa 200 Inch misst. 

Bitte beachtet: Ihr könnt auch mit einem kürzeren Streifen beginnen und nach und nach Stücke hinzufügen. Wenn Ihr das ganze Schnittmuster lest, bevor Ihr loslegt, werdet Ihr sehen, dass wir den 200-Inch-Streifen nicht in einem Stück brauchen ;). Das Mass ist nur ein Anhaltspunkt dafür, wie viel Scrappy-Stoff Ihr brauchen werdet.

Wenn Ihr diesen Quilt mit eigenen Stoffen näht, könnt Ihr in die Restekiste greifen und 2 1/2 Inch breite Streifen aus Euren Stoffresten schneiden. 

Stoffteile für das Backing

Für das Backing benötigt Ihr 3 Meter (3 1/4 Yard) Hintergrundstoff.

Schneidet die folgenden Stücke aus dem Hintergrundstoff zu:

  • A: 4 mal 17 1/2 x 9 Inch
  • B: 8 mal 7 x 9 Inch
  • C: 30 1/2 x 76 1/2 Inch
  • D: 10 1/2 x 76 1/2 Inch

Nähen der A-Blöcke

Jetzt können wir mit dem Nähen beginnen. Wir beginnen mit unserem Scrappy-Streifen und vier A-Stücken. Näht die Stücke des Scrappy-Streifens entlang der 9-Inch-Seite der Rechtecke:

Nähen der B-Blöcke

Nehmt zwei B-Teile und näht ein Stück Scrappy-Streifen an die 7-Inch-Seite und dann ein Stück Scrappy-Streifen an die längere Seite, wie auf dem Bild unten.

Nennen wir diese Blöcke “B links”.

Nehmt dann zwei B-Teile und näht zuerst ein Stück Scrappy-Streifen an die 7-Inch-Seite und dann ein Stück Scrappy-Streifen an die andere längere Seite, wie auf dem Bild unten.

Diese Blöcke nennen wir “B rechts”.

Nehmt die anderen vier B-Teile und näht ein Stück Scrappy-Streifen an die 7-Inch-Seite. Danach näht Ihr ein Stück Scrappy-Streifen an die beiden längeren Seiten.

Wir nennen diese Blöcke “B doppelt”:

Jetzt kombinieren wir “B links” und “B doppelt” zu den Blöcken, die Ihr unten seht. Macht zwei davon:

Dann kombinieren wir “B rechts” und “B doppelt” zum Layout unten. Macht auch davon zwei Stück:

Zusammensetzen der Blöcke

Alle Bausteine für unsere Happy-Scrappy-Rückseite sind vorhanden. Wir sind fast am Ziel!

Näht die Blöcke A und B abwechselnd zusammen, wie in der Abbildung unten zu sehen. Fügt dann die Teile C und D hinzu, und schon seid Ihr fertig.

Damit habt Ihr die erste Etappe des kommenden One Two TREE Quilt-Alongs absolviert. 

Werdet Ihr ein Happy-Scrappy-Backing nähen? Oder ein Backing mit einem anderen Muster? Oder nehmt Ihr ein durchgehendes Stück Stoff?

Wir sehen uns in ein paar Wochen, wenn es mit dem ersten Baummuster losgeht.

Seid gedrückt!
Irene

Ähnliche Inhalte, die dich interessieren könnten

Kommentare zu diesem Artikel

14 Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Sandra

    Hallo Irene, mit dem Backing anfangen – das wäre mal etwas ganz neues für mich 🙂 Aber ich möchte das Scrappy-Band aus den Resten meiner Baum-Stoffe machen, daher muß die Rückseite dann doch warten, bis das Top fertig ist. Aber diese bunte Schlange auf der Rückseite finde ich klasse, so möchte ich das dann später nähen!

    • Irene - Sugaridoo

      Danke schön! Ja, Du kannst definitiv warten, bis das Top fertig ist. Das war auch die ursprüngliche Idee. Aber für manche Quilter ist es schön, das schon fertig zu haben 🙂

  • Birgit Fischer

    Hallo Irene, hallo Matthias,wird es uch eine Option geben, den Quilt in mehreren Teilen zu quilten,  z.B. Quilt-as-you-Go, oder nur als ganzes Top?Liebe Grüsse, Birgit

  • Kerstin Mannshardt

    Hallo liebe Irene,benötigen wir für die Rückseite 3 Meter (steht jetzt oben im Artikel) oder 2,5 Meter Stoff (wurde als Antwort bei vorigen Kommentaren gegeben). Hmm, wäre supi, wenn Du das aufklären könntest. Freue mich schon!Liebe Grüße Kerstin 

  • Frauke Paschoud

    Hi Irene, ja ich werde Deinen Entwurf nähen, allerdings mit AGF Stoffen. Damit kann ich sowohl die Farben snow und lavender water verwenden, die ich mir zusätzlich besorgt hatte. Damit ich genug Stoff habe, nehme ich, als Rückseite, verschiedene Violett Töne, die ich noch hatte und mische den ein oder anderen Sprenkel orange und rosa mit ein. Ich freu mich auf den Start vom One two Tree QAL. Ich glaube zwar nicht, dass ich , außer gute Erfahrungen, etwas gewinne, aber die Q16 habe ich mir im Bernina Shop schon mal zeigen lassen. Bis bald, Frauke Paschoud 

  • Marion Müller

    Hallo Irene, ich weiß ehrlich gesagt noch nicht, wie ich die Rückseite gestalten werde. Die Vorderseite soll ja aus Stoffen meines Bestands genäht werden. So wird es vorn also auch unterschiedlich weiße Stoffe geben. Ich muss mal in meinen Stash abtauchen. Vielleicht finde ich ein Stück weiß, welches groß genug für die Rückseite ist. Schick finde ich die ScrappyRückseite zumindest.Gruß Marion

Liebe Leserin, lieber Leser des BERNINA Blogs,

um Bilder über die Kommentarfunktion zu veröffentlichen, melde Dich im Blog bitte an.Hier geht es zur Anmeldung.

Du hast dich noch nicht für den BERNINA Blog registriert?Hier geht es zur Registrierung.

Herzlichen Dank, Dein BERNINA Blog-Team