Kreative Artikel zum Thema Nähen

Bluse nähen in großen Größen – Plus-Size-Schnittmuster für das Modell “Fleur”

Seid Ihr auf der Suche nach einem Schnittmuster für eine stilvolle, frühlingshafte Bluse, das in großen Größen zur Verfügung steht? Hier kommt es! Bestimmt erinnert Ihr Euch an die tolle Bluse Fleur aus dem Buch “Blusenshirts ganz einfach nähen”. Im Februar hatten wir dieses Modell hier im Blog vorgestellt, in Kooperation mit dem frechverlag. Das Feedback war äusserst positiv, der Beitrag wurde bis heute fast 100’000 Mal aufgerufen. Wow! Es gab aber auch Leserinnen, die sich den Schnitt in großen Größen wünschten. Die Buch-Autorin Laura Wilhelm hat das zum Anlass genommen, das Schnittmuster hochgradieren zu lassen. Heute dürfen wir Euch den Schnitt für Fleur in den Plus-Size-Größen 48 bis 56 als Gratis-Download zur Verfügung stellen. Herzlichen Dank, liebe Laura.

Ihr erhaltet damit einen Plus-Size-Schnitt für ein vielseitig einsetzbares Lieblingsteil, das einen Platz in jeder Garderobe verdient hat und wunderbar in den Frühling passt:

Blusenshirt sind generell eine gute Wahl. Ob lässig, stilvoll, sportlich, praktisch oder fein – man macht darin immer gute Figur. Blusenshirts aus Jersey sind darüber hinaus superbequem, da sich die gemütliche Maschenware den Körperformen perfekt anpasst. Deshalb weisen wir gerne noch einmal auf das Buch von Laura hin: Dieses stellt zwölf Blusenshirt-Modelle aus leichten Jerseystoffen vor. Dank ausführlicher Anleitungen, vielen Schrittfotos und der übersichtlichen Schnittmusterbögen lassen sich die Blusen selbst mit wenig Näherfahrung umsetzen.

Interessiert? Schaut dann gleich auf der Verlags-Website vorbei:

https://www.topp-kreativ.de/blusenshirts-ganz-einfach-naehen-6888.

Ihr erhaltet das Buch dort zum Preis von (D) 22,00 € / (A) 22,70 € angeboten.

Laura Wilhelm, ist studierte Textildesignerin, TV-Nähexpertin beim SWR und Buchautorin. Wir freuen uns besonders, dass sie auch als Autorin für den BERNINA Blog schreibt.

Bluse nähen  – Anleitung für das Modell Fleur

Die Näh-Anleitung für die Bluse Fleur findet Ihr im ursprünglichen Artikel:

Bluse mit V-Ausschnitt “Fleur” – Anleitung

Bluse nähen in großen Größen – das Gratis-Schnittmuster 

Das Schnittmuster für die Bluse in großen Größen (48 bis 56) steht Euch unter dem folgenden Download-Link als PDF im Format A4 gratis zur Verfügung:

Schnittmuster-Download (PDF, Format A4)

Achtet beim Ausdrucken des Schnittmusters darauf, dass Ihr keine Größenanpassungen vornehmt, sondern in Originalgröße (Skalierung=100%) druckt. Dies könnt Ihr mittels des Kontrollquadrats auf dem Schnittmuster überprüfen.

Tipp: Der Papierbedarf beim Druck im Format A4 ist relativ groß. Druckt sicherheitshalber erst nur die Seite mit dem Kontrollquadrat – die letzte Seite des PDFs – um zu überprüfen, ob Eure Einstellungen stimmen!

Grössentabelle: Größen 48 bis 56

Größe in cm 48 50 52 54 56
Brustumfang 112 118 124 130 136
Hüftumfang 120 125.5 131 136.5 142
Taillenumfang 96 102 108 114 120

Bluse in großen Größen – das Material 

Zum Nähen der Bluse benötigt Ihr folgendes Material:

  • leichter Viskosejersey (210 g/m²) mit Elasthananteil, 140 cm breit, 2,2 m (Gr.48-50) / 2,3 m (Gr.52-56)
  • bi-elastische leichte Bügeleinlage (z. B. Vlieseline® H 609), Rest
  • farblich passendes Nähgarn

Hinweis: Die Bluse Fleur lässt sich sehr gut auch aus leichten Webstoffen nähen.

Schnittteile:

  • [1] Vorderteil im Stoffbruch (1x)
  • [2] Rückenteil im Stoffbruch (1x)
  • [3] Ärmel gegengleich (2x)
  • [4] Halslochblende im Stoffbruch (1x)
  • [5] Armbündchen (2x)

Tipp: Elastisches Garn von Mettler verwenden

Für Jersey eignet sich hervorragend der Geradstich, wenn elastisches Nähgarn als Ober- und Unterfaden verwendet wird. Es entsteht so eine dehnbare Naht, die sich bestens zum Zusammennähen und Absteppen eignet. Laura hat mit Seraflex von Mettler genäht.

Bluse in großen Größen – Nähtechniken

Zusätzlich zum Plus-Size-Schnittmuster und zur Anleitung für Fleur dürfen wir Euch aus dem Buch von Laura drei Nähtechniken zeigen, die Euch bei diesem Projekt helfen werden. Ich finde, diese Anleitungsteile zeigen auch sehr schön, wie detailliert und praktisch das Buch von Laura ist!

Kräuseln

Durch Kräuseln lässt sich Stoffweite zusammenfassen. Bei Jerseystoffen eignet sich das Kräuseln mit Geradstich.

1. Neben der Nählinie und innerhalb der Nahtzugabe zwei parallele Einhaltenähte mit Geradstich und der längsten Stichlänge steppen. Die Anfangs- und Endfäden 10 cm stehen lassen.

2. An den überstehenden Unterfäden links und rechts ziehen, um den Stoff auf die gewünschte Weite einzukräuseln. Die Fadenenden fest verknoten und die Kräuselfalten gleichmäßig auf die Stoffbreite verteilen.

3. Den gekräuselten Stoff markierungsgemäß festheften.

4. Den gekräuselten Stoff festnähen. Dazu die Naht direkt neben den inneren Kräuselfaden setzen. Die Fältchen von Hand oder mit Hilfe einer Stopfnadel gleichmäßig verteilen und so legen, dass sie im rechten Winkel zur Kante liegen. Zum Schluss die Kräuselfäden entfernen.

Saumabschlüsse für Jersey

Ein 1,5 bis 3 cm breiter, einfacher Umschlag nach innen ist der klassische Saum bei Jerseystoffen. Die Saumzugabe wird beim Ausschneiden des Schnittmusters bereits hinzugefügt.

1. Nach dem Zusammennähen der Schnittteile die Saumzugabe nach innen umschlagen, gut bügeln und heften.

2. Anschließend die Kante mit einem dehnbaren Stich annähen. An der Haushaltsnähmaschine den dreigeteilten Zickzackstich, einen Zierstich oder den Overlockstich verwenden.

3. Genau entlang der Kante nähen, damit diese mitgefasst wird und sich nicht einrollt.

4. Für ein sauberes Nahtbild kann es bei feineren Stoffen besser sein, 5 mm neben der Kante zu nähen. Die überschüssige Nahtzugabe anschließend vorsichtig zurückschneiden.

5. Mit der Overlockmaschine kann die Kante vor dem Umschlagen versäubert werden. Das verleiht der Kante mehr Stabilität und verhindert das Einrollen. Wenn Ihr elastisches Nähgarn verwendet, könnt Ihr den Saum anschließend auch mit einfachem Geradstich feststeppen.

Sorgfältiges Bügeln ist beim Säumen unerlässlich! Bei engen Säumen (z. B. beim Ärmelsaum) oder gerundeten Säumen (z.B. beim Blusensaum) ist es hilfreich, die Saumzugabe bereits vor dem Zusammennähen umzubügeln, da sie sich anhand der Bügelfalte später einfacher und bereits im korrekten Maß umschlagen lässt.

Einen Umschlagsaum könnt Ihr auch mit der Zwillingsnadel nähen, so entstehen zwei akkurat parallel verlaufende und dehnbare Nähte. 

Bei dünneren Stoffen kann es auch hier hilfreich sein, nicht direkt an der Kante zu steppen und die überschüssige Nahtzugabe anschließend vorsichtig abzuschneiden.

Fadenkette einziehen

Da eine Overlockmaschine nicht rückwärts nähen kann, können Overlock-Nähte nicht mit Rückstichen gesichert werden. An Nahtbeginn und -ende bleiben Fadenketten hängen. Um die Overlocknähte zu sichern, werden die Fadenketten eingezogen. Dazu nach dem Nähen eine 5 cm lange Fadenkette stehen lassen und mit Hilfe einer Stopfnadel oder einer stumpfen Nadel mit großem Öhr in die bestehende Naht einziehen. Wird die Stelle später übernäht, können die Fäden einfach abgeschnitten werden, da die Naht durch das Drübernähen gesichert ist.

Tipp: Gerundete Kanten an Blusen oder Kleidern können durch ein leicht gesteigertes Differenzial beim Versäubern mit der Overlockmaschine leicht eingehalten (gerafft) werden und lassen sich anschließend leichter umschlagen.

Mit so viel geballtem Wissen kann ja nichts mehr schief gehen. 🙂 Wir wünschen Euch viel Spaß beim Nähen!

Copyright Fotos
Model und Portraitbild Autorin: © frechverlag
Schrittfotos: © Laura Wilhelm 


Informationen zum Buch

Laura Wilhelm
Blusenshirts ganz einfach nähen
Hardcover, 112 Seiten
22.00 € (D) / 22.70 € (A)
ISBN 978-3-7724-6888-9

Buch auf der Website vom frechverlag ansehen:
https://www.topp-kreativ.de/blusenshirts-ganz-einfach-naehen-6888.

Gratis Schnittmuster und Nähanleitung: Bluse „Fleur“ in Gr. 48 - 56

Ähnliche Inhalte, die dich interessieren könnten

Kommentare zu diesem Artikel

26 Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • sky1

    Vielen Dank für dieses schöne Schnittmuster. Die Bluse passt sehr gut. Ich habe sie ein wenig länger gemacht. Der Ausschnitt sieht phantastisch aus  Auch der Ärmel gefällt mir sehr gut obwohl ich Zweifel hatte weil man die Manschette sehr dehnen muss.

    • Laura Wilhelm

      Liebe sky1, vielen Dank für die Fotos 😍 – ich freue mich sehr, dass Dir das Blusenshirt so gut gelungen ist! Und Du hast Recht, die Bündchen müssen beim Annähen extrem gedehnt werden. Wer das umgehen will, kann die Ärmelöffnung vorab schon etwas einkräuseln (wie das geht, ist im Blogbeitrag erläutert). Herzliche Grüße Laura

  • Doro Thea

    Danke! Über dieses Schnittmuster in großen Größen freue ich mich ganz besonders.  Schon viele Anregungen habe ich aus dem Newsletter übernommen,  war immer etwas traurig,  dass es anscheinend – ausser mir – nur schlanke Menschen gibt 😉 Jedenfalls werde ich definitiv bald eine selbstgenähte Bluse tragen. 

  • Marianne Barbara Hunziker

    Guten Tagich habe mir “Fleur” gerade herunter geladen. Ich habe mich über dieses Gratisschnittmuster sehr gefreut. Ich habe mir noch nie etwas selber genäht, “nur” für die Enkel. Fürchte mich immer vor der Grössen Angabe obwohl alles genau steht. Mit diesem “einfachen” Schnittmuster hoffe ich jetzt, dass es mir gelingt.Vielen DankMarianne Barbara Hunziker

    • Laura Wilhelm

      Liebe Marianne, dann hoffe ich, dass es gut klappt, Du mit dem Blusenshirt zufrieden bist und es gerne trägst! Ich würde das Shirt vielleicht erst einmal aus einem nicht zu teuren Stoff nähen – gerade, wenn Du noch nicht so viel für Dich genäht hast. Ich brauche bei neuen Schnittmustern auch meistens zwei Anläufe, bis alles gut ist :-). Wenn Dir das Vernähen von Jersey fremd sein sollte, kannst Du auch einen leichten Blusenstoff aus Webware verwenden, das Modell hat so viel Weite, dass es nicht unbedingt ein dehnbarer Stoff sein muss. Liebe Grüße Laura

  • A. M.

    Super schöne Bluse! Genau nach so einer habe ich in großen Größen gesucht. Vielen lieben Dank dafür! Auch dein Buch würde mich interessieren. Vielleicht wird es ja auch mal für große Größen aufgelegt. 

    • Laura Wilhelm

      Vielen Dank für den netten Kommentar! Ich habe schon länger den Gedanken, ein Blusenshirtbuch in großen Größen zu machen :-). Deswegen freue ich mich über Dein Feedback – denn ich muss meinen Verlag überzeugen, dass es dafür auch Nachfrage geben wird. Liebe Grüße Laura

  • Mokey M.

    Ich lese die Kommentare und kann nur den Kopf schütteln. Ursprünglich gab es den Schnitt nur in kleinen Größen. Auf Wunsch mehrerer Kommentator:innen wurde er nun extra vergrößert und KOSTENLOS angeboten.Und statt einem Dankeschön, wird nur gemeckert.Ja, die Bluse ist eher ein Shirt. Wem das nicht gefällt, muss sie nicht nähen. Ich finde sie gerade für Anfänger:innen ideal – ganz ohne schwierige Knopflöcher und Knöpfe.Ja, die Bluse ist kurz. Das geht mir bei 90% der Schnittmuster so. Das tolle am selbst nähen ist aber, dass man ganz einfach selbst die Länge ändern kann.Ich finde es jedenfalls toll, dass die Autorin das Schnittmuster extra überarbeitet hat und danke ihr und BERNINA fürs zur Verfügung stellen!!! 😊👍

  • Antje Ramien

    die Bluse für große Größen. Zum Ansehen bei ganz schmalen Menschen!Es wäre doch auch mal schön, die großen Größen auch mal bei Pfundsfrauen anzusehen. Viele GrüßeAntje 

    • Matthias Fluri

      Liebe Antje, danke für den Kommentar. In diesem Fall bestanden die Fotos schon, bevor der Schnitt von Laura Wilhelm hochgradiert wurde. Auf ein zusätzliches Shooting wurde verzichtet – verständlicherweise, wie wir finden. Das Schnittmuster wird hier kostenlos zur Verfügung gestellt. Wir hoffen, dass Du Dich trotz der Fotos daran freuen kannst.

      Lieber Gruss
      Matthias

  • Heike Ballon

    Endlich mal ein toller Schnitt in großen Größen! Vielen Dank, steht schon auf meiner To do-Liste 😊 wird natürlich verlängert…

  • Elisabeth Hilgers

    Guten Morgen, ich habe gerade das Shirt in großen Größen entdeckt. Dieses Teil als stilvolle Bluse zu bezeichnen, ist meiner Meinung nach etwas übertrieben. Es ist doch ein einfaches Shirt. Auch als Frau mit einer großen Größe kann man Kleidung tragen, die ein bisschen mehr Pfiff hat. Auch Bernina kann das, wie man anderen Schnittmustern sieht. MfG 

    • Matthias Fluri

      Hallo Elisabeth, vielen Dank für den Kommentar. Nun, es hängt wohl davon ab, wie man den Begriff Stil fasst bzw. was man als stilvoll und elegant empfindet. Über Geschmack lässt sich bekanntlich streiten. Uns gefällt das Blusenshirt (das ist wohl die korrekte Bezeichnung 😉) jedenfalls sehr gut. Aber wenn Du hier im Blog andere Schnitte gefunden hast, die Dir besser gefallen, ist ja alles bestens.

      Lieber Gruss
      Matthias

  • Petra Keipert

    Guten Morgen, danke schön für die Anleitung. Wie nähe ich bitte die Halslochblende ein?

  • Heike Baumann

    Liebe Astrid,jetzt hast Du gerade einen Menschen glücklich gemacht. Danke. Ich suche schon so lange nach einem Shirt in Plusgrössen ohne Brustabnäher, das lässig fällt. 

  • Astrid Espenschied

    Wirklich? Eine Bluse in “grossen Grössen”, die bis knapp unter den Bauchnabel reicht? Ich persönlich trage keine Oberteile, die nicht mindestens bis unter den Po reichen, damit vorne der Bauch unter der Bluse raushängt.

    • Laura Wilhelm

      Liebe Astrid, Du kannst die Bluse auf Deine eigene Lieblingslänge abändern. Einfach die Länge und die Saumweite an einer anderen passenden Bluse oder Shirt messen, auf den Schnitt übertragen und die Seitennaht ab der Ärmelöffnung neu ziehen. Auch der hier recht stark geschwungene Saum ist kein “Muss”, er kann viel weniger gerundet sein oder auch ganz gerade. Auch hier kannst Du Dich an einer gut sitzenden Bluse orientieren. Liebe Grüße Laura

  • Dilek Capan

    Ich habe schon mal mit der Nähmaschine  genäht aber nur kleine Sachen ich habe keine Nähmaschine aber könnte  ich zu einen Kurs kommen und dort mir vielleicht eine bluse nähen muss ich den Stoff auch kaufen ich habe die Größe 50 vielen dank

    • Matthias Fluri

      Liebe Dilek, es gibt keinen Kurs spezifisch zu dieser Bluse. Wenn Du in der Umgebung von Steckborn wohnst, wäre vielleicht das freie Nähen in unserem Creative Center etwas für Dich (siehe https://kurse.bernina.com/, unter dem Menüpunkt “Laufende Kurse”). Bei Interesse nimm bitte Kontakt mit unserem Creative-Center-Team auf, alle Angaben findest Du unter dem Menüpunkt “Infos”. Evtl. kann Dich auch Dein Nähmaschinen-Fachhändler vor Ort unterstützen. Am besten einfach mal nachfragen!

      Lieber Gruss
      Matthias

Liebe Leserin, lieber Leser des BERNINA Blogs,

um Bilder über die Kommentarfunktion zu veröffentlichen, melde Dich im Blog bitte an.Hier geht es zur Anmeldung.

Du hast dich noch nicht für den BERNINA Blog registriert?Hier geht es zur Registrierung.

Herzlichen Dank, Dein BERNINA Blog-Team