Kreative Artikel zum Thema Nähen

Einen professionellen Jeans-Reißverschluss nähen

Eine Jeans mit Reißverschluss nähen? Vor dieser Aufgabe haben viele Angst, v.a. vor dem Einnähen des Reißverschluss. Genau genommen ist es aber nur eine Reihenfolge kleiner logischer Schritte. Also keine Sorge – ihr schafft das!  Wenn ihr euch ganz unsicher seid, näht zur Not erst einmal ein Probestück aus Stoffresten.

Jeans-Reißverschluss einnähen – Material

Um einen professionellen Jeans-Reißverschluss zu nähen, braucht ihr die folgenden Teile.

  • Einen Jeans-Reißverschluss aus Metall
  • Untertritt
  • Übertritt

Wenn ihr mehr zum Thema Jeans nähen wissen möchtet und lernen wollt, wie ihr eine perfekt passende Jeans nähen könnt, die besser aussieht als gekauft, dann meldet euch zu meinem kostenlosen Jeans-Workshop an.

Einen professionellen Jeans-Reißverschluss nähen – Nähanleitung

1. Legt beide Vorderteile rechts auf rechts zusammen.

2. Heftet die Teile ausgehend von der oberen Markierung mit einem langen Geradstich zusammen. Verriegelt die Naht unterhalb des Übertritts und näht mit einer geringeren Stichlänge den unteren Teil des Schrittes zusammen.

3. Schneidet den Schritt unterhalb des Übertritts bis knapp zur Naht ein. Achtet darauf, dass ihr die Naht nicht beschädigt.

4. Bügelt den Übertritt nun auf, sodass die rechten Seiten zu euch zeigen.

5. Dreht nun das Vorderteil so zu euch, dass die rechte Seite oben liegt. Steppt die rechte Seite der Schrittnaht doppelt mit Ziergarn ab. Achtet darauf, dass die Nahtzugabe vom Schritt mit abgesteppt wird.

6. Dreht die Hose nun wieder so herum, dass die linke Stoffseite zu euch zeigt. Die Hosenbeine liegen dabei übereinander, der Übertritt liegt frei.

7. Legt den Reißverschluss mit der Vorderseite nach unten so auf dein Vorderteil, dass die linke Kante des Reißverschlusses direkt an die vordere Mittelnaht stößt und die Unterseite des Reißverschlusses auf die untere Kante des Übertritts trifft. Es ist kein Problem, wenn der Reißverschluss nach oben übersteht. Dieser wird später noch angepasst. Näht nun den Reißverschluss mit einem Reißverschlussfüßchen an den rechten freiliegenen Übertritt. Näht den Reißverschluss NUR am Übertritt fest.

8. Klappt den festgenähten Reißverschluss so um, dass die Vorderseite zu euch zeigt.

9. Steppt den Reißverschluss noch einmal von dieser Seite fest.

10. Klappt die Hosenbeine nun auf die andere Seite, sodass der linke Übertritt freiliegt. Der Reißverschluss liegt nun links von eurer Schrittnaht. Näht den Reißverschluss einmal mit einer doppelten Steppnaht an. Achtet dabei darauf, dass ihr wieder nur den Reißverschluss am Übertritt festnäht.

Jeans-Reissverschluss einnaehen

11. Legt die Hose vor euch hin und zeichnet euch nun die Rundung des Übertritts mit Kreide auf die rechte Stoffseite.

12. Steppt die Rundung des Übertritts mit Ziergarn doppelt ab. Näht langsam, damit ihr eine schöne Ziernaht erhaltet. Achtet zusätzlich darauf, dass die untere Kante des Reißverschlusses in diese Naht fasst. Entfernt nun vorsichtig den Heftstich von der Schrittnaht. Ist das nicht ein schön gerade eingenähter Reißverschluss?

13. Nun muss noch der Untertritt angenäht werden. Faltet hierfür das Schnittteil rechts auf rechts zusammen und näht die kurze untere Kante mit einem Geradstich zusammen. Schneidet die innenliegende Ecke ab, wendet das Schnittteil auf rechts und bügelt es glatt.

14. Legt das Vorderteil so vor euch, dass die linke Stoffseite zu euch zeigt. Steckt den Untertritt Kante auf Kante an die linke Seite des Übertritts.

15. Schneidet den überschüssigen Stoff des Übertritts weg und näht die offenen Kanten von Übertritt und Untertritt zusammen.

16. Klappt auch hier wieder den Rest der Hose weg und näht nur Über- und Untertritt zusammen. Versäubert die Kanten anschließend mit einem Zickzack- oder Overlockstich oder fasst sie mit Schrägband ein.

17. Dreht eure Jeans wieder auf die rechte Seite. Fixiert den Untertritt mit Nadeln und nähe kleine enge Zickzacknähte (Riegel oder Raupen) innerhalb der Rundung, um den Untertritt zu befestigen.

Das war gar nicht so schwer, oder?

Ein wertvoller Helfer beim Reißverschluss-Einnähen ist der Reissverschlussfuss #4 von BERNINA.

Image of Reissverschlussfuss # 4.

Reissverschlussfuss # 4

Durch seine schmale Mittelzehe kommt der Reissverschlussfuss # 4 sehr nah an die Reissverschlusszähnchen heran und kann den Reissverschluss sauber annähen.

Mehr erfahren

Wollt ihr auch wissen, wie man eine professionellen Knopfleiste in eine Jeans näht? Das zeige ich euch demnächst hier im Blog. Bleibt also dran!

Kostenloser Jeans-Workshop

Wie ihr euch eure perfekt passende Jeans nähen könnt, ohne an komplizierter Schnittanpassung zu verzweifeln, zeige ich euch in meinem kostenlosen Jeans-Workshop.

Gratis Nähanleitung: Professioneller Jeans-Reißverschluss

Schwierigkeitsgrad: Anfänger
Zeitaufwand: einen Abend
Verwendete Produkte:
Reissverschlussfuss # 4
Reissverschlussfuss # 4

Themen zu diesem Beitrag , , ,

Verlinke diesen Beitrag Trackback URL

Ähnliche Inhalte, die dich interessieren könnten

Kommentare zu diesem Artikel

5 Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Steffi Herschel

    Vielen Dank für die verständliche Anleitung. Bei Schritt 12 (Rundung Absteppen) stellt sich mir nur die Frage, wie man über den Metallreißverschluss nähen soll, ohne, dass die Nadeln abbrechen? 

    • Hilli Hiltrud

      Hey liebe Steffi,
      du nähst an dieser Stelle unterhalb des Reißverschlusses – hast also gar keine Metallzähnchen, die im Weg wären 🙂

      Lieben Gruß, Henrike

  • Lilian Wacher

    Bei Damenhosen/ Jeans wird doch der Verschluss  von (aus der Sicht der Trägerin!) Rechts nach Links geschlossen wie die Jacken auch???Auf Ihrem Beschrieb/ Anleitung, ist es gerade umgekehrt- Herren- Verschluss.Ich weiss die Konfektion macht da kein Unterschied- rationeller da alle gleich- Unisex. Aber bei Massanfertigung schaut man schon drauf!?

Liebe Leserin, lieber Leser des BERNINA Blogs,

um Bilder über die Kommentarfunktion zu veröffentlichen, melde Dich im Blog bitte an.Hier geht es zur Anmeldung.

Du hast dich noch nicht für den BERNINA Blog registriert?Hier geht es zur Registrierung.

Herzlichen Dank, Dein BERNINA Blog-Team