Kreative Artikel zum Thema Nähen

Designerstück selbstgemacht! Tasche aus Vinylfolie nähen

Habt Ihr Lust, eine  Tasche aus Vinylfolie zu nähen? Selbst die großen Designer haben dieses Material längst für sich entdeckt. So ist es auch für mich Zeit geworden, dies einmal auszuprobieren. Ich konnte mich in Sachen Material und Farbe gar nicht so recht entscheiden, sodass ich insgesamt drei Varianten genäht habe.

Falls Euch eines davon besonders gut gefällt, findet Ihr alle Originalmaterialien inkl. der Anleitung mit meinen verwendeten Maßen HIER als Nähpaket

Das erste Modell – mein absoluter Favorit – wird aus einem Kuhfellimitat und klarer, weißer Vinylfolie genäht. Das Baumwollschrägband hat einen coolen Metallic-Look und sieht fast ein bisschen aus wie hellbraunes Leder. Leider ist das auf meinem Bild nicht gut zu erkennen. 

Das zweite Modell ist perfekt geeignet für den Einkauf auf dem Markt. Die lustigen Bauernhoftiere haben sich dafür schon bereit gemacht. Hier wurde pinke Vinylfolie verwendet, das pinke Schrägband glitzert ganz besonders schön!

Mit dem dritten Modell ist man für den Strand perfekt gerüstet. Die lustigen Krokodile bewachen die Habseligkeiten. Dieses Mal sind alle Materialien in Türkis-Grün-Tönen gehalten. 

In diesem Beitrag zeige ich Euch viele Tipps und Tricks rund um die Verarbeitung von Vinylfolie. Ebenso könnt Ihr auf Basis dieser Beschreibung eine Tasche aus Vinylfolie mit Eurem Lieblingsmaßen nähen. Falls Euch meine Designs sehr gut gefallen, findet Ihr HIER Rundum-Sorglos-Nähpakete mit dem kompletten Material inkl. der Anleitung mit meinen verwendeten Maßen. 

Materialbedarf

Für eine Tasche benötigt Ihr:

  • Vinylfolie – sie sollte nicht zu steif, aber auch nicht zu labbrig sein
  • vorgefalztes, 18-20 mm breites Schrägband – ich habe mit für einen tollen Metallic-Glitzer-Look entschieden
  • Baumwollstoff oder Fellimitat 
  • ein reißfester Universalfaden, z. B. Seralon von Mettler
  • Textilkleber

Schnittberechnung/Zuschnitt

  • Überlegt zunächst, wie hoch bzw. tief Eure Tasche werden soll. Daraus ergibt sich das Maß für die beiden Seitenteile.
  • Das Maß für das Taschenteil berechnet sich dann wie folgt: 2-mal Höhe Seitenteil plus 1-mal Breite Seitenteil.
  • Die Henkel müssen zwei mal zugeschnitten werden und können in beliebiger Breite und Länge gefertigt werden.
  • Optional könnt Ihr als Dekoration Baumwollstoffe oder Fellimitat auf die Folie als Dekor setzen. Die Maße hier sind in der Höhe beliebig, die Breite entspricht immer dem Vorder-/Seitenteil aus Vinylfolie. 

Allgemeine Tipps zur Verarbeitung von Vinylfolie

  • Arbeitet mit einem etwas längeren Geradstich, um die Folie nicht unnötig zu perforieren. 
  • Verwendet einen Nähfuß, welcher die Folie gut transportieren kann, z. B. Obertransportfuss #50, Rollenfuss #51 oder Zickzack-Nähfuss mit Gleitsohle #52. 
  • Drückt das Material beim Nähen nicht zu fest auf den Freiarm, da es ansonsten schnell “festklebt”, wenn ihr beim Nähen anhaltet. Achtet stattdessen darauf, dass das Material locker aufliegt und führt das Nähgut gleichmäßig durch die Maschine. 
  • Nähklammern sind bei der Verarbeitung sehr hilfreich. Achtet darauf, dass Ihr diese so knapp wie möglich an der Kante steckt, um eine Beschädigung der Folie zu vermeiden. 
  • An der einen oder anderen Stelle ist es eine große Erleichterung, Teile vorab mit Textilkleber zu fixieren.
    Bitte lasst den Kleber immer ausreichend durchtrocknen, bevor genäht wird. Nur so kann eine Beschädigung der Maschine vermieden werden. Klebt vorsichtig, damit Rückstände vom Kleber die Folie nicht “verschmieren”. 

Tasche nähen aus Vinylfolie | Dekorstoff aufsetzen

Hat der Dekorstoff keine Laufrichtung, kann das Baumwollstoffteil für die Tasche aus einem Stück geschnitten werden. Bei Stoffen mit Laufrichtung würde das Motiv jedoch auf einer Seite auf dem Kopf stehen. In diesem Fall muss die Stoffblende aus zwei Teilen gefertigt werden, die Naht befindet sich dann mittig am Boden. 

Damit beim Nähen nichts verrutscht, habe ich zuvor die Stoffteile mit Textilkleber auf der Folie fixiert. 


WICHTIG!

Bitte lasst den Kleber ausreichend – am besten über Nacht – durchtrocknen, bevor ihr weiter näht. Nur so könnt ihr eine eventuelle Beschädigung Eurer BERNINA zu vermeiden!


Jetzt steppe ich die Baumwollteile mit einem nicht zu kleinen Geradstich knappkantig auf die Folie. Ganz hervorragend gleitet z. B. der Rollenfuss #51 über das Material.

Image of Rollenfuss # 51.

Rollenfuss # 51

Mit dem Rollenfuss #51 gelingt der gleichmässige Materialtransport auf schwierigen Stoffen. Mithilfe seiner Rollen gleitet er leicht über haftende Materialien.

Mehr erfahren

Alternativ könnt Ihr hierfür ebenfalls den Obertransportfuss #50 verwenden. 

Image of Obertransportfuss # 50.

Obertransportfuss # 50

Der Obertransportfuss # 50 mit drei Wechselsohlen und Kantenlineal ist ein unverzichtbarer Helfer beim Nähen von schwierigen Stoffen.

Mehr erfahren

Damit das Zusammensetzen der Tasche gleich müheloser klappt, steppe ich an den Außenkanten ebenfalls Stoff und Folie aufeinander. Das geht ganz hervorragend mit dem Schmalkantfuss #10. Diese Naht sollte ca. 2-3 mm von der Kante entfernt liegen, damit sie später in der Schrägbandeinfassung verschwindet. 

Image of Schmalkantfuss # 10.

Schmalkantfuss # 10

Der Schmalkantfuss #10 ist optimal zum Absteppen, Säumen und Verzieren. Durch sein spezielles Führungsblech gelingen mit ihm exakt gerade Nähte.

Mehr erfahren

Damit sich der Stoff nicht verzieht, ist es sinnvoll, immer in die gleiche Richtung zu nähen.

Tasche nähen aus Vinylfolie | Einfassungen vorbereiten

Nun werden folgende Kanten mit Schrägband eingefasst:

  • die beiden langen Kanten der beiden Taschenhenkel
  • die beiden kurzen Kanten des Taschenteils

Die funktioniert erneut ganz hervorragend mit dem Schmalkantfuß #10D.

Jetzt haben wir diese vier vorbereiteten Teile:

Tasche nähen aus Vinylfolie | Henkel ansetzen

Als nächstes werden die Henkel in beliebiger Position links auf links an die beiden Oberkanten der Tasche geklammert. Klammert möglichst knapp an der Kante, um die Folie nicht zu beschädigen.

Anschließend fixiere ich die Träger mit einigen Stichen, die später im Schrägband verschwinden.

Zum Schluss werden auch diese Kanten mit Schrägband eingefasst. Das Taschenteil sieht nun so aus:

Klappt jetzt die Henkel nach oben…

und steppt sie schmalkantig am Schrägband fest.

Jetzt fehlen nur noch die Seitenteile!

Tasche nähen aus Vinylfolie | Seitenteile einsetzen

Nun stecke ich das erste Seitenteil laut Abbildung auf das Taschenteil. Die Mitte der kurzen Kante vom Seitenteil trifft dabei exakt auf die Mitte der langen Seitenkante des Taschenteils. Die Unterseite des Seitenteils wird schmalkantig mit ca. 4 mm Zugabe an das Taschenteil gesteppt. Diese Naht muss später im Schrägband verschwinden. Am Anfang/Ende lasse ich ca. 0,5 cm ohne Naht. So können die Ecken im Folgeschritt einfacher genäht werden. 

 

Jetzt müssen nur noch die vier Nähte an den Kanten geschlossen werden. Ich nähe immer von oben nach unten. So passen die Einfassstreifen an der oberen Kante später perfekt aufeinander. 

Bei den beiden Kanten, bei denen das Seitenteil beim Nähen oben aufliegt können wir sehr einfach vom Anfang bis zum Ende bzw. bis zur Ecke durchnähen. 

Nicht so einfach geht das bei den verbleibenden beiden Seiten, bei denen das Seitenteil obenauf liegt. Hier nähe ich zunächst nur von der oberen Kante bis etwa zur Mitte,  dann wende ich das Teil, sodass das Seitenteil obenauf liegt. Nun nähe ich von der Ecke beginnend bis zur Mitte. 

Jetzt fehlt nur noch die Schrägbandeinfassung an der selbst genähten Vinyltasche!

Die Tasche fertigstellen

Bei der Einfassung arbeite ich erneut mit Textilkleber. So kann diese später mühelos und präzise genäht werden. Unverändert gilt auch hier: Der Kleber muss vor der weiteren Verarbeitung mit der Nähmaschine ausreichend – am besten über Nacht – durchtrocknen. 

Ich klebe in Etappen, so geht es einfacher. Den Bereich, der gründlich mit Klebstoff eingestrichen werden muss, markiere ich jeweils mit Stecknadeln. Achtet unbedingt darauf, die Folie nicht mit Klever zu verschmutzen!

Zunächst klebe ich die Außenkanten. 

An der Oberkante lasse ich ein Stück Schrägband überstehen. 

Selbiges schneide ich so zurück, dass es ca. 1 cm übersteht. Die Ecke innen kann abgeschnitten werden. 

Jetzt klappe ich das Band laut Abbildung um bzw. klebe es fest. 

Dann falte ich das Außenband nach innen und schneide erneut eine Ecke laut Abbildung ab. 

Nun klebe ich die langen Kanten des Bandes nach Innen. 

Zum Schluss wird die Zugabe an den kurzen Bodenseiten nach innen geklebt. 

Ist der Kleber gut durchgetrocknet, steppe ich die Kanten ab. Erneut verwende ich hierfür den Schmalkantfuss #10.

Image of Schmalkantfuss # 10.

Schmalkantfuss # 10

Der Schmalkantfuss #10 ist optimal zum Absteppen, Säumen und Verzieren. Durch sein spezielles Führungsblech gelingen mit ihm exakt gerade Nähte.

Mehr erfahren

Hierbei arbeite ich erneut in Etappen – erst die langen Kanten, dann die kurze Seite am Boden. 

Fertig ist Euere trendige selbst genähte Vinyltasche! Habt Ihr jetzt auch Lust bekommen, ebenfalls ein Exemplar zu nähen? Dabei wünsche ich Euch ganz viel Spaß!

In meinem nächsten Beitrag zeige ich Euch übrigens, wie Ihr dazu passende Reißverschlusstäschchen fertigen könnt!

Bis dahin liebe Grüße

Eure Claudia 

Ähnliche Inhalte, die dich interessieren könnten

Kommentare zu diesem Artikel

6 Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Christine Demontreal

    Vielen Dank für die tolle Idee und die sehr gut beschriebene Anleitung!! Ich hätte am “Liebsten” direkt angefangen, mir geht aber das Glitzereibfassband. Am Freitag ist in Koblenz Stoffmarkt, dort werde ich schauen ob ich es bekomme. Nochmal herzlichen Dank für die tollen Taschen, mache ich bestimmt auch für mich und meine Tochter🥰🥰🥰🥰😘😘😘👍👍❤🍀

    • Christine Demontreal

      Hallo Dagmar, der Schnitt ist doch ganz einfach, die Grösse die du möchtest schneidest du nach der Beschreibung für dich aus und nächst nach der obigen Anleitung deine ganz persönliche Tasche. Die Anleitung ist super geschrieben und kannst bestimmt ein sehr schönes Teil für dich nähen.

    • Luzia Hälg

      Hallo Dagmar, wenn ich jeweils keinen Link finden kann, markiere ich den ganzen Text inkl. Bilder und dann kopiere ich mit Control C in  die Zwischenablage, öffne eine neue Worddatei und füge  mit  Control V das Ganze dort ein.

      So funktioniert es jedenfalls ohne grossen Aufwand.

      l

      Liebe Grüsse

      Luzia

Liebe Leserin, lieber Leser des BERNINA Blogs,

um Bilder über die Kommentarfunktion zu veröffentlichen, melde Dich im Blog bitte an.Hier geht es zur Anmeldung.

Du hast dich noch nicht für den BERNINA Blog registriert?Hier geht es zur Registrierung.

Herzlichen Dank, Dein BERNINA Blog-Team