Kreative Artikel zum Thema Nähen

Gute Nacht, Nasenhase!

Heute geht es weiter mit der kleinen Serie rund um den Nasenhasen und seinen verschiedenen Outfits.

In den letzten Beiträgen habe ich Euch gezeigt, wie der Nasenhase und das dazu passende Geburtstagsoutfit genäht wird.

In den folgenden Artikeln werde ich Euch weitere Kleidungsstücke zeigen, die als Anregung für eigene Nähprojekte dienen können. Die Originalnähpakete inkl. Anleitung findet Ihr für alle Modelle übrigens HIER.

Gewinnspiel

Am Ende dieser Beitragsreihe könnt Ihr hier im Blog am großen Nasenhasen-Gewinnspiel teilnehmen. Wir verlosen zwei tolle Nasenhasen-Pakete, bestehend aus jeweils zwei Nähsets: Jenes für den Nasenhasen in Eurer Lieblingsfarbkombination sowie Eurem Wunschoutfit. Bis auf das Nähgarn und die Füllwatte ist in diesen Paketen alles enthalten, was Ihr zur Herstellung der jeweiligen Modelle benötigt. 

Wir nähen Hemd und Hose

Und weil ein Nasenhase nach einer langen Geburtstagsparty erst einmal ausgiebig schlafen muss, möchte ich Euch heute den Schlafanzug vorstellen. Ich habe zwei Varianten genäht – beide aus kuscheligem Flanell. 

Entfällt die Spitzenborte am Arm und Beinabschluss, bzw. verwendet man einen anderen Stoff, entsteht aus diesem Schnitt gleich ein ganz anderes Outfit. Absolut tauglich für den Ausflug in die City. Die dunkelblauen Schuhe runden den Look ab. 

Dieses Modell wird nahezu identisch wie der Schlafanzug genäht, mit folgenden kleinen Ausnahmen:

  • Der Saum an Ärmeln und Hosenbeinen wird doppelt ca. 5 mm umgeschlagen und dann gesäumt. Ich habe die Ärmel dann zusätzlich lässig nach oben gekrempelt. Natürlich kann der Nasenhase auch ein Langarmhemd tragen. 
  • Das Outfit wird um Schuhe ergänzt, deren Herstellung ich Euch bereits beim Geburtstags-Outfit gezeigt habe

Materialbedarf

Für die Schlafanzüge habe ich folgende Nähzutaten verwendet (beim City-Outfit wird der Flanell durch zwei andere Stoffe ersetzt bzw. Teile der Spitzenborte können entfallen:

  • 40 cm Flanell | 110 cm breit
  • 90 cm Spitzenborte aus Baumwolle
  • 4 x 2 cm Klett- und Flauschband
  • 30 cm Gummiband | 1 cm breit
  • optional Knöpfe – Diese werden als Attrappe/zur Deko festgenäht. Näht Ihr den Schlafanzug für Nasenhasenmamis unter 3 Jahren, sollet Ihr aufgrund eventuell verschluckbarer Kleinteile auf dieses Detail verzichten. 
  • farblich passendes Universalgarn, z. B. SERALON von Mettler

Zuschnitt

Falls Ihr den Schnitt für ein Kuscheltier selbst entwerft, vergesst bitte keinesfalls, die Nahtzugaben zu berücksichtigen. Bei meinen Muster sind dies schon enthalten. Ihr benötigt folgende Teile: 

  • 2-mal Vorderhose (gegengleich schneiden)
  • 2-mal Hinterhose (gegengleich schneiden)
  • 1-mal Rückenteil Hemd im Stoffbruch
  • 2-mal Vorderteil (gegengleich schneiden)
  • 2-mal Ärmel im Stoffbruch

Nähen | Schlafanzughose

Legt je eine Vorder- und Hinterhose rechts auf rechts übereinander. 

Im nächsten Arbeitsschritt wird die Außennaht beider Beine geschlossen. Ich verwende herfür eine 3-fädige Naht (rechte Nadel) meiner BERNINA L 460

Image of BERNINA L 460.

BERNINA L 460

Diese Overlockmaschine bietet den ultimativen Komfort. Sie schneidet, näht und versäubert in einem Schritt. Die L460 erzeugt professionelle Nähte und Säume mit höchster Stichqualität – ob feine Rollsäume oder dekorative Einfassungen. Sie ist die perfekte Ergänzung zur Nähmaschine.

Mehr erfahren

Anschließend die Nahtzugabe zur Hinterhose bügeln. Nun die Spitzenborte knappkantig rechts auf rechts an die beiden unteren Öffnungen der Hosenbeine steppen. Kanten mit einem kleinen Zick-Zack-Stich versäubern. 

Die Zugabe der Spitzenborte nach hinten bügeln und die Borte von rechts knappkantig absteppen. Das geht ganz hervorragend mit Schmalkantfuss # 10.

Image of Schmalkantfuss # 10.

Schmalkantfuss # 10

Der Schmalkantfuss #10 ist optimal zum Absteppen, Säumen und Verzieren. Durch sein spezielles Führungsblech gelingen mit ihm exakt gerade Nähte.

Mehr erfahren

Anschließend die Hosenbeine rechts auf rechts legen und jeweils die innere Beinnaht schließen. Damit die Borte beim Nähen nicht verrutscht, nähe ich die Teile zunächst mit einem Geradstich der Nähmaschine zusammen. 

Anschließend wird diese Kante mit der Overlock bzw. einem Zick-Zack-Stich der Nähmaschine versäubert. 

Jetzt beide Hosenbeine rechts auf rechts ineinander stecken, die Naht schließen und versäubern. 

Die obere Öffnung der Hose versäubern und die Zugabe 2 cm nach innen umbügeln. 

Die Kante für den Tunnelzug des Gummibandes feststeppen und dabei eine kleine Öffnung lassen, damit der Gummi eingezogen werden kann. Gummiband mit einer Sicherheitsnadel einziehen, auf die passende Länge kürzen, Enden zusammennähen. Dann die Öffnung mit der Maschine schließen. 

Nähen | Schlafanzugoberteil

Die Zugaben an der vorderen Mitte werden laut Markierung auf dem Schnittmuster doppelt 1 cm nach innen umgebügelt. 

Anschließend die Schulternähte schließen, die Zugaben versäubern und zum Rückenteil bügeln. 

Wie bei der Hose beschrieben die Spitzenborte an die Ärmelöffnung nähen. 

Danach die Ärmel rechts auf rechts an das Vorder-/Rückenteil nähen, d. h, die Ärmelkugel wird an die Öffnungen von Vorder-/Rückenteil genäht. Nahtzugaben in den Ärmel bügeln. Dann die verbliebenen Nähte vom Ärmel bzw. die Seitennaht vom Oberteil schließen. 

Die Unterkante vom Hemdchen mit einer 3-fädigen Overlocknaht bzw. einem Zick-Zack-Stich der Nähmaschine versäubern. Anschließend den Umschlag an der vorderen Mitte ein Mal zurückschlagen und den Umschlag an der kurzen Seite ca. 5-7 mm von der unteren Kante entfernt absteppen. 

Dann den Umschlag an der vorderen Mitte wieder zurück klappen. Dadurch legt sich die Nahtzugabe an der Unterkante vom Hemdchen automatisch nach oben. Restliche Zugabe über die ganze Länge nach oben bügeln. 

Danach knappkantig festnähen. 

Das Klett- und Flauschband in der Länge durchschneiden, sodass je zwei Teile á ca. 4-0,6 cm entstehen. Diese werden auf dem ersten Vorderteil knappkantig festgesteppt, in meinem Fall das linke Vorderteil. 

Damit die Naht auf der Vorderseite später nicht sichtbar ist, wird der Umschlag beim rechten Vorderteil, das später außen liegt, beim Festnähen nochmals nach außen geklappt. 

Nachdem das Klettband fixiert wurde, beide Umschläge knappkantig festnähen. 

Danach die Spitzenborte wie bei der Hose beschrieben an die Ausschnittöffnung am Hals nähen. 

Die Enden werden nach innen gelegt, von Hand mit einigen Stichen fixiert… 

… und dann zurückgeschnitten. 

Optional können jetzt noch die Knöpfe an der Vorderseite festgenäht werden. 

Und schon kann der Nasenhase schlafen gehen!

Liebe Grüße und bis zum nächsten Mal!
Eure Claudia 

Ähnliche Inhalte, die dich interessieren könnten

Kommentare zu diesem Artikel

3 Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Liebe Leserin, lieber Leser des BERNINA Blogs,

um Bilder über die Kommentarfunktion zu veröffentlichen, melde Dich im Blog bitte an.Hier geht es zur Anmeldung.

Du hast dich noch nicht für den BERNINA Blog registriert?Hier geht es zur Registrierung.

Herzlichen Dank, Dein BERNINA Blog-Team