Kreative Artikel zum Thema Nähen

Hundespielzeug selber nähen – Anleitung für einen Kauring

In unserer Haus ist ein kleiner Rauhaardackel eingezogen. Da seine spitzen Welpenzähne sehr gerne und ausgiebig knabbern, ist es schlau, ihm genügend Kaumöglichkeiten zu geben. Natürlich bietet der Handel jede Menge Spielzeug für Hunde an- aber viel schöner ist es doch, wenn man nähen kann. Denn so ein Hundespielzeug kann man ganz einfach und schnell selbst machen. Spaß also für Hund und Frauchen.

Hundespielzeug selber nähen

Dackelwelpe mit Hundespielzeug

Ich habe Euch heute eine Anleitung mitgebracht, mit der ihr einen tollen Kauring für euren Vierbeiner nähen könnt. Dabei könnt Ihr Textilien upcyceln oder einfach Stoffreste verwenden.

Schritt für Schritt

Ich habe ein Stück festes Leinen genommen, dazu einen Jerseyrest für die Füllung. Etwas Kordel und Borte fand sich auch noch in der Schublade.

Material Hundespielzeug

Mit einem Zirkel habe ich mir Schnittmuster in der gewünschten Größe gemacht. Da unser Kalle ein Kaninchenteckel ist, reichte ein Kreis mit einem Durchmesser von 20cm. Der Innenkreis misst 6,5cm. Der Stoff wird einfach rechts auf rechts gelegt und dann mit Hilfe der Schablone ausgeschnitten.

Schnittschablone Kauring

Den Innenkreis markiere ich mit Kreide.

Naht markieren

Das passende Nähgarn

Für das Nähen dieses Hundespielzeugs habe ich diesmal das robuste Baumwoll-Nähgarn SilkFinisch Cotton von Mettler verwendet. Es ist etwas kräftiger und sorgt damit nochmal extra für eine strapazierfähige Naht.

Mettler Garn Silkfinish Cotton

Ein neuer Nähfuss

Und weil ich ein neues tolles Nähfüsschen in meiner Sammlung habe, konnte ich nicht widerstehen, es bei diesem Projekt einzuweihen. Es ist der Rollfuss # 55

Image of Rollfuss # 55.

Rollfuss # 55

Der Rollfuss #55 rollt über den Stoff und ermöglicht so sauberes, gleichmässiges Nähen auf schwierigen oder haftenden Oberflächen.

Mehr erfahren

Rollfuss Bernina Detail

Hauptsächlich findet dieser exotisch aussehende Nähfuss Verwendung bei Näharbeiten mit schlecht gleitenden Materialien wie Leder, Wildleder oder Kunststoff. Auch zum Quilten und bei mehrlagigen Stoffen ist er ideal und seine besondere Form erlaubt es außerdem, besonders große Paspeln zu nähen.

Um eine kräftige, haltbare Naht zu erhalten, habe ich mich für einen 3fach Geradstich entschieden und die Nadelposition laut Anleitung ganz nach links gestellt.

Maschineneinstellung Rollfuss

Freie Sicht

Dann konnte ich meine zwei Stofflagen der kreisförmigen Markierung entsprechend nähen. Dabei hatte ich völlig freie Sicht auf die Kreidelinie, was die Sache sehr erleichtert hat. Das Rad des Rollfußes hält den Stoff zuverlässig und ist dabei wendig genug, um auch enge Kurven problemlos nachzunähen.

GuteScht auf Naht Rollfuss

Hier die fertige Naht. Die Stofflagen liegen rechts auf rechts.

Fertige Naht

Nun wird der Innenkreis ausgeschnitten. Dabei etwa 1 cm Nahtzugabe stehen lassen und diese in gleichmäßigen Abständen bis zur Nahtline einschneiden.

Nahtzugaben trimmen Hundespielzeug

Ring verstürzen

Anschließend wird eine Stoffschicht durch das Loch gezogen und die Innenkante des Hundespielzeugs ist damit fertig verstürzt.

Kauring verstürzt

Füllmaterial Hundespielzeug

Jetzt muss der Kauring gefüllt werden. Ich nehme zum Füllen gern Streifen aus Jerseyresten. Diese Art der Füllung hat gegenüber Füllwatte den Vorteil, dass der Ring schön fest wird und der Hund keine Watte rauspuhlen kann.

Füllmaterial HUndespielzeig Jerseystreifen

Gefüllt wird ganz einfach, indem man die Jerseystreifen stramm entlang der Innennaht zwischen die Stofflagen wickelt. Immer schön im Kreis, bis das Ergebnis gefällt.

Kauring füllen

Stecknadeln fixieren die Stofflagen und halten die Füllung in Form. Mit dem Rollfuss konnte ich schön dicht an der dicken Wulst vorbei nähen.

Ring schließen

Wer den tollen Nähfuss #55 noch nicht hat: Keine Angst, diesen Arbeitsschritt kann auch der Reißverschlussfuss übernehmen.

Reißverschlussfuss an Kante

Einstellungssache

Mein neues Rollenfüsschen konnte danach aber noch mal zeigen, was es kann. Um die Naht zusätzlich zu stabilisieren, habe ich noch eine Runde mit Zickzack genäht. Dank Rollfuss ganz dicht an der Wulst entlang.

Maschineneinstellung Zierstich

Zierstich mit dem Rollfuss

Das ist mit dem Reißverschlussfuss so nicht möglich- der Rollfuss aber erlaubt auch das Nähen von Zierstichen dicht an einer wulstigen Kante.

Nun wird der Rand des Kaurings für Hunde auf die gewünsche Breite zurückgeschnitten. Ich habe dafür die Zickzackschere genutzt.

Zickzackschere Kante schneiden

Eigentlich ist das Hundespielzeug jetzt schon einsatzbereit und der Hund kann sich damit amüsieren. Aber fürs Auge von Frauchen und etwas zusätzlichen Spielspass, habe ich den schlichten Ring noch etwas verziert.

Fertiger Kauring ohne Deko

Detailverliebt

Aus Bortenresten habe ich kleine Streifen geschnitten.

Bortenstreifen nähen

Vier Stück habe ich um den Ring gelegt und rechts auf rechts zum Kreis geschlossen. Ringe wenden und ihre Naht dicht am Innenkreis positionieren.

Genähte Bortenringe

Direkt stramm an der Wulst wird der Bortenring dann festgenäht. Es entsteht eine kleine „Öse“, durch die eine Baumwollkordel gezogen werden kann.

Detail Borten annähen

Der fertige Kauring

Fertig ist unser Hundespielzeug – ein Kauring in maritimer Optik.

Ferti dekorierter Kauring

Unser Dackelwelpe Kalle mag ihn sehr und ist fleißig am Knabbern.

Welpe spielt mit Kauring

Wenn der Bursche etwas größer ist, werde ich auf jeden Fall auch mal eine Knisterflasche nähen. Ich hatte vor ein paar Jahren eine Anleitung dafür hier im Blog veröffentlicht. Ihr findet sie hier:

Hundespielzeug Knisterflasche

Unser Dackelmädchen Aspe liebte das laute Knistern sehr und ich denke, Kalle wird es auch ganz toll finden.

Ich hoffe, dieses kleine Tutorial gefällt Euch und vielleicht freut sich Euer Vierbeiner ja über so einen Kauring. Ein selbstgemachtes Hundespielzeug ist auch eine schöne Geschenkidee und eine prima Möglichkeit, Stoffreste zu verarbeiten oder auch Jeans & Co. zu upcyceln.

Liebe Grüße aus dem Nähzimmer
Euer Schneiderherz Ute


Eine wichtige Anmerkung noch zu diesem Nähprojekt:

Lasst Euer Haustier nie unbeaufsichtigt mit dem Spielzeug spielen! Kontrolliert regelmäßig, ob sich Teile ablösen, die verschluckt werden könnten! Überlasst Eurem Tier niemals ein beschädigtes Spielzeug, das Gefahren bergen könnte.

Gratis Schnittmuster & Nähanleitung: Hundespielzeug

Schwierigkeitsgrad: Anfänger
Zeitaufwand: einen Abend
Verwendete Materialien: Kordel, Leinen, Stoffreste
Verwendete Produkte:
BERNINA 570 QE (NEW)
BERNINA 570 QE (NEW)
Rollfuss # 55
Rollfuss # 55

Themen zu diesem Beitrag , , , , , ,

Verlinke diesen Beitrag Trackback URL

Ähnliche Inhalte, die dich interessieren könnten

Kommentare zu diesem Artikel

9 Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Katja Bayer

    Schaut süß aus, der Wuffis freuen sich bestimmt darüber. Aber ich habe Bedenken bzgl. des Verschluckens von Fäden. Deshalb gebe ich meinen drei nur Kauspielzeug, dessen Teilchen, Brösel, Stückchen etc. sie auch bedenkenlos schlucken können.

  • Heike Wähling-Jacobsen

    Super Idee, danke! Übrigens, unsere Dackeldame Merle liebt die Knisterflasche so sehr, dass sie sie immer nur so bespielt, dass nichts zerstört wird. Die gibt es also immer noch – nach soooo vielen Jahren!

  • Daniela Johannsenova-Orschel

    Was für eine schöne Idee!!! Werde ich definitiv umsetzen, vielen Dank 🙂 

  • Renate Böhm

    das ist eine super Sache. Hab es mit meiner Bernina ich ausprobiert, mein Hund ARIS war begeistert ! MfG. Renate

Liebe Leserin, lieber Leser des BERNINA Blogs,

um Bilder über die Kommentarfunktion zu veröffentlichen, melde Dich im Blog bitte an.Hier geht es zur Anmeldung.

Du hast dich noch nicht für den BERNINA Blog registriert?Hier geht es zur Registrierung.

Herzlichen Dank, Dein BERNINA Blog-Team