Kreative Artikel zum Thema Nähen

Lässiges Shirt für Kinder nähen

Hallo Ihr Lieben, ich zeige Euch heute, wie Ihr ein ganz lässiges Shirt für Kinder nähen könnt. Ich habe mein Shirt mit meiner bernette 64 AIRLOCK genäht. Die b64 AIRLOCK ist eine bernette Overlocker mit automatischem Lufteinfädler. Zusätzlich verfügt diese Maschine über einen Freiarm, mit dem sich geschlossene Ärmel und Bündchen einfach verarbeiten lassen. Der Anschiebetisch wird standardmässig mitgeliefert und vergrössert die Arbeitsfläche zusätzlich.

Image of bernette 64 AIRLOCK.

bernette 64 AIRLOCK

Die Overlocker mit Lufteinfädler von bernette. Per Lufteinfädler sind die Greiferfäden ruckzuck eingefädelt. Es war noch nie einfacher. Die b64 AIRLOCK hat mehr zu bieten: dank Freiarm lassen sich geschlossene Ärmel und Bündchen einfach verarbeiten.

Mehr erfahren

Lässiges Shirt für Kinder nähen

In diesem Blogbeitrag möchte ich Euch gerne zeigen, wie Ihr ein trendiges Shirt mit Riegel an den Ärmeln und Kapuze für Eure Kinder selber nähen könnt. Das Schnittmuster ist von Littlemitch, einer Schweizer Schnittmuster-Erstellerin. Ich kann Euch dieses Ebook wärmstens empfehlen.

Ich habe mich für mein Projekt für den 4-Faden-Overlock mit integrierter Sicherheitsnaht entschieden.

Materialübersicht

  • Ich verwende das Schnittmuster Shirt Schnuffel Mini von Littlemitch.ch https://littlemitch.ch/products/schnuffel-mini
  • Jersey-Stoff nach Eurer Wahl, 2 Knöpfe für die Riegel (evtl. Tüddel wie Kordeln in meinem Beispiel)
  • 4 Konen passendes Overlockgarn
  • Rollschneider oder Stoffschere
  • Overlock-Maschine und Nähmaschine

Anleitung – Lässiges Shirt für Kinder nähen

Die Einstellungen an der Maschine habe ich gemäss der Stichübersicht für den 4-Faden-Overlock mit integrierter Sicherheitsnaht meiner Maschine gewählt.

Schnittteile

Um mein Shirt zu nähen brauche ich folgende Schnitteile:

  • Vorder- und Rückteil, je im Bruch zugeschnitten
  • Ärmel (2x im Bruch)
  • 2x Riegel
  • Kapuzenteil 1x gegengleich (im Ebook wird die Kapuze doppellagig genäht. Da mein Sohn aber noch klein ist, nähe ich ungern so dicke Kapuzen. Deshalb habe ich in meinem Beispiel die Kapuze einlagig genäht.)

Zuerst legen wir das Vorder- und das Rückteil rechts auf rechts aufeinander und schliessen mit der Overlock die Schulternähte.

Ich habe bei meinem Shirt nun auf den Schulternähten beplottete Flach- Kordeln aufgenäht. Diese könnt Ihr so kaufen, oder auch ganz einfach selbst machen, falls Ihr einen Plotter habt.

Ausserdem habe ich auf dem Vorderteil eine Brusttasche aufgenäht. Diese ist im Ebook enthalten. Ich habe sie nur am oberen Rand mit Nahtzugabe zugeschnitten. Die Nahtzugabe oben umgeklappt und abgesteppt. Dann mit einem Geradstich meiner Nähmaschine aufgenäht. Damit sie mehr auffällt, habe ich sie gegen den Fadenlauf zugeschnitten.

Jetzt nähen wir die Ärmel rechts auf rechts an.

Die Ärmel können auch gleich gesäumt werden. Da mein Shirt 3/4 Ärmel mit Fake- Riegel haben wird, steppe ich den Saum fest.

Dann bereiten wir die Riegel vor. Steckt sie Euch beide an der langen Seite rechts auf rechts zusammen.

Wir nähen diese Seite mit der Overlock zusammen.

Wir falten den Riegel wie ich auf dem Bild, dass Euch die eben genähte Naht anschaut. Und wir schliessen mit der Overlock die obere Kante.

Dann wenden wir unsere Riegel auf rechts.

Die noch offene Seite schliessen wir jetzt mit der Overlock.

Wir haben auf der Linken Seite des Ärmels eine Markierung auf den Stoff übertragen. Diese Markierung zeigt uns an, wo wir den Riegel nun anstecken müssen.

Wir stecken den Riegel mit der Naht nach unten auf die linke Stoffseite.

Klappen den Riegel auf die rechte Stoffseite und nähen ihn mit einem Knopf fest. (Ihr könnt den Riegel auch zuvor mit einem Geradstich Eurer Nähmaschine festnähen, damit nichts verrutschen kann.)

Danach schliessen wir die Seitennähte mit unserer Overlock.

Jetzt versäubern wir die Saumkante mit unserer Overlock. Und säumen das Shirt wie im Ebook angegeben.

Ich habe bei meinem Shirt den Saum mit einem Zierstich meiner Nähmaschine abgesteppt. Dies könnt Ihr natürlich auch mit einer Zwillingsnadel oder Eurer Coverlock tun.

Nach dem Säumen habe ich mein Label angebracht.

Im nächsten Schritt wird die Kapuze angebracht. Dafür markieren wir uns auf dem Halsausschnitt des Rückteils unsere Mitte mit einem Kreidestift.

Und stecken die Kapuze rechts auf rechts, angefangen an der hinteren Mitte …

… auf beiden Seiten gleichmässig nach vorne fest.

Damit mir gleich beim Annähen mit der Overlock Maschine nichts verrutscht, steppe ich jeweils mit einem Geradstich meiner Nähmaschine die Überlappung fest.

Jetzt nähen wir mit der Overlock rundherum, und fertig ist unser Shirt “Schnuffel” mit Fake- Riegel, 3/4 Ärmel und Kapuze.

Ich hoffe, mein kleines Tutorial hat Euch gefallen und Ihr habt Lust bekommen, so ein lässiges Shirt nach zu nähen.

Das Ebook habe ich Euch oben bei der Materialübersicht verlinkt.

In meinem nächsten Blogbeitrag nähen wir zusammen einen passenden Jumper. Ich freue mich auf Euch.

Viel Nähfreude wünscht Euch,

Eure Priska

PS: Ich habe einen Bio Jersey verwendet von http://www.meinholder-prinz.com. Auch die Knöpfe und Kordeln für mein Projekt habe ich dort gefunden.

Gratis Schnittmuster & Nähanleitung: Lässiges Kinder-Shirt

Schwierigkeitsgrad: Anfänger
Zeitaufwand: einen Abend
Verwendete Materialien: Bio-Jersey, Knöpfe, Kordeln, Nähgarn, Overlocker, Overlockgarn, Rollschneider, Schneidematte, Schnittmuster, Stoffschere
Verwendete Produkte:
bernette 64 AIRLOCK
bernette 64 AIRLOCK
BERNINA 535
BERNINA 535

Themen zu diesem Beitrag , , , , , ,

Verlinke diesen Beitrag Trackback URL

Ähnliche Inhalte, die dich interessieren könnten

Kommentare zu diesem Artikel

0 Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Liebe Leserin, lieber Leser des BERNINA Blogs,

um Bilder über die Kommentarfunktion zu veröffentlichen, melde Dich im Blog bitte an.Hier geht es zur Anmeldung.

Du hast dich noch nicht für den BERNINA Blog registriert?Hier geht es zur Registrierung.

Herzlichen Dank, Dein BERNINA Blog-Team