Kreative Artikel zum Thema Nähen

Coole Wetbag / Kühltasche mit Klickverschluss nähen

Hej. ihr Lieben, ich bin Stephi, vom Label Frollein Tausendschön und bei mir dreht sich alles ums Nähen, Sticken und Plotten. Besucht mich doch gern einmal auf instagram.com/frollein_tausendschoen. Heute habe ich eine easy peasy Nähanleitung für euch dabei: Wir nähen zusammen eine coole Wetbag mit Klickverschluss. Den Schnitt für die Tasche erstellen wir selbst, so seid ihr in der Größe eurer Wetbag absolut flexibel. Durch das Einnähen einer Schicht Folie aus einer alten Discounter-Kühltasche (somit auch ein schönes Upcycling Projekt) bleibt die Feuchtigkeit da wo sie sein soll. Im wahrsten Sinne des Wortes cooler Nebeneffekt: Ihr könnt die Bag auch als Kühltasche nutzen.


Nähanleitung und selbst erstelltes Schnittmuster für eine Wetbag / Kühltasche

Das Schnittmuster für die Wetbag erstellen wir gleich zusammen, es ist wirklich super easy.

Für die Wetbag verwendet ihr am besten schon von vornherein wasserabweisende Stoffe wie Taschen-/Rucksackstoffe, Wachstuch, Softshell oder Ähnliches. Die Wetbag nähe ich mit meiner BERNINA 570 QE . Besonders gut lassen sich die verwendeten Stoffe mit dem Geradstichfuss mit Gleitsohle #53 nähen, da ist guter Transport kein Problem.

Image of BERNINA 570 QE (NEW).

BERNINA 570 QE (NEW)

Einfaches Erstellen großer Quilts ✓ Drehen, Wenden und Applizieren ✓ Hervorragende Stoffführung ✓ Automatische Funktionen sparen Zeit ✓ Mit Patchworkfuss 97 ✓

Mehr erfahren
Image of Geradstichfuss mit Gleitsohle # 53.

Geradstichfuss mit Gleitsohle # 53

Der Geradstichfuss mit Gleitsohle # 53 erleichtert das Nähen auf schlecht gleitenden Materialien und sorgt dabei für einen gleichmässigen, faltenfreien Geradstich.

Mehr erfahren

Wetbag nähen – Material

  • 40 cm wasserabweisender Außenstofftoff wie beschichtete Stoffe, Softshell, Wachstuch (Alternativ: Beschichtung mit OdiCoat)
  • 40 cm wasserabweisender Innenstoff (meine beschichteten Stoffe habe ich von Snaply)
  • bei Bedarf: alte Kühltasche vom Discounter
  • ca. 70cm Gurtband 2,5cm Breit
  • Nähgarn
  • Klickschließe (Kunststoffzubehör eignet sich wegen der Feuchtigkeit besonders gut, ich habe meines im Snaply-Shop gefunden) 
  • Labels, Bügelbilder und Co.

Stoffe selber beschichten mit OdiCoat

Ihr habt einen tollen Stoff für die Wetbag im Auge, dieser ist aber nicht beschichtet oder wasserabweisend? Gar kein Problem. Für meine Rucksäcke und Taschen beschichte ich regelmäßig Baumwoll- und Canvasstoffe mit Odicoat. Das ist ein Gel, welches eure Webware durch mehrmaliges Auftragen in eine Art Wachstuch verwandelt. Wird die Beschichtung nach der Trockenzeit noch nach Herstellerangabe eingebügelt, ist der Stoff sogar bei 60 Grad waschbar.

Wetbag vorbereiten

Schnittmuster erstellen

Für die Wetbag erstellen wir unser Schnittmuster selbst. Entweder auf einem Stück Schnittpapier oder auch auf der linken Seite eures Außenstoffes. So könnt ihr die Größe eurer Wetbag ganz individuell bestimmen. Ich nähe meine hier in dem Format 25 x 30 cm (Breite x Höhe), da ist also noch Luft nach oben.

Zunächst zeichnet ihr mit Hilfe eures Quiltlineals oder eines Geodreieckes ein Rechteck mit den Maßen 27 x 32 cm. Die Nahtzugabe ist hier also schon enthalten.

An den beiden unteren Ecken markiert ihr jetzt, ausgehend von der Ecke, jeweils 3 cm nach oben und nach innen. diese Punkte verbindet ihr, sodass in den unteren Ecken jeweils ein Quadrat mit 3 cm Seitenlänge entsteht.

Papierschnitt 3

Als Nächstes schneidet ihr den Papierschnitt aus, die unteren Ecken werden auch ausgeschnitten.

Zuschnitt

  • 2x Außenstoff 
  • 2x Innenstoff

Ihr benötigt das Schnittteil je zweimal aus Außen- und Innenstoff. Die Nahtzugabe ist bereits im Schnitt enthalten und ein Versäubern der Wetbag-Schnittteile ist bei den beschichteten Stoffen nicht unbedingt nötig.

Wetbag als Kühltasche

Wenn ihr mögt, könnt ihr die Wetbag auch direkt mit Kühltaschenfunktion nähen, denn das Schnittmuster bietet sich auch als Lunchbag & Co. an. Dafür könnt ihr ganz einfach eine alte Tiefkühltasche aus dem Discounter upcyceln: Löst aus der Kühltasche die Kühlfolie heraus und schneidet das Papierschnittteil dann zweimal aus Kühlfolie zu.

Die zugeschnittene Kühlfolie wird dann einfach auf die Innenseite des Futterstoffes geklammert und innerhalb der Nahtzugabe rundherum festgenäht. 

Wetbag nähen

Jetzt geht’s los: wir nähen die Wetbag.

Bei Taschen nähe ich gerne mit dem 3-fach-Geradstich, so wird die Naht einfach stabiler. Bei beschichteten Stoffen sollte die Stichlänge etwas höher gewählt werden, um den Stoff nicht zu perforieren. Ich nutze hier eine Stichlänge von 3,7-3,8.

 

Wetbag nähen – Außen- und Innenstoff zusammensetzen

Zunächst legt ihr jeweils die Schnittteile aus Außenstoff und Innenstoff rechts auf rechts aufeinander, die schönen Stoffseiten schauen sich also an. Die untere Kante fixiert ihr mit Stoffklammern und näht die Strecke mit 1 cm Nahtzugabe ab. Am Anfang und Ende der Naht wird verriegelt.

Anschließend könnt ihr die Nahtzugabe etwa auf die Hälfte zurückschneiden.

Nun sind das Außen- und Innenteil schon mal jeweils an der Unterkante verbunden.

Als Nächstes legt ihr die Oberkanten vom Außenstoff rechts auf rechts auf die Oberkanten vom Innenstoff. Fixiert die Strecken mit Stoffklammern und näht sie mit 1 cm Nahtbreite ab. Am Anfang und Ende der Naht wird verriegelt.

Anschließend zieht ihr die Teile auseinander und legt jeweils Oberstoff und Futterstoff rechts auf rechts aufeinander. Achtet darauf, das die Kanten der Übergänge genau aufeinander liegen. Fixiert die Seitennähte mit Stoffklammern und näht sie jeweils mit 1 cm Nahtbreite ab.

Achtung: Im Futterteil lasst ihr eine Wendeöffnung von etwa 8 cm frei!

Wetbag nähen – Ecken abnähen

Nun muss unsere Wetbag noch Tiefe bekommen, daher nähen wir die Ecken ab. Diese haben wir ja bisher noch offen gelassen. Den folgenden Schritt nehmen wir sowohl beim Außenstoff als auch im Futterteil vor.

Um die kleinen Aussparungen an der Unterkante zu schließen, drückt ihr den Stoff mit den Fingern flach aufeinander. Die Nahtzugaben der Seitennähte und der Bodennaht treffen aufeinander. Fixiert die Strecke mit Stoffklammern und näht die insgesamt vier Ecken mit 1 cm Nahtbreite ab.

Im Anschluß könnt ihr die Nahtzugaben etwa auf die Hälfte zurückschneiden.

Wetbag nähen – Außenteil fertigstellen

Jetzt könnt ihr die Wetbag durch die Wendeöffnung wenden und alle Ecken mit den Fingern oder einem Kantenformer schön ausformen.

Die Wendeöffnung wird daraufhin mit Klammern fixiert und knappkantig an der Nähmaschine geschlossen.

Jetzt schiebt ihr die Futtertasche in die Außentasche und formt die Oberkante mit den Fingern schön aus. Lassen eure Stoffe es zu, könnt ihr die Kante auch ausbügeln. Die Oberkante wird dann zunächst mit Klammern fixiert.

Wetbag nähen – Gurtband anbringen

Unsere Wetbag wird ja mit einem Klickverschluß geschlossen, hierfür bringen wir nun zunächst ein Gurtband an der Oberkante an.

Messt den Umfang der Oberkante einmal genau ab. Euer Gurtband schneidet ihr dann auf diese Länge plus 15 cm zu. Die Enden des Gurtbandes könnt ihr mit dem Feuerzeug verschmelzen (sofern dieses einen hohen Polyester-Anteil hat).

Das Gurtband wird dann in 4 gleiche Abschnitte unterteilt, diese könnt ihr mit einem Trickmarker markieren.

Gemessen ab den Seitennähten der Wetbag markiert ihr jeweils rechts und links von der Naht 2 cm Abstand mit einer Stoffklammer.

Eine offene Gurtbandkante steckt ihr nun ab der hinteren Mitte der Wetbag bündig an die Oberkante des Außenstoffes. 

Das Band steckt ihr genau bis zur 2 cm Markierung vor der Seitennaht und näht dieses Stück knappkantig mit Nahtbreite 0,2 an der Oberkante der Wetbag fest. Am Anfang und an der 2-cm-Markierung wird verriegelt.

Jetzt fädelt ihr eine Hälfte eurer Klickschließe auf das Gurtband und schiebt diese genau bis zur ersten Trickmarkermarkierung, die wir vorhin am Gurtband gesetzt haben.

Haltet die Schließe genau auf der Markierung fest und zieht das Gurtband so weit nach oben, dass die Schließe über der Seitennaht liegt. Ihr bildet hier sozusagen eine Schlaufe mit dem Gurtband, welche nicht angenäht wird! Das Stück über der Seitennaht, an dem auch die Klickschließe hängt, bleibt also lose. Erst an der 2-cm-Markierung nach der Seitennaht beginnt ihr wieder, das Gurtband festzustecken. Hier startet ihr auch wieder mit dem Annähen und fixiert das Gurtband wieder knappkantig an der Oberkante der Wetbag.

Auch hier näht ihr wieder nur bis zur 2-cm-Markierung vor der Seitennaht und wiederholt dann den vorherigen Schritt mit dem Gegenstück des Klickverschlusses. 

Auf der Rückseite kommt ihr dann irgendwann wieder am Gurtbandende an. 

Schlagt ein Ende des offenen Gurtbandes ein Stück nach innen ein und legt es über das Andere. Dann schließt ihr das letzte Stück der knappkantigen Naht an der Oberkante.

Wetbag nähen – Endspurt

Gleich ist es geschafft! 

Jetzt sichern wir das Gurtband noch mit ein paar Quernähten. Zunächst steppt ihr das eingeschlagene Gurtband in der hinteren Mitte knappkantig (mit Nahtbreite 0,2) ab. Auch an den 2-cm-Markierungen vor den Seitennähten fixiert ihr das Gurtband jeweils mit einer parallelen Naht zur Seitennaht.

Zuletzt müssen wir noch die Unterkante des Gurtbandes fixieren. Hierfür steppt ihr diese einfach knappkantig auf die Wetbag. Genäht wird zwischen den Quernähten vor den Seitennähten. Das Gurtbandstück mit der Klickschließe bleibt also hier wieder offen.

Die Wetbag ist fertig!

Perfekt, wir haben es geschafft! Fertig ist eure praktische Wetbag oder Kühltasche. Zum Schließen klappt ihr einfach die Öffnung mit dem Gurtband zweimal nach hinten um. Dadurch verdrehen sich die Seiten ein wenig und die Wetbag bekommt ihre Optik mit dem Twist, wenn ihr den Klickverschluß schließt.

 

Gratis Schnittmuster & Nähanleitung: Wetbag / Kühltasche mit Klickverschluss

Ähnliche Inhalte, die dich interessieren könnten

Kommentare zu diesem Artikel

3 Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Elisa H

    Danke für die Anleitung! Ist die Tasche denn auch wirklich wasserdicht oder nur wasserabweisend? Ich dachte immer für wasserdicht müssen die Nähte noch abgedichtet werden. 

    • Frollein Tausendschön

      Hallo liebe Bettina, das ist selber mit dem Plotter geschnitten – die Plotter Datei gibt es im cricut Design Store

Liebe Leserin, lieber Leser des BERNINA Blogs,

um Bilder über die Kommentarfunktion zu veröffentlichen, melde Dich im Blog bitte an.Hier geht es zur Anmeldung.

Du hast dich noch nicht für den BERNINA Blog registriert?Hier geht es zur Registrierung.

Herzlichen Dank, Dein BERNINA Blog-Team